[gelöst] Missing operating system

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

skorpion68

gehört zum Inventar
Bei #1 hatte ich geschrieben: ohne Erfolg.
Danke für den Hinweis, hatte ich auch nach nochmaligen Lesen übersehen.

Oder:
Ich denke, die Neuinstall. Wird es bringen.
Ja, halte dich bitte aber daran und lösche erst die 3 Partitionen auf Disk 0 und lasse diese vom Windows-Setup neu erstellen, siehe Anleitung in Beitrag #37. Die SSD hat keine Fehler, sodass es funktionieren wird. Die Beschäftigung in der Master File Table (MFT) ist durch das Löschen der Partitionen hinfällig. Nachdem durch das Windows-Setup die Partitionen neu erstellt und mit dem Dateisystem NTFS formatiert wurden, wurde damit auch eine neue Master File Table (MFT) angelegt.
 
Anzeige

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo,
Liegt es möglicherweise am falschen Partitionslayout ? Siehe #10
Sollte man das noch versuchen, zu ändern.

könnte man versuchen sich eine neue "System Reservierte" Partition erstellen, ist normal kein Problem wenn die Windows-Partition ( System ) Fehlerfrei ist ! ;)
Gruß 😷
 

PeterK

gehört zum Inventar
könnte man versuchen sich eine neue "System Reservierte" Partition erstellen
Ja man kann vieles, aber ob sich der ganze Arbeitsaufwand auch lohnt um Später festzustellen das die Windows Partition vielleicht doch beschädigt ist, ich würde mit dem Backupper einfach ein Backup erstellen den ganzen Krempel löschen und neu installieren geht im Endeffekt schneller, wenn du dir mal überlegst wie lange du bisher gebraucht hast von #1 bis #42 und du hättest das ganze auch in Maximal 1 Stunde alles neu installieren können...

Warum Umständlich wenn es auch einfach gehen könnte :)
 

PeteM92

gehört zum Inventar
ich würde mit dem Backupper einfach ein Backup erstellen den ganzen Krempel löschen und neu installieren
Sehe ich auch so. Wenn Windows ansonsten in Ordnung war, kann man nach der Neuinstallation die C-Partition mirt dem Inhalt der alten C-Partition überschreiben und hat dann alle Programme und Einstellungen zurück.
 

skorpion68

gehört zum Inventar
Möchte nachfolgend nur auf die letzten 3 Beiträge eingehen:

könnte man versuchen sich eine neue "System Reservierte" Partition erstellen, ist normal kein Problem wenn die Windows-Partition ( System ) Fehlerfrei ist !

Wenn du anderer Meinung bist als ich in meinen letzten Beiträgen davor, warum hast du dann nicht gleich noch etwas mehr dazu geschrieben? Es kann doch wirklich sein, dass ich mit meiner Annahme falsch gelegen habe aber ein solcher Einwand ohne Begründung hilft eben nicht weiter.

… ich würde mit dem Backupper einfach ein Backup erstellen den ganzen Krempel löschen und neu installieren geht im Endeffekt schneller, …

Ein Backup wurde zuletzt nach Reparatur und vor erneuter Aktualisierung per Windows-Update am 14. Januar 2021 erstellt. Letztendlich sind @Fischkin1952 und ich per Beitrag #40 und #41 zu der Erkenntnis gekommen, dass hier eine Neuinstallation das einzig richtige ist.

… wenn du dir mal überlegst wie lange du bisher gebraucht hast von #1 bis #42 und du hättest das ganze auch in Maximal 1 Stunde alles neu installieren können …

Die Reparatur erfolgte auf Bitte von @Fischkin1952, siehe Beitrag #12 und trug eventuell auch dazu bei Windows etwas besser kennenzulernen.

Es gab schon in #6 einen Hinweis.

Zu dem Zeitpunkt hatte aber @Fischkin1952 schon auf ein Backup zurückgesetzt, sodass die Partition eben nicht mehr RAW war, siehe wie folgt:
Bisherige Rettung.: Einspielen der gesicherten System-Partition mittels AOMEI Backupper >>> Bild 5.
Die Updates sind ausgesetzt bis Ende Januar. Was dann ?

