Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Microsoft Teams jetzt im Store unter Windows – aber die Konfusion bleibt

DrWindows

Redaktion
Microsoft Teams jetzt im Store unter Windows – aber die Konfusion bleibt
von Martin Geuß
Microsoft Teams Titelbild


Wir hatten unlängst darüber berichtet, dass Microsoft Teams in den Store unter Windows 10 und Windows 11 zurückkehren wird. Nun ist es soweit, speziell unter Windows 11 ergibt sich dadurch aber keine Verbesserung – es bleibt konfus.

In der Meldung vom April hatte ich noch spekuliert bzw. gehofft, die neue Store-Version von Teams könnte das unter Windows 11 angerichtete Durcheinander beseitigen. Dort ist Teams nativ integriert, allerdings in der Consumer-Version, die niemand benutzt. Firmen haben dagegen noch keine effektive Möglichkeit, dieses integrierte Icon auszublenden, und so klicken die Mitarbeiter fleißig drauf und wundern sich, warum sie sich nicht anmelden können. Grober Unfug, bei dem es aber vorerst bleibt.

Die Version, die jetzt im Store zu finden ist (via Caschy), entspricht 1:1 dem aktuellen Desktop-Client für geschäftliche Nutzer, es erfolgt also keine Zusammenführung der beiden Versionen.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 121729

Gast
Wieso können Consumer die Teams Verknüpfung ausblenden aber Firmen nicht?
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@anthropos du möchtest noch weiter verwirrt werden? Bitte gerne :D :
Unter Windows 10 kannst du dich sowohl mit einem privaten als auch einem geschäftlichen Konto anmelden, unter Windows 11 nicht.
@SKArabäus die Nutzer können das in Firmen ebenso tun. Es geht darum, dass es keine Gruppenrichtlinie gibt, mit der man das Icon ausblenden kann, damit diese Verwirrung gar nicht erst entsteht. In vielen Firmen, die Windows 11 bereits einsetzen (so viele sind es glücklicherweise noch nicht), klicken die Leute auf das Icon und rufen dann beim Support an, weil ihr Teams nicht funktioniert.
 
G

Gelöschtes Mitglied 121729

Gast
@Martin Na das kann dann für den Spezialisten bei vielen Geräten durchaus etwas nervig sein. Danke für die Erklärung.
Ach noch was zum Thema "Verwirrung": Mich verwirrt es das Skype erst durch Teams abgelöst werden sollte nun aber praktisch 3 Dienste (2 für Consumer) parallel entwickelt werden. Ja Skype ist komfortabler als Teams für Consumer aber dann kann man Skype doch integrieren. Wenigstens hat man aus den 2 Screenshot Tools von Windows 10 wieder 1 gemacht. :p
PS: Mich hat es auf dem Phone gestört 3 Messenger zu haben nur um alle meine Kontakte erreichen zu können, weshalb ich nun wieder voll auf SMS und Mail umgestiegen bin. Mit meinem MS Konto habe ich Zugriff auf Skype und Teams aber um alle Kontakte zu erreichen bräuchte ich beide Messenger. Kommt nun noch ein geschäftliches Konto hinzu braucht man zusätzlich Skype for Business und Teams für Firmen, das macht dann 4 Dienste von einem Anbieter die man eigentlich verbinden könnte. Auch wenn ich auf dem PC keine Platzprobleme habe so stört mich der ständige Wechsel zwischen Messengern genauso wie bei Gaming Launchern.
PPS: Nutzt man dann noch die Smartphone-Link App und hat dort ebenfalls Skype sowie Teams installiert bekommt man die Benachrichtigungen die Benachrichtigungen in Windows in Windows doppelt. Da ich nur noch SMS und Mail nutze und die Mail Benachrichtigungen auf dem Phone stumm sind ist es deutlich angenehmer als Bimmeldisco.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Martin

Webmaster
Teammitglied
Es gab im letzten Jahr einen Führungswechsel in der Abteilung, die sowohl Skype als auch Teams für Consumer verantwortet. Kurz darauf wurde eine Feature-Offensive für Skype angekündigt. Seither warte ich auf den Tag, an dem Microsoft maximal verklausuliert mitteilt, dass für Consumer nun doch wieder Skype priorisiert wird.
 
