Microsoft verdoppelt den Preis von Xbox Live Gold

DrWindows

Redaktion
Microsoft verdoppelt den Preis von Xbox Live Gold
Xbox Logo


Microsoft möchte, dass niemand mehr Xbox Live Gold nutzt, sondern alle Gamer den Xbox Game Pass Ultimate abschließen. Das ist keine neue Erkenntnis – wer auch nur mit einem halben Bein im Xbox-Ökosystem steht, der weiß das. Würde Microsoft Xbox Live Gold einfach abschaffen und die darin enthaltenen Vorteile nur noch über den Game Pass anbieten, dann gäbe es zwar ein bisschen Gemecker, wirklich wundern würde sich darüber aber niemand.

Nun ist Microsoft aber Microsoft, und in Sachen unglücklicher Kommunikation macht ihnen so leicht niemand etwas vor. Also verdoppeln sie den Preis für Xbox Live Gold einfach, statt 60 kostet es künftig 120 Dollar im Jahr und damit nur noch knapp weniger als der Xbox Game Pass Ultimate.

Verpackt ist das in einen langatmigen Blogpost voller Marketing-Blabla, dass die Preise seit vielen Jahren stabil gewesen seien und so weiter – als ob das der wahre Grund für die „Anpassung“ wäre.

Bestandskunden bekommen allerdings eine Schonfrist: Wer ein 6- oder 12-Monats-Abo für Xbox Live Gold abgeschlossen hat, dessen Abonnement verlängert sich ohne Preisanpassung um die entsprechende Laufzeit. Ob das nur einmalig so ist oder dauerhaft gilt, geht aus der Ankündigung nicht hervor.

Von der Verdoppelung des Preises sind also vorerst nur Neukunden betroffen, und selbstverständlich hofft Microsoft, dass diese den nunmehr geringen Aufschlag von 3 Euro/Dollar monatlich investieren werden, um in den Genuss des Game Pass Ultimate zu kommen. Dieser ist zweifellos ein fantastischer Deal und bietet mehr Gegenwert, als man überhaupt in Anspruch nehmen kann, selbst wenn jeden Tag zehn Stunden an der Konsole oder dem PC verbringt.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige
Ist doch super.
So werden wesentlich mehr Kunden zu GPU wechseln und das Prinzip voran treiben.

Bei Gold waren hauptsächlich Indietitel inkludiert und demnach für den FIFA, CoD und Fortnite Pöbel die sowieso keinen Geschmack haben und gute Titel wertschätzen können sowieso egal.

Jeder Streamingdienst kostet gleich viel oder mehr und deswegen ist das P/L Gefüge hier perfekt.

Wer nur online spielen will schaut zwar ein wenig in die Röhre, aber da auch das hauptsächlich die o.g. Unterschicht ist, die auch noch Millionen/Milliarden im Jahr für unnötigen Kosmetikkram oder Pay to Win Karten bei Ultimate Team (Betrug am ehrlichen und herkömmlichen Spieler mMn) ausgibt, denen sind die paar Euro mehr im Jahr völlig egal.

Vielleicht sinken dadurch endlich mal die Einnahmen für den Mist da oben. Aber ich glaube diese Hoffnung bleibt unerfüllt.
 

Killerfrosch

kennt sich schon aus
Puh, das hätte ich nicht erwartet.
Es gab ja schon diverse Gerüchte hinsichtlich Gold, aber ne Preiserhöhung um 100% ist dann doch echt heftig.

@ronnybruechner Sehr gefühlvoll, dass du Leute, die einfach nur online zocken wollen gleich als Unterschicht bezeichnest...


Habe jetzt auf jeden Fall 2 Kumpels, die wahrscheinlich nicht mehr auf die Series S/X umsteigen werden, sondern dann zu Sony wechseln. Die zocken gerne online, aber bei der Preiserhöhung werden sie das in Zukunft nicht mehr bei MS machen. Da kann der GPU noch so interessant sein als Paket, aber wer nur Online zocken möchte, der wird hart vergrault.

