[gelöst] Frage: Pc bootet mal und mal nicht - Was ist kaputt?

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…

Drummer987

Herzlich willkommen
Hallo zusammen.

Ich habe von einem Freund Komponenten aus seine alten PC geschenkt bekommen, bei denen laut seiner Aussage etwas defekt ist. Er hatte anfangs kein Bild mehr und zuletzt hat der Pc nicht mehr gebootet.


Nachdem ich die Komponenten nun einige Zeit rumliegen hatte bin ich gersten dazu gekommen diese mal zu testen.
Es handelt sich hierbei um:
Cpu: Intel i7-3770
MB: Msi Z77A-G41
Ram: Micron 2x8GB DDR3


Habe das System dann zum Testen einfach auf dem Tisch aufgebaut, Cpu Kühler drauf, Netzteil dran, leere SSD dran, Beeper und Startknopf aufs Board, über OnBoard Graka an den Monitor. Beim Start läuft der CPU-Lüfter dann ganz normal an, aber ich bekomme kein Bild.

Dann wollte ich die Null-Methode durchführen. Habe dafür dann als erstes die Batterie rausgeholt für den CMOS Reset und diese etwa 5 Minuten draußen gelassen. Währenddessen Eingabegeräte und SSD wieder getrennt und den Ram rausgeholt. Angeschlossen waren zu dem Zeitpunkt dann noch CPU, Cpu Lüfter, "Haupt"-Strom, "CPU"-Strom, Beeper, Startknopf, Monitor an OnBoard Grafik. Batterie wieder eingesetzt und dann gestartet. CPU-Lüfter geht an und Beeper beept drei Mal, Pc geht automatisch wieder aus und startet einige Sekunden später wieder und beept dann wieder dreimal und dies passiert dann in einer endlos Schleife. PC ausgeschaltet, einen Ram Riegel zugesteckt und wieder gestartet. PC beept nicht mehr, bekommt aber auch kein Bild und läuft nur endlos vor sich hin.

Alle vier Dimms durchprobiert und das gleiche dann nochmal mit dem zweiten Ram Riegel, gleiches Ergebnis. Dann einen Ram Riegel aus meinem Pc herausgeholt (Corsair) um defekten Ram auszuschließen und wieder alle vier Dimms ausprobiert mit demselben Ergebnis. Als "mein" Ram im letzten Slot steckte lief der PC dann einige Zeit in seiner Schleife, in der nichts passiert. In dieser Zeit habe ich gegoogelt, um weitere Lösungsansätze zu finden (ca. 15min). Als ich den PC dann ausschalten wollte, durch langes Drücken der Start Taste, erhöhte der CPU-Lüfter seine Geschwindigkeit extrem und ich bekam ein Bild. Einfach ein schwarzer Bildschirm mit der Schrift "CPU or Memory changed, Press f1 for Setup". Also Tastatur angeschlossen und F1 gedrückt und schon war ich im Bios.

Dort konnte ich durch alle Einstellungen durch navigieren und alles einstellen und habe den Pc dann so ca. 15min im Bios laufen lassen. Habe dann im Bios die Standard Werte nochmal aktiv geladen (Beim Googlen gab es Meinungsverschiedenheiten ob "kurzzeitiges" Batterie entfernen wirklich zu einem CMOS Reset führt) und bin danach auf "Speichern und neustarten" gegangen. Pc ist heruntergefahren, jedoch blieb der Neustart leider aus. Nach einiger Zeit habe ich dann händisch neugestartet. Hierbei lief der Cpu Lüfter auch wieder so extrem schnell, allerdings bekam ich wieder kein Bild. Dann habe ich versucht wieder in jeglicher Ram-Konfiguration usw. zu starten, mit Pc länger laufen lassen usw. Allerdings bin ich nicht mehr zu dem Punkt gekommen, an dem ich wieder ein Bild bekommen habe.

