Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Windows Update Nach dem Windows 1809 Update braucht der Rechtsklick bei Windowsexplorer lange

G

Gelöschtes Mitglied 101996

Gast
Zeig mal einen Screenshot der Datenträgerverwaltung
 
Anzeige

mach6

kennt sich schon aus
Datenträger.JPG
Laufwerk G wird in grau angezeigt, aber nirgends finde ich es zum entfernen. lg
Anmerkung 2019-03-09 144848.jpg


PS: Hat sich erledigt, habe in einen anderen Post einen Tip von @areiland versucht und hat funktioniert.
Habe "Mountvol g: /d" unter CMD ausgeführt und es ist weg. Danke @areiland
 
G

Gelöschtes Mitglied 101996

Gast
Zeig mal einen Screenshot der Datenträgerverwaltung in erweiter Form, dass man alles sieht. 'Datentreäger 1 ist nicht sichtbar.
Datenträger erweitern.png

Du hast ein 2tes Bild zugefügt, da ist G: ein USB Stick.
 

mach6

kennt sich schon aus
Hat sich erledigt, habe in einen anderen Post einen Tip von @areiland versucht und hat funktioniert.
Habe "Mountvol g: /d" unter CMD ausgeführt und es ist weg. Danke @areiland

PS: @Ponderosa es hat aber keinen USB Stick gegeben, nur bei der Installation von Win 10. aber danke trotzdem.
 

bokarama

kennt sich schon aus
@mach6
Jetzt würde mich ja mal brennend interessieren ob durch die CLEAN-Installation von WIN 10-1809 das Problem mit dem Rechtsklick auf das Kontextmenü "NEU" gelöst hat.
Gib mal ein kurzes Feedback.
 

mach6

kennt sich schon aus
@bokarama
Hallo, ja habe mit einem Clean Install 1809 das Problem mit dem Kontexmenü "Neu" gelöst und es funktioniert wieder wie gewohnt.
Habe jetzt wieder alle Programme und Treiber genauso installiert wie ich es vorher hatte und alle Datein wieder da eingefügt wo alles vorher auch war. Der PC ist jetzt wieder genauso wie vorher, nur ohne den Fehler mit dem Kontexmenü "Neu"
lg
 

bokarama

kennt sich schon aus
Doch noch ein Happy End :) freut mich

Wenn im April/Mai die nächste Update-Runde mit dem 1903 eingeläutet wird, dann aber Bitte nicht gleich umsteigen :)

schönes WE
 

N4N

Herzlich willkommen
Hallo Leute,

ich hänge mich hier mal mit dran. Habe das gleiche Problem mit einem relativ frisch installierten System.

Keine der kursierenden "Lösungen" hat etwas daran geändert, dass Rechtsklick->Neu etwa 10 Sekunden dauert.

Desweiteren habe ich in diesem Zusammenhang das Phenomen beobachtet, dass Copy/Paste (per Rechtsklick) einer kleinen Datei manchmal noch länger dauert. Der eigentliche Kopiervorgang geht schnell, aber es dauert lange bis die Datei im Zielordner sichtbar wird.

Ich hoffe, Betroffene mit Lösung halten uns hier auf dem Laufenden. Das Update KB4490481 hat jedenfalls nichts an diesem Verhalten geändert.

Danke & Gruß
N4N
 
Zuletzt bearbeitet:

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hallo N4N und Willkommen, :)

Rechtsklick und Neu dauert bei mir höchstens 1 Sek, auch copy/paste geht sehr schnell, somit wohl doch kein allgemeiner Fehler,
 

N4N

Herzlich willkommen

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Diese Meldung stammt aus 09/2018 und ist wohl nicht mehr relevant und betrifft eine Insiderversion die längst abgeschlossen ist. In dieser Version wurde der Fehler ja auch behoben lt Zitat . es ist eigentlich schade dass solche Fehler nicht öffentlich als behoben markiert werden im Feedback , Probleme gibt es bei Google massenhaft, Lösungen seltener ;)

Bei Problemen sollte man in der Googlesuche auch das Datum eingrenzen, ich persönlich grenze da immer auf 1 Monat ein, damit ich nur die aktuellen Meldungen zu sehen bekomme, denn alte Probleme sind meist gelöst :) sofern alle Updates aktuell sind
 

N4N

Herzlich willkommen
Imho handelt es sich um ein Preview des noch nicht veröffentlichten Updates, welches erst in diesem Frühjahr kommen soll. Stichwort 19H1. Das kann man auch an anderer - aktuellerer - Stelle nachlesen.

