Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

MS Virtual Server 2005 - oder was Virtualisierung wirklich kann.

Sammy_the_Bull

B.O.F.H.
Ein immer wichtiger werdendes Thema ist die Virtualisierung von Betriebssystemen unter laufenden Systemen.


Was genau bringt mir als privaten User denn Virtualisierung?


Nun, in erster Linie kann ich damit z.B. neue Betriebssysteme testen. Und zwar ohne mir ein Dualbootsystem einrichten zu müssen und ohne mein normales System; also das, unter dem ich gerade arbeite; verlassen zu müssen.

Ich kann in dem neuen Betriebssystem arbeiten, rumspielen, surfen, einfach alles tun. Gleichzeitig kann ich aber auch in meinem normalen System eMails empfangen, in Dr.Vista Beiträge beantworten usw.

Virtualisierung ist also nichts anderes, als eine Software, in die ein Betriebssystem geladen werden kann.

Der Franz hat hier einmal einen wunderschönen Bericht über Virtual PC verfasst.

Virtual PC ist die Heimanwendermethode, mit der man mal in die Welt der Virtualisierung "reinschnuppern" kann. Allerdings sind die Funktionen sowie die Bedienung doch sehr eingeschränkt. Spaß macht das zumindest mir nicht.


Was Virtualisierung wirklich kann.


Microsoft Virtual Server 2005 R2 SP1 ist hingegen die Software, welche die Profis verwenden. Sie ist extrem komfortabel zu verwalten und bringt erweiterte Funktionen mit. Hier ist es möglich, ganze Netzwerke virtualisiert laufen zu lassen. Grenzen sind dem Ganzen nur durch Arbeitsspeicher (RAM) und Festplattenkapazität des Hostsystems (euer normales Betriebssystem) gesetzt.


Die Voraussetzungen für Virtual Server 2005:

Läuft leider nur unter Vista Ultimate, Business und Enterprise.

2 GB Ram sollten es unter Vista schon sein, oder aber 1GB + 2 GB ReadyBoost.


Die Installation und Konfiguration von Microsoft Virtual Server 2005 R2 SP1.


WICHTIG! Es funktioniert nur, wenn es in einem Administartorenkonto mit Passwort installiert wird. Die UAC (Benutzerkontensteuerung) kann aktiviert bleiben.
Desweiteren muss der Internet Explorer der Standartbrowser sein. Firefoxnutzer bitte unter Start -> alle Programme -> Standartprogramme den IE zum Standart machen, weil unter Firefox die Verwaltungswebseite für Virtual Server nicht funktioniert.


Wir brauchen hier 2 Programme dafür:

Download Microsoft Virtual Server 2005 R2 SP1

und zur komfortablen Verwaltung des Ganzen:

VMRC+

Jetzt machen wir uns an die Installation.



nach kurzer Zeit sehen wir das Bild hier, weil zur korrekten Funktion noch die Internet Installationsdienste gebraucht werden. Also bitte diese Frage mit Ja bestätigen.



nun werden die Internet Installationsdienste installiert und anschließend Virtual Server 2005.




Nach Abschluss der Installation installieren wir die VMRC+.

Nun können wir ins Startmenü gehen - > alle Programme -> Microsoft Virtual Server, klicken den Ordner auf und rufen die Virtual Server Verwaltungswebseite auf. (Funktioniert nur mit dem IE als Standartbrowser) Hier müssen wir unser Adminkontonamen und das Passwort eingeben. Die Seite sieht dann so aus:



Nun gehen wir links unter "Virtuelle Computer" auf erstellen. Die Konfigurationsseite sieht dann so aus:



Dort können wir nun die erforderlichen Daten eingeben.

(Ich beschreibe mal die einfachste Art, indem man eine VHD -Virtual Hard Disk (virtuelle Festplatte) einbindet.)

Im Feld Name des virtuellen Computers kommt ein Euch gefallender (aber eindeutiger) Name rein.

Nun unter Arbeitsspeicher den Arbeitsspeicher für das Gastsystem zuweisen. Ich empfehle hier 256MB einzutragen. Vista als VHD läuft übrigens nur mit min. 512MB und nur ohne AERO.

Weiter unten "eine vorhandene Festplatte verwenden" anklicken und den Speicherort und Namen der VHD Datei angeben. (siehe Bild)

Danach, wenn unser Gastsystem auch ins Internet gehen soll oder mit unserem Hauptrechner spielen können soll, bitte unter virtueller Netzwerkadapter den Namen Eurer Netzwerkkarte eingeben, mit der Ihr ins Internet geht. (siehe Bild)




Die Verwaltung des Ganzen.


Nun gehen wir ins Startmenü und rufen VMRCplus auf. Die Verwaltungsoberfläche sieht dann so aus:



Als erstes klicken wir nun "connect" und anschließend sehen wir unseren virtuellen Computer bereits.



Doppelklick auf den virtuellen Computer und warten, bis "running" angezeigt wird und das Bild rechts einen Desktop zeigt. Dann einmal auf diesen Desktop klicken und schon sieht Eurer Bildschirm so aus:



Jetzt habt Ihr also 2 Betriebssysteme gleichzeitig laufen. (Im Bild habe ich übrigen einmal Windows Server 2003 laufen (Abbildung) und nochmal als Client Win XP SP3)

Wenn man etwas professioneller Verwalten möchte, kann man das bei Server 2003 z.B. (geht nur unter Serversystemen) auch mit Vistas Remotedesktop machen. <- Sorry, aber zu langwierig, das zu erklären...


