Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Sicherheitsprogramme Payware Tipps!

Super-Ralf

nicht mehr wegzudenken
Da im Forum Listen von guten Freeware-Programmen gesammelt werden, dachte ich mir, ich liste mal gute Payware-Programme auf.

Ich möchte hier mal ein paar Programme nennen, die zwar Geld kosten, dafür aber sehr gut sind, um den PC zu säubern, die Registry zu säubern / komprimieren und den PC vor Schadsoftware zu schützen, den PC zu schützen und die installierte Software auf den neusten Stand zu halten (letzteres ist Freeware, ganz unten zu lesen), Festplatten defragmentieren und überprüfen.

Nach 9 Jahren Internet habe ich diverse Programme getestet und ausprobiert. Dies sind nur meine persönlichen Empfehlungen, die ich gerne weitergebe. Alle hier genannten Programme habe ich als Vollversion, bis auf "Registry Mechanic", das hatte ich mal, ich besitze das erweiterte Programm "Desktop Maestro", selbe Funktionen mit erweiterten Tools.


PC-Bereinigung:

Ich habe schon diverse Tools getestet:

- Clearprog (Freeware)
- Norton Systemworks (Kostenpflichtig)
- Steganos Spurenvernichter (bei mir in der "Steganos Privacy Suite" enthalten)

Das (für mich) ultimative Reinigungstool ist TraXEx.
TraXEx löscht fast alle Spuren, nahezu für jedes bekannte Programm sind Plugins enthalten, es löscht also nicht nur den normalen Müll, sondern auch Spuren von diversen Programmen, wenn man es möchte.

Um all die Programme zu nennen, die unterstützt werden, würde die Liste zu lang. Es unterstützt ebenfalls ALLE Browser, selbst Safari und Google Chrome.

Man kann das Programm 30 Tage kostenlos testen.

Link: AlMiSoft TraXEx - Internet Spurenverwischer
Preis: 20 €


Registry-Reiniger:

Sinvoll, nachdem Programme deinstalliert wurden, um die übrig gebliebenen Einträge zu löschen.

Das ultimative Registry-Programm ist JV16 Powertools, es enthält unzählige Programme, um die Registry zu säubern, zu bereinigen, zu bearbeiten oder zu komprimieren. Allerdings sind hier einige Kentnisse Voraussetzung, denn wenn man was falsches löscht, kann man sein System vermurksen.

Eine Sicherung der zu löschenden Dateien ist möglich, deutsches Sprachpaket enthalten.

Link: Registry Cleaner, Optimize Windows with our System Utilities | Macecraft Software
Preis: 23,23 €

Kostenlose Testversion vorhanden!


Für alle die Unsicher sind, empfehle ich Registry Mechanic oder Desktop Maestro von PC-Tools. Desktop Maestro ist nur eine Erweiterung und kostet etwas mehr, enthält dafür noch ein Bereinigungstool für Datenmüll und eine Defragmentierung des Rechners und ein paar weitere Sachen.

Damit kann man nicht viel falsch machen, das Programm durchsucht die Registry nach Fehlern und man kann diese beheben lassen. Eine Sicherung ist zwar nicht möglich, aber man kann einstellen, dass das Programm vor der Reparatur einen Wiederherstellungspunkt setzt.

Lange vor JV16 Powertools benutzt und Fehler sind durch das Bereinigen nie aufgetreten.

Link Registry Mechanic: Registry Mechanic - Registry Cleaner, Free Registry Repair Software
Preis: 29,95 €

Link Desktop Maestro: Desktop Maestro ? PC-Optimierung, -Reparatur und Datenschutz
Preis: 39,95 €

Eingeschränkte Testversionen vorhanden!


Antivirus / Internet Security / Spyware

Hier empfehle ich, obwohl ich seit 9 Jahren absolut von Norton-Produkten überzeugt war, als Komplettschutz GData Internet Security, Virenschutz + Firewall + Spyware- und Spamschutz.

