Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Microsoft Teams Essentials: Neue Variante für kleine und mittlere Unternehmen vorgestellt

DrWindows

Redaktion
Microsoft Teams Essentials: Neue Variante für kleine und mittlere Unternehmen vorgestellt
von Martin Geuß
Microsoft Teams


Bislang wird Microsoft Teams in zwei Varianten angeboten: Als kostenlose Version sowie als „Vollversion“ im Rahmen von Office 365 bzw. Microsoft 365. Das neue „Microsoft Teams Essentials“ platziert sich in der Mitte und richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen.

Von der kostenlosen Version unterscheidet sich Microsoft Teams Essentials in drei wesentlichen Punkten: An einem Meeting können bis zu 300 Personen teilnehmen und es darf maximal 30 Stunden dauern. Außerdem erhalten Kunden von Microsoft Teams Essentials 10 GB an Cloudspeicher pro Nutzer. Im Gegensatz zur kostenlosen Version ist außerdem Support per Telefon und E-Mail enthalten.

Zum Vergleich: Die kostenlose Version von Teams erlaubt maximal 100 Teilnehmer pro Besprechung und eine maximale Dauer von 60 Minuten, außerdem gibt es 5 GB Cloudspeicher. Seit Beginn der Corona-Pandemie waren diese Limits aber immer wieder erhöht bzw. ausgesetzt worden, um neue Kunden anzulocken.

Microsoft Teams Essentials kostet 3,40 Euro pro Nutzer und Monat, ist also nur unwesentlich günstiger als Microsoft 365 Business Basic, das monatlich 4,20 Euro kostet und neben der Vollversion von Teams mit zusätzlichen Features wie beispielsweise Meeting-Aufzeichnungen auch noch Exchange Online sowie 1 TB Cloudspeicher enthält.

Man spart mit Microsoft Teams Essentials also nicht unbedingt viel Geld, wohl aber den administrativen Aufwand für die Einrichtung von Office 365, bei dem man unter anderem die Domain für Exchange Online konfigurieren muss.

Stattdessen können die Kunden in ihrer gewohnten Umgebung bleiben. Microsoft Teams Essentials bietet Outlook- und Kalenderintegration und ganz neu auch eine Integration des Google Kalenders.

Gebucht werden kann Microsoft Teams Essentials entweder über die offiziellen Vertriebspartner oder direkt bei Microsoft.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Pentragon

kennt sich schon aus
Da ich Teams als kostenlose Version für meinen Verein nutze und immer vor der Umstellung meines Office-Family- auf ein Office-Business-Konto zurück geschreckt bin, habe ich auf so eine Möglichkeit gehofft.

Die Fragen die sich mir stellen:
Kann ich mein Teams-Free dann einfach auf Temas-Essentials umstellen oder muss ich im neuen System alles wieder neu einrichten?
Reicht es, dass ich bezahlender Kunde bin und meine bisherigen Mitglieder sind dann Gäste?

Ich weiß, ich sollte meine Fragen einfach an den MS-Vertriebspartner stellen, aber vielleicht ist ja hier im Forum jemand der mehr weiß.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Vielleicht werden einige Fragen in diesem Video beantwortet:
Ich habe nur mal getestet, ob ich mit meiner Outlook.com Adresse Teams Essentials buchen kann, das wurde als "neues Konto" erkannt. Von daher vermute ich, dass es eine neue Umgebung ist und du aus der Free-Version nichts mitnehmen kannst. Aber verlässlich sagen kann ich es nicht.
 

Pentragon

kennt sich schon aus
@Martin
Jetzt bin ich vollständig verwirrt... Wenn ich auf die Office-Seite gehe, steht dort, dass die "Premium" Vorteile von Teams bereits in meinem Office Family enthalten wären.
Bei meinem Teams steht aber immer noch "Free" und es ist auch nicht vollständig in Outlook eingebunden und der Kalender ist nicht verknüpft.

Ich dachte:
Office Consumer Versionen = Teams free
Office Business Versionen = Teams Vollversion

Also entweder ist das auf den MS-Seiten missverständlich formuliert oder ich muss mal gucken ob Teams sich updaten muss (?).