Sehe ich auch so. Wenn Windows ansonsten in Ordnung war, kann man nach der Neuinstallation die C-Partition mirt dem Inhalt der alten C-Partition überschreiben und hat dann alle Programme und Einstellungen zurück.

Schön und Ja wenn, denn nach zurücksetzen auf ein vorhandenes Backup wurden Fehler in der Master File Table (MFT) gefunden, siehe LOG chkdskdetails.txt Beitrag #18.

Eigentlich wollte ich später nur auf die Rücksetzung der Daten eingehen da bereits während der Reparatur das zwischenzeitlich deinstallierte Programm AntiBrowserSpy Fehler verursachte, siehe Beitrag #20. Im Backup ist aber noch eine Sicherheitslösung von Trend Micro installiert, wo ich mir ebenfalls nicht sicher war ob diese nicht zu Fehlern beiträgt.

Wenn du es nun anders siehst als ich dann habe ich die Bitte, dass du @Fischkin1952 dabei hilfst.
 

.Manfred

It's me
Ich habe es so interpretiert das nachdem Backup, die in den Bildern zu sehende Problematik entstanden ist.
Also der RAW Zustand der Platte, anders herum wäre für mich unlogisch. Ich liefere immer den "Ist-Zustand" und nicht den "War-Zustand" in Bildern.
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo,
@skorpion68
Ansonsten tendiere ich tatsächlich zu folgendem da ich nicht weis was ständig die Master File Table (MFT) beschädigt:
da sein Windos auf einer 120 GB SSD installiert ist könnte bei einem defekt der SSD immer weiterhin die MFT beschädigt werden ! ;)
man sollte vielleicht wissen das ein System auf SSD natürlich auch eine MFT besitzt aber auch ganz speziell eine FTL
mit dem Flash Translation Layer weiß ein Flash-Laufwerk, welche Datei wo abgelegt ist und da ist der TRIM verantwortlich das die Daten weiter zur MTF transportiert werden !
Auf dem Bild ( CristallDiskInfo ) seiner SSD ist Trim und das feature DevSleep aktiviert !
nach meinen Nachforschungen verlangsamt DevSleep eine SSD ?

da ja erst in #35 wieder Missing operating system erscheint und in #40 selber danach gefragt wird, war das Zeitlich doch OK ?
Liegt es möglicherweise am falschen Partitionslayout ? Siehe #10
Sollte man das noch versuchen, zu ändern.
mein Vorschlag sich eine neue "System-Reservierte" Partition zu erstellen beruht auf der Überlegung das sich damit der Bootvorgang im Bios und System ändert, könnte ja zum Erfolg ? führen.
(wenn aber die MFT dauernd defekt ist, funktioniert das ja auch nicht) :mad:

Gruß 😷
Ps. @skorpion68
sorry , aber ich fühle irgend wie das du dich mit dem Beitrag # 46 entschuldigen willst ,dass Deine fantastische Hilfe in diesem Beitrag nicht zum Erfolg führte ?
Jeder der hier im Forum ein wenig die verschiedenen Beiträge durchstöbert bemerkt sicherlich sofort das Du einer der Mitglieder bist der außerordentlich gut das System kennt und auch diese Erfahrung weitergibst ! 👍
Daher lege nicht jedes geschriebene Wort gleich auf die Goldwaage , einfach weiter so ! 💻
 

.Manfred

It's me
Bitte auch meine Beiträge nicht als Kritik verstehen, nur manchmal habe ich das Gefühl das andere Beiträge "beiseite geschoben" werden.
 

Fischkin1952

kennt sich schon aus
Hallo scorpion68,
zum aktuellen Stand:
Habe , wie du empfohlen hast, eine clean-Installation mit MCT gemacht, dabei alle vorhandenen Partitionen gelöscht, neu installieren lassen und danach alle verfügbaren Update automatisch installieren lassen. Das System läuft wieder, Systembuild
19042.746. Im Anhang das neue Partitions-Chema. Und auch die CBS.log gepackt. Diese Log-Datei habe ich nach dem Einspielen meines Backups (damit ich wieder auf das System zugreifen konnte , aber vor der Neuinstall. gepackt, d.h. darin sollte eigentlich der Ablauf des schief gegangenen Updates ersichtlich sein (Datum vor dem 15.01.21). Evtl. könnt ihr damit etwas anfangen.
Nun läuft das win10 wieder, allerdings musste ich den SD-Kartenleser und ein anderes mir unbekanntes Teil mit einem Treiber von Original-CD-Paket versorgen. Muss nun nach und nach alle Programme wieder installieren, je nach Notwendigkeit.