Warum sollte eine Verbesserung, die dort implementiert wurde, wieder herausgenommen werden?

Ich kann ehrlich gesagt nicht ganz nachvollziehen, worauf du hinaus möchtest und verbleibe vorerst mal mit der Hoffnung auf Besserung durch das kommende Update.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hallo N4N , du bist hier mit der Frage beim Thread 1809 gelandet und schreibst jetzt über 1903 / 19H1

Wenn Du eine Insiderversion betreibst, bist Du im falschen Thema, denn dann gehts hier lang
https://www.drwindows.de/windows-10-insider-builds/

Da ich alle Versionen (s.u. Signatur ) in Betrieb habe, kann ich deinen Fehler trotzdem nicht nachvollziehen
 

N4N

Herzlich willkommen
Ich betreibe die selbe Version, wie der TE, mit den selben Problemen.

Interessiert bin ich an einer Lösung. Wenn diese mit der nächsten Win 10 Version geliefert wird, wie es das Preview zum selbigen vermuten lässt, freut mich das. Und um eine Lösung für beschriebenes Problem geht es doch in diesem Thread, andernfalls habe ich anscheinend etwas verpasst.
 

mach6

kennt sich schon aus
Ich habe alles probiert was es nur zu finden gibt im Net, geholfen hat letztendlich nur ein Clean Installation. Alles andere ist Zeitverschwendung. Und dazu gibt es nicht mehr zu sagen, es gibt keine andere Lösung was funktioniert.
Lg
 

N4N

Herzlich willkommen
Ich war nun auch etwas ungeduldig und habe Windows - auch wegen anderer Probleme - neu aufgesetzt.
Damit war der Fehler solange behoben, bis ich die MS App "Ink Office" installierte.
Danach, oh Schreck, wieder die lästig lange Pause.
Deinstallation der App führte wieder zu gewünschtem Verhalten des Kontextmenüs.
Ich habe es mehrmals reproduziert. Ob diese App in der vorherigen Windows-Installation auch ursächlich war, kann ich natürlich nicht mit 100%iger Sicherheit sagen, sie war jedenfalls installiert.
 

Stephan99

Herzlich willkommen
Hallo zusammen,

ich möchte hier gern etwas ergänzen.

Bei mir war es so, dass bei meinem Lenovo T580 (Windows 10 Pro, 1809) ein Rechtsklick auf dem Desktop sogar gut 2 Minuten benötigt hat bis endlich das Pop-up-Menü angezeigt wurde (Rechtsklick im Windows Explorer läuft dagegen bei mir). Den entscheidenden Hinweis konnte ich zum Glück hier bei Euch finden und der kam vom User bokarama (#22), daher vielen Dank @ bokarama Du alter Teufelskerl! Dort steht:

- Zu folgendem Key navigieren:
- HKEY_CLASSES_ROOT > Directory > Background > shellex > ContextMenuHandlers > igfxDTCM
- Den kompletten Key löschen.

An diesem Key lag es bei mir nicht. Da man die Keys aber bequem exportieren (Rechtsklick) und importieren (oben links über Datei) kann, habe ich etwas herumprobiert und es lag schließlich am Key „NvCplDesktopContext“, der im Zusammenhang mit der NVIDIA Grafikkarte steht. Diesen habe ich dann einfach abschließend gelöscht.

Allerdings wird die NVIDIA VC dennoch im Kontextmenü angezeigt, wohl über einen anderen Key, den habe ich jedoch nicht mehr eruiert habe, was aber sicher kein Problem wäre.