Ich verstehe nicht, warum man nicht noch Live Silber oder sowas einführt. Nur Online-Features, keine Spiele mehr dazu, aber dann nur 3€ im Monat. Dann hätte man die MP-Spieler bei Laune gehalten, Spieler mit Gold und interesse an den Spielen würden zu Ultimate greifen und alle wären froh.

So ist es wie Martin sagt wieder nen Marketing-Fiasko und so wird es jetzt schon auf diversen Seiten ausgeschlachtet.


Damit gibts wieder schlechte PR für die gesamte XBOX-Sparte. Muss sowas sein? Vor allem zu ner Zeit wo es der Branche gerade wegen Corona echt gut geht, weil viele jetzt zuhause sind und zocken...

Bin grade echt selber am grübeln, ob ich aufs richtige Pferd gesetzt habe...
 
Sehr gefühlvoll, dass du Leute, die einfach nur online zocken wollen gleich als Unterschicht bezeichnest...
Wenn ich mir den Großteil der Spieler der o.g. Spiele anschaue, dann passt dies sehr gut.

Allerdings hast du recht, denn ich habe mich emotional treiben lassen und natürlich sind nicht alle kognitiv zeitig abgebogen.


Wieso ist online spielen, und das mit jedem neuen Spiel "kostenlos" ein Problem?
Sony verlangt noch mehr um weniger zu bekommen.
Jeder der das nicht nutzt, zahlt doch deutlich mehr, weil er die Spiele kauft.
Ob ich nun 60 € für ein Spiel + 60 € für online oder 120 € für online und 0 € für alle Spiele bezahle ist doch eindeutig.d
Jeder der da zu Sony geht...naja...

Das Argument, dass nicht alle Spiele drin sind greift jetzt noch.
In wenigen Jahren wird es so wie bei Spotify sein.
Da ist alles drin, und ein paar Nischennutzer, die auf die deutlich bessere Qualität der Musik Wert legen, greifen zu Tidal oder Deezer.

Amazon hat keine Relevanz, da die alles in ihr immer teureres Zwangsabo integrieren, und die wenigsten das machen, weil deren Musik und Filmangebot so toll ist.

Fast alle die ich kenne, nutzen abseits von Prime als Lieferzeit- und Kostenersparnis noch Spotify für Musik und Netflix für Filme.

Und so wird es auch mit Microsoft.
Jeder der etwas Vernunft hat, wird Gamepass Ultimate nutzen und abseits vielleicht noch Amazon Mond weil es halt kolo dabei ist.
Sony hat nichts, und wird es aufgrund ihrer geldgeilen Politik, miserable Qualität mit miserabler Auswahl zu übertrieben teuren Preisen, auch nicht schaffen.

Stadia und GeForce Now sind ein völlig anderes Konstrukt.
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Danke für nichts.🖕

Mich interessiert der Game Pass nicht.
Ich "brauche" nur manchmal die Onlinefunktion. Dafür habe ich widerwillig 40€ (früher der Preis für günstige Codes) im Jahr bezahlt.

$120 zahle ich dafür sicher nicht.
XSX Kauf wird damit definitiv unwahrscheinlicher. PS5 zuerst wird entsprechend wahrscheinlicher

@Unterschichtenversteher
Ich wähle meine Spiele gezielt aus und will die auch "für immer" haben.
Da hilft mir ein dummes Abo nichts, bei dem jederzeit Spiele kommen und gehen.
 
Onlinespielen kostet bei Sony nur die Hälfte.
Im Falle von F2P Spielen ist es sogar kostenfrei!
Nicht bei allen. Das wäre dann heftige Sony Propaganda.

@ronnybruechner
Ich habe mal deine Kommentare gemeldet. :)
Wieso?
Ich habe keine Person beleidigt.
Gruppen von Menschen darf ich in Deutschland negativ darstellen.

Wird von der Meinungsfreiheit gedeckt.

