Anzeige

Am Puls von Microsoft

Optionales Windows Update von Intel-System?

raggansta

kennt sich schon aus
Huhu,
heute wurde mir dieses optionale Update (INTEL - System - 8/19/2016 12:00:00 AM - 10.1.2.80) von Windows Update angeboten. Um was handelt es sich da? Und warum ist es gleich zweimal aufgelistet bei den installierten Updates? ich dachte es sei ein neuer Treiber für den Prozessor. Aber da steht immer noch der Gleiche im Hardwaremanager.
P.S.: Ich wollte das unter Win8.1 Updates posten aber da konnte ich nichts schreiben...
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

KenjiKasen

Herzlich willkommen
Moin,

ich hab ein ähnliches oder gleiches Update zur auswahl, allerdings mit Windows 7 S1 als OS:

hF6AlgH.png


http://i.imgur.com/hF6AlgH.png


Hab mich grade auch gefragt was das sein könnte?
 

raggansta

kennt sich schon aus
Ja genau, dieses Update meine ich. ich habs installiert, aber wie gesagt den Treiber vom Prozessor hat es nicht aktualisiert und es wird zweimal aufgelistet:
Intel.jpg
Und man kann es auch nicht mehr deinstallieren unter "installierte Updates". Ebenso ist keine information vorhanden unter "weitere Informationen"
 

build10240

gehört zum Inventar
Nach der Versionsnummer 10.1.2.80 dürfte das ein Chipsatz-Treiber von Intel sein, vermutlich für Intel-Serverchipsätze. Welchen Prozessor und welches Mainboard hat der betroffene PC?
 

pokermax

nicht mehr wegzudenken
Bei meinem Laptop habe ich das gleiche auch. Wenn du diese Update deinstallieren möchtest und es nicht funktioniert dann kannst du mit der Systemwiederherstellung vor die Installation gehen. Wie im Anhang ersichtlich. Ich lasse das so sein wie es nun ist, habe keine Störung wegen diesem update. Unter Programme sind noch alle Intel Treiber mit dem gleich alten Datum versehen, da wurde nichts verändert.
 

Anhänge

  • p1.PNG
    p1.PNG
    18,5 KB · Aufrufe: 372
  • p2.PNG
    p2.PNG
    14,8 KB · Aufrufe: 175

raggansta

kennt sich schon aus
Ja es handelt sich um einen Laptop Asus G75VX mit i7-3630QM. Ich habe auch noch alle alten Intel Treiber installiert, trotz des Updates, und lasse es mal so. Komisch nur dass das Update gleich zweimal auf der Liste erscheint und nicht deinstalliert werden kann.
 

build10240

gehört zum Inventar
Ich habe verschiedene Intel-Systeme, aber nirgendwo habe ich ein Update erhalten. Die laufen allerdings momentan alle mit Windows 10. Kann mich nicht erinnern, daß Windows jemals versucht hätte, die Chipsatztreiber zu aktualisieren. Selbst bei meinem Intel NUC, für den Intel regelmäßig neue Chipsatztreiber herausgibt, wurden die noch nie automatisch aktualisiert.

Die aktuelle Treiberversion des Chipsatztreibers sollte im Geräte-Manager in der Kategorie Systemgeräte bei den diversen Intel-Geräten ablesbar sein.
 

pokermax

nicht mehr wegzudenken
Vielleicht ist es auch ein Update für die Steuerung für Intel HD-Grafik. Habe alle Intel Treiber im Geräte-Manager angesehen, sind alles alte Treiber.
 