Das ist der Stand bis gestern Abend. Heute bin ich dann nach Hause gekommen und wollte mich weiter ran setzen, schalte den Pc ein und es kommt wieder der schwarze Bildschirm auf dem ich F1 drücken kann, obwohl ich zu gestern Abend nichts mehr verändert habe und da kam kein Bild mehr. Nur den Strom war über Nacht an der Mehrfachsteckdose in dem das Netzteil hängt ausgeschaltet, sonst habe ich zu dem letzten Test von gestern nichts mehr verändert.

Dann geht es aber noch weiter, auf dem Schwarzen Bildschirm F1 gedrückt komme ins Bios, dann während der Pc im Bios ist und läuft SSD, und Boot Stick zugesteckt und im Bios "speichern und neustarten". Pc startet neu und bootet die Win10 Installation vom Stick ohne Probleme. Win10 erfolgreich installiert, alle Updates gemacht, dabei macht der Pc ca. 5 Neustarts, alle verlaufen ohne Probleme. Win10 installiert und aktualisiert alles läuft. Dann heruntergefahren und Strom ausgeschaltet, paar Minuten gewartet, Strom wieder eingeschaltet, Pc eingeschaltet und er fährt wieder nicht hoch und hängt wieder in dem Stadium, in dem der CPU-Lüfter dreht, aber sonst nichts mehr passiert. Ich weiß aktuell nicht mehr weiter, welches der Teile ist kaputt oder ist es doch ein Software/Bios Problem ist. Vielleicht hat hier jemand eine Idee, woran es liegen könnte.

An dieser Stelle bedanke ich mich schonmal für die Hilfe und wünsche noch eine schönes Woche!
 
Anzeige

Drummer987

Herzlich willkommen
Hallo rusticarlo, habe die Batterie getauscht. Beim nächsten Start ging der PC dann auch wieder an. Nach dem herunterfahren startet er aber wieder nicht mehr. Also bis jetzt scheint der Pc immer einmal zu starten wenn er lange (heute waren es dann knappe 3 Stunden) stromlos war.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

florian-luca

gehört zum Inventar

Anhänge

  • Screenshot 2021-04-08 215701.jpg
    Screenshot 2021-04-08 215701.jpg
    73,1 KB · Aufrufe: 11
  • Screenshot 2021-04-08 215736.jpg
    Screenshot 2021-04-08 215736.jpg
    89,1 KB · Aufrufe: 8
  • Screenshot 2021-04-08 220104.jpg
    Screenshot 2021-04-08 220104.jpg
    67,9 KB · Aufrufe: 8

tkmopped

gehört zum Inventar
Liest sich als wäre der PC an einer Steckdosenleiste abgeschaltet worden und die Batterie ist leer. Ob jedesmal dabei ein Netzteilreset ausgelöst wurde wäre die zweite Frage. Insgesamt kann man dazu nur wenig sagen, wenn die Hardware nicht konkret genannt wird. Ein PC besteht aus mehr als diesen drei Komponenten oben.
3x lang Piep bei AMI wären Fehler im unteren Speicherblock (64Kb), Tastaturfehler 3x kurz und - 1x lang 2x kurz Grafikkartenproblem
Ohne alles an Hardware zu kennen wird das nichts.
 

jhkil9

treuer Stammgast
@florian-luca
Der Rechner startet gar nicht oder nur ins BIOS, was hat das mit den Grafiktreibern zutun? (n)

@tkmopped
Er hat die Batterie schon gewechselt!
Das einzige was er nicht genannt hat ist das Netzteil und die SSD, die wohl kaum das Fehlerbild produziert.

@Drummer987:
Welches Netzteil genau hast du?
Das Problem mit dem länger aus und dann erst starten, sieht mir nach einem Problem mit der Stromversorgung aus. Ist das Netzteil das von deinem Freund? Dann den Rat von Silver Server annehmen und ein anderes Netzteil testen. Und zum CMOS Reset, dafür sollte es auf dem Board einen Jumper geben, am besten das Handbuch runterladen und nachlesen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

tkmopped

gehört zum Inventar
Zum System gehört eben mehr als das genannte. Grafikkarte, Biosversion, woran steckt die SSD (1-4 oder 5,6), wie ist und war das Bios eingestellt ( AHCI, CSM usw.). Wenn Grafikkarte - ist die UEFI- fähig und wenn Nvidia, hat die das Firmware Update dafür bekommen. Ein System ist keine Ansammlung von Komponenten sondern eine logisch verknüpfte Zusammenarbeit derselben.
Noch nicht mal der Beepcode ist richtig beschrieben. Bei AMI gibt es mehrere mit drei Tönen. Die zeigen eine Fehlfunktion der Hardwareinitialisierung an. Drei mal Piepen...
 

