Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Diskussion Meine Erfahrung mit Windows 10 pro

Anzeige

Simples

gehört zum Inventar
In Edge geht's nicht....Ausnahmsweise wollte ich mal bei MS eigenen Tools/Programmen bleiben :D

Is aber wie gesagt nur ein kleiner Punkt...halt meine Erfahrung mit W10 Pro
 
M

Micha45

Gast
Einen US Konzern? US Dienste wollen bereits TOR Nutzung als Verfolgungsgrund und Überwachungsgrund bewertet wissen! Witzbold! Jane
Na ja, bei dem Thema bin ich eigentlich alles andere als spaßig drauf.
Ich bin grundsätzlich gegen Spionage und Missbrauch von Daten. Man darf aber den Fehler nicht machen und alle und alles über einen Kamm scheren. Nicht jeder US-Konzern ist fragwürdig, nur weil es ein US-Konzern ist. Meines Wissens nach weigert sich gerade Microsoft, mit den US-Geheimdiensten zusammenzuarbeiten. Natürlich gibt es andere, die dies nicht verweigern.
Also fair bleiben.

Niemand wird gezwungen, das Betriebssystem Windows 10 zu nutzen. Wer extreme Bedenken in Sachen Datensicherheit hat und damit nicht klarkommt, dem bleibt wohl nichts anderes übrig, als entweder Verzicht zu üben, oder sich nach Alternativen umzuschauen. Das wird aber äußerst schwer werden, denn auch unter Linux werden Daten nach außen getragen. Bei früheren Windows-Versionen übrigens auch. Nur gibt es da kaum Möglichkeiten, anders als bei Windows 10, dies durch Abschalten zu unterbinden.

Wie bereits erwähnt, mein Windows 10 Pro auf dem Desktop-PC, aber auch Windows 10 Home auf dem Laptop laufen mittlerweile richtig schön rund. Klar, zu verbessern und kritisieren gibt es immer was.
Aber das ist (für mich) nur jammern auf hohem Niveau.
Diese Welt befindet sich zu Teilen im Chaos und wir regen uns über ein Stück Software auf.
Nur am Rande bemerkt.
 
M

Micha45

Gast
Bei mir gibt es keine beschädigten Systemdateien (mehr). Also läuft es bei mir rund.
Wenn andere Probleme irgendwelcher Art haben, dann ist das zwar bedauernswert für die Betroffenen, muss aber nicht zwingend für andere zutreffen.

Ich lasse mehr oder weniger regelmäßig scannow über meine Systeme laufen. Die Datei "opencl.dll" wurde bei mir auch als fehlerhaft erkannt, aber sofort erfolgreich repariert.
Es läuft bei mir also rund. Kann im Moment nicht klagen.
 

Epsilon

kennt sich schon aus
Ich lasse mehr oder weniger regelmäßig scannow über meine Systeme laufen.
Warum? Hat das Windows nötig? Was passiert denn ständig damit? Ich habe es nun auch laufen lassen. Windows 8.1 war kaputt.

Kann mir eigentlich mal jemand sagen wie man täglich oder stündlich über 300 Millionen User weltweit überwachen will , nur bei windows 10 ??

Sorry das ist nur noch Paranoia ;)

Dabei stehen alle Telemtriedaten hier beschrieben

https://technet.microsoft.com/de-de/library/mt577208(v=vs.85).aspx

Dafür gibt es Computer und Datenbanken und Deine Steuern. :) Oder die chinesische Version von Windows 10. Windows 10 Enterprise würde mir fürs Erste genügen, aber das verweigert man den privaten Nutzern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Werde mal sehen was ich da tun kann ;), schon gefunden schau mal auf Baidu , da sollte sowas zu finden sein


Mitte Dezember hatte Microsoft angekündigt, im Rahmen eines Joint Ventures mit der staatlich kontrollierten China Electronics Technology Group (CETG) eine Spezialversion von Windows 10 fertigen zu wollen, die auf Bedürfnisse der chinesischen Regierung eingehen soll. Eine Beta-Version der Software sei nun fertig, erklärte der China-Chef des Konzerns, Ralph Haupter, nun laut Medienberichten aus dem Reich der Mitte und Singapur. Der Manager leitete vor seinem Wechsel nach China das Deutschlandgeschäft Microsofts.