Etwas gewöhnungsbedürftig, vor allem die Firewall, aber sonst sehr gut. Ich kenne kein Programm mit einer besseren Scan-Engine, da GData gleich 2 benutzt und somit fast alles findet.

Wer keinen Firewall-Schutz möchte, kann auch auf GData Antivirus zurückgreifen.

Das Programm ist außerdem im Gegensatz zu Norton günstig.

Link: GData
Preis: 29,95 € / 1 Lizenz; 39,95 / 3 Lizenzen

Kostenlose Testversion ist vorhanden!


Spyware, Adware, Malware und Co.:

SUPERAntiSpyware erkennt nicht nur Spyware, sondern auch andere Schadsoftware wie Viren, Würmer, Trojaner... usw.

Eine kostenlose Variante steht zur Verfügung, mit weniger Funktionen, ohne Echtzeitschutz und ohne automatischer Updates (nur manuell möglich).

Die Pro-Version kostet $29,95 (1 Jahr) mit weiteren Funktionen, Echtzeitschutz und automatischer Updates.

Für weitere $9,95 gibt es ein "Lifetime" Update / Upgrade, die Lizenz ist dann Lebenslang, ohne nochmal verlängern zu müssen.

Gesamtpreis mit Lifetime-Update: $39,90 ~ 29 €.
Deutsches Sprachpaket enthalten.

Link: SUPERAntiSpyware

Kostenlose Testversion der Pro-Version ist vorhanden.


Datensicherung:

O&O DiskImage enthält ein Programm sowie eine Boot-CD (bei Downloadkauf als "Iso-Datei" enthalten) und man hat die Möglichkeit, den kompletten Rechner, einzelne Partitionen oder auch nur einzelne Verzeichnisse zu sichern.

Der PC lässt sich jederzeit mit dem Programm zum Zeitpunkt der Sicherung zurücksetzen, wenn nichts mehr geht, startet man einfach von der Boot-CD und stellt die Sicherungen wieder her. Aufgrund von möglichen Festplattenfehlern bei einem Crash ist hier zur Datensicherung eine externe Festplatte zu empfehlen.

Ich habe meinen PC schon mehrmals damit wiederhergestellt, über die Boot-CD, funktioniert einwandfrei. Sicherungen mache ich auf einer externen 500 GB USB-Festplatte. Natürlich lassen sich auch Wechseldatenträger (Speicherkarten, USB-Sticks usw.) sichern.

Preis: 29,90 €
Link: O&O DiskImage 3

Eingeschränkte Testversion vorhanden!


Defragmentieren / Festplatten überprüfen:

Da bleibe ich gleich bei O&O, hat man das oben erwähnte Programm erworben und Online registriert, bekommt man einen 10 € Gutschein für das nächste Produkt, in diesem Fall O&O Defrag (derzeit Version 11).

Ab Version 11 ist eine Hintergrundüberwachung dabei, die den PC im laufenden Betrieb defragmentiert, damit sich keine Fragmentierung bildet. Diesen Dienst kann man natürlich auch abschalten.

Ansonsten kann man den PC in verschiedenen Varianten defragmentieren.
5 Varianten stehen zur Verfügung:

- Schnelldefragmentierung:

1. Stealth Modus
2. Space Modus

- Intensive Defragmentierung:

1. Complete / Name
2. Complete / Modified
3. Complete / Access

Außerdem lassen sich die Festplatten wie CHKDSK auf Fehler überprüfen.

Preis: 49,90
Link: O&O Defrag 11


Software auf dem neusten Stand halten (Freeware)

Kostenlos zu bekommen und sehr gut ist hier Secunia PSI (PSI steht für "Personal Software Inspector").

Dieses Programm erkennt sehr viele Software-Programme und überprüft beim Scan, ob die auf dem PC installierten Programme noch aktuell sind, oder ob es Updates dafür gibt. In den meisten Fällen bietet Secunia gleich einen Downloadlink an, zeigt den Ordner des Programms an und Infos dazu.

