Outlook im Web: Vertikale Menüleiste kommt im März

DrWindows

Redaktion
Outlook im Web: Vertikale Menüleiste kommt im März
Outlook


Seit einiger Zeit experimentiert Microsoft mit vertikal angeordneten Elementen in seinen Produkten. Microsoft Edge beispielsweise kann die Tab-Leiste vertikal andocken, die Office-App für Windows 10 verfügt seit August 2020 über eine vertikale Navigation. Im September zeigte sich eine vertikale Menüleiste im Desktop-Client von Outlook, verschwand aber schnell wieder.

Nun ist die Web-Version von Outlook an der Reihe. Wer outlook.com privat nutzt, der ist mit der vertikalen Navigation bereits vertraut. Kalender, Kontakte und Aufgaben sind hier bereits seitlich angeordnet. Bei den Business-Kunden zeigt sich Outlook im Web noch mit der klassischen Ansicht wie am Desktop, die entsprechenden Funktionsknöpfe sitzen links unten.

Das ändert sich im Laufe des Monats März. Die entsprechenden Bedienelemente wandern dann nicht nur an die Seite, sondern (anders als in Outlook.com) auch nach oben. Außerdem werden die weiteren Office-Programme Word, Excel, PowerPoint, OneNote und Yammer dort verlinkt. Das entspricht in etwa der Ansicht, die ich vor einigen Monaten kurz in der Desktop-Version zu Gesicht bekam. Da Microsoft derzeit am Projekt „One Outlook“ arbeitet, an dessen Ende ein einheitliches Look&Feel stehen soll, scheint das also der neue Standard zu werden.

Outlook im Web

Interessant am obigen Screenshot ist auch das prominent eingefügte Microsoft Logo. Seit geraumer Zeit ist Microsoft damit beschäftigt, sein Logo unübersehbar in seinen Produkten zu platzieren. Manche Apps wurden gar umbenannt (Microsoft SwiftKey), um klar zu kennzeichnen, von wem sie stammen.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige
Oben