Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Nun versucht sich auch Intel an der perfekten Symbiose aus Smartphone und PC

DrWindows

Redaktion
Nun versucht sich auch Intel an der perfekten Symbiose aus Smartphone und PC
von Martin Geuß
Intel Unison Titelbild


Viele Hersteller haben sich in den letzten Jahren daran versucht, Smartphones und PC miteinander zu verknüpfen, Microsofts in Windows integrierter „Smartphone Link“ ist sicherlich der prominenteste Ansatz. Nun steigt Intel ebenfalls ein und präsentiert mit „Unison“ eine neue Lösung, die allerdings auf Altbekanntem aufsetzt.

Unison erinnert an das inzwischen eingestellte Dell Mobile Connect, was kein Zufall ist, denn diese Lösung wurde von dem israelischen Unternehmen Screenovate entwickelt, das wiederum im letzten Jahr von Intel aufgekauft wurde. Die technische Basis dürfte also weitgehend gleich sein.

Intel Unison soll es ermöglichen, am PC Anrufe anzunehmen und tu tätigen, Benachrichtigungen vom Telefon am PC zu lesen, Textnachrichten zu empfangen und zu verschicken sowie Dateien zwischen beiden Geräten zu transferieren. Das wird sowohl mit Android als auch iOS funktionieren. Die entsprechende App wird über den Microsoft Store ausgeliefert und es wird mindestens Windows 11 Version 22H2 vorausgesetzt.

Wie man der Ankündigung und der technischen Dokumentation entnehmen kann, wird für die Kopplung eine Internetverbindung benötigt, die eigentliche Verbindung erfolgt dann Peer-to-Peer oder via Bluetooth, dabei gibt es technische Unterschiede zwischen Android und iOS.

Auch bei Intels Unison handelt es sich um eine teilexklusive Lösung, im Laufe des Jahres sollen erste Geräte von Acer, HP und Lenovo auf den Markt kommen, die Unison unterstützen. Mindestvoraussetzung ist dabei ein Intel Prozessor der 12. Generation und die entsprechenden Geräte müssen die Intel Evo Spezifikation erfüllen. Technische Zwänge hat das mit ziemlicher Sicherheit nicht, ich gehe davon aus, dass Unison zu einem „Verkaufsargument“ für neue Geräte gemacht werden soll.

Ob das gelingt? Ich halte es für fraglich, denn ich glaube inzwischen, dass an derartigen Lösungen ein allgemein schwaches Interesse besteht. Dell hat sein Mobile Connect sicher nicht wegen des außergewöhnlichen Erfolgs eingestellt, und dass sie jetzt nicht in der Liste der großen Hersteller auftauchen, welche die neue Lösung von Intel verwenden, spricht für sich.

Wie erfolgreich die Lösung von Huawei wäre, würden deren Smartphones noch eine Rolle spielen, darüber kann man nur spekulieren. Microsofts Smartphone-Link klammert iOS aus und funktioniert mit Android nur dann wirklich gut, wenn man ein Samsung Galaxy verwendet. Auf „DIE“ Lösung müssen wir also weiterhin warten – aber vielleicht tut das ja gar niemand.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

antonrumata

treuer Stammgast
Den Hinweis auf Huawei möchte ich aufgreifen. Die Verbindung zwischen PC und einem Mate 20 klappte immer hervorragend. Dagegen weiß ich inzwischen nicht mehr, wie häufig ich die Verbindung zwischen PC und einem One Plus 9 Pro immer wieder von neuem einrichten musste und wie oft es dann trotzdem noch "hakt".

Ich würde mir eine herstellerunabhängige, zuverlässig funktionierende Lösung wünschen. Aber das wird wohl auf ewig ein Traum bleiben.
 

MrIW

Microsoft Alumini
Ein Thinkpad Yoga mit EVO Specs habe ich. Allerdings mit einem i7-11. Falls das auch mit der CPU klappen sollte, wäre das aber mit Windows 11 22h2 noch immer kein Grund für mich auf Windows 11 zu gehen. Ja iMessage wäre manchmal auch auf dem Yoga praktisch aber auch auf dem MacBook nutze ich auch nur hin und wieder iMessage. Immerhin habe ich noch ein iPad 🤷‍♂️
 

dtp

gehört zum Inventar
Ich habe mich schon häufig gefragt, ob ich unbedingt eine nahtlose Verbindung zwischen meinem Smartphone (iPhone) und meinem PC benötige. Apple hat ja extra dafür Handoff implementiert, mit dem man auf dem einen Gerät angefangene Eingaben auf dem anderen Gerät weiterführen kann.

2022-09-28_12h18_04.png


Wäre natürlich schon schön, wenn man das als iOS-Nutzer auch mit Windows nutzen könnte. Aber ob ich das wirklich häufig nutzen würde? Bisher habe ich das jedenfalls nicht großartig vermisst.
 

MrIW

Microsoft Alumini
Ich habe mich schon häufig gefragt, ob ich unbedingt eine nahtlose Verbindung zwischen meinem Smartphone (iPhone) und meinem PC benötige. Apple hat ja extra dafür Handoff implementiert, mit dem man auf dem einen Gerät angefangene Eingaben auf dem anderen Gerät weiterführen kann.

Anhang anzeigen 253241

Wäre natürlich schon schön, wenn man das als iOS-Nutzer auch mit Windows nutzen könnte. Aber ob ich das wirklich häufig nutzen würde? Bisher habe ich das jedenfalls nicht großartig vermisst.
Microsoft geht da einen etwas anderen Weg, um zu ermöglichen, Geräte- und Platformübergreifend weiter zu arbeiten.

Das ganze läuft mit OneDrive (for Business), Teams und SharePoint Online im Hintergrund hervorragen. Wenn ein Dokument in einem dieser genannten Speicherorte abgelegt ist, kann man am iPad da weiter arbeiten, wo man am Windows Rechner aufgehört hat.

Zeigt mal wieder, wie egal Microsoft inzwischen das OS ist, wenn es darum geht die M365 Produktivitätslösungen zu vertreiben. Da ich hauptsächlich mit den Office Anwendungen arbeite, brauch ich das Apple HandOff nicht.

Etwas OffTopic aber passend zum Thema:
Über das Announcement von Apple, dass man demnächst auch simultan mit mehreren Personen am selben Dokument mit deren Office-Programmen arbeiten kann, dabei auf die neuesten macOS Versionen angewiesen ist, kann ich auch nur lachen. Das geht mit OneDrive etc. als Speicherort auch Platformübergreifend.
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Ich würde mir eine herstellerunabhängige, zuverlässig funktionierende Lösung wünschen. Aber das wird wohl auf ewig ein Traum bleiben.
Was es zumindest gibt, ist KDE Connect, aber da weiß ich nicht, inwieweit das unter Windows noch ein Gefriemel ist. Der Vorteil wäre aber, dass die Entwickler bei KDE auch im iOS-Universum präsent sind. Müsstest du halt mal testen.
 

Krischan1981

gehört zum Inventar
Ich verstehe nicht wofür man derartige Lösungen überhaupt noch benötigt. Eigentlich kann dank PWA Windows heute schon alles, was Android als App kann. What's App ist ein Argument wobei es da auch schon eine Windows App gibt, Fotos nutze ich Google Fotos unter Windows (OneDrive schafft es ja leider immer noch nicht so schnell zu Synchronizer). Skype und Teams gibt es auf allen Platformer sowie vieles andere auch. Dazu kommt das viele dieser Lösungen für einen viel höheren Akkuverbrauch am Handy sorgen.
 
Anzeige
Oben