Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Nachfrage "Herausgeber konnte nicht verifiziert werden" unterdrücken

Robert B.

Ich knipse so rum
Wenn Sie ein Programm oder eine Programminstallation unter Windows starten möchten, erhalten Sie in manchen Fällen folgende Meldung:
"Der Herausgeber konnte nicht verifiziert werden. Möchten Sie diese Software ausführen"
Sie müssen dann bestätigen, dass Sie diese Aktion wirklich ausführen möchten:

moechtenSie.jpg


Diese Abfrage erscheint immer dann, wenn Sie ein unsignierte exe-Datei ausführen - eine grundsätzliche Schutzfunktion von Windows, die Sie vor der Ausführung evt. schädlicher Programme bewahren soll.

In den meisten Fällen werden Sie diese Abfrage bestätigen und auf "Ausführen" klicken, weil Sie das Programm bewusst gestartet haben.

Es gibt eine Möglichkeit, diese Abfrage zu unterdrücken.
Sie müssen sich allerdings bewusst sein, dass Sie damit eine Sicherheitsfunktion von Windows deaktivieren.


Öffnen Sie den Registrierungs–Editor (regedit im Startmenü-Suchfeld eingeben und mit Enter bestätigen).

Hier öffnen Sie nun den Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\MICROSOFT\WINDOWS\CurrentVersion\Policies\

Erstellen Sie, soweit noch nicht vorhanden, im Schlüssel Policies einen neuen Schlüssel mit dem Namen Associations

In diesem neuen Schlüssel legen Sie nun einen DWORD-Wert mit dem Namen Default File TypeRisk an. Für den Dezimalwert gibt es nun drei Möglichkeiten.

Dezimalwert 6150 = Hohes Risiko
Dezimalwert 6151 = Mittleres Risiko
Dezimalwert 6152 = Geringes Risiko

Verwenden Sie hier den Wert 6151 - Mittleres Risiko.
(Mehr zu den Einstufungen können Sie unter dieser Adresse nachlesen:
Description of how the Attachment Manager works in Windows XP Service Pack 2)

Jetzt fehlt noch die Festlegung, welche Dateitypen mit mittlerem Risiko, also ohne Nachfrage, ausgeführt werden sollen. In der Regel werden das Programme, also exe - Dateien sein.

Hierzu legen Sie folgende Zeichenfolge ModRiskFileTypes an und weisen Sie dieser den Wert .exe zu.
Nach einem Neustart werden die Änderungen übernommen und die Nachfragen bleiben aus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

Martin

Webmaster
Teammitglied
Darüber kann man es für eine Datei einstellen, aber nicht für einen Dateityp - das ist hier der Unterschied.
Aber stimmt natürlich, wenn es immer ein und das selbe Programm ist, welches einen "ärgert", ist das der schnellelre Weg.
 

Roberto

gehört zum Inventar
Ich kenne dieses nur von Dateien, die ich downloade. Auch halte ich das für sehr bedenklich, auf diese Art und Weise die Schutzfunktion für ausführbare *.exe Dateien auszuhebeln. Ein unbedarfter Doppelklick und dann wars das. Ich rede hier nicht von installierten Programmen und deren *.exe Dateien.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Darum steht ja der Hinweis deutlich dabei :).
 
Anzeige
Oben