Anzeige

Am Puls von Microsoft

PC crashed während ich spiele ohne BSOD

1234656

bekommt Übersicht
Hallo,
erst einmal meine Specs
CPU: AMD Ryzen 5 3600
GPU: NVIDIA GeForce GTX 1080
RAM: Crucial Ballistix DIMM Kit 16GB
Netzteil: Fractal Newton R3 600W (momentan ausgetauscht für Seasonic FOCUS GX-550 550 Watt)
Mainboard: GIGABYTE B550M AORUS Pro-P

Ich habe jetzt seit Januar regelmäßige crashes während ich Spiele spiele mit dem Fehlercode Kernel-Power 41.
Diese treten ohne jegliche Vorwarnung auf.
Manchmal läuft der PC für 2-3 Tage ohne crash häufig habe ich jedoch einen crash pro Tag.
Außerdem ist mir aufgefallen, dass ich ein Tag vor dem ersten Crash Fehler und Warnungen in meinen Administrativen Ereignissen hatte diese haben sich bis jetzt fortgesetzt und habe jetzt mittlerweile ganze 13000 Ereignisse!

Ich habe bisher meine RAM und mein Netzteil ausgetauscht, sowie meine Treiber aktualisiert ohne Erflog, jedoch habe ich noch nicht eine ältere Version des Treibers installiert und auch nicht den Treiber vor update deinstalliert.

Jetzt habe ich meine Minidump files mir angeguckt und habe jetzt herausgefunden, dass es an "dxgmms2.sys" liegt und die Failure_Bucket_ID "0x10e_37_dxgmms2!VIDMM_GLOBAL::EnsureLockedPages" ist.
Nur leider habe ich keine Ahnung was das ganze jetzt für mich heißt und was ich machen soll.
 

Anhänge

  • 1620204491583.png
    1620204491583.png
    34,9 KB · Aufrufe: 22
  • 1620204508957.png
    1620204508957.png
    107,2 KB · Aufrufe: 22
Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 118920

Gast
Das hört sich danach an das das DirectX System einen Weg hat.
Die Datei gehört zum DirectX Subsystem.
Update/Repariere das mal mit dem Donwload von hier:

Der Jo
 

1234656

bekommt Übersicht
Ich habe jetzt mal mit DirectX-Diagnoseprogramm geguckt und dort wurden keine Fehler gefunden und die Version 12 ist installiert
 
G

Gelöschtes Mitglied 118920

Gast
Du meinst DXDiag?
Das findet meistens nix auch wenn was ist ... (meine Erfahrung)

Der Jo
 

1234656

bekommt Übersicht
alles klar aber bei dem Link den du geschickt hast ist kein download zu finden oder zumindest habe ich keinen gefunden
 

1234656

bekommt Übersicht
Wo kann ich das ganze denn installieren weil ich einen writable folder auswählen muss jedoch weiß ich nicht was ein writable folder ist.
 

elgreco111

kennt sich schon aus
Auf herunterladen klicken, Datei speichern klicken ist bei mir ein Ordner downloads, dann dort die datei rechtsklick als Admin ausführen
 
G

Gelöschtes Mitglied 118920

Gast
erstelle dir im Ordner Downloads einen weiteren Ordner mit directx und wähle den dann aus über Browse
 

1234656

bekommt Übersicht
Dann bedanke ich mich für die schnelle Antwort und Hilfestellung. Werde dann in geraumer Zeit hier nochmal rückmelden ob das was gebracht hat oder nicht.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
hallo
eine Systemübersicht deines laufenden Rechners mittels HWiNFO v7.0.2 in der portablen Version wäre hilfreich, die du nicht installieren brauchst:

HWINFO v7.0.2 Downloadübersicht

der Link zu Computerbase deshalb, weil sich viele auf der unübersichtlichen HWInfo Homepage oft verklicken und möglicherweise unliebsame Rechner-Bewohner herunterladen...

Das Ganze möglichst so abbilden, dass wir eine komplette Systemübersicht als Screenshot erhalten, wie im folgenden Bild sichtbar und vergiss nicht im linken Bereich alle Geräte im Bereich USB aufzuklappen

Im System-Ordner C:/Windows/Minidump lagern normalerweise die Informationen zum BSOD.
Die letzten fünf Files solltest du auf den Desktop kopieren, mittels rar oder zip verpacken. Diese Files dann hier im Forum hochladen, die schauen wir uns dann an
 

Anhänge

  • hwinfo-übersicht.jpg
    hwinfo-übersicht.jpg
    210,6 KB · Aufrufe: 51

1234656

bekommt Übersicht
Hier der HWiNFO Screenshot und die Minidumps habe ich auch hochgeladen (nur 4 da die Datei ansonsten zu groß ist)
 

Anhänge

  • 1620213600392.png
    1620213600392.png
    304,3 KB · Aufrufe: 40
  • 1620213614376.png
    1620213614376.png
    23 KB · Aufrufe: 30
  • Minidumps.zip
    1.000,2 KB · Aufrufe: 12

Mark O.

gehört zum Inventar
Auslöser in den Dumpfiles ist durch die Bank dxgmms2.sys, was meiner meinung nach aber nur ein Symptom darstellt und nicht die Ursache, zumal auf dem System einiges an Wartungsstau und falschen Einstellungen zu sehen ist


- das BIOS sollte als erstes aktualisiert werden, damit steht und fällt das komplette AM4 Konstrukt...!