Ebenfalls wird der PC auf fehlende Microsoft Security Patches untersucht.

Funktionsweise: Beim Scan wird der PC nach vorhandener Software gescant und dann werden die Ergebnisse mit dem Secunia-Server, der die neusten Daten enthält, abgeglichen. Ist ein Programm nicht mehr aktuell, wird es angezeigt. Ebenfalls werden Programmänderungen seit dem letzten Scan angezeigt.

Deutsches Sprachpaket ist vorhanden.

Preis: Kostenlos
Link: Secunia PSI


Grüße
Ralf
 
Anzeige

Firefox95

gehört zum Inventar
:),

also was sicherheit angeht, wuerde ich kapersky empfehlen.

fuer registry und aufraumen kann ich tuneup utilities empfehlen. kostet glaub ich 40€.
 

Super-Ralf

nicht mehr wegzudenken
:),

also was sicherheit angeht, wuerde ich kapersky empfehlen.

fuer registry und aufraumen kann ich tuneup utilities empfehlen. kostet glaub ich 40€.

Also GData vereint die Scan-Engine BitDefender und Avast, laut chip.de werden dadurch 99,8 % von 1.164.662 schädlichen Programmen entdeckt. Auch bei mir hat GData diverse Trojaner gefunden, die z.T. schon jahrelang in archivierten E-Mails steckten und Noorton Internet Security nie gefunden hat. Auch auf dem PC wurden Trojaner gefunden, die NIS nie gemeldet hat.

TuneUp Utilities 2009 habe ich ebenfalls, als Ersatz für Norton Systemworks gekauft, aber das Programm hätte ich mir sparen können. Das Registry-Tool taugt wohl nicht viel, nach der Deinstallation eines Programms entdeckt das Tool von TuneUp höchstens mal 20 fehlerhafte Einträge, Registry Mechanic hingegen meistens über 100 (hatte auch schon über 1000) und JV16 Powertools mit höchster Sicherheitsstufe 500 - 1000 ungültige Einträge.

Das sind, wie ich finde, schon Unterschiede. Selbst wenn ich mit dem TuneUp Registry-Tool zuerst die Registry reinige, findet Registry Mechanic noch unzählige fehlerhafte Einträge und JV16 ebenfalls noch bis zu 500 Stück.

Aber wie schon im vorherigen Beitrag erwähnt, kann man mit JV16 Powertools schnell sein System versauen, wenn man was Falsches löscht und keine Sicherung hat. Mit Registry Mechanic, das ich schon Jahre benutze, ist nie ein Problem nach der Säuberung aufgetreten und mehr für unerfahrenere User zu empfehlen.

Ich hatte ja erwähnt, das ich schon vieles getestet habe ;)


Aber jeder kann natürlich das verwenden, was er möchte.
Es sollten nur Anregungen sein.


Grüße
Ralf
 

Firefox95

gehört zum Inventar
:),

also ich finde schon das es bessere tools als tuneup gibt, aber weil du die schon vorgeschlagen hast, dachte ich, ich kann's ja mal schreiben. der registry cleaner ist wirklich müll, aber den disk cleaner find ich ganz gescheid und auch den rest. halt nur das mit der registry ist nicht das beste.

was sicherheit angeht, hör ich immer nur, dass kaspersky so super ist und hab auch mal ne demo getestet und war recht zufrieden, aber um gut geschützt zu sein, brauch man meiner meinung nach kein kostenpfiltiges programm. ich benutze avira 9 und das soll glaub ich neben kaspersky das beste virenprogramm sein. mit avira hab ich noch keinen virus u.ä. gehabt. also es muss meiner meinung nach nicht immer payware sein, aber die programme hab ich halt und bin zufrieden damit (bis auf registry).

weiß jetzt gar nicht, ob du was bei brennen erwähnt hast, aber da ist nero für mich absolut pflicht.

