Diskussion: Microsoft Essentials Kontra andere für und wieder

Goggoopa

gehört zum Inventar
Hallo User!
Welchen Vrienschutz verwendet Ihr und findet ihn ausreichend .Muss man wirklich immer einen kaufen?Genügt "Essentials"nicht?
 
Anzeige

Goggoopa

gehört zum Inventar
Hallo frankyLE!Danke für die rasche Antwort.Ich hab erst gar nicht gesucht.Ich habe zwar Win7/64 Ultimate aber da wird es vermutlich das Selbe sein?
 

Goggoopa

gehört zum Inventar
Ich habe es seit einer Woche installiert und habe nichts nachteiliges bemerkt!:)Denn die lästige Werbung bei AVIRA u.AVG mit der Freeversion gingen mir mächtig auf den Zeiger.Obwohl bei eBay schon billige"Vollversionen"um€ 5,- zu haben sind.Mal sehen wie es weiter geht.Eine bessere Performance habe ich auch fest gestellt.Mir kommt der PC insgesammt schneller vor oder es ist auch nur eingebildet.Ciao Helmut
 

Manta1102

Ohne Titel
Seit Windows 7 bin ich von Avira auf die Microsoft Essentials umgestiegen und damit sehr zufrieden. Man sollte nur etwas aufpassen wo man im Internet sich bewegt und nicht auf alles klicken was sich da so tummelt.
 

Goggoopa

gehört zum Inventar
Ja da hast Du wohl recht!Aufpassen ist grundsätzlich angesagt,aber immer ist es nicht ganz zu durchschauen.Zumindest für mich nicht.
Wenn ich z.B.v.Cip.de,oder sonst wo eine Freeware downloade z.B CCleaner Adware ec.da schummelt sich doch hin u.wieder was unerwünschtes mit ein u.wenn es NUR lästige Werbung ist.Bei GMX ist auch Vorsicht angebracht mit d.Mail-Allert oder b.GMAIL.oben die Leisten........die sind dann nur schwer weg zu bringen.Habe eben erst vorige Woche neu aufspielen müssen weil nix mehr ging.
Auf "anrüchigen"Seiten bewege ich mich sowieso nicht,weil mich das auf Grund meines Alters nicht mehr interessiert!
 

frankyLE

gehört zum Inventar
Für Chip.de hier der Tipp. Benutze zum Download den kleinen blauen Link unter dem offiziellen großen.

Unbenannt.PNG
 

Alte Seele

gehört zum Inventar
Oder auf die Herstellerseite gehen..
Findet man unter Autor:

Unbenannt.PNG

Nachtag:

Man solle immer eine benutzerdefinierte (custom) Installation Durchführen!
Dan kann man die unerwünschten Beigaben, bei der Installation meisten abwählen.
Und wenn nicht dann halt auf das Tool verzichten.

Diese Methode sollte immer angewandt werden,
auch wenn man sich ein Tool Direkt von der Herstellerseite besorgt hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Goggoopa

gehört zum Inventar
@Alte Seele!Das wusste ich nicht.Werde aber in Zukunft daran denken!:2knuddel


Ich finde es ist alles gepostet worden!?Oder?Als gelöst markieren geht hier wohl nicht?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Alte Seele

gehört zum Inventar
Hallo Goggoopa:)

Als gelöst markieren geht hier wohl nicht?

Richtig erkannt, im Mitglieder-Stammtisch ist es nicht Möglich ein Thema als gelöst zumarkieren.
Ist ja auch nicht weiter schlimm, den der ein oder andere wird hier bestimmt noch mal was posten.

LG
A.S
 

coolerfisch

treuer Stammgast
Mein Virenscanner erkennt aber 99,x%...

...und der weiße Riese wäscht noch weißer als weiß... ;)

Angenommen, der Scanner entdeckt 90% der im Umlauf befindlichen Malware (die genaue Prozentzahl mag von Produkt zu Produkt schwanken - aber darauf kommt es auch nicht an), dann entdeckt er eben 10% nicht. Und wenn der Anwender sich so verhält, als habe der Scanner eine Trefferquote von 100%, dann erwischt es ihn eben nur unwesentlich später, als wenn er gar keinen Scanner nutzen würde. Diese Schlussfolgerung ist auch nicht davon abhängig, ob der Scanner nun 90% erkennt oder doch 95% oder gar 99%.