Auf den chinesischen Markt zugeschnitten ist auch die Ubuntu-Linux-Distribution Kylin alias Neokylin. Nordkorea sorgt derweil immer wieder für Schlagzeilen mit dem Open-Source-Betriebssystem Red Star OS, das die Überwachung der Nutzer in den Mittelpunkt rückt. (mho)

http://www.heise.de/newsticker/meld...t-voran-3155763.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.rdf
 
Zuletzt bearbeitet:

Uwi58

gehört zum Inventar
Hallo, etwas zu den Thema habe ich ja schon geschrieben. Bleibt übrig, WAS für Daten ggf ausgeforscht und weiter geben werden.
Wohnanschrift / mail mit richtigen Namen / fixen Telefonanschluss / eventuell Kennwörter / Surfverhalten .....aber dann hört es zumindest bei mir schon auf.
Bankomatkartendaten / Krankenkassencard Daten / ReisepassDaten / Handynummer stehen nicht mal offline auf meinen PC.
Gruß Uwi58
 

OhneZ

gehört zum Inventar
Windows 7 und 8.1 laufen doch super!

- keiner braucht noch XP oder im Moment Win10!

- schimpfen Warum ?

Windows 10 Warum ?

Was kann das Besser ?

Startmenü?

Es gibt einfach keine Notwenigkeit für windows10!

Spätestens beim neuen PC zu Weihnachten ... wäre es für eine vernünftige CPU unterstützung notwendig.
 

build10240

gehört zum Inventar
Hallo, etwas zu den Thema habe ich ja schon geschrieben. Bleibt übrig, WAS für Daten ggf ausgeforscht und weiter geben werden.
Wohnanschrift / mail mit richtigen Namen / fixen Telefonanschluss / eventuell Kennwörter / Surfverhalten .....aber dann hört es zumindest bei mir schon auf.
Bankomatkartendaten / Krankenkassencard Daten / ReisepassDaten / Handynummer stehen nicht mal offline auf meinen PC.
Gruß Uwi58
Diese Daten auszuforschen wäre wohl in den meisten Ländern illegal und schon deswegen wird Microsoft diese Daten nicht erfassen, geschweige denn auswerten. Da gibt es ganz andere Organisationen und Unternehmen, die Interesse an diesen Daten haben. Die sind aber nicht auf die Hilfe von Microsoft oder einem Betriebssystem angewiesen, um ihre Datensammlungen zu vervollständigen.

Man kann es nur nochmal betonen, Microsoft sammelt nicht bewußt oder gezielt private Daten und kopiert auch nicht den Festplatteninhalt nach Redmond. Einzig die fehlende Möglichkeit die Diagnosedaten in den für Privatkunden vorgesehenen Editionen komplett abzuschalten bleibt als Kritikpunkt übrig. Wenn man sich aber mal mit den angebotenen Erläuterungen auseinandersetzt, wird man feststellen, daß diese in der restriktivsten Einstellung gesammelten statistischen Daten kaum zum Ausforschen einzelner Nutzer dienen können. Wer dagegen Microsoft per Microsoft Konto und der Nutzung anderer Dienste seine Daten zur Verfügung stellt, verzichtet freiwillig auf einen gewissen Teil des Datenschutzes. Genauso wie das die vielen Nutzer mit Apple-, Google-, Facebook-, etc. Konto machen.
 

JaneH

Gesperrt
Leutz, es geht net darum, was MS selbst auswertet. Es geht darum, was W10 alles absaugen kann. Die NSA sammeln alle Daten, die überhaupt sammelbar sind. Auch völlig sinnlose und chiffrierte. In der Hoffnung, diese mal wann nutzen zu können. W10 ist dafür die ideale Grundlage. Ein Unterseekabel zu zapfen ist teuer und schwer. Daten die unchiffiert in der Cloud liegen sind das goldene Osterei für die NSA. Die USA ist das meist gehasste Land der Erde. Kriege, Kriegsverbrechen und Folterlager sind USA Standard. Dann kommt halt dazu, das W10 ehn Trabbi weiter weg ist als ein Mercedes das war. Ein Trabbi funktioniert nämlich. W10 ist eine Kasperbude. Hatte den Irfan installiert, seit 15 Jahren in Nutzung. Meldet W10, no no ...und setzte irchendeine App zurück, meldete es zu mindestens.

Mein Fazit: W10 ist völlig unbrauchbar. Auch meine Tochter 5 Klasse braucht einen PC für die Schule. Aber einen der stabil funktioniert und sich nicht selbst tot updatet.

Diese Daten auszuforschen wäre wohl in den meisten Ländern illegal

Guantanamo und Bomben auf Hochzeitsgesellschaften sind sogar in USA illegal. Interessiert das da wen?

