Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Microsoft Edge komplett zurücksetzen und ganz von vorne beginnen

DrWindows

Redaktion
Microsoft Edge komplett zurücksetzen und ganz von vorne beginnen
Neues Microsoft Edge Logo


Wer manchmal das Gefühl hat, als würde sein Browser im Lauf der Zeit verrosten und immer langsamer werden, der irrt nicht. In der Tat sammeln die Browser bei längerer Nutzungsdauer immer mehr Daten an, die auch durch das Löschen von Verlauf, Cache und Cookies nicht beseitigt werden. Im schlimmsten Fall wird der Browser dadurch nicht nur langsamer, sondern sogar instabil.

So erging mir das in den letzten Tagen mit Microsoft Edge. Auf meinem PC blieb er immer wieder für mehrere Sekunden hängen, mitunter stürzte er komplett ab. Ein solches Verhalten wird gerne auch mal durch Erweiterungen ausgelöst, ich nutze allerdings nur genau eine einzige: Den Microsoft Editor. Ihn zu deaktivieren, hat keinen Unterschied gemacht.

Wenn ein Programm Zicken macht, kann es hilfreich sein, es neu zu installieren, das ist bei Microsoft Edge unter Windows 10 aber nicht mehr möglich, weil es der Systembrowser ist und nicht deinstalliert werden kann, ohne dabei unerwünschte Seiteneffekte zu riskieren.

Glücklicherweise ist es aber dennoch sehr einfach, einen „frischen Start“ mit Microsoft Edge zu installieren. Man benötigt nur wenige Klicks.

Unter C:\Benutzer\<benutzername>\AppData\Local\Microsoft\Edge befindet sich ein Verzeichnis „User Data“. Um Edge komplett zurückzusetzen, genügt es, dieses Verzeichnis einfach komplett zu löschen (wer sich nicht traut, kann es auch umbenennen, das hat den gleichen Effekt).

Benutzerprofilverzeichnis von Microsoft Edge

Es sei zur Sicherheit nochmal gesagt: Diese Methode ist radikal: Einstellungen, Erweiterungen, Lesezeichen, Kennwörter – es ist wirklich alles weg, wenn man dieses Verzeichnis löscht. Beim nächsten Start präsentiert sich Edge so, als wenn man ihn auf einem neuen PC zum ersten Mal aufruft – völlig jungfräulich. Aber genau darum geht es ja auch.

Wer Edge mit seinem Microsoft Konto synchronisiert, der muss sich nach dem nächsten Start nur wieder einloggen und kurz warten, bis die Daten wiederhergestellt wurden, ansonsten sollte man z.B. Lesezeichen oder Kennwörter vorher exportieren.

Bei mir war das Verzeichnis „User Data“ übrigens stolze 3,6 GB groß – auch nach dem Leeren des Cache. Der größte Einzelbrocken war eine Datei mit dem Namen „00000000“ im Verzeichnis User Data\Default\File System\364\t\00\. Dabei handelt es sich um eine temporäre Datei, die für einen Download reserviert und nicht sauber bereinigt wurde – eine bekannte Krankheit bei Chromium-Browsern.

Mein Microsoft Edge läuft jetzt wieder flott und stabil.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Jarkarta

Hunter (no animals)
Ist diese bekannte Krankheit bei Chromium Browsern denn auf der Fix Liste oder duempelt das einfach immer weiter so vor sich hin!?
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Ich kann das von Martin beschriebene Problem in keinen meiner installierten Edge Chromium (im Hostrechner und VMs) nachvollziehen. Trotz der 39 installierten AddOns noch genauso schnell (flott) wie am ersten Tag.
 

FZ61

gehört zum Inventar
Dinge gibt's... Ich nutze den neuen Edge von Anfang an und der beschriebene Ordner hat bei mir so 510 MB. Edge läuft tadellos.
Die Entwicklung mal im "Auge" behalten schadet sicher nicht und wenn es mal klemmt..., Danke für die Beschreibung.
 

Yee Haw

nicht mehr wegzudenken
Komisch, bei mir sind es, um 20.27 Uhr, "nur" 359 MB. Bei mir sind es ganze 9 Erweiterungen von denen ich eben 2 deaktiviert habe.
 

Iskandar

gehört zum Inventar
Hallo Martin
Was verstehst du unter "im Lauf der Zeit"? Wie lange ist das etwa?
Mein letzter Cleaninstall des Systems, inkl. des Edge's, ist grad etwa 2 Monate her.
Ich habe da nur etwas über 300 Mb. drin,wie man sieht !
Ich lösche etwa zwei mal pro Monat alle Cookies. AddOn's hab ich keine installiert.
Auch nutze ich mehr den Canary-Edge.
Gilt das Ganze auch für diese Builds ?

edgedata.png
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Meine Edge-Installation ist so alt wie der Browser selbst - installiert im Januar 2020, als die erste finale Version rauskam,
Ist doch aber auch gar nicht so wichtig, ich wollte nur den Weg aufzeigen, wie man Edge komplett zurücksetzen kann, falls es mal nötig sein sollte.
 

Lextor

gehört zum Inventar
Ist doch aber auch gar nicht so wichtig, ich wollte nur den Weg aufzeigen, wie man Edge komplett zurücksetzen kann, falls es mal nötig sein sollte.
Ich habe zwar keine Probleme mit dem Edge (User Data=0,97GB)...merke mir den Tipp aber...wer weiß was noch kommt...Danke Dir Martin. Solche Tipps finde ich immer gut...gleich was dazu gelernt...:)(y)
 
Anzeige
Oben