Anzeige

Am Puls von Microsoft

PC bootet in UEFI, Windows friert ein, Bluescreen etc

Aeruza

Herzlich willkommen
Hallo zusammen,

Nochmals kurze Vorstellung:
Mein Name ist Kai, bin 28 Jahre alt und nutze Computer seitdem ich 5 Jahre alt war
Bin jedoch nur ein Laie aber der "ITler" der Familie über die letztens Jahrzehnte gewesen
Dank meiner Google Kenntnisse konnte ich bis dato auch immer alle Probleme lösen

System: Windows 10 Professional (x64) Build 19041.1052
Prozessor: AMD Ryzen 7 1700X
Mainboard: MSI B350M PRO-VDH (MS-7A28)
GPU: NVIDIA GeForce RTX 2070(Super)
Arbeitsspeicher: 16GB (2x8GB) HyperX Fury DDR4-3200

Falls weitere Systemdaten durch Programme benötigt werden, kurz melden.



Seit einiger Zeit habe ich jedoch die Problematik das mein PC trotz korrekter Bootreihenfolge, ins UEFI startet
Auch wenn ich dieses verlasse und somit Neustarte, passiert es häufig das ich diesen Vorgang mehrfach wiederholen muss bis ich letztlich zum Desktop durch komme. (Es kann auch sein das Wochenlang alles reibungslos verläuft)
Dies war soweit "okay" aber nichts was ich soweit genervt hat um ein Thema zu eröffnen

Seit vergangener Woche hatte ich jedoch 3 Bluescreens, den ein oder anderen Freeze und heute morgen wurde nicht mal mehr die Festplatte auf der sich Windows befindet angezeigt.
Ich habe übrigens seit heute morgen nichts geändert und konnte einige Stunden später ganz normal booten

Habe vor einiger Zeit bereits etwas Arbeit in Google gesteckt aber leider hat das alles nichts gebracht
Ebenfalls wurden Treiber geupdatet sowie Windows komplett neu aufgesetzt

Ich hoffe die Screenshots reichen erstmal für die Auswertung, falls konkretere Sachen benötigt werden, einfach kurz melden :)

Ich hoffe Ihr könnt mir weiterhelfen
Vielen dank schonmal im voraus

Liebe Grüße
 

Anhänge

  • Bluescreens.zip
    720,6 KB · Aufrufe: 17
  • TaskManager.JPG
    TaskManager.JPG
    52,6 KB · Aufrufe: 24
  • Ereignisanzeige 2.JPG
    Ereignisanzeige 2.JPG
    175 KB · Aufrufe: 27
  • Zuverlässigkeitsverlauf.JPG
    Zuverlässigkeitsverlauf.JPG
    163,7 KB · Aufrufe: 25
  • Ereignisanzeige 1.JPG
    Ereignisanzeige 1.JPG
    215,9 KB · Aufrufe: 25
Anzeige

IngoBingo

gehört zum Inventar
Wenn beim Start die Festplatte nicht angezeigt wird (Festplatte? Ehrlich?), dann wird die wohl defekt sein.
Einer der Crashdumps zeigt einen "Kernel Data Inpage Error". Also der Kernel hat Probleme, Daten von Disk aus dem Pagefile zu lesen. Auch das deutet auf einen Defekt hin.

Teste die Platte mit dem Testprogramm des Festplatten-Herstellers.

Ansonsten solltest du dich von AVG und Malwarebytes verabschieden. Sauber und vollständig deinstallieren. Sicherheit und Stabilität des Systems sind wichtig, das sollte man nicht durch die Installation zusätzlicher "Sicherheitssoftware" verschlechtern bzw. gefährden.
 

b00

Herzlich willkommen
Die Symptome tönen für mich auch nach "sterbender" Speicher-Hardware (HD/SSD, RAM). Auch das die Dumps immer andere "Ursachen" haben ist ein Indiz dafür.
Eventuell findest du Hinweise, wenn du dir die SMART-Werte deiner Platte anschaust.
 