:)
 
Nicht nur die Menge (sagen wir mal Genauigkeit) an gefundenen Registry Fehlern macht die Qualität eines Cleaners aus, sondern das, was als "Fehler" interpretiert wird und die Lösungen dafür.

Aber nur kurz mal in die Runde geworfen :)
 

Firefox95

gehört zum Inventar
ich hab ja auch nicht gesasgt, dass ich mit dem tuneup regitry cleaner zufrieden bin, aber mit dem rest von tuneup.
 

Firefox95

gehört zum Inventar
nochmal zu tuneup:

benutze ccleaner und tuneup paralel. hab eben erst mit ccleaner aufgeräumt. der hat in der registry so rund 30 fehler gefunden. hab alle fehler behoben und nochmal tuneup drüber laufen lassen und der hat nochmal ca 60 fehler gefunden, die ccleaner nicht gefunden hat.

mir ist auch noch ein tool eingefallen. das hat bei mir immer schon nach ein paar minuten über 1000 fehler, aber der läuft immer so lang, dass ich ihn noch nie fertig laufen hab.

EasyCleaner - Download - CHIP Online
 

Super-Ralf

nicht mehr wegzudenken
Man kann stundenlang darüber diskutieren, was besser ist und was nicht, ich bin auch ein bekehrter Norton-Jünger, jedes Jahr Systemworks (was auch Registry-Fehler beheben kann) und Internet Security, 9 Jahre lang. Mein PC war immer schön sauber, wie oft haben andere mir einreden wollen, das NIS Müll ist, aber bei dem Ruf und nie Schadsoftware auf dem PC? Nein, es gibt nichts besseres.

Bis ich dann mal SUPERAntiSpyware (auch oben im ersten Beitrag erwähnt) getestet hatte. Schon wurde einiges gefunden, auch Trojaner. Da wurde ich schon stutzig... habe es dann als Zusatzprogramm gekauft. Erst als ich dieses Jahr Ärger bei der Verlängerung mit Symantec (Norton) hatte, bin ich auf GData umgestiegen, was das alles gefunden hat... gut, es bremst den PC etwas mehr aus, auf XP (habe ja XP & Vista auf dem selben PC) war die Auslastung 90 - 100 %, bis ich Norton Systemworks deinstalliert hatte, seitdem keine Auslastung mehr, obwohl Systemworks Basic nichts mit Antivirus und Firewall zu tun hat.

Mit der Registry war es ähnlich, immer mit Systemworks auf Fehler überprüft, immer nur wenige Fehler gefunden, bis ich Registry Mechanic testete, hunderte von Registry-Fehlern wurden gemeldet. Letztes Jahr habe ich mir noch JV16 Powertools gekauft, das ist das ultimative Programm, aber man muss etwas Ahnung haben. Es besteht aus vielen einzelnen kleinen Programmen, wie den Registry-Cleaner, wenn man hier die höchste Sicherheitsstufe wählt, findet der trotzdem noch durchaus 800 Fehler nach der Deinstallation eines Programms, stellt man die Sicherheitsstufe aber niedriger, kann es gefährlich werden, wenn man keine Ahnung hat. Auch oft von mir verwendet ist der Registry Finder von Powertools, um nachträglich nach Überresten eines Programms zu suchen.

Für den Datenmüll hatte ich immer Clearprog (ist Freeware) bis letztes Jahr Google Chrome rauskam und ich las, das es ein Spion sein soll. Almisoft bietet ein kostenloses Anonymisierungstool für Google Chrmoe an, ist nur leider nicht so ganz erlaubt, Google Chrome ist ein einfacher, schneller Browser mit Rechtschreibfehler-Suche, letzteres fand ich interessant. Aber jeder Browser hat eine eigene einzigartige ID und die Suchen und Seiten die man besucht, sollen an Google zur Analyse gesendet werden. Das Programm "Kill ID für Google Chrome" macht die ID unkenntlich, was laut Nutzungsbedingungen von Google Chrome nicht erlaubt ist.