Mein Problem ist nun gelöst, wenn auch auf andere Art. Sollte noch jemand Empfehlungen für mich haben oder Informationen benötigen, dann lasst es mich wissen. Vielen Dank für die Zusammenarbeit.

Tschüß
Fischkin1952
 

Anhänge

  • CBS.zip
    125,8 KB · Aufrufe: 7
  • Partition-Chema win10.PNG
    Partition-Chema win10.PNG
    113,8 KB · Aufrufe: 23
  • System-build.PNG
    System-build.PNG
    19,5 KB · Aufrufe: 21

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo, die Datenträgerverwaltung zeigt eine MBR-Installation mit "System-Reservierte"-Partition von 50 MB , damit hast du beim nächsten grösseren Upgrade von deinem System sicherlich gewaltige Probleme ! :mad:


Hast du kein UEFI-Bios denn damit würde ich das System neu im UEFI-Mode installieren !;)
oder diese Partition erweitern !

Gruß 😷
Ps. ist schon länger ein Fehler in der Installationsroutine , Laufwerke mit kleiner 124 GB bekommen nur 50MB für die "Systemreservierte" zugewiesen . :mad:
 
Zuletzt bearbeitet:

skorpion68

gehört zum Inventar
Hallo, die Datenträgerverwaltung zeigt eine MBR-Installation mit "System-Reservierte"-Partition von 50 MB , damit hast du beim nächsten grösseren Upgrade von deinem System sicherlich gewaltige Probleme !

Hier hatte aber @Fischkin1952 keinen Einfluss drauf wie auch in deinem verlinkten Thema zu lesen ist, weshalb das Thema wohl auch gleich nach dem letzten Beitrag am 3. August 2020 gesperrt wurde um weitere User nicht zu verunsichern. Selbstverständlich habe ich dazu gestern gleich mal ein Clean Install von Windows 10 20H2 (Build 19042.746) in einer VM getätigt (sowohl Home als auch Pro), siehe wie folgt:

WS_1.png WS_2.png WS_3.png

Wie man anhand des Screenshots Datenträgerverwaltung sehen kann hat das Windows-Setup während der weiteren Installation noch eine dritte Partition Wiederherstellung erstellt. Hierfür wurde die primäre Partition davor um 590 MB verkleinert und dort hat nun WinPE (Wiederherstellungsumgebung) seinen Platz. Dies ist eine Neuerung ab Windows 10 2004 (Build 19041.1), siehe hier Windows 10 2004 Die Änderungen in der Übersicht | Deskmodder.de.

Während eines Upgrades kann so der Inhalt der Partition oder die Partition selbst gelöscht werden. Wird für WinPE (Wiederherstellungsumgebung) mehr Speicherplatz benötigt wird die Partition gelöscht und der alte Speicherplatz wieder der primären Partition davor zugeordnet. Danach wird diese Partition um den neuen Speicherplatz verkleinert.

In der ersten primären Partition System-reserviert befinden sich nur die Boot-Dateien (Bootmanager). Angelegt wird sie nach wie vor um die Geräteverschlüsselung (BitLocker) unterstützen zu können.

Hast du kein UEFI-Bios denn damit würde ich das System neu im UEFI-Mode installieren !

Zu seinem Notebook CLEVO Model W350 ETQ konnte ich im Vorfeld nichts genaues finden, sodass ich da nicht näher eingegangen bin. Außerdem hat wohl @Fischkin1952 auch vorher MBR-Partitionsstil gut arbeiten können.

oder diese Partition erweitern !

Mit welcher Begründung?

Ps. ist schon länger ein Fehler in der Installationsroutine , Laufwerke mit kleiner 124 GB bekommen nur 50MB für die "Systemreservierte" zugewiesen .

Das ist kein Fehler und wenn dann hätte Microsoft diesen doch wohl schon behoben. Zusätzlich habe ich noch in einer VM mit 500 GB Festplattenspeicher wie folgt getestet:

WS_5.png WS_6.png

Das Ergebnis muss ich nicht näher erklären.
 
