Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Microsoft Edge wird 100: Beta-Version bringt PDF-Vorschau und PWA–Synchronisation

DrWindows

Redaktion
Microsoft Edge wird 100: Beta-Version bringt PDF-Vorschau und PWA–Synchronisation
von Martin Geuß
Microsoft Edge Titelbild


Die Version 100 von Microsoft Edge steht schon beinahe in den Startlöchern: Ab sofort kann die Beta-Version installiert werden, die ein paar interessante Neuerungen mitbringt. (Selbstverständlich ist die „Version 100“ geflunkert, denn Edge ist ja recht spät auf den Chromium-Zug aufgesprungen. Mit Version 77, wenn ich mich richtig erinnere).

Neu in Version 100 ist, dass in Outlook und im Windows Datei Explorer nun eine Vorschau von PDF-Dateien angezeigt werden kann, wenn Edge als Standardanwendung für PDFs festgelegt ist. Ich kenne einige Leute, die genau aus diesem Grund noch einen anderen PDF-Reader installiert hatten, insofern dürfte das eine willkommene Neuerung sein.

Außerdem synchronisiert die Version 100 nun auch installierte Progressive Web Apps (PWA) geräteübergreifend, sofern man das wünscht. Sie werden allerdings nicht automatisch installiert, sondern als verfügbare Apps in der Liste angezeigt und können dann mit einem Klick installiert werden.

Last but not least können Session Cookies zwischen dem Internet Explorer Modus und der regulären Edge Engine nun auch dann geteilt werden, wenn die Liste der URLs für den IE-Modus in der Cloud gespeichert wird. Das erspart das erneute Einloggen beim Wechsel in den IE-Modus und wieder zurück. Dies muss allerdings vom Administrator entsprechend konfiguriert werden.

Es gibt außerdem noch diverse neue administrative Richtlinien – deren Übersicht ist im offiziellen Changelog zu finden.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige
Anzeige
Oben