PC friert ein - Flash Player schuld?

Atenuvielle

kennt sich schon aus
Hallo zusammen,

mein PC friert mir regelmäßig in unterschiedlichen Abständen komplett ein, sodass von jetzt auf gleich nichts mehr funktioniert und nur noch der Resetknopf Abhilfe schafft. Das Problem plagt mich nun schon sehr lange, kam bislang auf keine Idee woran es liegen könnte. Nun ist mir vor kurzer Zeit aufgefallen, dass dies speziell dann passiert, wenn ich irgendwas mache, wo der Flash Player gebraucht wird, also z.B. YouTube Videos oder Browsergames, die den Flash Player benötigen. Allerdings friert der PC völlig willkürlich ein, nicht etwa direkt beim Start des Videos/des Browsergames, sondern unterschiedlich. Auch läuft der PC an einigen Tagen trotz Flash-Anwendungen ohne einfrieren.

Bis vor ein paar Tagen nutzte ich noch Windows 7, nun habe ich zu Windows 10 gewechselt, da besteht das Problem weiterhin.
Als Standardbrowser benutze ich Firefox, habe das ganze aber auch schon unter Chrome getestet, selbes Problem.
Ebenso habe ich den Flash Player schon gelöscht und neu installiert, anschließend auf den neuesten stand gebracht.
Auch mein Grafikkartentreiber ist auf dem neuesten Stand (AMD Radeon R9 200 Series).
Ebenso spuckte Google aus, die Hardwarebeschleunigung bei Flash selbst und im Browser zu deaktivieren, was auch keine Besserung brachte.

So langsam bin ich etwas ratlos. Vielleicht kann mir ja hier noch jemand Tipps geben.

LG
 
Anzeige

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hallo , Du hast genau eine Chance :) , mache eine Cleaninstallation ohne Fremdvirenprogramme, vorher schaue Dir auch mal die Lüfter an ob diese Verschmutzt sind

Der Grund ist dass der Fehler schon vorher vorhanden war und nach dem Upgrade sich ins Windows 10 fortgepflanzt hat
 

Atenuvielle

kennt sich schon aus
@Wolffgang: Habe nur mein Win7 geupdatet

@Henry: Alle Lüfter usw wurden letzte Woche komplett sauber gemacht, dürfte also momentan alles soweit in Ordnung sein, ebenso laufen alle. Ich hatte eigentlich gehofft, ich könnte da irgendwie drum rum kommen, also um eine Cleaninstallation^^
 

Wollfgang

gehört zum Inventar
Tscha, dachte ich mir. Du hast ja gelesen, was Henry dir geschrieben
hat. CLEAN-Install ist das Zauberwort. Der Fehler wurde von Win 10
übernommen, als du drüber installiert hast. MACHT MAN NICHT.

Da wird drüber gebügelt über ein System, dass möglicherweise schon 2
Jahre am laufen ist. Irgendwann wurde Software zum testen ausprobiert.
Virenscanner z.B.UND UND UND...Da braucht man sich nicht zu wundern,
wenn Win 10 nicht rund läuft. Der größte Fehler,... sitzt vor dem Schirm.:(

Windows 10 ohne Upgrade gleich clean installieren | Deskmodder.de
Bildschirm.
 

Atenuvielle

kennt sich schon aus
Liegt ja anscheinend nicht am Win10, da ich das Problem ja vorher mit Win7 schon hatte... Also durchs updaten auf Win10 hab ich mir das nicht kaputt gemacht. Ich dachte, vielleicht wüsste hier jemand, was das Problem sein könnte. Eventuell finde ich den Fehler ja noch, ohne meinen PC komplett neu aufsetzen zu müssen.
Dankeschön.
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Das wird jetzt sehr schwer bis unmöglich werden nachträglich den Fehler auszumerzen , da können stunden bis Tage ins Land gehen , deshalb besser kurz und schmerzlos
 

Wollfgang

gehört zum Inventar
Dein Zitat:
da ich das Problem ja vorher mit Win7 schon hatte...
[Sorry "Zitieren" wird nicht angezeigt]

Genau, das Problem hat Win 10 übernommen.
 

Atenuvielle

kennt sich schon aus
Kurz ja, schmerzlos wohl eher nicht :D
Aber gut, ich probiers und hoffe, dass die Sache damit dann gegessen ist :)

Tut mir leid Wolffgang, dann hab ich dich falsch verstanden.
 

Atenuvielle

kennt sich schon aus
Ich habe da noch eine mögliche andere Ursache gefunden.

Ich habe folgenden RAM verbaut:

https://www.alternate.de/Kingston-H...866-Kit-Arbeitsspeicher/html/product/1151611?

Laut Hersteller sind die Timings mit 9-10-9-35 angegeben. Im XMP Profil im BIOS stehen die Timings 9-10-11-27 mit denen der RAM auch aktuell läuft. Änder ich die Timings Manuell auf die Herstellerangabe, bringt mir mein PC beim aktuell folgenden Neustart den Piep-Code für fehlenden RAM. Schalte ich den PC aus, warte einen Moment und schalte ihn wieder an, fährt er mir hoch, bringt aber direkt nach dem Bild des Mainboards irgendeinen schwarzen Bildschirm, auf dem etwas steht, was aber nur so kurz zu sehen ist, dass ich nicht sagen kann was. Checke ich dann nach dem Hochfahren die Timings in CPU-Z, sind da gänzlich und völlig andere angegeben und nicht die, die ich eingegeben habe. Heißt, er startet mir nur mit den Timings 9-10-11-27 ordentlich.
Die beiden RAM Riegel stecken bei mir in A2 und B2. Stecke ich sie auf A1 und B1 fährt er mir garnicht mehr hoch und bringt permanent den Piep-Code für fehlenden RAM.
Ich suche mein Problem im moment an dieser Stelle, ist das möglich?
Liegt da die Ursache eher am RAM oder am Mainboard, oder ist beides möglich?
RAM ist eigentlich noch recht neu, wurde Anfang Juni erst gekauft und verbaut und lief am Anfang auch problemlos mit den richtigen Timings die automatisch im XMP Profil angegeben waren. Bin nur durch Zufall nun auf die Abweichungen gestoßen.
 

Atenuvielle

kennt sich schon aus
Da auch die Cleaninstallation von Windows 10 keine Lösung war, werde ich mir nun auf gut Glück ein neues Mainboard zulegen und hoffen...
 
Oben