G

Gelöschtes Mitglied 121729

Gast
Dann sollen sie Skype nur für Consumer und Teams nur für Firmen anbieten und gut ist. Dieses hin und her, wo keiner weiß was der andere macht, ist ja fast wie auf dem Arbeitsamt. Ob die in Redmond auch den halben Tag an der Kaffeemaschine verbringen? Man weiß es nicht.
 

Robin87

kennt sich schon aus
Gibt es den unter der Oberfläche also im Code ...nicht der Ui einen Unterschied zwischen Teams(Busines/Privat) und Skype(Busines/Privat) außer dem Anmeldeserver ... ?
 

america1969

treuer Stammgast
Teams verwirrt mich nach wie vor, so wie Skype.
Siehe beigefügte Bilder.
Ich habe Microsoft-365 im Abo. Da wird angegeben, dass Teams (in welcher Ausprägung?) inkludiert ist.
Gleichzeitig bekomme ich aber beim Starten von Teams den Hinweis auf ein Upgrade?
Dann gibt es Teams und Teams-klassisch? Oder Teams privat und Business?

Es bedarf doch einer gewissen Recherche um sich zurecht zu finden. Einfach klicken und man ist mit Videokonerenz verbunden? Echt? Wie machen das Millionen andere?
Wie eingangs erwähnt, ich bin verwirrt - auch beim einrichten werden zig-Registerkarten im Edge geöffnet und man wird weitergeleitet.
Teams-App wird heruntergeladen. Anmeldung mit Microsoft-Konto funktioniert; Bild kommt später.
Warum aber dann die Hinweise, dass die Anmeldung nicht erfolgreich war?

Ich schreibe das so deswegen so konfus, wie sich die Teams-Gestaltung mir gegenüber offenbart.

Videokonferenzen schaffe ich firmenintern "nur" über Skype-Business (was aber bis 2025 abgeschaltet wird?) und/oder Zoom.

Dies alles macht für mich trotzdem den Eindruck, dass ein One-Klick-Event nicht einfach realisiert ist.

Oder sind meine Windows-Installationen (Windows-11) schon so eigenartig, dass das alles nicht so funktioniert wie es soll.

LG
Robert
Microsoft-Teams-nicht-aktiviert.jpg
Microsoft-Teams-klassisch-oder-nicht.jpg
 

Robin87

kennt sich schon aus
Ich kenne keinen der Teams privat nutzt ... dan ab damit in die optionalen Windows features. Beide Varianten in den Store. oder halte Eine für "Alles" ...
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
@america1969 der erste Screenshot sieht auf den ersten Blick recht eindeutig aus: Du hast ein geschäftliches Microsoft 365 Konto, diesem ist aber entweder keine Teams-Lizenz zugewiesen oder Teams wurde für die Organisation generell deaktiviert.
Das ist keine Fehlfunktion und auch nicht verwirrend. Das funktioniert genau wie vorgesehen, das sind Einstellungen, die der Admin einer Organisation vornimmt.
 

Guber

gehört zum Inventar
Hmm, die immer wieder erwähnte Verwechselungsgefahr sehe ich eigentlich nicht. Ich habe ohne mein Zutun im Startmenu 2 Einträge: "MSTeams" und "MSTeams (work or school)". Klar, das ist bescheuert, aber doch ausreichend eindeutig.
 

OliverL

gehört zum Inventar
Ich weiß nicht, welche selbst gestrickten Probleme ihr habt. Im Firmen ist Teams automatisch vorinstalliert und wird schon immer in der Business-Version genutzt.
Skype for Business gibt es schon lange nicht mehr, wer Skype oder WhatsApp oder... zusätzlich nutzt, hat es sich installiert und sich angemeldet.
Jeder, der Windows 11 hat, hat nun auch ein Chat Tool (Teams) direkt im Zugriff für andere Windows 11 Nutzer, dass er entweder ausblenden oder nutzen kann. Das ist drastisch einfacher gestrickt als das große Teams für Firmen. Und das ist auch gut so. Ich lebe in Teams, jeden Tag, störungsfrei, und nutze es mehr als Email und Telefon, rund und diesen euren Planeten. Danke, Microsoft, für absolutes easy living und maximale Produktivität.
 
Anzeige
Oben