Anhänge

  • ppp.PNG
    ppp.PNG
    208,6 KB · Aufrufe: 289

build10240

gehört zum Inventar
Sag ich doch, sind Chipsatz-Treiber. Wobei die Zwei in der Versionsnummer 10.1.2.80 auf Server-Chipsätze zu verweisen scheint. Die neuste Version für Nicht-Server-Chipsätze ist die 10.1.1.38. Die 10.1.2.80 finde ich gar nicht im Download-Center von Intel, da ist die neuste Version 10.1.2.77.
 

gborn

nicht mehr wegzudenken
Sag ich doch, sind Chipsatz-Treiber. Wobei die Zwei in der Versionsnummer 10.1.2.80 auf Server-Chipsätze zu verweisen scheint. Die neuste Version für Nicht-Server-Chipsätze ist die 10.1.1.38. Die 10.1.2.80 finde ich gar nicht im Download-Center von Intel, da ist die neuste Version 10.1.2.77.
Es wurde ja bereits von @frankyLE auf meinen Blog verlinkt. Das Update definiert über die .inf-Dateien lediglich einige Geräte-IDs und setzt "Intel Branding"-Strings für den Geräte-Manager für diverse Komponenten. Die Treiber in den .cab-Dateien sind Null-Treiber (imho ohne Funktion, auch wenn da die Geräte-IDs drin vorkommen). Das ist auch der Grund, warum die .cab-Datei mit dem optionalen Update nur 66 kB groß ist, obwohl die einzelnen .cab-Dateien im Update 103 KB umfassen und davon gleich ein Dutzend herumdümpelt. Nur Treiberdateien mit vielen Null-Werten oder gleichen Inhalten lassen sich hervorragend komprimieren. Möglicherweise ist das ein Platzhalter für künftige Updates - sicher bin ich nicht.

Beachtet vor allem meine Ergänzung - wer Pech hat, dem werden funktionierende Treiber für Komponenten des Mainboards durch die Null-Treiber schachmatt gesetzt. Ich würde es ausblenden (aber ich 'abe ja gar kein Update erhalten, Signorina ;).
 
Zuletzt bearbeitet:

raggansta

kennt sich schon aus
Beachtet vor allem meine Ergänzung - wer Pech hat, dem werden funktionierende Treiber für Komponenten des Mainboards durch die Null-Treiber schachmatt gesetzt. Ich würde es ausblenden (aber ich 'abe ja gar kein Update erhalten, Signorina ;).

Ich habe es schon heruntergeladen und installiert, ich hoffe dass war jetzt kein Fehler. :mad::eek::rolleyes:
 

build10240

gehört zum Inventar
Das Update definiert über die .inf-Dateien lediglich einige Geräte-IDs und setzt "Intel Branding"-Strings für den Geräte-Manager für diverse Komponenten. Die Treiber in den .cab-Dateien sind Null-Treiber (imho ohne Funktion, auch wenn da die Geräte-IDs drin vorkommen).
Nichts anderes stellt Intel seit Jahren als Chipsatz-"Treiber" zur Verfügung. Das ist ein Update dafür, das warum auch immer an Windows-7/8.1-Systeme ausgeliefert wird. Wie schon geschrieben für normale Desktop- und Laptop-Chipsätze m.E. falsch, weil für die nur 10.1.1.x-Treiber vorgesehen sind. Solange aber die Hardware-IDs unterschiedlich sind, sollte das doch kein Problem sein.

Beachtet vor allem meine Ergänzung - wer Pech hat, dem werden funktionierende Treiber für Komponenten des Mainboards durch die Null-Treiber schachmatt gesetzt. Ich würde es ausblenden (aber ich 'abe ja gar kein Update erhalten, Signorina ;).
Nach meinen Erfahrungen wird bei einem Update der Chipsatztreiber von Intel gar nichts überschrieben, falls für eine Komponente des Mainboards echte Treiber installiert sind. Die Standard-Treiber von Microsoft, die für die diversen Chipsatzkomponenten verwendet werden, (pci.sys, etc.) werden bei der erstmaligen Installation der Intel-Chipsatz-Treiber ja auch nicht überschrieben.

Da Intel nirgendwo etwas von einer verpflichtenden Installationsreihenfolge für Treiber schreibt, ist diese ach so wichtige Reihenfolge wohl eher Voodoo als echte Notwendigkeit.
 

raggansta

kennt sich schon aus
also jetzt ist die Verwirrung komplett... :(
hab ich jetzt einen Fehler gemacht, indem ich dieses Update installiert habe?
 
Oben