Netzwerkprobleme zum Zweiten

Rickenbacker

kennt sich schon aus
Guten Abend zusammen,

wie das Thema schon aussagt, ist mein Problem hier schon mal angesprochen und auch gelöst worden. Allerdings ist es jetzt schon wieder aufgetaucht.

nach Upgrade auf Windows 10 (20H2) kann ich nicht mehr auf meinen RaspberryPi 3 (mit OpenMediaVault), der an der FritzBox 7590 angeschlossen ist, zugreifen. Der RP wird auch auf der FB angezeigt, aber als inaktiv. Die Netzwerkverbindung hat nach dem Upgrade auch kurzzeitig noch funktioniert bzw. lies sich einrichten, bis sich dann das System verabschiedete. Im Windows-Explorer werden die unter dem RP laufenden Platten noch angezeigt, allerdings mit rotem Kreuz. Bei Verbindungsversuchen kommt u. a. die Fehlermeldungen "Datei- und Druckerfreigaberessource (RASPBERRYPI) ist online, antwortet jedoch nicht auf Verbindungsversuche" oder "Auf \\RASPBERRYPI konnte nicht zugegriffen werden".

Hardwaremäßig habe ich schon fast alles getauscht. Beim googlen stelle ich fest, dass das Problem oder der Fehler sehr häufig auftritt, aber es fehlt eine konkrete und verständliche Lösung. Entweder beziehen sich die Vorschläge
- auf alte Windows-Versionen
- auf WLAN-Verbindungen
- die empfohlenen Schritte, Befehle oder auch Abbildungen sind komplett anders als bei mir
- die Vorschläge sind so kompliziert, dass sie total unverständlich sind
- oder widersprechen sich
- oder haben das gleiche Problem
- oder schreiben, dass sie eigentlich keine Ahnung haben, aber einen hilfreichen Vorschlag hätten, der allerdings nicht zum Problem passt.
Typisches Beispiel hierzu ist die Aktivierung oder Deaktivierung des SMB1-Features i.V.m. SMB2/3. Vermutlich habe ich zwischenzeitlich alle möglichen Permutationen durchprobiert. Das komplette System ist aufgrund eines längeren Stromausfalls auch von Grund auf stromfrei gewesen.

Nach mehr als drei Wochen vergeblicher Mühe fällt mir fast nichts konstruktives mehr ein. Kennt noch jemand eine hilfreiche Option?

Für Vorschläge bin ich dankbar!

R.
 
Anzeige

PeteM92

gehört zum Inventar
Das sind meine Einstellungen zu SMBv1:
1610332013662.png

Damit sehe ich meinen Raspi im Netzwerk und kann auch von Windows 19042.685 (20H2) darauf zugreifen (auf die Samba-Freigaben im Raspi, OpenMediaVault habe ich nicht). Mein Raspi hängt auch an einer 7590.

Ich denke allerdings, daß Dein Problem nichts mit dem Windows-Update zu tun hat, sondern daß Dein Raspi bzw. die SD-Karte ihren Geist aufgegeben hat (passiert schon mal bei einem Stromausfall).
Kannst Du noch mit PuTTY oder ähnlichem auf den Raspi zugreifen? (das ginge natürlich nur, wenn der Raspi auch in der Fritzbox als aktiv angezeigt wird). Hast Du eine Anzeige am Raspi, die Dir zeigt, daß er noch richtig läuft?
Das einfachste wäre, wenn Du eine andere SD-Karte (mit derselben Software bespielt wie die alte SD) in der Raspi steckst.

PS: ich lese gerade in einem Deine früheren Posts, daß Deine Netzwerkverkabelung wohl etwas umfangreicher ist. Die Verbindung von der 7590 zum Raspi muß natürlich auch in Ordnung sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rickenbacker

kennt sich schon aus
Hallo,
vielen Dank für die schnelle und umfangreiche Antwort. Die angegebenen Einstellungen habe ich auch schon durchprobiert. Der Raspi wird es wohl nicht sein, da ich auch schon mit einem neuen Gerät probiert habe (nach dem Stromausfall). Alles nach dem Motto ". . . ich weiß wer Sie sind, aber ich komme nicht auf Sie drauf . . ".

An die SD-Karte habe ich mich nicht getraut, da ich von der Installation des OMV keine Ahnung habe, ich habe das seinerzeit nicht selbst gemacht, sondern nur haarscharf daneben gesessen, haarscharf aufgepasst und haarscharf nichts verstanden . . ..

Ist das Ganze sehr schwierig?

Danke und Grüße

R
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Mit OMV habe ich keine Erfahrung.
Ich programmiere meinen Raspi auch immer nur nach Anweisungen im Internet (das läuft ähnlich wie haarscharf daneben ...)
Allerdings mache ich mir immer wieder ein Backup der SD-Karte auf dem PC (auch von Zwischenschritten). Bei Problemen oder gar einem Defekt der SD-Karte kann ich dann einfach eine neue Karte beschreiben.

Du kannst mal die SD-Karte aus dem Raspi nehmen (vorher Raspi-Netzteil trennen) und die Karte in einem Kartenleser am PC testen. Wenn die SD-Karte in Ordnung ist, läßt sie sich lesen und Du kannst mit Win32Imager oder einem ähnlichen Tool ein Image der Karte ziehen (als Backup, dauert etwas). Wenn sich die Karte nicht lesen läßt, ist sie kaputt. Erfahrungsgemäß lassen sich solche SD-Karten auch nicht wieder zum Leben erwecken.

Hast Du zu demjenigen, neben dem Du gesessen bist, noch Kontakt? Vielleicht kann der Dir schnell helfen.
 

Chang

Computerversteher
Du kannst ein Backup deiner SD Karte für den Raspberry machen. Ich mache das mit dem USB Image Tool oder mit Win32 Disk imager.

Insbesondere da du den OMV nicht selber installiert hast, würde ich dir raten ein Image der Installation zu erstellen.
 

Rickenbacker

kennt sich schon aus
Ich werde OMV neu installieren. Danke an alle!
R
 
Oben