Ältere von uns erinnern sich vielleicht noch an die Zeiten des Rinderwahns? Eine für Säugetiere (vermutlich) ansteckende Krankheit, die zum Kontrollverlust bei den Tieren führte und eine kollektive Massenhysterie auslöste. Gelegentlich erinnert mich das Ganze Zinober bei Windows etwas an die Zeiten des Rinder(Anwender)wahns.

Nur mal langsam zum Mitschreiben: Da besitzt Windows 8/10 einen integrierten Virenscanner in Form der Scan Engine aus den Microsoft Security Essentials, die im Windows Defender integriert ist. Das App-Modell läuft in einer Sandbox und jegliche Downloads werden durch den SmartScreen-Filter überwacht. Bei erkannter Malware blockiert dieser den Download bzw. den Zugriff. Bei unbekannten Downloads gibt es bei Programmen eine Warnung. Ach ja, eine Firewall gibt’s bei Windows 8 auch – sogar in 2-Wege-Variante.

Was nix kost, ist nix wert – ich hol mit Antivirus Free!

Und was macht der geneigte Anwender? Knallt sich gleich mindestens einen der Dritthersteller Virenscanner oder noch besser Security Suites auf’s System. Dabei gibt es noch zwei Fraktionen: Typ 1 hat den Fremd-Virenscanner bzw. die Security Suite draufgenudelt, weil “man gerade ja ein Abonnement für das Teil abgeschlossen hat”, und unbedingt Windows 8 aufspielen musste. Noch schriller kommt dagegen Typ II daher – der Virenschutz darf nix kosten. Also haut man sich die Free-Versionen irgend eines Anbieters auf die Kiste.

Paff, das sitzt! Was nix kostet ist nix wert, daher setze ich nicht die von Microsoft integrierten Virenscanner ein (die übrigens in Tests nicht so schlecht abschnitten), sondern mangele mir einen der kostenlosen Antiviren-Tools sowie möglicherweise noch ein Anti-Malware-Schlag-mich-Tot-Dingens auf’s System. Jau, wenn das nicht Anwenderwahn ist, dann weiß ich nicht.



Wenn mich jemand fragt, dann sage ich, dass man mit Windows Defender
bzw. Security Essentials ausreichend geschützt ist.
Mag sein, dass ein kommerzielles Antivierentool vllt. noch 1% höhere
Trefferquote hat. Na und. Ich will meinen Rechner aber noch benutzen
können, ohne dass mich ständig irgendein scheiß Virentool nervt oder
die Performance meines Rechners beeinträchtigt.
 

Charleseduard

gehört zum Inventar
Mein Virenscanner erkennt aber 99,x%...

...und der weiße Riese wäscht noch weißer als weiß... ;)

Angenommen, der Scanner entdeckt 90% der im Umlauf befindlichen Malware (die genaue Prozentzahl mag von Produkt zu Produkt schwanken - aber darauf kommt es auch nicht an), dann entdeckt er eben 10% nicht. Und wenn der Anwender sich so verhält, als habe der Scanner eine Trefferquote von 100%, dann erwischt es ihn eben nur unwesentlich später, als wenn er gar keinen Scanner nutzen würde. Diese Schlussfolgerung ist auch nicht davon abhängig, ob der Scanner nun 90% erkennt oder doch 95% oder gar 99%.

Ältere von uns erinnern sich vielleicht noch an die Zeiten des Rinderwahns? Eine für Säugetiere (vermutlich) ansteckende Krankheit, die zum Kontrollverlust bei den Tieren führte und eine kollektive Massenhysterie auslöste. Gelegentlich erinnert mich das Ganze Zinober bei Windows etwas an die Zeiten des Rinder(Anwender)wahns.

Nur mal langsam zum Mitschreiben: Da besitzt Windows 8/10 einen integrierten Virenscanner in Form der Scan Engine aus den Microsoft Security Essentials, die im Windows Defender integriert ist. Das App-Modell läuft in einer Sandbox und jegliche Downloads werden durch den SmartScreen-Filter überwacht. Bei erkannter Malware blockiert dieser den Download bzw. den Zugriff. Bei unbekannten Downloads gibt es bei Programmen eine Warnung. Ach ja, eine Firewall gibt’s bei Windows 8 auch – sogar in 2-Wege-Variante.

Was nix kost, ist nix wert – ich hol mit Antivirus Free!

