Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

PC friert ein und Sound loop, manueller Neustart nötig

Derbert

Herzlich willkommen
Hallo liebe Community, ich habe schon einiges ausprobiert und im Forum nachgelesen jedoch gleicht kein thread mit meinem Problem.

Aktuelles System!
Windows 10 Pro
Motherboard: Gigabyte H97-D3H
CPU: Intel i5 4460
RAM: Crucial, Ballistix Sport DIMM Kit, 8GB Dual Kanal, DDR3-1600, CL9-9-9-24
Grafikkarte: Sapphire, r9 390 Nitro mit Backplate
Festplatte: Kingston, sv300s37a120g, (120GB-SSD) // Seagate, st1000dm003-1er162, (1TB-SATA)
optische Laufwerke: DVD-Brenner, LG, HL-DT-ST DVDRAM GH24NS50
Netzteil: Corsair VX 550W
Monitor: Samsung SyncMaster 2431, 24 Zoll, 16:9, 1920x1080

Ich hab mir vor 6 Monate einen neuen Pc zusammengestellt und nutzte noch Windows 7, außer mein altes Netzteil und Grafikkarte habe ich weitergenutzt.
Alles lief einwandfrei bis zwei Monate Später der Lüfter meine alten Grafikkarte nicht mehr funktioniert hat und ich kaufte mir eine "r9 390".

Problem: Seitdem habe ich unregelmäßig das Problem das der Pc "einfriert" (blackscreen) und ein Sound Loop entsteht. Einzige Lösung ist der Powerbutton und neustarten.
Das Problem habe ich nun 4 Monate und es wird immer häufiger (1-2 am Tag)
Manchmal kurz bevor er "einfriert", flimmert das Bild Waagrecht (Bild verzerrt mehrere Zeilen des Bildschirms, erinnert mich an alte Fernseher)
Manchmal unmittelbar nachdem der Pc einfriert bekam ich durch wildes Maus und Tastatur geklicke doch wieder ein Bild und in der Taskleiste kam die Nachtricht das AMD Catalyst beendet wurde.
Es passiert bei win7 und win10, in versch. spiele, Internet Explorer ohne bestimmtes Muster!

Ich habe verschiedene Grafikkarten Treiber versucht danach mein Motherboard geflasht (bios), habe Temperaturen via Gpu-Z und HWMonitor überwacht. Festplatten hab ich via CrystalDiscInfo geprüft und den RAM mittels MDSched.

Leider kenne ich mich nicht gut genug dafür aus und weis auch nicht nach was ich eigentlich genau ausschau halten soll. jedoch bin ich mir sicher zu wissen wie man Treiber deinstalliert/installiert und die Temperaturen überwacht.

Da ich leider immer noch keine Lösung für mein Problem gefunden habe, hab ich mich entschieden auf Windows 10 Pro umzusteigen. Gleiches Problem wie vorhin beschrieben... ohne Grafikkarte habe ich keine Probleme.

Von Windows 10 wurde mir dieser Grafikkartentreiber vorgeschlagen:
Radeon-crimson-16.7.3-Win8.1-64bit

außerdem probierte Treiber:
16.9.2
16.11.3 (aktuell)

Mit dem neuen Betriebssystem kamen auch die ersten Bluescreens je 1mal

1. critical_structure_corruption
2. irql_not_less_not_equal

Leider hab ich keine 2. Grafikkarte um mein Netzteil damit zu testen

Ich weis nicht weiter außer die Grafikkarte einschicken und 2-4 Wochen ohne auskommen oder ein neues Netzteil kaufen (dann könnte ich mir einen 2. Pc mit meiner alten Hardware zusammenbauen). Jedoch habe ich auch im Forum gelesen, das es ein Treiberproblem sein kann.

Was für ein Netzteil könnt ihr mir für meinen PC empfehlen? Ich habe gelesen das meine Grafikkarte ein Netzteil braucht was mit schnellen Spannungswechsel klar kommen soll.