1638535973852.png
 

Sonnschein

gehört zum Inventar
Weil wir gestern über die Datenschutzbelehrung ausdrücklich darauf hingewiesen wurde, das Teams nicht DSGVO konform ist und es mir ausdrücklich untersagt wurde über Teams berufliche Inhalte zuteilen, teile ich dass hier auch Mal so mit.
Wir mussten gestern alle Teams deinstallieren und ein "Bereinigungstool" über unsere Rechner jagen.

Vermutlich wird wohl demnächst Teams komplett aus den Firmen, Senat und öffentlichen Dienst verband. :censored:
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Wurde dabei auch auf das höchstrichterliche Urteil verwiesen oder handelt es sich einmal mehr um eine Einzelmeinung? Bis jetzt konnte sich ja nicht mal irgendein staatlicher Datenschutzbeauftragter dazu durchringen, eindeutig Stellung zu beziehen.
 

Sonnschein

gehört zum Inventar
@Martin
Es waren eine Damen und Herren der IT in unser Büro gekommen.
Eine Dame hat mit knackigen Worten uns den "Sachverhalt" erläutert. Dann kamen die Herren zum Einsatz und haben über einen USB-Stick Teams deinstalliert.
Anschließend mussten wir unterschreiben nie mehr Teams auf die Rechner zu installieren und keine Firmen relevanten Daten zu senden und oder per (Video) Chat über Firmensachen zu kommunizieren.

Der Spuk war nach ca. 10 Min vorbei und die Truppe zog weiter....
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Mobiles Exekutionskommando also :D .
In jeder Firma gibt es einen Datenschutzbeauftragen, der im Zweifel den Kopf hinhalten muss. Je nachdem, mit welcher Macht diese Rolle ausgestattet ist, kann sowas dann passieren.
 

Pentragon

kennt sich schon aus
So, ich bin jetzt am privaten Rechner und hab gleich mal geguckt, ob ich mich richtig erinnert habe.
Meine Teams-Version wird als "free" angezeigt...

1638541413899.png


Danke @Martin für Deine Antwort.
Jetzt bin ich wenigstens in soweit beruhigt, dass ich nicht einfach zu blöd war, das zu kapieren... ;)
 

Yanai

kennt sich schon aus
Anschließend mussten wir unterschreiben nie mehr Teams auf die Rechner zu installieren und keine Firmen relevanten Daten zu senden und oder per (Video) Chat über Firmensachen zu kommunizieren.
Als Nicht-Administrator Software installieren zu können, ist eher ungewöhnlich. Da scheint ja große Ahnungslosigkeit unterwegs gewesen zu sein.

Und welches Tool wird nun für Videokonferenzen verwendet?
 

Sonnschein

gehört zum Inventar
Da scheint ja große Ahnungslosigkeit unterwegs
So wie die Dame uns erläutert hat, wissen die Damen und Herren ganz genau, wo die Daten verschwinden.

Und man kann auch auf seinem privaten Rechner teams installieren und den Account von der Firma nutzen....

Egal vergiss es einfach...

Aktuell BigBlueButton
 

Pentragon

kennt sich schon aus
So, nachdem ich mir alles angesehen habe, bin ich (glaube ich) etwas schlauer.
Beim persönlichen Konto (bei mir Microsoft 365 Family), bedeutet Teams Premium das:
1638676132577.png

Damit kann ich keine Teams und Channels einrichten, aber die Videokonferenz und den Chat umfangreich nutzen.

Mein Vereins-MS-Konto ist ein kostenloses und hat diese Optionen nicht (also nur Besprechungen bis 60 Minuten), außer ich würde Essentials dazu buchen. Das kann ich ja noch ggf. tun. Mein Verein ist gemeinnützig und bekommt vielleicht von MS sogar eine kostenlose Lizenz... Muss ich mich mal darum kümmern...

Ich habe mich bei dem ganzen Umfeld durch die zwei Konten (mein privates MS-Konto und das Vereins-MS-Konto) verwirren lassen und habe jetzt damit ein Stück weit auch Euch verwirrt. Dafür SORRY!
Allerdings finde ich, dass die MS-Seiten nicht wirklich beim Verständnis helfen und etwas zu meiner Verwirrung beigetragen haben.

Ich hoffe dieser Post hilft beim Verständnis... ;)
 
Anzeige
Oben