Jane
 
G

Gelöschtes Mitglied 73230

Gast
JaneH
Aber nur weil du nicht fähig bist,dein Windows 10 funktionstüchtig einzurichten,kannst du nicht verallgemeinernd sagen,es sei völlig unbrauchbar ! USA ist das Land das du ,allein aus deinem Unverständnis heraus,als das Meistgehasste empfindest,und auch nicht,weil die Allgemeinheit das so sieht.Und du denkst,du seist irgendwie für die NSA wichtig? Die kennen dich nicht mal.All die Daten,die von dir im Netz sind,liegen auch auf deiner Heimatgemeinde und dem Steueramt.Also was solls?Wenn du von politischen Dingen keine Ahnung hast,solltest du dich lieber nicht dazu äussern.
 

OhneZ

gehört zum Inventar
Um hier die allgemeine Paranoia (bei einigen) zu schüren .... Für die Geheimdienste gilt ... Geht nicht gibt es nicht....
Alternativlos!
Sehr interessanter podcast.....
Als Ergebnis ... Man braucht kein Win10 pro um Leute, wie dich JaneH, abzuschnüffeln.
Unter technischem Gesichtspunkt ist Windows 10 auf jeden Fall ein echter fortschritt.
 

Jonn

Gast
ot:
Es wird peinlich wenn Andere teilweise unqualifiziert angemacht werden nur weil sie anderer Meinung sind.Dr. Windows was ist nur aus dir geworden ;) Was kommt als nächstes-Beleidigung?
 

build10240

gehört zum Inventar
Es geht darum, was W10 alles absaugen kann.
Wäre mit jedem kompromittierten Betriebssystem mit Internetverbindung möglich, da sind aber weder Windows 7/8.1 noch Linux ausgeschlossen. Wenn ein Geheimdienst Zugang zu einem System haben will, dann werden sie diesen auch erhalten. Nur weil Windows 10 offiziell mehr Daten an Microsoft sendet, wird es für die NSA nicht einfacher. An den überwiegend statistischen Daten und Fehlermeldungen von Windows haben die wohl eher kein Interesse.

Die NSA sammeln alle Daten, die überhaupt sammelbar sind. Auch völlig sinnlose und chiffrierte. In der Hoffnung, diese mal wann nutzen zu können.
Mag sein, dagegen kann aber weder ein Nutzer noch Microsoft etwas tun.

Ein Unterseekabel zu zapfen ist teuer und schwer. Daten die unchiffiert in der Cloud liegen sind das goldene Osterei für die NSA.
Interessant sind die Kommunikationsdaten und die erhält die NSA eben an den Internetknoten oder auch an Unterseekabeln. Scheint ja nach den vorliegenden Unterlagen für die NSA nicht sonderlich schwer gewesen zu sein, die wesentlichen Knotenpunkte zu infiltrieren und sämtlichen Datenverkehr dort abzugreifen. Vor den Veröffentlichungen von Snowden sogar mehr oder weniger unentdeckt. Während eine weitreichender Zugriff auf alle Windows-PCs nicht unentdeckt bleiben würde. Von der Machbarkeit mal abgesehen, sind doch die meisten Internetanschlüsse nur unzureichend für größeren Upload ausgelegt.

Wer wichtige Daten unzureichend verschlüsselt oder ganz unverschlüsselt in der Cloud ablegt, ist selbst schuld.

Die USA ist das meist gehasste Land der Erde. Kriege, Kriegsverbrechen und Folterlager sind USA Standard.
Kriegsverbrechen sind in Kriegen Standard. Folterlager gibt es weltweit und zumindest geduldet wird derartiges Verhalten weltweit, auch von Deutschland. Wirtschaftliche Verbindungen werden wohl kaum abgebrochen, wenn irgendwo gegen Menschenrechte verstoßen wird. Menschenrechtsverletzungen in China, Rußland, Arbeitsbedingungen in Asien, Afrika, etc. alles Dinge, wovon wir hier profitieren.
 

jofi

nicht mehr wegzudenken
Servus!

Hier ging es doch um Erfahrungen mit Windows 10.
Habe zwar hier auch 2 OT Beiträge erstellt, komme aber nun zu meinen Erfahrungen.

Ich habe, nicht zuletzt auch wegen der vielen hier im Forum gelesenen "Probleme mit Windows 10" bis jetzt im März mit dem Upgrade meines doch schon fast 10 Jahre alten PC (gekauft seinerzeit mit Vista) gewartet (in Anführungszeichen deshalb, da viele Probleme eben auf viele unterschiedliche Nutzer und unterschiedliche PC-Componenten zurückzuführen sind = meine pers. Meinung).