Würde mich sehr über Eure Hilfe freuen!
Mfg Derbert
 
Anzeige

wori

gehört zum Inventar
Brauch die R9 390 nicht mindestens 275 W? In der Besprechung bei Golem zogt die Karte sogar 308 W. Dann bleiben für die restlichen Komponenten bei Deinem Netzteil noch 250 W. Davon schluckt allein der Prozessor 85 W.
Vermute mal Dein Netzteil könnte zu schwach sein
Obwohl die Fehlermeldung mMn auch falsche Treiber hinweisen.
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Netzteil-Empfehlung
Bei Deiner Graka und für die Zukunft

ThermalTake ToughPower Grand 750 Watt oder höher ... dann hast Du echt Ruhe
Die geben 7 Jahre Garantie auf das Netzteil ... 7 Jahre
Es ist somit Eines der Besten auf dem Markt...
Kann ich nur empfehlen
Bedenke
Ein Netzteil braucht oder "verbrät" niemals die angegebene Nenn-Leistung P-Max.(P-Tot) dauerhaft.
Ein stärkeres Netzteil wie das ThermalTake hat aber immer genug Resrerven
gerade auf den 5 Volt und 12 Volt Leitungen, die ja die wichtigsten sind!
 

Ari45

gehört zum Inventar
Hallo @Derbert! Willkommen im Forum! :)
Und dein Rechner lief mit der alten Grafikkarte einwandfrei, bis der GraKa-Lüfter kaputt ging?

Da musst du dich fragen lassen, warum du nicht für 7 bis 9 € einen neuen Lüfter gekauft hast. ;)
Ich habe schon mehrfach diese Lüfter getauscht, und für meine AMD-Karte habe ich sogar für 12€ einen originalen Lüfter gefunden. Man muss nur im Netz lange genug suchen.

Zu deinen neuerlichen Bluescreens:
Gehe nach C:\Windows\Minidump. Dort liegen die Dumpfiles von den Bluescreens. Davon kopierst du die 3 bis 5 neusten Dateien heraus, zB auf den Desktop und packst sie dann zusammen in ein RAR- oder ZIP-Archiv. Dieses Archiv hänge bitte an deine nächste Antwort an, wir werden sehen, ob wir den (oder die) Übeltäter ausmachen können.

Wenn du nicht weißt, wie du Dateien anhängen kannst, klicke auf den rechten blauen Link in meiner Signatur.
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Solche Probleme klingen nach Fehlern, verursacht durch Raptr und Gaming Evolved App die in den alten Crimson-Paketen enthalten waren. Das sind Komponenten die parallel zur Grafikdarstellung simultan die Sequenzen mitschneiden oder an andere Mitspieler im Netzwerk verschicken. Seit kürzerem sind diese Bestandteile aus den Crimson-Paket entfernt worden und bei Neuinstallationen wird das nicht mehr mitinstalliert. Nichtsdestotrotz bleiben diese Programme auf dem PC bis sie deinstalliert werden.
Zu deinem Netzteil: wenn das i.O. ist reicht es für deine Hardware ohne Probleme aus und sollte genug Reserven auch für Leistungsspitzen haben. Obwohl ich eigentlich selber größere Reserven einplane (ich wäre bei 600W glücklich) braucht dein PC ca 420 -450 W unter Last und wenn dein Corsair funktioniert hast du noch Reserven.
Deine beschriebenen Fehler deuten auf ein Treiberproblem (siehe oben) hin und die Meldung mit dem nicht ordnungsgemäßen Herunterfahren (ID 41) liegt daran, das du den Netzschalter gedrückt hast und der PC dann eben ausging.

Hinweis: Lies mal bei AMD die Liste der bekannten Fehler bei verschiedenen Spielen und Darstellungen verschiedener Codecs im Browser . Evtl betrifft es dich ja .
 

Derbert

Herzlich willkommen
Vielen Dank für die schnelle Hilfe, leider konnte ich nicht früher antworten ;). Werde Heute öfters vorbeischauen!

@Wori Ich habe zwischen dem Netzteil und der Stromversorgung ein Leistungmessgerät gesteckt und mein PC verbraucht unter Volllast laut Messung max. 365W. Leider weis ich nicht wie genau das Messgerät mit Leistungsspitzten umgeht.
Kann man diesen Wert ernst nehmen ?

@edv.kleini Danke sehr, werde ich mir mal genauer anschauen!

@Ari45 Vielen Dank! :)
Ja mein Pc lief 1 Monat Fehlerfrei bis meine alte Grafikkarte (gtx 460) nicht mehr kühlen wollte. Ich hab den Lüfter ausgetauscht jedoch war sie mir dann viel zu laut und ich hab sie einem Kollegen verkauft.

