Mutmaßliches Surface Laptop 3+ erhält Bluetooth-Zertifizierung

DrWindows

Redaktion
Mutmaßliches Surface Laptop 3+ erhält Bluetooth-Zertifizierung
Surface Laptop 3


In der vergangenen Woche hat Microsoft das Surface Pro 7+ vorgestellt. Zu diesem wird sich aller Voraussicht nach in absehbarer Zeit das Surface Laptop 3+ gesellen.

Die Seite WinCentral hat ein Zertifizierungsdokument der Bluetooth SIG gefunden, welches vier neue Modellnummern des Surface Laptop 3 auflistet. Im selben Dokument sind auch zwei neue Modelle des Surface Pro 7 aufgeführt, wobei es sich um die WLAN- und LTE-Variante des Surface Pro 7+ handeln dürfte:

Surface Laptop 3+ Bluetooth Zertifizierung

In der Tat drehten sich die Gerüchte um mögliche neue Surface-Modelle zu Jahresbeginn um ein Surface Pro 8 und ein Surface Laptop 4. Nachdem die aktualisierte Version des Surface Pro als „7+“ auf den Markt kam, wäre es demnach nur konsequent, wenn darauf ein Surface Laptop 3+ folgt. Zumindest, wenn man davon ausgeht, dass es sich lediglich um ein Update auf die neuesten CPU-Generationen von Intel und AMD handelt, während das Gerät äußerlich unverändert bleibt.

Rückschlüsse auf mögliche technische Spezifikationen des Surface Laptop 3+ lassen die Modellnummern 1952, 1953, 1958 und 1959 nicht zu, man muss allerdings kein Hellseher sein, um zu ahnen, dass darin die Intel Core CPUs in 11. Generation sowie aktualisierte AMD Ryzen Prozessoren zum Einsatz kommen werden. Ebenso dürfte auch das Surface Laptop 3+ wieder in zwei Displaygrößen kommen, 13,5 und 15 Zoll.

Die Bluetooth-Zertifizierung erfolgt üblicherweise kurz vor der Markteinführung, zwischen einigen Tagen und einigen Wochen bis zur offiziellen Präsentation ist allerdings grundsätzlich alles möglich.

Das „neue Namensschema“ nährt die Hoffnung auf das lange überfällige Redesign der Surface-Serie. Der Zwischenschritt mit dem Plus-Anhängsel ergibt nur Sinn, wenn mit dem Surface Pro 8 und dem Surface Laptop 4 dann auch tatsächlich „neue“ Geräte kommen, die sich von ihren Vorgängern sichtbar unterscheiden.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Martin

Webmaster
Teammitglied
Ich wollte das Fass nicht aufmachen, aber wenn du schon anfängst ;): Soweit muss man da gar nicht schauen.
Surface Pro
Surface Pro 2
Surface Pro 3
Surface Pro 4
Surface Pro
Surface Pro 6
Das war auch groß :D .
Nachträglich betrachtet hätte man das Weglassen der Nummer ab der fünften Generation durchziehen sollen, außer der CPU hat sich ja seitdem nichts Wesentliches mehr verändert. Die austauschbare SSD war die größte Änderung der letzten fünf Jahre.
 

skalar

gehört zum Inventar
Das äußere Design eines Produktes trägt wesentlich zur Identität bei. So ist es, dass die Grundform einiger Automarken sich über Jahrzehnte nicht verändert hat. Man kann das erkennen am MINI, Käfer, 911, Fiat 500... Das Surface Pro wird sein Wiedererkennungsmerkmal weiterhin beibehalten, sonst wird es kein Surface Pro mehr sein!
 

dtp

nicht mehr wegzudenken
Auch das Surface Pro X ist ein Surface Pro, das sich aber optisch schon recht deutlich von den "herkömmlichen" Pros unterscheidet. Ich könnte mir vorstellen, dass Microsoft einige Design-Aspekte vom Pro X auch für das zukünftige Pro 8 übernimmt. An erster Stelle wäre da mal ein deutlich kleinerer "Trauerrand" zu nennen.

Natürlich wird Microsoft seine Geräte immer noch optisch von der Konkurrenz aus Cupertino absetzen wollen, auch wenn man da bei Tablets und Notebooks nicht so extrem viel Spielraum hat.
 
Oben