Ich habe nun entgegen aller hier gelesenen Empfehlungen das Upgrade über mein laufendes System gemacht und bin bisher voll zufrieden.
Dazu ist zusagen, dass ich eine komplette Cleaninstallation zuletzt mit Windows 7 gemacht habe. Anlässlich des Umstiegs von Windows Vista.

Die anschließenden Upgrades habe ich alle, natürlich nach vorheriger Datensicherung, immer über das vorhergehende System gemacht.
Also von W7 zu W 8, zu W8.1 und jetzt zu Windows 10 pro.

Ich bin bisher nie in Verlegenheit gekommen auf die Datensicherung zurück zu greifen.

In meinem PC wurden auch in den ganzen Jahren 2 Festplatten, 1 Grafikkarte und das Netzteil angepasst bzw.gewechselt.

Fazit für mich: MS hat offensichtlich alles richtig gemacht, zumindest was meine doch schon recht alten PC-Komponeten betrifft.

Bezüglich Datenschutz nur noch so viel: Jeder Mensch ist für seine Daten grundsätzlich selbst verantwortlich; wann, wo und wie viel er über sich auf dem PC und im Internet hinterlässt. Das kann man nicht alleine einem BS überlassen.

Außerdem sammelt ja der eigene Staat laufend Daten über seine Bürger (aufgrund beschlossener Gesetze) und gibt diese meist auch aufgrund von Abkommen offiziell und wie man oft lesen kann, auch inoffiziell weiter. Und der Staat hat sicher mehr Daten über uns, als wir auf unseren PC je speichern oder im Internet freigeben.

Nette Grüße
jofi
 

kleinerAnfänger

treuer Stammgast
Nun gebe ich mal meinen Senf dazu, ich war Win 10 gegenüber sehr skeptisch, hatte es am Anfang nur kurz installiert und war zurück auf Win 7. Seit gestern habe ich wieder Win 10 drauf, habe auf der Microsoftseite 1511/entspricht TH 2 mit Hilfe Techbench gesaugt,CD gebrannt und Win 10 offline Clean installiert.Deskmodder schrieb zwar in seiner Anleitung - man solle zusätzliche Festplatte abziehen. Ich habe nur die Externeplatte und alle USB-Anschlüsse vor Installation abgezogen. Ein paar Sekunden dauerte das Setup- bis dies öffnete und dann ging alles fix. Treiber waren alle installiert und alles lief ohne Fehler. Nach dem Key wurde kurz gefragt, aber auch dies lief ohne Fehler. Sogar etwas ältere Software wurde problemlos angenommen,nur für meine Webcam habe ich einen anderen Treiber genommen und nun ist auch dies erledigt. Datenschutz bzw. die Schnüffelei habe ich so weit möglich abgestellt, der Rest stört mich nicht. Updates wurden nur noch vier installiert. Wenn's so bleibt und stabil läuft (wie jetzt), dann bin ich zufrieden.
 

Epsilon

kennt sich schon aus
"....der Rest stört mich nicht."
Kennst Du den Rest genau? Der Rest stört Dich HEUTE nicht. Morgen können die Verhältnisse ganz anders sein... :(
 

kleinerAnfänger

treuer Stammgast
Epsilon, wer glaubt in Win 7 oder.... nicht ausspioniert wird, ist einem Irrtum erlegen, abgesehen davon - ist heutzutage Datenschutz ein großes Fragezeichen. Es gibt keine 100%tige Sicherheit. Was Win 10, ob die meine Hardware oder Prog- Verhalten ausspionieren, habe nichts zu verbergen; Programme sind legal usw...Mit der Cleaninstalltion, läuft es jedenfalls fehlerfrei, startet schnell und läuft stabil.
Nur wenn man sich jeden Mist auf den PC installiert, muss sich evtl. nicht wundern, wenn Probleme auftauchen.

Jeder hat die Wahl, Entscheidung für oder gegen Win.10
 
Zuletzt bearbeitet:

jofi

nicht mehr wegzudenken
Servus @Epsilon!

Bei Deinen Beiträgen stellt sich mir eigentlich nur die Frage warum Du Windows überhaupt verwendest und in einem Forum wie DrWindows schreibst, wenn Dir dieses BS so auf die Nerven geht und Du Angst vor Microsofts Umgang mit den (Deinen) Daten hast?:angel

Nette Güße
jofi
 
Anzeige
Oben