Zuletzt bearbeitet:

hansjorg71

gehört zum Inventar
@skorpion68
mein Beitrag #51 begründe ich damit, dass ja immer wieder in allen verschiedenen Foren von Fehlern berichtet wird das auf dieser SRP Partition nicht genügend freier Platz vorhanden ist, sei es bei Update oder Upgrade ! ;)

oder diese Partition erweitern ! Mit welcher Begründung?

ob das für das neue 20H2-System weiterhin zutrifft wird ja die Zukunft zeigen ! ;)

Laufwerke mit kleiner 124 GB bekommen nur 50MB für die "Systemreservierte" zugewiesen
hatte ich vor einiger Zeit in einer der vielen Computer-Zeitschriften gelesen, da ich selber noch nie eine kleinere HD als 320GB
für Win 10 hatte, konnte es auch nicht testen.
(wie sich ja jetzt herausstellt , eine falsche Feststellung ) 😠
Meine letzten Win MBR-Installationen sind schon eine weile her, aber ich bin mir sicher es wurde mit Win 2004-ISO ausgeführt
habe da aber keine 50MB SRP-Partition entdekt !
Da gibt es auch andere Beiträge die clean mit einer 2004-Version installieren und keine 50MB-SRP haben .

Hi,
I'm Independent Advisor not Microsoft employee or support person. But I'm in contact with Windows developers since 1995 - as a one of the best Windows beta-testers till 2009 when program was closed, as an MVP in 2005-2017 including Windows System & Performance nomination. So I have deep enough Windows knowledge and you may trust me. It's a pleasure for me to help others and I'll do all my best to help you.

I did clean 2004 installation to empty (cleaned from diskpart) drive two days ago. System reserved partition is 500Mb. Seems you had some fault and files for recovery boot are placed to main partition.
Can you show Disk management window?


Das Ergebnis muss ich nicht näher erklären.
Nein , ist ja nun eindeutig Bewiesen !(y) ( erspare mir weitere Test ) Danke !

Mein Beitrag war nur ein gut-gemeinter Rat jeder solle, sich im Netz schlau machen ,dann selber entscheiden ! ;)

Gruß 😷
 

Fischkin1952

kennt sich schon aus
Hallo,
kann man trotzdem diese Erweiterung auf 500 MB machen, nur um sicher zu gehen. Ist eine größere SRP etwa schädlich oder bedenklich? Auf den damit verlorenen Speicherplatz kann ich verzichten.
AOMEI Partitions-Assistent kann das ?

By
 

hansjorg71

gehört zum Inventar
Hallo, lese mal hier , danach entscheide ob bei einem UEFI-System die Vorteile nicht überwiegen ! ;)
bei deiner winzigen Systemdisk vielleicht nicht so entscheidend, ausser bessere Sicherheit.


eine grössere SRP ist sicherlich besser, verstehe noch nicht warum Microsoft diese Partition in Zukunft ? so klein gestaltet,
vielleicht weil das Ende für MBR-Partitionierung bevorsteht ? ;)

Gruß 😷

Ps. bei einem clean Install kann selber bestimmt werden wie gross du die SRP haben möchtest ! (Bilder)
clean install.JPG
clean install 1.JPG
clean install 2.JPG
clean install 3.JPG
clean install 4.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

skorpion68

gehört zum Inventar
mein Beitrag #51 begründe ich damit, dass ja immer wieder in allen verschiedenen Foren von Fehlern berichtet wird das auf dieser SRP Partition nicht genügend freier Platz vorhanden ist, sei es bei Update oder Upgrade !

Ja ich weis, dass es da Probleme mit der Beschränkung von vier primären Partitionen auf MBR-Partitionsstil gab aber wo sind deine neuen Quellen diesbezüglich.

ob das für das neue 20H2-System weiterhin zutrifft wird ja die Zukunft zeigen !

Ja, hatte ich ja schon in Beitrag #52 gezeigt. Version 21H1 (Build 19043.x) wird wieder ein kleines Upgrade wie Version 20H2 (Build 19042.610). Erst mit Version 21H2 wird ein größeres Upgrade kommen und wie folgt vorgehen:
Während eines Upgrades kann so der Inhalt der Partition oder die Partition selbst gelöscht werden. Wird für WinPE (Wiederherstellungsumgebung) mehr Speicherplatz benötigt wird die Partition gelöscht und der alte Speicherplatz wieder der primären Partition davor zugeordnet. Danach wird diese Partition um den neuen Speicherplatz verkleinert.

