Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Frage Mit robocopy batchfile komplettes Benutzerkonto sichern - welche Syntax

Stanger

Herzlich willkommen
Hallo,
ich habe mir ein Batch-File gebastelt was mir - momentan noch beim Hochfahren - einige Profile und andere Dateien sichert. Alles funktioniert soweit, ABER:

Wenn ich das Benutzerkonto sichern will, also das Verzeichnis "C:\USERS\Benutzername" macht robocopy garnix und überspringt das.

Das Script startet per "Aufgabenplanung" bei jedem Login, ich vermute daß da entweder die momentane Nutzung des Ordner seitens Windows nach der Anmeldung im Weg ist, oder einfach irgenwelche "Schalter" im Script hinzugefügt werden müssen.

Auszug aus dem script:
Code:
robocopy "C:\Users\Benutzername\" "I:\Backupordner\Benutzername" /MIR /copy:DAT /W:1  /R:1 /LOG:I:\Admin\logdatei.log

Wenn ich dagegen alle Verzeichnisse oder Dateien im Ordner "C:\USERS\Benutzername\" sichere funktioniert das sehr gut, allerdings muß ich dann alle gewünschten Ordner/Daten manuell im Script aktualisieren was ich mit einer Komplettsicherung ja umgehen kann/will.

Natürlich will ich in Zukunft das Script vor dem herunterfahren starten, da muß mich erst noch schlau machen.

Bitte um Hilfe.

mfg
Stanger

P.S.: Der Benutzer ist Standardbenutzer ohne Adminrechte. Da es mein Rechner ist habe ich natürlcih Vollzugriff, falls man da etwas im Admin-Konto ändern müsste....
 
Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Der Benutzer ist Standardbenutzer ohne Adminrechte.
Je nachdem, wo robocopy liegt, wird es erst gar nicht ausgeführt, sollte einleuchten?
Und nach dem Logon könnten noch nicht alle benötigten Abhängigkeiten und sonstige Dienste gestartet worden sein. Schalte eine Verzögerung ein und lege rc dorthin, wo Benutzer auch Rechte hat, system32 gehört defakto nicht dazu.

Ich würde eh was anderes benutzen, weil rc kein VSS kann, d.h. Dateien mit exklusivem Zugriff oder von Windows blockiert werden sowieso nicht kopiert, mit VSS ist das aber möglich.

Beim shutdown, das ist so eine Sache, weil shutdown shutdown ist, das ist mit Aufgabenplanung nichts zu reissen.
Erst rc ausführen und im gleichen Batch den shutdown ausführen. Den regulären shutdown darfst du natürlich dann nicht mehr verwenden, der beendet nämlich alle laufenden Programme, auch RC und dann hat sich was mit Backup.

Aus meiner Sicht ist diese Batch-Geraffel eh völlig antiquiert und hätte längst verbannt werden sollen. Dafür würde ja Powershell implementiert, wesentlich flexibler, schneller, weil es echtes 32/64bit nutzt ohne die dumme Dosbox (Eingabeaufforderung).

MfG
 

Stanger

Herzlich willkommen
Hallo .Bernd,
Danke für Deine Aufklärung, werde mich dann wohl mal mit Powershell+VSS vertraut machen.

mfg
Stanger
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Scripte zu deinem Fall + powershell gibt es zuhauf
https://www.google.de/search?q=powershell+copy+user+profile

Beispiel
Trying to create a Powershell script to copy a user profile folder and all of the folders inside to another location - PowerShell.com ? PowerShell Scripts, Tips, Forums, and Resources

Powershell kann auch VSS (Schattenkopie) nutzen
https://social.technet.microsoft.co...stellen-einer-volumeshadowcopy-mit-powershell
https://gallery.technet.microsoft.com/scriptcenter/Powershell-ScriptFunction-415e9e70
Allerdings nicht direkt, das wird über die Systemroutine angestossen.

Wichtig ist aber bei allem, dass du PS mit Adminrechten startest ;)

Nachtrag
Evtl ist das hier für dich interessant
http://de.giveawayoftheday.com/easeus-todo-pctrans-pro-8-6/
Details auf Anfrage.

MfG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige
Oben