Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Office-Reste nicht entfernbar

Netzvagabund

bekommt Übersicht
Hallo zusammen,

ich habe auf meinem System Office 2016 deinstalliert und Office 2019 installiert. Die Anwendungen funktionieren ansich problemlos, ich habe aber ein doch etwas nerviges Problem.
Beim Suchen im Startmenü nach "Word" wird noch "Word 2016" angezeigt, ist aber nicht anklickbar (weder rechts, noch links).
Siehe auch Screenshot.

Ich kann diesen Eintrag also nicht direkt entfernen und leider wird offenbar durch ihn verhindert, dass "Word 2019" an dieser Stelle gefunden wird. Mit Excel und PowerPoint ist es genau dasselbe.
Unter \AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu sind keine Verknüpfungen von Office 2016 mehr zu finden, wo kommen sie noch her? Und vor allem: Wie werde ich sie los? :)
Systemchecks über sfc und DISM haben erwartungsgemäß nichts gebracht, eine Datenträgerbereinigung auch nicht.

Danke für Eure Tipps und Unterstützung!
 

Anhänge

  • word_error.png
    word_error.png
    92,9 KB · Aufrufe: 36
Anzeige

Netzvagabund

bekommt Übersicht
Vielen Dank für den Hinweis, diese Anleitung hatte ich auch schon offen aber war dann etwas in Sorge, dass ich meine 2019-Installation beschädigen könnte, weil glaube ich zwischen O2016 und O2019 keine Unterscheidung bei der internen Bezeichnung gemacht wird.

Ich wollte möglichst ohne Neuinstallation von Office 2019 auskommen, würde das natürlich zur Not aber trotzdem tun.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Wenn man in der Suche der Taskleiste einen Begriff eingibt, wird im Suchindex nachgeschaut und das Ergebnis im Suchen-Fenster angezeigt.
Wenn dort Word2016 angezeigt wird, obwohl Office 2016 deinstalliert wurde, steht eventuell Word 2016 noch im Suchindex.
Ich würde den löschen und neu erstellen lassen.
-> gib in die Suche systemsteuerung ein und öffne die klassische Systemsteuerung
-> öffne Indizierungsoptionen und klicke auf Erweitert
-> im nächsten Fenster kann man den Index neu erstellen lassen.
Win10_Index_löschen.jpg
In den nächsten Stunden wird zwar der Rechner manchmal etwas langsamer sein, aber du erhältst einen neuen sauberen Suchindex.
 

Netzvagabund

bekommt Übersicht
Hallo Ari45,

danke für den Tipp und sorry, dass ich länger nicht darauf reagiert hatte.
Ich habe den Index mehrfach neu erstellen lassen, außerdem auch mal Windows Search in den Diensten ganz abgeschaltet, mehrfach rebootet...
Leider keine Änderung, mein Problem besteht also nach wie vor.

Hat vielleicht noch jemand einen Hinweis oder gar die Lösung für mien Problem?
 

rusticarlo

gehört zum Inventar
für mich gibt es für die Anleitung aus #2 keine Alternative

wenn dann Office 2019 wegen der schlecht zuzuordenten Rest mit raus muß, dann ist das so

das ist auf jeden Fall besser als wochenlanges herumdoktern ohne Erfolg
 

Westfale

kennt sich schon aus
Ich habe noch Office 2016 installiert. Wenn ich - wie du - nach "Word" suche, erhalte ich ein Ergebnis genau wie der von dir oben gepostete Schreenshot. Wenn ich dann von dort aus den "Dateispeicherort öffne", lande ich dort:

C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs

Vielleicht steckt dort dein Problem?
 

Netzvagabund

bekommt Übersicht
Danke Westfale,

leider findet sich in meinem Startmenü-Ordner keinerlei Hinweis auf die Word 2016-Verknüpfung. Ich habe auf jeden Fall mal probiert, dort die Verknüpfungzu Word 2019 zu entfernen und neu hinzuzufügen, leider ohne Erfolg.

@rusticarlo: Klar könnte ich das einmal tun, aber ehrlich gesagt befürchte ich, dass es auch nicht helfen könnte. Definitiv wäre meine Installation von O2019 dann weg, so viel weiß ich bereits. Außerdem würde ich die Ursache des Problems gerne verstehen.

Wenn es mich irgendwann zu sehr nervt und es keine anderen Lösungsvorschläge gibt, probiere ich die Bereinigung.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Außerdem würde ich die Ursache des Problems gerne verstehen.
Vermutlich hast Du vor der Installation von Office2019 das Office2016 nicht vollständig deinstalliert.
Versuch mal, Office 2019 zu reparieren, damit werden soweit ich weiß auch die Verknüpfungen repariert.
Zuerst Schnellreparatur versuchen, die Online-Reparatur ist ziemlich aufwendig. Vor der Onlinereparatur würde ich auf alle Fälle Office komplett deinstallieren (siehe Post #2). Die eigenen Daten bleiben dabei erhalten.

