Anzeige

Am Puls von Microsoft

Microsoft Konto gesperrt - und der Support stellt sich tot

anthropos

gehört zum Inventar
@Simples

Tröste Dich, man muss schon mit dem Blödesten rechnen, um darauf zu kommen; hätte ich das nicht von Anfang an mitbekommen, ich hätte das auch so gesehen. Aber wir haben schon gespannt gewartet, ob EA Access abgebucht wird und es wurde genauso abgebucht, da hatte ich noch gehofft, dass es daran liegt, dass ein Dritter beteiligt ist, nämlich EA, aber das hier ist nun wirklich absurd.
 
Anzeige

Simples

gehört zum Inventar
Jo ich habe einfach an das Gute in Microsoft geglaubt.... eigentlich hätte ich es besser wissen können. Wie schon gesagt hat es bei mir über 3 Monate gedauert biss ich mein Passwort wieder ändern konnte... mit ähnlichem Aufwand, unendliche vielen Telefonaten auch mit "Abteilungsleitern" und weiss ich wer....

Manchmal fällt es einem schwer nicht zum Dauernörgler zu werden....
 

AngryMob

kennt sich schon aus
Sehr geehrter Herr AngryMob,

ich möchte ein kurzes Update geben. Wir warten immer noch auf eine Rückmeldung von unserem Betrugsteam, aber seien Sie versichert, wir werden Ihnen am Freitag, den 14. Juli 2020, ein Update zur aktuellen Situation geben. Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag!

Mit freundlichen Grüßen,
Microsoft Kundendienst

Freitag den 14.07. - kein Stress, da ist noch eine Menge Zeit. :D
 

AngryMob

kennt sich schon aus
Sehr geehrter Herr AngryMob,

ich möchte ein kurzes Update geben. Wir warten immer noch auf eine Rückmeldung von unserem Betrugsteam, aber seien Sie versichert, wir werden Ihnen am Dienstag, den 21. Juli 2020, ein Update zur aktuellen Situation geben. Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende!

Mit freundlichen Grüßen,
Microsoft Kundendienst

Und "täglich" grüßt das Murmeltier.

@Martin vielleicht habe ich es übersehen - falls es aber in deinem schönen Blog Post nicht ist, könnte ja der Link zu dem Thread hier nicht schaden, oder? Denn in den Kommentaren da geht recht schnell die Übersicht verloren, finde ich.

Edit: Okay, ist drin. Ich bin aber zu doof von den Kommentaren unter den News in die Kommentar-Ansicht in das Forum zu kommen. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:

AngryMob

kennt sich schon aus
Ja, für das Thema habe ich die Ansicht, aber für die neue News auf der Startseite - da fehlt mir irgendwie der Link, um in diese "Foren-Ansicht" zu kommen. Aber passt! Danke!
 

AngryMob

kennt sich schon aus
Scheinbar ist's vorbei .. habe eine Rückerstattung für EA Access und Office 365 bekommen ...
Ich werde nochmal versuchen der Sophie zu antworten .. nach wie vor ist die Begründung lächerlich - ich weiß nicht, was ich getan habe.

Sehr geehrter Herr AngryMob,

Microsoft hat den Zugriff auf das Konto aufgrund eines schwerwiegenden Verstoßes gegen den Microsoft-Servicevertrag Verhaltenskodex deaktiviert.

Wie im Microsoft-Servicevertrag angegeben, können Sie nicht mehr auf Dienste zugreifen, für die ein Microsoft-Konto erforderlich ist.

Für alle mit dem Konto verbundenen Abonnements stellt Microsoft die Belastung der hinterlegten Kreditkarte für wiederkehrende Gebühren sofort ein.

Mit freundlichen Grüßen,
Microsoft Kundendienst
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Immerhin bist du der Erste, dem man mitteilt, dass man ihm nichts mehr berechnen wird. Nicht die Art der Prozessoptimierung, die ich mir gewünscht hätte, aber immerhin schon mal etwas...
 

Lantianer

Erster Beitrag
Und sie haben wieder zugeschlagen. Mail an Martin ist auch raus.

Habe OneDrive seit meiner Unizeit 2013 bisher relativ problemslos genutzt. Der MS-Account besteht seit Hotmail.de-Zeiten. Hatte gestern 300GB Bilder von dem Rechner meines Vaters zum Sortieren in meine freigegebenen OneDrive-Ordner hochgeladen. Auch das funktioniert komplett, aber einige Stunden nach dem Upload bekam ich die Meldung, dass mein Account gesperrt sei.

Die Daten wurden auch mutmaßlich vom Rechner meines Vaters im OneDrive-Ordner gelöscht.
Alle Daten sind natürlich zuvor gesichert worden, aber es ist trotzdem höchst nervenraubend.

Was hängt an dem MS-Account:
- Mailadresse, die bei dutzenden (aber zweitrangigen) Internetdiensten angegeben ist
- OneDrive mit 500GB Fotos und einigen gesicherten Dokumenten als Online-Notfall-Backup (Gott sei Dank habe ich alle Daten mehrfach gesichert)
- Xbox Account mit einigen Spielen
- Office Paket noch zwei Jahre mit 1TB OneDrive-Speicherplatz

Hatte mich nach dem Online-Formular auch an den deutschen Telefon-Support vor diesem Artikel gewendet. Der Mitarbeiter hatte ohne Erläuterung direkt die Vermutung, dass ich viel Dateien hochgeladen habe. OneDrive sei da aus Sicherheitsgründen sensibel zum Schutz :S Sie können händisch nicht eingreifen. Ich möchte bitte bis Montag warten und mich notfalls nochmal dort melden.

Gruß
Lantianer
 

Wiesel

Erster Beitrag
Hallo, mein Konto wurde nun auch gesperrt. Aussage vom Support: Das Compliance-Team hat jedoch bereits festgestellt, dass es eine fragwürdige Aktivität gibt, und es handelt sich um den engagierten Support, der gesperrte Konten verarbeitet. Nach der Frage ob das Konto wieder hergestellt werden kann. Lautete die Antwort: Nein. D.h. alle meine Produkte und Daten auf Onedrive sind weg.
Ich hätte soetwas nicht für möglich gehalten. Ich habe alles mit Microsoft verknüpft. Ich bin am ende. Der Support will und kann nicht helfen. Ich habe meines erachtens nach gegen keinen Verhaltenskodex verstoßen. Ich habe ganz normal Office, E-Mails und Onedrive genutzt.
 

Paulie

treuer Stammgast
Ich habe zeitnah zu den Berichten über Kontensperrungen fast alles aus Ondrive herausgenommen. Ich benutze Ondrive nur noch um einige wenige Inhalte unterwegs parat zu haben oder z.B. um historische Bilder mit Archiven (Marinearchiv, Heimatvereine etc.) zum Herunterladen bereit zu stellen. Da sind auf einigen Bildern (Marine 2.Weltkrieg, HJ Insel Baltrum/Norderney) auch Fahnen zu sehen, mal sehen wie lang das gut geht. ;)

Ansonsten hatte ich immer meine eigene Cloud im eigenen Haus, welche ich während meiner Berufstätigkeit auch via Mobilfunk erreichen konnte.
 

MannVomMuster

Herzlich willkommen
Mein Konto wurde heute Nacht auch gesperrt. Ich bin Fotograf, nutze OneDrive und habe seit Jahren den selben Inhalt bei Microsoft, Google und Apple gespeichert. Dort ist bisher nichts passiert. Schade das jetzt die direkte Synchronisation weg ist. So muss ich wohl doch auf Alternativen ausweichen.
 
Oben