Anzeige

Am Puls von Microsoft

Mozilla VPN: Mozilla bringt seinen VPN-Dienst nun auch nach Deutschland

DrWindows

Redaktion
Mozilla VPN: Mozilla bringt seinen VPN-Dienst nun auch nach Deutschland
Mozilla_Logo.png


Mozilla sucht schon seit einiger Zeit nach neuen Ideen, um unabhängiger von den Einnahmen durch Google zu werden, die jährlich zwischen 400 und 450 Millionen USD an das Unternehmen überweisen und bei weitem für den Großteil des Umsatzes von Mozilla verantwortlich sind. Eine der zentralen Säulen ist dabei natürlich der Dienst Pocket, der immer noch eine große Popularität genießt. Daneben experimentiert Mozilla aber noch mit anderen Ideen, zu denen neben der Hubs Cloud und Firefox Relay auch Mozilla VPN zählt.

Eben jenen VPN-Dienst bringen die Verantwortlichen jetzt auch nach Deutschland und Frankreich, nachdem er zuvor schon einige Monate in Malaysia, Kanada, Singapur, den USA, Neuseeland und Großbritannien verfügbar war. Preislich verlangt Mozilla 9,99 € pro Monat, daneben gibt es Varianten für 6 Monate (41,94 € gesamt oder 6,99 € pro Monat) sowie ein Jahr (59,88 € gesamt oder 4,99 € pro Monat). Mozilla betreibt den VPN-Dienst gemeinsam mit dem schwedischen Unternehmen Mullvad, sodass über dessen Infrastruktur mehr als 750 Server in mehr als 30 Ländern zur Verfügung stehen.

Es gibt weder eine Beschränkung der Bandbreite noch wird die Netzwerkaktivität protokolliert, die Verbindungen werden auf den Geräten der Nutzer verschlüsselt. Neben Apps für iOS und Android stehen auch entsprechende Desktop-Clients für Windows 10, macOS sowie Ubuntu Linux zur Verfügung. Mozilla VPN kann auf bis zu 5 Geräten parallel genutzt werden.


‎Mozilla VPN - Sicher & Privat (Kostenlos+, App Store) →


Mozilla VPN: sicher, privat und schnell (Kostenlos, Google Play) →


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Chris Carl

nicht mehr wegzudenken
Für 5 Geräte gilt ein Abo.
 
Oben