Wo kriege ich den nun diese VHDs her, ich will das auch!


Auch die gibt es von MS als 30 Tage Version kostenlos als Download. (nur in english, sorry...)


Virtual Hard Disk download Center

Ich empfehle als Download mal die Windows (Server) 2003 R2 zu probieren, die kommt in der Bedienung XP am nahesten.

Übrigens kann man auch nur durch das Aufrufen von VMRCplus und dann unter "Tools" -> Options eine ISO Datei einbinden.


So, nun viel Spaß mit der Virtualisierung!
 
Anzeige
(y)

Danke Sammy, das ist ja mal super Anleitung.
Nicht das nur gesagt wird, wie etwas funzt sondern auch was es mir überhaupt bringt was ich da mache.:D
 
Stimme da vazquezz voll und ganz zu. Sehr schönes Tutorial mit guter Erklärung und aussagekräftigen Bildern

Dafür gibts von mir: (y) (y) (y)
 
Iis

wie/wo kann ich IIS downloaden (wenn überhaupt)?
weil bei mir fehlt der dienst
und auf der installations-cd von win vista buisness is er nich -.-

kann mir jemand helfen?

mfg

Server
 
wie/wo kann ich IIS downloaden (wenn überhaupt)?
weil bei mir fehlt der dienst
und auf der installations-cd von win vista buisness is er nich -.-

kann mir jemand helfen?

mfg

Server

Hi Server!

Wie soll ich sagen, - er ist auf DIR..:D

Spaß beiseite, er ist tatsächlich auf Deinem Rechner vorhanden, mußt ihn nur noch installieren.

Systemsteuerung -> Programme und Funktionen -> Windowsfunktionen an oder ausschalten -> das Pluszeichen vor Internet Informationsdienste (IIS -Internet Information Service) anklicken und folgende Punkte markieren:

Webverwaltungstools und WWW-Dienste. Dann auf OK klicken und IIS wird installiert.
 
Sollte es aber. Du bist sicher, daß Du Vista Business drauf hast?

Das funktioniert nur unter Business, Enterprise und Ultimate.

Hier ist nochmal der Link zur MS TechNet Seite, wo es auch beschrieben steht:MS TechNet
 
ganz sicher

und in dem fenster wird nichts angezeigt
überhauptnichts
kein einziges programm
 

Anhänge

  • Win_Vista_Buisness.jpg
    Win_Vista_Buisness.jpg
    90,7 KB · Aufrufe: 671
Sei mal bitte so nett und mache mir einen Screenshot vom Fenster "Windows Funktionen ein oder Ausschalten".

Das muß eigentlich da sein, ich bin jetzt echt etwas schockiert...
 
das is ein bild

(vll sollt ich den ma neu aufsetzten -.-)
 

Anhänge

  • sdsadsadd.jpg
    sdsadsadd.jpg
    124,5 KB · Aufrufe: 656
Sei mal bitte so nett und mache mir einen Screenshot vom Fenster "Windows Funktionen ein oder Ausschalten".

Das muß eigentlich da sein, ich bin jetzt echt etwas schockiert...

DITO :D

Sehr schönes tut (y)(y)(y)
Vom Prinzip her wie VMWare,aber gibt es keine Möglichkeit die Virituelle Festplatte selbst zu erstellen so wie bei VM ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Das währe super (y) ,weil so wie ich das verstanden habe (bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege) kann man die MS VHDs nur 30Tage Testen?!
 
Das währe super (y) ,weil so wie ich das verstanden habe (bitte korrigiere mich wenn ich falsch liege) kann man die MS VHDs nur 30Tage Testen?!

Ja, das stimmt!

Aber Du kannst auch über eine CD/DVD eine VHD selbst erstellen. Du brauchst allerdings eine Originalversion eines Betriebssystems, weil auch virtualisiert ist es keine andere Sache wie normal. Mann muß es also aktivieren, wenn man es länger nutzen möchte.

Virtual Server Verwaltungswebseite -> Virtuellen Computer erstellen -> statt eine vorhandene Festplatte verwenden nimmst Du "Neue virtuelle Festplatte installieren", läßt die vorgegebenen Einstellungen so und gehst auf "Erstellen"

Anschließend kannst Du, nachdem Du VRMCplus gestartet und Dich connectet hast, z.B. XP über Dein DVD-Laufwerk Deines Rechners installieren.
 
und ich hab schon wieder ein problem:

wenn ich mit VMRCplus auf localhost connecten kommt bei meinem server (auf dem virtual server installiert ist und auf den ich übers remotedesktop per admin zugreife; OS: MS Windows Server 2003 R2 Standard Edition) kommt folgende meldung:

"Zugriff verweigert (Ausnahme von HRESULT: 0x80070005 (E_ACCESSDENIED)"


wenn ich versuche von meinem vista rechner aus auf meinen server (192.168.115.100) zu connecten kommt diese meldung:

"Virtual Server returned 'access denied' (Code 0). You may have insufficient privileges to connect to Virtual Server."


hat einer ne idee wie man das problemchen lösen könnte?
 
Anzeige
Oben