Mehrere Android Apps gleichzeitig auf Windows spiegeln: Erste Insider dürfen testen

DrWindows

Redaktion
Bei der Vorstellung des Galaxy Note 20 haben Microsoft und Samsung eine neue Art der Spiegelung von Android-Apps auf Windows 10 gezeigt, inzwischen wurde diese Funktion auf zahlreiche weitere Samsung-Modelle ausgeweitet.

Die Apps werden nicht mehr in die "Ihr Smartphone" App...

Klicke hier, um den Artikel zu lesen
 
Anzeige

Martin

Webmaster
Teammitglied
Also zumindest bei den mehrfachen Instanzen bin ich mir sehr sicher, dass das nur geht, wenn der Smartphone-Hersteller das implementiert. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass ich es ebenfalls doof finde :).
 

DonRolando

Professional by day, code monkey at night.
Microsoft und Google sind doch inzwischen so dicke. Sollen Sie das Feature halt ins reguläre Android reinfrickeln und ggf. nebst "Ihr Smartphone" auch Drittanbieter-Programme darauf zugreifen lassen... :p
 

build10240

gehört zum Inventar
Ist doch die Frage auf welchem Gebiet, die dicke sind. Ich vermute mal, seitens Google ist das Interesse Android näher an Windows zu bringen eher bescheiden ausgeprägt, sofern auch nur noch annähernd die Möglichkeit vorhanden ist, auf dem Desktop eigene Marktanteile zu erlangen.

Vielleicht ist auch der Wunsch nach Exklusivität gar nicht der von Microsoft sondern der von Samsung.
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Android hat mittlerweile einen eingebauten Multi-Window-Desktop Modus. Vielleicht basiert das darauf.

https://www.xda-developers.com/make-android-10-desktop-mode-useful/
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Ich glaube, Microsoft hätte wenig dagegen, das in Android zu integrieren, bei Google kann ich das schlecht einschätzen. Wir warten ja seit Jahren auf deren Großangriff auf den Desktop, wenn sie das immer noch auf dem Zettel haben sollten, stünden die Chancen eher schlecht.
Gut vorstellbar ist allerdings ebenfalls, dass Samsung gesagt hat "Wenn wir uns die Mühe machen, dann macht ihr das aber gefälligst mit niemand anderem, damit wir das entsprechend vermarkten können".
Ich sage es immer wieder: Ich würde mir ebenfalls wünschen, dass diese Funktionen einfach generell zur Verfügung stehen, egal mit welchem Smartphone. Wenn es aber unbedingt einen Exklusivpartner geben muss, dann gibt es durchaus schlechtere Alternativen als den Marktführer :). Ein bisschen typisch für das mobile Talent von Microsoft wäre gewesen, sie hätten das mit Huawei gemacht und wären jetzt gekniffen.
 
Oben