1630056267351.png
 

Netzvagabund

bekommt Übersicht
Danke Pete,

ich hatte O2016 über die Setup-Routine unter Apps und Features deinstalliert, mehr ist ja normalerweise nicht nötig.
Die Schnellreparatur hat leider nicht geholfen. Was meinst Du mit "vor der Online-Reparatur Office komplett deinstallieren"? Nach der Deinstallation ist doch die Reparatur gar nicht mehr möglich?

Weswegen ich ungerne wegen dieser relativen Kleinigkeit deinstallieren möchte ist neben den o.g. Gründen auch, dass sich personalisierte Einstellungen in den Office-Anwendungen teilw. nicht sichern lassen, so dass hinterher wieder Handarbeit nötig ist. Außerdem hakt leider manchmal die Aktivierung, auch bei legal erworbenen Lizenzen (was meine natürlich ist).

Letztenendes ist es ja relativ eindeutig Windows, was das Problem verursacht, denn irgendwo innerhalb von Windows muss es ja noch die Information geben, die mir das Startmenü ausgibt.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
Was meinst Du mit "vor der Online-Reparatur Office komplett deinstallieren"? Nach der Deinstallation ist doch die Reparatur gar nicht mehr möglich?
Ja, Du hast natürlich recht. Was ich meinte: die Online-Reparatur dauert so lange mit Download von fast 3 GByte an Daten, daß sich das garnicht lohnt. Ich würde Office deinstallieren und dann neu installieren - das kostet kaum mehr an Zeit.
 

Netzvagabund

bekommt Übersicht
Verstehe, so wie ich es sehe ist die Online-Reparatur technisch wohl ohnehin sehr ähnlich einer De- und anschließenden Neuinstallation.
 

Big Eddie C.

C. wie Calzone
Vorschlag zur Güte: Anstelle der umfassenden Reinigung mit rusticarlos hartem Besen versuche doch mal das Zurücksetzen von Office über das gezielte Löschen von denjenigen Registry-Zweigen ("Hives"), die nicht bei der Installation angelegt werden sondern beim ersten Aufruf des jeweiligen Office-Programms.

Wirksames Prinzip dabei: Nach der Löschung des "Hives" erstellt das Programm beim nächsten Aufruf diesen mit fehlerfreien Standardwerten neu. Das Office-Programm funktioniert dann oft wieder, Anpassungen der Einstellungen müssen aber neu vorgenommen werden.

Sicherheitsgurt: Vor der Löschung des "Hives" wird dieser "exportiert", d.h. in eine kleine Datei gesichert. Bei einem Fehlschlag der Operation kann er mit allen seinen Einträgen restauriert werden. Einfach per Doppelklick auf die exportierte Datei.

Folgendes Bild zeigt das am Beispiel Excel:

191115-Reg-Ordner Excel exportieren und löschen.png


Ich meine, irgendwo gelesen zu haben, daß auch Office 2019 den übergeordneten Ordner 16.0 verwendet. Alles im Ordner 16.0 wird nach Löschung beim nächsten Programmaufruf frisch und fehlerfrei erstellt. Finger weg von den Hives direkt unter dem darüberbefindlichen Ordner 'Office'!
 

Netzvagabund

bekommt Übersicht
Danke für Deinen Tipp, Big Eddie C. und bitte nicht böse sein, aus irgendeinem Grund hatte ich keine Mailbenachrichtigung für Deine Posts bekommen.
Leider brachte Dein Vorschlag keine Besserung.

@rusticarlo : Auch Dein Tipp hat leider nicht geholfen. Ich habe über das Tool Office 2019 deinstalliert, dann das Tool nochmal mit der Info zu Office 2016 (welches ja nicht mehr vorhanden ist, also nicht automatisch erkannt wird) gefüttert und wieder die Deinstallations-Routine durchlaufen lassen - keinerlei Änderung.

Dann habe ich tatsächlich noch einmal Office 2016 installiert und über Tool deinstalliert, danach erneut einen Registry Cleaner drüberlaufen lassen - Problem bleibt bestehen.

Zwischen jedem Schritt habe ich immer einmal neu gebootet um ganz sicher zu gehen.

Jetzt habe ich überhaupt kein Office mehr installiert, aber die bekloppten Verknüpfungen sind immer noch da.

Jemand noch eine Idee?
 

florian-luca

gehört zum Inventar

Anhänge

  • Screenshot 2021-09-12 220707.jpg
    Screenshot 2021-09-12 220707.jpg
    69,2 KB · Aufrufe: 4

Netzvagabund

bekommt Übersicht
office_fail.png


Ich habe das Ganze wie gesagt auch schon mit Office 2019 durchlaufen lassen.
 
Anzeige
Oben