Was ich noch gemacht habe ist, dass ich denselben Key von meinem T530 spaßeshalber exportiert habe, dort macht er keine Probleme und im T580 eingebunden habe, ich dachte ggf. ist der Key einfach nur beschädigt. Das hat aber nicht funktioniert, der Fehler trat wieder auf, d.h. also nur auf dem T580 läuft der Key offensichtlich ins Leere, wird jedoch dort durch einen anderen Key ersetzt, da ein Link zur NVIDIA VC trotzdem vorhanden ist. Lösche ich auf dem T530 den Key „NvCplDesktopContext“ ist der Link zur NVIDIA VC weg, habe ihn dann dort wieder importiert.

Übrigens hatte bei mir zuvor ein Zurücksetzen von Windows auf Werkseinstellungen „inkl. Löschen von allem“ keinen Erfolg gebracht. Da mein T580 i.V.m. meinem Pro Dock noch anderweitig Probleme macht und derzeit nicht in Nutzung ist somit auch nichts weiter installiert ist, Windows auch nicht das erste Mal zurückgesetzt wurde, musste ich nicht lang überlegen, diesen Weg zu prüfen bevor ich schließlich hier gelandet bin.

Viele Grüße

Stephan
 

PeterK

eben noch da
Also dieses Zurücksetzen bringt mal überhaupt nichts, egal ob du die Programme und Apps behältst oder diese beim Zurücksetzen löschen lässt!

Selbiges Problem habe ich eben erst vor wenigen Tagen auf einem PC getestet den mir ein Bekannter zur Reparatur vorbei gebracht hat keine Ahnung woher er dieses 19H1 Upgrade her hatte, Rechtsklick auf dem Desktop dauert 10 - 20 Sekunden und im Datenmanager Explorer Stürzt in 3 von 10 Fällen der Explorer ohne Fehlermeldung ab.
Im Übrigen tritt dieses Problem nicht nur bei der 19H1 sondern auch bei der 1809 auf.

Ich kann es ja verstehen wenn man neue Versionen von Windows testen möchte nur sind das halt keine Offiziellen Versionen sondern Insider Versionen das da noch Bugs drin stecken wissen wird, sollte uns bekannt sein.

Das es mit dem Kontextmenü hin und wieder Probleme gibt wissen wir auch sollte jedem bekannt sein, in vielen fällen hilft ein Inplace Upgrade um das Problem zu beheben und wenn es dadurch nicht behoben wird hilft nur eine Clean Installation.
Meistens hängt es halt mit irgendeinem Programm oder einer verknüpften Ressource in den Shell-Erweiterungen zusammen die entweder nicht mehr existiert oder durch ein Upgrade unbrauchbar gemacht wurde, meiner Meinung nach ist das ein selbst gemachtes Problem von Microsoft.
Bei einem Upgrade werden nämlich die Treiber jedes mal auf Normal zurückgesetzt wodurch bestimmte Treiber von Software und Hardware gelöscht bzw. nach Windows.Old verschoben werden wodurch dann die Verknüpften Ressourcen nicht mehr zur Verfügung stehen.

Daneben gibt es im 19H1 noch diverse Bugs die berücksichtigt werden müssen siehe Aktelle liste Stand Mai 2019 wer also, wer also derartige Einstellungen und Hardware nutzt sollte lieber bis zur behebung dieser Probleme warten.

Aktelle liste Stand Mai 2019


  • Die Helligkeit der Anzeige reagiert möglicherweise nicht auf Einstellungen.
  • Audio funktioniert nicht mit Dolby Atmos Kopfhörern und Heimkino.
  • Duplikate von Ordnern und Dokumenten, die im Benutzerprofilverzeichnis angezeigt werden.
  • Fehler beim Aktualisieren mit angeschlossenem externem USB-Gerät oder Speicherkarte
  • Bluetooth-Geräte können nicht erkannt oder mit ihnen verbunden werden.
  • Die Einstellungen für das Nachtlicht gelten in einigen Fällen nicht.
  • Intel Audio zeigt eine intcdaud.sys-Benachrichtigung an.
  • Kamera-App kann nicht gestartet werden
  • Intermittierender Verlust der Wi-Fi-Konnektivität
  • AMD RAID Treiber Inkompatibilität
  • D3D-Anwendungen und -Spiele können bei gedrehten Displays möglicherweise nicht in den Vollbildmodus wechseln.
  • Ältere Versionen der BattlEye Anti-Cheat-Software sind nicht kompatibel.
 
Anzeige
Oben