OpenPaper.work (OpenSource) - Scannerstart: Wie? ... Papierstapel erfassen

Pit-PB

treuer Stammgast
Liebe Experten,
bin durch Zufall auf das Programm paperwork gestoßen OpenPaper.work - Paperwork - Personal document management made fast and easy
das ich gern ausprobieren möchte.
Mein Scanner ist ein Epson V200 Photo, den das Programm auch kennt und rekalibrieren kann.

Starte ich das Programm, so kann man durch einen Klick auf das große Plus links ein neues Dokument anlegen (mit auf der Platte abgelegten Fotos oder PDF-Dokumenten klappt das auch widerspruchslos).

Vielleicht kennt jemand das Programm und kann mir sagen, wie ich einen Scan starte?

Danke für jeden Tip,
Pit
 
Anzeige

IngoBingo

gehört zum Inventar
1611403756928.png


Grad mal testweise installiert, weil ich selber sowas in der Art suche. Geht über den Pfeil neben der Importfunktion.

So richtig "fast and easy" find ich das Programm allerdings noch nicht. Die Navigation ist fürchterlich zäh und ich hab jetzt mal einen Ordner existierender Dokumente hinzugefügt, sehe dann aber doch nur ein Dokument aus dem Ordner. Irgendwie steige ich da noch nicht so ganz durch...
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
Die OCR-Funktion wäre zumindest für mich nur ein Bonus, damit man halt suchen kann. Dafür reicht für mich auch die Qualität von Tesseract.

Allerdings hat diese Paperwork Software leider genügend andere Nachteile. Bei mir landen Scans direkt vom Scanner in einem Fileshare auf einem zentralen Server. Ich möchte an sich gerne eine Software haben, die sie dort sauber darstellen kann und halt OCR betreibt. Ich möchte sie verschlagworten und evtl. aus der Software heraus entsprechend in Unterordner verschieben.
Die Dokumente sollen dabei aber dort liegen bleiben und nicht, wie bei Paperwork, plötzlich auf dem lokalen PC im Benutzer-Ordner landen.

Scheint so, als müsste ich weitersuchen. Für privat lohnt sich da keine große, kostenpflichtige Dokumentenverwaltung.
 

Pit-PB

treuer Stammgast
Okl. Dann habe ich da wohl völlig daneben gegriffen.
Bevor ich das zum Laufen bringe: Welche anderen Programme könnt Ihr - in der Praxis - empfehlen. Brauche nur
Scan - irgendwie verschlagworten - als jpg - poff, weg
Habe so einige Stapel vor mir ...
Herzlichen Dank für's Mitdenken!!
Danke auch besonders an IngoBlinkl für's Mitinstallieren!!!!
Pit
 

IngoBingo

gehört zum Inventar
JPG ist für Dokumente eher nicht brauchbar.

Aktuell nutze ich eine alte Adobe Acrobat Version, die mal irgendwo bei einem Scanner dabei war. Damit werden bei mir die PDFs, die mir der Scanner liefert, mit OCR durchsuchbar gemacht. Die Speicherung findet dann halt ganz einfach in einer passenden Ordnerstruktur statt. Die Windows Suche indiziert die ganzen Dateien, insofern habe ich dann eine Volltextsuche über die Daten.

Vorteil ist, dass ich keine bestimmten Programme brauche, um auf die Dateien zuzugreifen. PDF wird man in zehn Jahren auch noch lesen können.

Nachteil ist, dass da halt einige manuelle Schritte nacheinander hat. Und ich bin ja auch faul... ;)
 
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
Wenn ich nicht ganz irre, war das auch Tesseract bei Adobe, das ist auch bei PDF X-Change (Kaufware) dabei.
 
Oben