- der RAM sollte in einem DDR4-3200 XMP Profil laufen, bei Gigabyte heißt das EOCP


- für die Systempflege sind aktuelle Chipsatztreiber direkt von AMD eminent wichtig:

->https://www.amd.com/de/support/chipsets/amd-socket-am4/b550

achte darauf, dass wirklich alles angebotene vom Chipsatztreiber installiert wird und nicht nur Fragmente

->siehe beigefügten Screenshot


- nach dem fälligen Neustart den Energiesparplan von Windows 10 auf AMD Ryzen Balanced stellen, die Leistungsverluste dadurch sind gering, die Vorteile gleichen das locker aus, das System arbeitet stabiler


- ferner sollte eine spzielle PCI Express Einstellung in den Energieoptionen geprüft werden, damit sich dieser Bereich nicht ungewollt schlafen legt

->beigefügter Screenshot


- bei der Installation aktueller Nvidia Grafikkartentreiber sollte man darauf achten, dass der Bereich Geforce Experience nicht mit installiert wird, das erspart später eine langwierige und nervige Suche nach der Ursache für nicht nachvollziehbare Probleme.


- ist der Schnellstart bei dir aktiv geschaltet? dann deaktiviere ihn

Windows 10: Schnellstart deaktivieren/aktivieren



- dann im BIOS auch gleich Fastboot bzw. Systemschnellstart, CPB und PBO deaktivieren, damit wird die sichere Initialisierung aller Komponenten während des Bootvorgangs sichergestellt und die stellenweise gewagten Übertaktungsoptionen von AMD deaktiviert, was die Systemstabilität deutlich erhöht

->beigefügte Screenshots


- ein Check der Systemdateien von Windows 10 auf Integrität sollte auf jeden Fall durchgeführt werden, dazu die Eingabeauffoderung mit Adminrechten starten und dort sfc /scannow eintippen. Sollten sich nach Ablauf Fehler zeigen, das Ganze so oft wiederholen, bis keine Fehler mehr angezeigt werden, dann ein Neustart des Systems



- achte darauf keine Tuning Tools zu verwenden (auch nicht Ryzen Master), nicht an der Auslagerungsdatei (Pagefile) von Windows zu schrauben und auf Drittanbieter Virenscanner unter Windows 10 zu verzichten, der Windows Defender reicht definitiv aus



- im Autostart von Windows 10 (Taskmanager/Autostart) sollte sich außer dem Windows Defender möglichst nichts weiter aufhalten


was mir noch etwas auf dem Magen liegt ist deine USB Soundkarte, aber dazu dann später, meine Mittagspause ist vorbei
 

Anhänge

  • AMD Chipsatztreiber Installation.jpg
    AMD Chipsatztreiber Installation.jpg
    55,7 KB · Aufrufe: 23
  • whea-fehler.jpg
    whea-fehler.jpg
    107,3 KB · Aufrufe: 34
  • Fastboot deaktivieren.jpg
    Fastboot deaktivieren.jpg
    67,2 KB · Aufrufe: 54
  • CPB deaktivieren.jpg
    CPB deaktivieren.jpg
    220,3 KB · Aufrufe: 39
  • PBO deaktivieren.jpg
    PBO deaktivieren.jpg
    134,8 KB · Aufrufe: 53

1234656

bekommt Übersicht
Also den AMD Chipsatztreiber hatte ich schon geupdated mit allen Häkchen, AMD Ryzen Balanced ist schon an. Geforce Experince ist nicht installiert. Sfc scannow habe ich auch schon 2 mal durchgeführt. Tuning Tools benutze ich soweit ich weiß nicht. Schnellstart war deaktiviert hat aber nichts gebracht und habs danch wieder angestellt. Den Rest werde ich abarbeiten.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
der Schnellstart sollte in jedem Fall deaktiviert bleiben, die Begründung steht im oben verlinkten Artikel dazu


p.s. das Fractal Design Netzteil ist für das System technisch ungeeignet, da viel zu alt (2012), da wäre das Seasonic deutlich vorzuziehen
 

1234656

bekommt Übersicht
Das Seasonic ist auch momentan drinnen das Fractal war davor drinnen. Dann stelle ich das gleich um.
 

1234656

bekommt Übersicht
Wollte nur nochmal bescheid geben, dass der PC bisher läuft werde mal sehen, da er ja auch manchmal 2-3 Tage ohne Crash gelaufen ist.
 
Oben