Genau.
Deswegen habe ich aufgehört online zu spielen. Ist mir zu wenig wichtig und ich zahle nicht so viel Geld für eine Funktion die unnötig ist und Menschen in die Einsamkeit treibt, da LAN Partys, wo sich lebenslange Freundschaften ergaben, nicht mehr stattfinden.

Ich wähle meine Spiele gezielt aus und will die auch "für immer" haben.
Richtig. Mache ich 1:1 genau so.

Das Abo von Microsoft habe ich logischerweise deswegen nicht.
Ich jammer aber auch nicht über zu teure Preise.
Ich nutze nur die Dinge, welche ich benötige und zahle gern Geld für gute Spiele.

Insgesamt ist der Gamepass allerdings ein Segen für die Industrie, da massenweise Menschen diesen nutzen werden und plötzlich mit spielen beginnen, weil die Preishürde fehlt.
Jeder kann mit 1 € starten und somit ist die Saat der Droge gelegt.
Und in Kombination mit der "naiven Unbeschwertheit" der einfachen Nutzer (um eure Kritik meiner direkten Ausdrucksweise ein wenig zu entschärfen) die massenweise Geld für kosmetische Artikel in angeblichen F2P Spielen ausgeben, wird das alles ein großer Erfolg.
 

aigi

kennt sich schon aus
Lt. Computerbase wird der Preis in DE nicht verdoppelt. Ist die Verdoppelung nur in den USA?
"
  • 1-monatige Xbox Live Gold-Mitgliedschaft von 6,99 Euro auf 8,99 Euro
  • 3-monatige Xbox Live Gold-Mitgliedschaft von 19,99 Euro auf 23,99 Euro
  • 6-monatige Xbox Live Gold-Mitgliedschaft von 39,99 Euro auf 47,99 Euro
"

Die Preiserhöhung in DE sind jetzt nicht gerade gering, aber noch im Rahmen.
Quelle: Microsoft: Xbox Live Gold wird teurer
 

_Sabine_

gehört zum Inventar
Ein Tag, der sicherlich lange nicht in Vergessenheit geraten wird. Was für eine Ankündigung. Fantastisch für alle, nur nicht Leute, die im MS-Ökosystem unterwegs sind oder vorhaben dort vielleicht zu investieren.

Mal schauen, wie schnell demnächst wieder gerudert wird und was alles noch für Erklärungsblödsinn kommt.
 

ntoskrnl

gehört zum Inventar
Wenn der letzte offizielle Preis für ein Jahr 60€ waren, dann ist das hierzulande eine Erhöhung um 60% auf 96€ !

Alles andere als ein Jahr war schon immer überteuert und für die wenigsten Spieler sinnvoll.
 

mataush

treuer Stammgast
Nun ja, nicht schön... im Moment gibt es noch legale 12 Monatscodes zu annehmbaren Preisen. Damit kann man die nächsten 2... 3 Jahre doch gut überbrücken.
 

anthropos

gehört zum Inventar
Wieso?
Ich habe keine Person beleidigt.
Gruppen von Menschen darf ich in Deutschland negativ darstellen.

Das stimmt so leider nicht, und dass Du es für die Zukunft weißt: die Meinungsfreiheit gilt nicht für private Unternehmen, da gilt das Hausrecht. Wenn Dr. Windows Deine Äußerungen also als nicht angemessen erachtet, dürfen sie noch einfacher als in den USA Dich abschalten.

Artikel 5 (2) hilft da weiter, wo die Einschränkungen genannt werden.

Und hier kannst Du Quellen zum Hausrecht finden:

 

_Sabine_

gehört zum Inventar
Und da sind sie wieder, die Ruderer von MS. Keine 24 Stunden heißt es Rolle zurück, der Preis bleibt gleich und für F2P braucht man kein Gold mehr:
We messed up today and you were right to let us know. [...] As a result, we have decided not to change Xbox Live Gold pricing. [...] For free-to-play games, you will no longer need an Xbox Live Gold membership to play those games on Xbox. We are working hard to deliver this change as soon as possible in the coming months.
No Changes to Xbox Live Gold Pricing, Free-to-Play Games to be Unlocked [Update] - Xbox Wire

Wie kann man nur so dämlich sein. Als wenn solche Entscheidungen nicht von X Leuten akzeptiert / geprüft / etc. werden. Saufen die da alle nur Lack?