Darum bleibe ich bei meinem Standard-Browser "Opera", Opera 10 Alpha (Englisch) hatte ich schon getestet, enthält ebenfalls einer Fehlerkorrektur, aber leider kann die Alpha-Version noch kein Deutsch *g* also warte ich noch ab und nutze bis dahin die off. Version.

Jedenfalls hat mir das Programm gleich eine Testversion von "Traxex" mit installiert, die es auch bei Almisoft gibt. Schaut euch das einfach mal an, 30 Tage kostenlos testen, ihr werdet euch wundern, was das für ein Sammelsurium von Plugins enthält... eben für fast jedes bekannte Programm. Es reinigt also nicht nur Datenmüll, sondern auch etliche Spuren von diversen Programmen. Gehe ich danach noch mit dem kostenlosen "Clearprog" drüber, findet der nichts mehr, außer ein paar Bytes. Auch bei der üblichen Reinigung über Arbeitsplatz --> C:\ --> Eigenschaften --> Bereinigen werden höchstens noch bis zu 2 MB an Datenmüll gefunden.

Das Programm erkennt automatisch, welche Programme benutzt werden und installiert die entspr. Plugins, hat es ein Programm übersehen, kann man das Plugin nachträglich einfach installieren. Alles, was nicht gelöscht werden soll (z.B. der Prefetch-Ordner) kann man natürlich deaktivieren. Es erkennt jeden Browser und löscht auch die Junkmail- und "Gelöschte Objekte" Ordner von Outlook und Spuren von allen anderen Office-Programmen. Aber wie gesagt, alles was man nicht löschen will, kann man vorher deaktivieren oder die Plugins einzeln deinstallieren.

Aber jedem das Seine...


Grüße
Ralf
 

Super-Ralf

nicht mehr wegzudenken
ACHTUNG TIPP !!!

O&O hat für kurze Zeit als "Osterangebot" die Preise einiger relevanten Programme gesenkt, dieses Angebot ist nur gültig bis zum 15.04.09!

- O&O DiskImage 3.5 Pro inkl. Start-CD statt 39,80 € jetzt für nur 10 €!

- O&O Defrag 11.5 statt 49,95 € jetzt nur 20 €!

- O&O Toolbox 21 statt 69,90 € jetzt nur 40 €!

Letzteres habe ich nicht, aber ich habe die Programme im Einzelkauf erworben. Ich würde bei DiskImage auf jeden Fall zuschlagen, das Programm hat mir schon oft "Format C" erspart. Genaueres ist im ersten Beitrag dieses Threads zu lesen.

So kommt man an das Angebot*:

Dieses Angebot gibt es nicht offiziell auf der O&O-Seite, da es nur für Kunden bestimmt ist, die den O&O Newsletter abonniert haben.

Meldet euch beim O&O Newsletter an:
O&O Software - Newsletter

Gebt eure E-Mail Adresse ein und wartet auf die Bestätigungsmail, dann auf den Bestätigungslink in der Mail klicken.

*Ich kann nicht garantieren, dass tatsächlich noch eine Mail mit diesem Angebot kommt, aber probieren kann man es ja. Ein Abo des Newsletters lohnt sich aber auf jeden Fall, da häufig solche speziellen Angebote für Newsletter-Abonnenten angeboten werden.

Grüße
Ralf
 

rotti1970

treuer Stammgast
da die meisten programme aus opensource hervorgingen halte ich mich meist an diese kostenlosen versionen,die meist mehr können als oftmals die shareware versionen.programme aller Genre findet man unter EFB.nu :: Home

als Tuneup Ersatz nehm ich Glary Utilities
zu OO Defrag jkDefrag etc
 
Anzeige
Oben