Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Microsoft stellt sein neues Dateisystem für Windows 8 Server vor

Franz

Moderator
Auf seinem Blog stellte gestern Microsoft durch Steven Sinofsky (Geschäftsleitung der Windows Division, zuständig für Entwickliung und Marketing) das neue Dateisystem "ReFS" vor. ReFS steht für "Resilient File System", was so viel bedeutet wie belastbares, flexibles oder dehnbares Dateisystem.
Das neue Dateisystem wird zunächst auschließlich für Windows 8 Server verfügbar sein, wobei Clients, trotz neuem Dateisystems, natürlich auf Serverdaten zugreifen können, denn nach wie vor ist NTFS das häufigste Dateisystem im unternehmerischen Bereich.
Microsofts Überlegungen für ein neues Dateisystem gründen sich auf den Wünschen, ein System zu entwickeln, das

  • ein hohes Maß an Stabilität und Sicherheit aufweist
  • korrupte Daten, wenn möglich, automatisch repariert
  • ein flexibles Dateimanagement (disk check, Festplattengröße) ermöglicht
  • die Ausfallmöglichkeit einer Festplatte, trotz fehlerhafter Sektoren, enorm senkt
  • durch das Storage Spaces feature (wird von Windows 8 untertsützt) eine sichere Verwaltung des Datentransfers gewährleistet

Inwieweit Microsoft diese Vorgaben erfüllt, zeigen die Eckpunktdaten des neuen Systems im kurzen Überblick:

  • stabiles und sicheres Datenstreaming
  • Integritätsprüfung der Metadaten durch die Prüfsumme
  • copy on write - Unterstützung für schnellere Datensicherung und Update-Verfahren
  • Unterstützung von großen Laufwerken, Daten und Verzeichnissen
  • durch das sog. "Storage pooling" wird die Erstellung und Verwaltung neuer Datenträger für den Anwender stark vereinfacht.
  • Data striping ermöglicht vermehrten Datenaustausch durch scalierbare Bandbreiten und reduziert die Fehlertoleranzquote bei Datenverlust.
  • Disk scrubbing zum Schutz vor latenten Festplattenfehlern
  • Gewährleistung des maximal verfügbaren Speichervolumens bei Festplattenfehler
  • Verteilter Speicherpool in Netzwerken für Fehlertoleranz und Serverlastenausgleich

Quellen:
Building the next generation file system for Windows: ReFS - Building Windows 8 - Site Home - MSDN Blogs
Microsoft News » Microsoft Details Storage Spaces Feature In Windows 8
 
Anzeige

Si13n7

untreuer Stammgast
Vlt sollte man noch erwähnen das sich das neue Dateisystem nicht zum booten des Systems eignet...
 

va!n

gehört zum Inventar
@Si13n7:
Das gleiche habe ich gerade aus andere Quele auch gelesen, bzw dass es auch nicht für Wechseldatenträger wäre. Leider ohne eine geringste oder ausführliche Erklärung, warum dass so sein sollte. Kann jemand erklären, warum das neue Filesystem nicht zum Booten geeignet sein soll? (Ist doch schließlich ein Filesystem!?)
 
ReFS wird stufenweise entwickelt.
  1. Dateisystem für Windows Server - Datenspeicherung
  2. Dateisystem für Windows Clients - Datenspeicherung
  3. Boot Volume

With this in mind, we will implement ReFS in a staged evolution of the feature: first as a storage system for Windows Server, then as storage for clients, and then ultimately as a boot volume. This is the same approach we have used with new file systems in the past.”

ReFS: The Next Generation File System for Windows « All About Windows

Building the next generation file system for Windows: ReFS - Building Windows 8 - Site Home - MSDN Blogs
 
Anzeige
Oben