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Liest sich wie Probleme mit der Festplatten - Hardware.

Besorge die das Programm Crystal Disk Info:


Poste hier mal die Ergebnisse.

Clean-Install wie von anderen hier erwähnt würde ich dann auch mal machen.

Und verwende keine Drittanbieter Virenscanner SW. Mit dem Windows Defender bist

Du ja auch gut geschützt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aeruza

Herzlich willkommen
@IngoBingo , Ja Festplatte oder sollte ich SSD sagen? 😅 Wie gesagt, bin eher ein Laie

Wusste nicht das der Windows Defender mittlerweile gut ist, früher hieß es immer ein kostenloses Antivirenprogramm sei ein Muss.
Malwarebytes wurde ausschließlich manuell genutzt.
Habe jedoch beide deinstalliert.

Gem. Samsung Magician wird der Laufwerkszustand als "Gut" bewertet, die S.M.A.R.T Werte hänge ich ebenfalls mit dran, lese mich gerade in die Bedeutungen ein

@edv.kleini Anbei auch der Screenshot von CrystalDiskInfo
 

Anhänge

  • CrystalDiskInfo.JPG
    CrystalDiskInfo.JPG
    100,4 KB · Aufrufe: 30
  • Samsung Magician S.M.A.R.T.JPG
    Samsung Magician S.M.A.R.T.JPG
    42,3 KB · Aufrufe: 29

Terrier!

gehört zum Inventar
43 % kommt mir aber seltsam vor.
Ich bin schon am Überlegen ob meine NVME langsam aber sicher den Geist aufgibt.
 

Anhänge

  • crystaldiskinfo 10.03.21.jpg
    crystaldiskinfo 10.03.21.jpg
    224,5 KB · Aufrufe: 27
  • crystaldiskinfo 17.03.21.PNG
    crystaldiskinfo 17.03.21.PNG
    82 KB · Aufrufe: 27

IngoBingo

gehört zum Inventar
Na die SSD hat ja schon ein wenig was hinter sich. ;)
Die Werte sind nicht wirklich schlecht, aber die Disk hat schon einiges an TB geschrieben. Da kann es auch mal Probleme geben. An sich sind die 840er SSDs recht stabil.

Ich würde das noch mal beobachten. Wenn beim Starten die SSD im BIOS nicht sichtbar ist, ist das auf jeden Fall ein Hardware-Thema. Die SSD wäre da der erste Ansatzpunkt.

43 % kommt mir aber seltsam vor.

Bei 114 TBW würde ich das als völlig normal ansehen. Im Gegenteil, eher noch als gut. Ich meine, dass Samsung bei den 840ern 77 TBW garantiert hat.
 

Aeruza

Herzlich willkommen
Ich würde das noch mal beobachten. Wenn beim Starten die SSD im BIOS nicht sichtbar ist, ist das auf jeden Fall ein Hardware-Thema. Die SSD wäre da der erste Ansatzpunkt.
Wie gesagt, heute morgen wurde diese nicht mehr angezeigt. Aktuell wird sie das aber wieder. Und das nun auch das erste mal das, dass vorkam

Soll ich diese SSD nun tauschen? Oder doch noch belassen?
Kann ich den Ram irgendwie testen? Dieser ist tatsächlich schon einige Jahre alt, ein Tausch wäre also für mich generell in Ordnung
 

edv.kleini

Win10 Registry-Fummler
Naja 43 % sind schon ein bisschen viel bzw. wenig (tolles Wortspiel)...
Da würde ich auch eventuell mal über ´ne neue nachdenken.
Die Welt kosten die 256 GB SSDs ja auch nicht...
CrystalDI.PNG


Bilder aus meinem Notebook

CrystalDI_LW_C.PNG
 
Zuletzt bearbeitet:

IngoBingo

gehört zum Inventar
Dann bräuchte man ja keine Prozent-Anzeige. ;)

Der Zähler ist schon als Lebensdauer-Anzeige gedacht, d.h. solange die noch weit von 0% entfernt ist, ist sie prinzipiell von der Lebensdauer noch okay.