Sehe gerade, dass mir ein Fehler unterlaufen ist denn ich meinte WinRE und nicht WinPE.

Die Boot-Dateien (Bootmanager) werden dann ebenfalls während des Upgrade-Vorganges aktualisiert bzw. ersetzt, hier kennst du dich ja sehr gut aus und weist wie das funktioniert.

Meine letzten Win MBR-Installationen sind schon eine weile her, aber ich bin mir sicher es wurde mit Win 2004-ISO ausgeführt
habe da aber keine 50MB SRP-Partition entdekt !

Da mir alle Versionen zur Verfügung stehen habe ich jetzt mal mit Windows 10 2004 (Build 19041.1) wie folgt getestet:

WS_2004_1.png WS_2004_2.png WS_2004_3.png WS_2004_4.png WS_2004_5.png

Wie man anhand des Screenshots Datenträgerverwaltung sehen kann hat das Windows-Setup während der weiteren Installation noch eine dritte Partition Wiederherstellung erstellt. Hierfür wurde die primäre Partition davor um 481 MB verkleinert und dort hat nun WinRE (Wiederherstellungsumgebung) seinen Platz. Dies ist eine Neuerung ab Windows 10 2004 (Build 19041.1), siehe hier Windows 10 2004 Die Änderungen in der Übersicht | Deskmodder.de.

Da gibt es auch andere Beiträge die clean mit einer 2004-Version installieren und keine 50MB-SRP haben .

Gefährliches Halbwissen in meinen Augen und davon lässt sich jetzt auch @Fischkin1952 beeinflussen obwohl das nächste größere Upgrade (21H2) erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2021 kommen wird.
 

Fischkin1952

kennt sich schon aus
Hallo scorpion68,
richtig, ich bin leicht beeinflussbar.
Ich mache mir jetzt Gedanken um folgende Punkte, bevor alle Programme installiert sind und weil das heute aktuell ist:
1) Habe über Clevo-Web ein BIOS-Update gefunden (mein z.Z. Stand ist von 2012). Dazu die Anleitung zur Installation. Frage: Kann man das einspielen, ohne am win10-System etwas zu ändern oder zieht das einen Rattenschwanz nach sich ?
2) Umstieg von BIOS auf UEFI-boot.
3) Umstellung von MBR auf GPT

In welcher Reihenfolge muss man das machen, was muss beachtet werden, welche Tools werden benötigt? Oder ist alles Unsinn für einen Otto-Normal-Verbraucher.

By
 

skorpion68

gehört zum Inventar
…, richtig, ich bin leicht beeinflussbar.

Das ist nicht gut aber ich schätze sehr, dass du für neues offen bist und dich damit auch beschäftigst.

Zu 1. wäre ein Link vielleicht ratsam da ich mit meiner Recherche zuvor nicht weiter gekommen bin.

Zu 2. ob dein Bios UEFI unterstützt kann ich dir nicht sagen, hatte bei der Treibersuche hier 藍天Clevo auch nur die Unterstützung für Windows 7 und Windows 8 gefunden, leider aber kein Handbuch.

Zu 3. sofern dein Bios UEFI unterstützt würde ich dir empfehlen noch einmal von vorn zu beginnen da im GPT-Partitionsstil es wie folgt aussieht:

WS_1.png WS_2_1.png WS_3_1.png

Boote dazu erneut vom USB-Stick und warte bis das Windows-Setup gestartet wurde. Drücke dann die Tastenkombination SHIFT + F10 um die Eingabeaufforderung zu öffnen. Führe dort folgende Befehle nacheinander aus:
Code:
diskpart
select disk 0
clean
convert gpt
exit
exit

Sobald die Eingabeaufforderung geschlossen wurde führst du Windows-Setup weiter aus um Windows 10 20H2 im GPT-Partitionsstil zu installieren.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
ot:
die haben sich aber mit den BIOS Versionen geplagt :)
Und das ist der erste Rechner, von dem ich Stromläufe gesehen habe ...
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Oben