Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Installation Neben Linux

CrankPhil

bekommt Übersicht
Hallo,

ich hoffe ich bin hier richtig und ihr könnt mir weiterhelfen, da ich schon mehrere Tage am versuchen und googlen bin und keine Lösung finde.
Auf jeden Fall schon mal vielen Dank im Vorraus.

Ich habe auf meinem Rechner Linux Mint 17 installiert und möchte nun Windows 7 nachinstallieren, da ich einige Programme für die Uni brauche und diese nicht emulieren kann.
Bei den ersten Versuchen habe ich über Linux eine extra Partition für Windows erstellt und in NTFS formatiert. Dann habe ich versucht Windows in diese Partition zu installieren. Leider hat sich die Installation immer nach dem ersten Neustart bei "Installation wird abgeschlossen" aufgehängt. Ich habe versucht beim Neustarten kurz das CD-Fach zu öffnen, da ich dies gelesen hatte aber auch das brachte keinen Erfolg. Ich habe auch keine externen Geräte angeschlossen. Die Bootreihenfolge habe ich auf zuerst Festplatte dann CD und andersrum ausprobiert. Ich habe es auch mit einer neuen Installation-DVD und einem, auf einem Windows-PC erstellten USB-Stick probiert. Alles ergab das gleiche Ergebnis.
Dann habe ich die Partition von Windows selbst erzeugen lassen, auch dies führte zum selben Ergebnis.

Habt ihr vielleicht eine Idee, wo mein Fehler liegen könnte?

Gruß
Philipp
 
Anzeige

Silver Server

gehört zum Inventar
Windows kann mit Linux nichts anfangen.
Der Normale weg ist erst das Windows System zu installieren und dann das Linux System. Denn Linux erkennt Windows und ermöglicht Linux neben Windows zu installieren. Dann kannst Du beim starten des Rechners aussuchen welches System gestartet werden soll.
 

build10240

gehört zum Inventar
Welcher Rechner? Modellnummer und Hersteller. Windows sollte man am besten seine Partitionen selbst erstellen lasssen, d.h. man bietet dem Setup einfach einen unpartitionierten Bereich an. Je nach System braucht Windows einige Partitionen mehr als nur eine NTFS -formatierte. Ist die Festplatte im GPT- oder MBR-Stil parittioniert? Während Linux das i.d.R. egal ist, bootet Windows im Bios-Modus nur von MBR- und im UEFI-Modus nur von GPT-Festplatten.

Die Installationsreihenfolge ist egal. Windows überschreibt Grub und man hat dann mehr Arbeit das wiederherzustellen. Möglich ist sowohl, daß Grub Windows startet, als auch, daß das Windows Bootmenü Grub bzw. Linux startet. Evtl. verursacht es Probleme, wenn Windows von Grub gestartet wird.
 

CrankPhil

bekommt Übersicht
@Silver Server: Würde gern mein Linux behalten ohne es neu installieren zu müssen. Das Windows mein Grub löscht habe ich nach dem ersten Installationsversuch bemerkt. Ich denke wenn ich Windows installiert bekomme, krieg ich das mit dem Grub hoffentlich wieder hin.

@build10240: Ist ein Lenovo Ideapad Y560p. Meine Festplatte ist "msdos" Partitionierungstabelle also MBR, glaube ich. Wie kriege ich raus, ob ich im BIOS Modus starte?
Also lasse ich den freien Platz in Linux einfach als "nicht zugeteilt" und wähle den Bereich dann in Windows 7 aus? Ich glaube so hatte ich es versucht, aber ich kann es nochmal probieren.
 

CrankPhil

bekommt Übersicht
Wenn ich Windows auf einem "nicht zugeordneten" Teil der Festplatte installiere taucht das gleiche Problem auf.
Kurz bevor sich die Installation aufhängt wird der Bildschirm kurz schwarz dann dauert es noch cirka 5 Sekunden auf dem Installationsbildschirm und er hängt sich auf.

Hat noch jemand eine Idee?
 

CrankPhil

bekommt Übersicht
"Um Windows 7 hinter ein Ubuntu 10.04 zu installieren, verkleinern Sie zunächst über Gparted die Ubuntu-Partition und verwandeln diese durch Löschen und Neu Anlegen in eine zweite primäre Partition, die Sie mit dem Dateisystem NTFS formatieren. Gibt es ohnehin schon eine leere Partition für Windows, löschen Sie diese im Windows-7-Installer und legen eine NTFS-Partition neu an. Der Installer erstellt dabei zwei Partitionen: eine kleine für das System reservierte und eine große. In letztere installieren Sie dann Windows 7."

Genau das habe ich doch gemacht oder?
 

CrankPhil

bekommt Übersicht
Da es nach mehrfachem Versuchen nicht funktioniert habe ich eine Idee und wollte fragen ob euch was einfällt was dagegen spricht.

Ich könnte eine MSata SSD in meinem Laptop einbauen und dadrauf Windows installieren. Während der Installation würde ich die Festplatte mit Linux ausbauen damit es nicht zu Komplikationen kommt. Nach dem Installieren könnte ich dann doch meine Linux Festplatte wieder einbauen und über das BIOS-Bootmenü auswählen von welcher Festplatte ich starten möchte.
Sollte funktionieren oder?

Die Wiederherstellung von Grub hat übrigens funktioniert.
 

build10240

gehört zum Inventar
Um welchen Laptop (Modell, Hersteller) geht es? Manche Laptops, die mehrere Einbauschächte haben, erlauben nicht jede Konfigurationsmöglichkeit. Werden im Bios die Festplatte und die MSata SSD gleichzeitig erkannt?
 

CrankPhil

bekommt Übersicht
Habe ein Lenovo Y560.

Diese Booteinträge habe ich im Bios:

IDE 1: WDC WD5000... (Festplatte)
USB HDD
USB KEY
USB FDC
IDE 0 :
IDE CD: SlimtypeDVD
USB CDROM
PCI BEV: MBA v12.2.5 Slot 0900
 
Anzeige
Oben