Ein wenig wundern mich höchstens die CRC-Fehler. Das könnte eine Sache der Verkabelung sein.

Wie gesagt, heute morgen wurde diese nicht mehr anzeigt. Aktuell wird sie das aber wieder. Und das nun auch das erste mal das, dass vorkam

Kontrolliere die Verkabelung. Steck auch bitte mal das SATA Kabel auf beiden Seiten neu.
Ansonsten wie gesagt abwarten, ob es wieder auftaucht. Und falls ja, dann SSD tauschen. Eine aktuelle Samsung SSD wäre ein guter Nachfolger und kostet ja kein Vermögen.
 

b00

Herzlich willkommen
Ich hatte auch schon einige Fälle wo die SMART-Werte als OK gezeigt wurden, die Platte aber trotzdem hinüber war.
Deshalb mache ich Verdacht auf eine defekte Platte, aber guten SMART-Werten, ein Image mit Clonezilla. Da sind dann schon oft Fehler aufgetreten obwohl ansonsten alles als OK angezeigt wird. Aber dann ist der Fall auch klar.

Wenn du von der Clonezilla-ISO bootest, kannst auch MemTest auswählen und damit den Arbeitsspeicher prüfen.
Beim Arbeitsspeicher gilt aber leider dasselbe. Es werden öfters keine Fehler angezeigt, und wenn er dann gewechselt wird, läuft's wieder. Wenn die Werte gut sind aber der Verdacht auf Defekt besteht und mehrere RAM-Riegel verbaut sind, entferne ich jeweils einen Riegel und arbeite dann eine Weile mit dem System.

Aufgrund der "verschwundenen" Platte würde ich in diesem Fall aber auch zuerst mal bei der Platte gründlich suchen.

 

Mark O.

gehört zum Inventar
die Samsung 840 Evo war 2015/2016 ein ziemliches Sorgenkind und lief erst ab dem letzten Firmware wirklich brauchbar

->Samsung SSD 840: Firmware für seit Oktober 2014 bekanntes Problem


@Aeruza

liste bitte deine komplette Hardware auf, dazu gehören auch das Netzteil, der CPU Kühler und das PC Gehäuse mit Lüfter Bestückung

am besten trägst du das gleich auch in dein Foren Profil ein, dann erübrigen sich ständige Nachfragen

zur weiteren Ferndiagnose benötigen wir zusätzlich noch eine Systemübersicht deines laufenden Rechners mittels HWiNFO v7.0.4 in der portablen Version, die du nicht installieren brauchst:

HWINFO v7.0.4 Downloadübersicht

der Link zu Computerbase deshalb, weil sich viele auf der unübersichtlichen HWInfo Homepage oft verklicken und möglicherweise unliebsame Rechner-Bewohner herunterladen...

Das Ganze möglichst so abbilden, dass wir eine komplette Systemübersicht als Screenshot erhalten, wie im folgenden Bild sichtbar und vergiss nicht im linken Bereich alle Geräte der Kategorie USB aufzuklappen
 

Anhänge

  • hwinfo-übersicht.jpg
    hwinfo-übersicht.jpg
    210,6 KB · Aufrufe: 12

Aeruza

Herzlich willkommen
@Mark O.
Wie gewünscht habe ich mein Profil dementsprechend ausgestattet

Motherboard: MSI B350M PRO-VDH (MS-7A38)
Prozessor: AMD Ryzen 7 1700X Eight-Core Processor (16 CPUs), ~3.4GHz, AM4
CPU-Kühler: Alpenföhn Sella und Noctua NF-A9 PWM
RAM: Kingston KHX2666C15D4/8GB DDR4-2666
GraKa: KFA2 NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER, 8GB, GDDR6 SDRAM
Festplatte: Samsung SSD 840 EVO 250GB
Netzteil: Corsair VS550 PC-Netzteil (80 Plus, 550 Watt, EU)
Hauptmonitor: BenQ XL2411
Tastatur: Logitech G910; Maus: Logitech G502,
 