Und was macht der geneigte Anwender? Knallt sich gleich mindestens einen der Dritthersteller Virenscanner oder noch besser Security Suites auf’s System. Dabei gibt es noch zwei Fraktionen: Typ 1 hat den Fremd-Virenscanner bzw. die Security Suite draufgenudelt, weil “man gerade ja ein Abonnement für das Teil abgeschlossen hat”, und unbedingt Windows 8 aufspielen musste. Noch schriller kommt dagegen Typ II daher – der Virenschutz darf nix kosten. Also haut man sich die Free-Versionen irgend eines Anbieters auf die Kiste.

Paff, das sitzt! Was nix kostet ist nix wert, daher setze ich nicht die von Microsoft integrierten Virenscanner ein (die übrigens in Tests nicht so schlecht abschnitten), sondern mangele mir einen der kostenlosen Antiviren-Tools sowie möglicherweise noch ein Anti-Malware-Schlag-mich-Tot-Dingens auf’s System. Jau, wenn das nicht Anwenderwahn ist, dann weiß ich nicht.



Wenn mich jemand fragt, dann sage ich, dass man mit Windows Defender
bzw. Security Essentials ausreichend geschützt ist.
Mag sein, dass ein kommerzielles Antivierentool vllt. noch 1% höhere
Trefferquote hat. Na und. Ich will meinen Rechner aber noch benutzen
können, ohne dass mich ständig irgendein scheiß Virentool nervt oder
die Performance meines Rechners beeinträchtigt.

Hallo coolerfish.
Guter Artikel,aber du solltest vielleicht noch angeben,dass er von Günter Born stammt und heisst: "Windows 8,Anwenderwahn und Antivirus", den du wörtlich abgeschrieben hast !!
Windows 8, Anwenderwahn und die Virenscanner | Borns IT- und Windows-Blog
 

0815_neu

Sparkylinux Antester
Mal gespannt ob noch was kommt!
Im Kern war wohl schon alles wichtige angemerkt worden. Mitunter soll es beim Hersteller auch Versionen ohne Installer geben. Es gab auch von einigen Forenmitgliedern schon Links zu guten Downloadquellen u.a. Wie üblich habe ich die gerade mal wieder nicht griffbereit. Es gibt ansonsten auch Software die beim "Abwählen" unerwünschter Software hilft. Unchecky - Keeps your checkboxes clear . Oder evtl. auch hier recht umfangreich: Malte J. Wetz : De - Kompromittierung Unvermeidbar browse
 
Zuletzt bearbeitet:

coolerfisch

treuer Stammgast
Hallo coolerfish.
Guter Artikel,aber du solltest vielleicht noch angeben,dass er von Günter Born stammt und heisst: "Windows 8,Anwenderwahn und Antivirus", den du wörtlich abgeschrieben hast !!
Windows 8, Anwenderwahn und die Virenscanner | Borns IT- und Windows-Blog

Hallo Charleseduard, du hast natürlich recht, die Quellenangabe fehlt. War nicht meine Absicht. Habe ich im Eifer des Gefechts einfach vergessen. Männer sind einfach nicht multitaskingfähig. Möchte mich selbstverständlich nicht mit fremden Blumen schmücken.
 

Goggoopa

gehört zum Inventar
Hy!
Von gestern auf heute hatte ich ungebetene "Gäste"trotz Essentials!:mad:Nach dem gestrigen tägl.vollstädigen Suchlauf habe ich heute nachgesehen u.es wurden 2 Trojaner entdeckt u.gleich gelöscht!Gestern hatte mein PC sowieso ein komisches Verhalten:
Plötzlich fiel das Internet ohne Grund aus.Es waren alle Daten IP Subn.ec weg u.ich musste sie neu eingben,dann gings wieder!Dann wollte ich 2 E-Mails mit RICHTIGER Adresse abesenden,da kam d.Meldung Mail Delevery oder wie das heitsst nicht zustellbar....über mein Gmail Konto.Vom GMX Konto gings ohne Probleme.Kann das v.d.Trojaner verursacht worden sein?
 

Goggoopa

gehört zum Inventar
Niemand da mit einem neuen Beitrag?Wurde schon alles zu diesem Thema gepostet?Wie schaut denn der Schutz auf den Smartphones aus?Habe eines mit Android-Betriebssystem.Das neue Motorola 2 G.Ist soweit sehr gut.Nur ich habe keine Virenschutz.Im Androidforum sind die der Meinung,dass da kein Virenschutz nötig sein,weil das Androidsystem dafür nicht anfällig sei?
MfG Helmut
 
Oben