jhkil9

treuer Stammgast
@tkmopped: Hast du seinen Beitrag überhaupt gelesen?
"Habe das System dann zum Testen einfach auf dem Tisch aufgebaut, Cpu Kühler drauf, Netzteil dran, leere SSD dran, Beeper und Startknopf aufs Board, über OnBoard Graka an den Monitor." Und wenn das Board nur bis ins Bios läuft, dann werden noch keine Treiber geladen und was soll der Blödsinn mit dem Firmware Update für eine Onboard Grafik.
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Streit um des Kaisers Bart. Das beinhaltet so viele unklare Variablen. Das ein offener Aufbau mit Grafikkarte Fehleranfällig ist stimmt. Klingt aber so das vorher eine drin war.
Wenn das kurzzeitig lief wäre das HWINFO davon hilfreich gewesen.
Wenn dir die jetzigen Angaben reichen - Ich habe so eine Kristallkugel nicht, um etwas belastbares zu schlußfolgern.
Das mit der Firmware kannst du bei NV finden. Das war eine Spekulation - Wenn... , dann ...! Zur Zeit der Z77 gab es von ATI nichts vernünftiges.
Diskussionsende
 

Drummer987

Herzlich willkommen
Hallo zusammen.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die Zustände des PCs von allen richtig verstanden wurden. Deswegen vielleicht hier nochmal in anderen Worten und aktuell.
Zusatand 1: PC fährt hoch und alles funktioniert einwandfrei inkl. Win10 mit Internet, Programminstallationen usw.
Zustand 2: Nur der CPU Lüfter dreht aber sonst passiert gar nichts, es kommt kein Bild und ich komme somit nichtmal bis ins Bios und es klingt nicht so als würde der PC booten (Lüfterdrehzahl bleibt die ganze Zeit konstant, beim funktioierenden Boot fällt diese nach ca. 5 Sek. etwas ab.)

Könnte auch am Netzteil liegen.
Gibt es ein anderes Netzteil, welches du zum Testen einbauen könntest?
Habe gerade einen Test mit einem anderen Netzteil machen können. Hatte den PC zuvor mit dem "alten" Netzteil gestartet, dort hat der erste Boot nach langer stromloser Zeit wieder einwandfrei funktioniert. Dann den PC heruntergefahren und danach erneut gestartet. PC hängt wieder im Zustand 2. Dann den Strom ausgeschaltet "altes" Netzteil abgezogen und ein anderes Netzteil drangebaut (bequiet PurePower11 500W (nagelneu)). Pc startet auch mit dem neuen Netzteil nicht, sondern hägt wieder im Zustand 2.

Hi
lese kein Bild und schwarzer Bildschirm - Treiber für Win 8.1 X64 sollten auch für Win 10 X64 gehen.
würde mal die Treiber neu installieren
Da der Pc beim "Kaltstart" ohne jegliche Bildprobleme startet halte ich das eher für unwahrscheinlich, werde diese aber beim nächsten erfolgreichen Start zur Sicherheit trotzdem mal neu installieren.