Die Kehrtwende ist ja toll, aber die 24 Stunden werden der Marke noch eine ganze Weile schaden. Und wer kann schon sagen wann der "nächste Versuch" unternommen wird. Sicher ist da doch gar nix mehr und das Vertrauen, was man sich in den letzten Jahren aufgebaut hat, ist damit auch weg / beschädigt.
 

rb13125

nicht mehr wegzudenken
Vielleicht hab ich doch Glück gehabt, dass ich keine Xbox Series X im ersten Anlauf ergattern konnte und deshalb meinen alten PC aufgerüstet habe. Bei Steam brauche ich nur fürs Spielen kein Abo, und vielleicht findet sich ja für meine One S mit SSD ein Interessent bei Ebay. Komisch - zur Zeit finde ich einfach nichts gescheites in den Gamepass-Spielen.:rolleyes: Luxusproblem, aber GPU wird wohl auslaufen und Gold dann auch.
 

Jmk

treuer Stammgast
Das stimmt so leider nicht, und dass Du es für die Zukunft weißt: die Meinungsfreiheit gilt nicht für private Unternehmen, da gilt das Hausrecht. Wenn Dr. Windows Deine Äußerungen also als nicht angemessen erachtet, dürfen sie noch einfacher als in den USA Dich abschalten.

Artikel 5 (2) hilft da weiter, wo die Einschränkungen genannt werden.

Und hier kannst Du Quellen zum Hausrecht finden:

Kindergarten.

MS braucht echt und wirklich mal ein vernünftiges PR Team.
Also wirklich dauernd wird irgendwas rausgehauen, dann zurückgerudert, falsch oder unzureichend kommuniziert.

Das ist teils so amateurhaft.
 
Kindergarten.

MS braucht echt und wirklich mal ein vernünftiges PR Team.
Also wirklich dauernd wird irgendwas rausgehauen, dann zurückgerudert, falsch oder unzureichend kommuniziert.

Das ist teils so amateurhaft.
Das habe ich schon live erlebt, als ich in Jena in Saturn für die Konsolenabteilung zuständig war.

Was da die arme Frau und später der Herr Außendienst von Microsoft für Sachen als Neuigkeit übertragen durfte...

Bin im Sommer 2013 dahin gewechselt.
Vorher war ich in Meerane im Media Markt, allerdings nicht in verantwortlicher Position... Da war ich verschont geblieben vor solchen Aussagen. Was für mein emotionales Herz besser war.
 
G

Gelöschtes Mitglied 115491

Gast
Kindergarten.

MS braucht echt und wirklich mal ein vernünftiges PR Team.
Also wirklich dauernd wird irgendwas rausgehauen, dann zurückgerudert, falsch oder unzureichend kommuniziert.

Das ist teils so amateurhaft.
Falsches Zitat erwischt? ;)
Und da sind sie wieder, die Ruderer von MS. Keine 24 Stunden heißt es Rolle zurück, der Preis bleibt gleich und für F2P braucht man kein Gold mehr:
No Changes to Xbox Live Gold Pricing, Free-to-Play Games to be Unlocked [Update] - Xbox Wire

Wie kann man nur so dämlich sein. Als wenn solche Entscheidungen nicht von X Leuten akzeptiert / geprüft / etc. werden. Saufen die da alle nur Lack?

Die Kehrtwende ist ja toll, aber die 24 Stunden werden der Marke noch eine ganze Weile schaden. Und wer kann schon sagen wann der "nächste Versuch" unternommen wird. Sicher ist da doch gar nix mehr und das Vertrauen, was man sich in den letzten Jahren aufgebaut hat, ist damit auch weg / beschädigt.
Da war wohl das negative Echo zu groß, wie bei vielen Entscheidungen im Hause Microsoft.
 
Oben