Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

NTFS Partition auf RAW gewechselt

Widderstein

kennt sich schon aus
Hallo Gemeinde,

bislang funktionierte unter WIN 8 Pro ohne Beanstandungen der Start(Dualbootsystem) einer Win 7 Partition. Derzeit kann auf diese Partition nicht mehr zugegriffen werden weil RAW. Was ist hier geschehen und wie, mit welchen Hilfsmitteln, kann diese RAW-Partition ausgelesen werden. Da umfangreiche und leider auch wichtige Dateien auf dieser ehemaligen NTFS-Partition schlummern, wäre eine Formatierung dieser Partition letzte Maßnahme zur Rückgewinnung der 500 GB. Dateien aber dann leider futsch.

Wer weiß Rat und kennt diese wundersame Verwandlung einer NTFS- in eine RAW-Partition ? :unsure:

MfG Widderstein
 
Anzeige

areiland

Computer Legastheniker
Das passiert immer dann, wenn die Partitionstabelle beschädigt wird und Windows den Partitionstyp, damit auch den Dateisystemtyp, nicht mehr erkennen kann. Meist ist ein durch plötzliches Ausschalten abgebrochener Schreibzugriff der Auslöser. Abhilfe schafft nur eine Rettung mit Tools, die die Partitionstabelle reparieren können oder die Sicherung der Daten. Das hier: TestDisk & PhotoRec - Download - CHIP Online wäre z.B. eines dieser Tools, das beide Möglichkeiten bietet.
 

ttoelle66

Moderator a.D.
@Widderstein,


RAW bedeutet im Klartext: es ist die Master File Table (MFT) beschädigt. Daher können die noch existierenden Dateien auf der SSD/Festplatte nicht mehr gelesen werden.

Jetzt kommt es darauf an ob die Daten, die auf diesem Datenträger liegen unbedingt wieder hergestellt werden müssen, ansonsten hilft in der Regel eine Neuformatierung im NTFS mit anschließender Kontrolle ob es schwebende und/oder unwiederbringlich verlorene Sektoren gibt. Diese werden bei einer Neuformatierung automatisch ausgesondert und liegen so zu sagen am Ende des Datenträgers.

Hier ist erklärt wie ein Reparatur vorgenommen werden kann: Erweiterte Boot- und MFT-Reparatur bei NTFS - CGSecurity Download des Progra~ > TestDisk - CGSecurity

@areiland war schneller :eek:
 

Widderstein

kennt sich schon aus
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort. Habe es mit TestDisk am Vormittag mehrmals versucht ... leider ohne Erfolg.
Bedanke mich für rasche Hilfsangebote und werde die genannten Möglichkeiten zu nutzen versuchen. Hoffe noch immer an die wichtigen Datensätze heranzukommen.
Besten Dank also nochmals!

MfG Widderstein
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

benz2403

gehört zum Inventar
Hallo Widderstein,
letztes Jahr hatte ich das gleiche Problem mit mehreren externen 500GB Festplatten. Nach langem suchen in div. Foren und im Internet habe ich "FileScavenger" gefunden und damit die Daten ausgelesen. Hat prima funktioniert. Die ausgelesenen Daten lassen sich in der Baumansicht anzeigen und du kannst entscheiden was du sichern willst. Leider kostest das Tool ein paar Euros, die sind aber gut angelegt. Das Programm liest auch Daten aus einer bereits formatierten Platte aus, solange noch keine Daten überschrieben oder anderweitig verändert wurden.

Weil das so gut geklappt hat, bin ich davon ausgegangen, dass die Daten nicht verloren sind und es eine andere, einfachere Möglichkeit geben muß. Nach wiederum langem suchen und ausprobieren habe ich "EasyBCD" und "Testdisk&Photorec" gefunden.

Im Ersten Moment glaubt man ja, alle Daten sind verloren. Dem ist zum Glück nicht so. Es ist lediglich der MBR und /oder die Partitionstabelle zerschossen. Mit beiden Programmen, EasyBCD und Testdisk lassen sich die Platten wieder herstellen und benutzbar machen.

Testdisk ist leider in english. Es gibt aber eine deutsche Anleitung im Internet.

Dieses Jahr hatte ich das gleiche Problem noch einmal mit einer externen 750GB USB3 Festplatte. Mit Testdisk konnte ich, vergangenes und dieses Jahr, all meine externen Platten wieder herstellen und als NTFS-Formatierte Platten, ohne jeglichen Datenverlust, wieder nutzbar machen.
 
Anzeige
Oben