Insgesamt kann man dazu nur wenig sagen, wenn die Hardware nicht konkret genannt wird. Ein PC besteht aus mehr als diesen drei Komponenten oben.
Da das Problem ja schon ohne die SSD bestand hatte ich diese nicht genannt, kann hier aber gerne weitere Details aufzählen. Falls ich etwas vergesse gerne Bescheid geben.
Cpu: Intel i7-3770
MB: Msi Z77A-G41
Bios AMI V2.13 vom 07.03.2014
Netzteil: bequiet PurePower11 500W (neu)
Aktuell verw. Ram: Corsair CML8GX3M2A 1600C9 (2x4GB DDR3) --> der Ram aus meinem Pc
Zuerst verw. Ram: Micron MT16JTF1G64AZ-1G6E1 (2x8GB DDR3) -->geschenkter Ram mit dem der PC jahrelang ohne Probleme lief
SSD: Crucial Mx500 1 Tb (neu) über Sata an SATA-Port2 des Mainboards angeshlossen.
Grafikkarte: OnBoard (Intel HD Graphics 4000) --> Hole nachher noch eine GTX660 die ein Freund als Test Karte rumliegen hat um die OnBoard Graka mal zu umgehen, dies ist bei mir als Test bisher noch nicht geschehen

Im Anhang finden sich noch weitere Systeminformationen.

3x lang Piep bei AMI wären Fehler im unteren Speicherblock (64Kb), Tastaturfehler 3x kurz und - 1x lang 2x kurz Grafikkartenproblem
Ohne alles an Hardware zu kennen wird das nichts.
Laut Wikipedia wäre es genau andersherum:

3× kurzFehler im unteren Speicherblock (erste 64kByte)RAM
3× langFehler im Tastatur-InterfaceMotherboard

Da würde es bei mir mit dem 3x kurz mehr Sinn ergeben, da zu dem Zeitpunkt kein Ram gesteckt war und ich somit eine RAM Fehlermeldung erwarten würde.

Nach einem Batteriewechsel muß man übrigens noch extra ins BIOS gehen und entweder die Default-Einstellungen oder angepasste Einstellungen explizit abspeichern (Datum/Uhrzeit setzen nicht vergessen). Ob das gemacht wurde, ist bisher nicht erwähnt worden.
Ah vielen Dank für den guten Tipp, dass wusste ich noch nicht. Der Pc hat mir allerdings sowieso keine andere Wahl gelassen. Ich musste zwangsläufig die Default Einstellungen beim nächsten Start nach dem Batterie wechsel laden, nur Uhrzeit&Datum waren dann nicht angepasst, dies habe ich heute dann nachgeholt. Hat beim nächsten Start dann leider aber auch nichts geändert.
 

Anhänge

  • CPU.JPG
    CPU.JPG
    88,8 KB · Aufrufe: 11
  • GPU.JPG
    GPU.JPG
    62,4 KB · Aufrufe: 10
  • MB.JPG
    MB.JPG
    68 KB · Aufrufe: 10
  • Ram 2.JPG
    Ram 2.JPG
    78,6 KB · Aufrufe: 13
  • Ram.JPG
    Ram.JPG
    62,8 KB · Aufrufe: 10
Zuletzt bearbeitet:

Drummer987

Herzlich willkommen
Ich habe gerade gesehen, dass die Bios Version zwar die aktuellste laut MSI Homepage ist, allerdings mit einem anderen Datum versehen ist. Sollte ich nochmal die Version von der MSI Homepage installieren?
 

Anhänge

  • MSI.JPG
    MSI.JPG
    162,7 KB · Aufrufe: 11

PeteM92

gehört zum Inventar
CPU-Z zeigt als BIOS-Datum den 7. März 2014 an, die MSI-Seite zeigt 1. Mai 2014 an (liegt also nicht weit auseinander), die Versionsnummern sind gleich.
Du kannst versuchen, das neuere BIOS aufzuspielen - es kann aber sein, daß das wirklich die installierte Version ist.
Du solltest beim Versuch, das neuere BIOS einzuspielen, einen Hinweis bekommen ob sich die Versionen unterscheiden.
 

Drummer987

Herzlich willkommen
Hallo zusammen.

Und wieder was gelernt, nicht nur die Versionsnummer vergleichen, sondern auch das Datum (Wobei ich nicht verstehe, wieso dann nicht eine neue Versionsnummer zugewiesen wird). Das BIOS Update hat es echt gebracht und seitdem bootet der PC jedes mal wieder ohne Probleme.

Vielen Dank für die Hilfe! :)
 
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Lösung ansehen…
Oben