Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

ntoskrnl.exe Bluescreens

Technoknecht

Erster Beitrag
Hallo liebe Community,
ich bin am verzweifeln.. und zwar habe ich einen Acer Predator 17 Notebook (G9-792)
I7 6700HQ
GTX 970M 6GB DDR5
16GB DDR4 RAM
128GB M2 SSD
1TB WD BLUE HDD

Und Zwar, wenn ich meine Chipsatztreiber installieren weill (Die aktuellen oder ein Downgrade) kommt ein bluescreen.
IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL
oder
DRIVER_VERIFIER_DETECTED_VIOLATION

.dmp als zip hier:
https://www.zipshare.com/download/eyJhcmNoaXZlSWQiOiJlN2NhY2I5Ni04YTdlLTQ4ZmUtODMwZi00MmJjNmE1NzMxOTQiLCJlbWFpbCI6InJpZW1zY2huZWlkZXIubmljb2xhQHlhaG9vLmRlIn0=

ausserdem nach dem hochfahren wenn ich tasten drücke kommen 2 Systemsounds? hört sich auf jedenfall so an wie der Systemlautsprecher

Video vom Piepsen hier:
https://www.youtube.com/watch?v=q0nsQykvXSY&feature=youtu.be

ich hoffe ihr habt vielleicht eine lösung
 

Anhänge

  • dmps.zip
    894,7 KB · Aufrufe: 48
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Ari45

gehört zum Inventar
Hallo @Technoknecht! Willkommen bei Dr. Windows! :)
Von deinen 10 Dumpfiles habe ich mir 7 angesehen. Davon waren 2 unbrauchbar,
- bei zweien wurde der Stoppfehler 0xC4 DRIVER_VERIFIER_DETECTED_VIOLATION
-und bei dreien Stoppfehler 0x0A IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL
festgestellt.
In fast allen Dumpfiles wurde memory_corruption bemängelt
READ_ADDRESS: unable to get nt!MmSpecialPoolStart
unable to get nt!MmSpecialPoolEnd
unable to get nt!MmPagedPoolEnd
unable to get nt!MmNonPagedPoolStart
unable to get nt!MmSizeOfNonPagedPoolInBytes
.....
MODULE_NAME: memory_corruption
IMAGE_NAME: memory_corruption
FOLLOWUP_NAME: memory_corruption
DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 0
MEMORY_CORRUPTOR: LARGE
FAILURE_BUCKET_ID: MEMORY_CORRUPTION_LARGE
BUCKET_ID: MEMORY_CORRUPTION_LARGE
....
Eigentlich deutet das auf einen Treiberfehler hin, aber da jedes Mal ein anderer Treiber der Auslöser war, kann man davon ausgehen,
dass
-> entweder der Chipsatztreiber falsch oder fehlerhaft
-> oder der RAM defekt ist
Da es bereits Probleme mit dem Chipsatztreiber gab, würde ich als erstes diesen untersuchen.
Woher ist der Chipsatztreiber, der zum Update verwendet werden sollte?
Wenn er von der Acer-Homepage ist, wurde auch wirklich der zutreffende Treiber geladen?
Lief das Notebook, bevor der Chipsatztreiber zum ersten Mal updated werden sollte, richtig und fehlerfrei?

Aufgrund der permanenten Behauptung, dass der Memory corrupt ist, bietet sich natürlich auch ein Memtest an.
-> den Memtest86+ herunter laden
http://www.drwindows.de/hardware-to...rbeitsspeicher-diagnose-fuer-windows-pcs.html
-> Wenn man dann auf der Homepage des Herstellers ist, scrollt man bis zu dieser Ansicht Memtest86+_Download.jpg
und entscheidet sich, ob man über CD oder über USB-Stick booten möchte.
-> mit bzw von dem Datenträger booten; dazu im BIOS die Bootsreihenfolge so ändern, dass von dem Datenträger gebootet wird.
-> der Memtest86+ sollte mindestens drei komplette Durchläufe absolvieren, also bis Pass = 2 und Pass% = 100%
IMG_0002_markiert.jpg IMG_0011.jpg
Bei Fehlern kann sofort mit >ESC< abgebrochen werden. Dann sind die RAM-Module einzeln zu testen.

Da dieser Test beimm Booten ausgeführt wird, ist der Chipsatztreiber noch in Verwendung, sodass ein falscher oder fehlerhafter Chipsatztreiber keinen Einfluss auf Memtest86+ hat.
 
Anzeige
Oben