Anhänge

  • HWiInfo64 Part2.JPG
    HWiInfo64 Part2.JPG
    63,2 KB · Aufrufe: 22
  • HWiInfo64 Part1.JPG
    HWiInfo64 Part1.JPG
    261,6 KB · Aufrufe: 22

Mark O.

gehört zum Inventar
sehr gut

das BIOS ist aktuell, das paßt schon mal

das Netzteil ist technisch nicht auf dem Stand der Technik und nominell ziemlich auf Kante gestrickt, da solltest du eine Verbesserung zumindest in Erwägung ziehen

der RAM läuft in einem XMP Profil, steht aber nicht in der Qualitäts Vendor List von MSI, das kann zwar trotzdem funktionieren, muß es aber nicht...

für die Samsung SSD solltest du wegen der CRC Fehler unbedingt das SATA Datenkabel ersetzt, für alle anderen Laufwerke bei der Gelegenheit auch gleich

Da sind ein ganzer Sack an USB Geräten angedockt, brauchst du die alle und kannst sie zumindest mal temporär abklemmen?

Windows 10 ist nicht aktuell gepatcht, wir stehen inzwischen bei Windows 10 21H1 mitsamt ein paar kumulativen Updates weiter


noch ein paar allgemeinere Tipps:

- für die Systempflege sind aktuelle Chipsatztreiber direkt von AMD eminent wichtig:

->https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/b350

achte darauf, dass wirklich alles angebotene vom Chipsatztreiber installiert wird und nicht nur Fragmente


- nach dem Neustart den Energiesparplan von Windows 10 auf AMD Ryzen Balanced stellen, die Leistungsverluste dadurch sind gering, die Vorteile gleichen das locker aus, das System arbeitet stabiler


- bei der Installation aktueller Nvidia Grafikkartentreiber sollte man darauf achten, dass der Bereich Geforce Experience nicht mit installiert wird, das erspart später eine langwierige und nervige Suche nach der Ursache für nicht nachvollziehbare Probleme.


- ist der Schnellstart unter Windows bei dir aktiv geschaltet? dann deaktiviere ihn


dort steht auch warum und wieso...


- ein Check der Systemdateien von Windows 10 auf Integrität sollte auf jeden Fall durchgeführt werden, dazu die Eingabeauffoderung mit Adminrechten starten und dort sfc /scannow eintippen. Sollten sich nach Ablauf Fehler zeigen, das Ganze so oft wiederholen, bis keine Fehler mehr angezeigt werden, dann ein Neustart des Systems



- achte darauf keine Tuning Tools zu verwenden (auch nicht AMDs Ryzen Master, Asus AI Suite oder MSI Center o.ä.), nicht an der Auslagerungsdatei (Pagefile) von Windows zu schrauben und auf Drittanbieter Virenscanner unter Windows 10 zu verzichten, der Windows Defender reicht definitiv aus



- im Autostart von Windows 10 (Taskmanager/Autostart) sollte sich außer dem Windows Defender möglichst nichts weiter aufhalten
 

Aeruza

Herzlich willkommen
Guten Morgen,

@Mark O. Habe mir heute Nacht noch ein neues Netzteil bestellt - Corsair HX750 PC-Netzteil
Ebenfalls habe ich mir neuen RAM bestellt - HX432C16PB3/16

Verkabelung werde ich heute Mittag prüfen

USB Geräte kann ich selbstverständlich einige entfernen aber das hatte ich vor einiger Zeit bereits probiert, leider sind die Fehler auch da noch weiter aufgetaucht

Windows, Chipsatztreiber wurden geupdatet
Schnellstart sowie Energiesparplan sind bereits geändert und sfc /scannow bereits durchlaufen lassen
 

Mark O.

gehört zum Inventar

Mark O.

gehört zum Inventar
mensch willi, das wurde doch alles schon empfohlen...
 
Oben