Mir fällt gerade noch ein das mir 2 Wochen später auch noch meine Soundkarte kaputt ging. Ich konnte meinen PC nicht mehr einschalten bis ich die Soundkarte ausgebaut habe. Am Abend davor lief alles einwandfrei, könnte mein Mainboard daran schuld sein?

Bluescreens (Minidump) unter Anhänge

@tkmopped Danke, von den Problemen mit Raptr und Gaming Evolve habe ich auch gehört daher hab ich sie bei Windows 10 weggelassen und nur das nötigste installiert.

Der Hinweis zum Schluss hat mich ins AMD Forum geleitet und anscheinend haben einige das Problem mit der selben Grafikkarte beim nutzen von 2D Software wie Browser und Video-Players. Im Stresstest hab ich auch noch keinen Absturz gehabt.


Laut eines Forumposts tretet der Fehler auf wenn die Memory Clock runter auf 150mhz sinkt. Er schrieb auch noch sobald er einen 2. Monitor mit ebenfalls 1080p 60Hz anschließt das die Memory Clock auf 1500mhz bleibt und keine Abstürze auftreten.
 

Anhänge

  • 110216-5750-01.zip
    157,9 KB · Aufrufe: 26

Ari45

gehört zum Inventar
Guten Morgen! :)
In dem Archiv sind zwei Dumpfiles.
Die 102816-9015-01.dmp enthält keine verwertbaren Informationen.
Hier die relevanten Meldungen des Debuggers
CRITICAL_STRUCTURE_CORRUPTION (109)
Arg1: a3a002dee81594ed, Reserved
Arg2: b3b70f653a9758ab, Reserved
Arg3: 0000000000000006, Failure type dependent information
Arg4: 0000000000000018, Type of corrupted region, can be
Arg4 = 0x18 -> das bedeutet, dass das Kernel-Benachrichtigungssystem eine Code-Modifikation meldet
......
DEFAULT_BUCKET_ID: BAD_STACK_0x109
STACK_TEXT:
ffff8780`45660038 00000000`00000000 : 00000000`00000109 a3a002de`e81594ed b3b70f65`3a9758ab 00000000`00000006 : nt!KeBugCheckEx
Der Stack besteht aus einer Zeile, nämlich dem Abbruch
....
SYMBOL_NAME: ANALYSIS_INCONCLUSIVE
Die Analyse ist nicht schlüssig
FOLLOWUP_NAME: MachineOwner
MODULE_NAME: Unknown_Module
IMAGE_NAME: Unknown_Image
DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP: 0
BUCKET_ID: BAD_STACK_0x109
PRIMARY_PROBLEM_CLASS: BAD_STACK
Auf der MSDN-Seite zu diesem BugCheck wird empfohlen, einen RAM-Test zu machen, wenn kein Verursacher ermittelt werden kann.
Unsere Empfehlung: http://www.drwindows.de/hardware-to...rbeitsspeicher-diagnose-fuer-windows-pcs.html

Und hier die Auswertung der Dumpfile 110216-5750-01.dmp
Code:
IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL (a)
An attempt was made to access a pageable (or completely invalid) address at an
interrupt request level (IRQL) that is too high.  This is usually
caused by drivers using improper addresses.
If a kernel debugger is available get the stack backtrace.
Arguments:
Arg1: 0000000000000000, memory referenced
Arg2: 000000000000000f, IRQL
Arg3: 0000000000000000, bitfield :
	bit 0 : value 0 = read operation, 1 = write operation
	bit 3 : value 0 = not an execute operation, 1 = execute operation (only on chips which support this level of status)
Arg4: fffff8017d325c39, address which referenced memory
....
READ_ADDRESS: unable to get nt!MmSpecialPoolStart
unable to get nt!MmSpecialPoolEnd
unable to get nt!MmPagedPoolEnd
unable to get nt!MmNonPagedPoolStart
unable to get nt!MmSizeOfNonPagedPoolInBytes
 0000000000000000 
[COLOR="#008000"]Ein Treiber hat eine Memory-Seite aufgerufen, wober der letzte Aufruf den Parameter 00000 übergeben hat[/COLOR]
......
FAULTING_IP: 
nt!KiCheckForDuplicateBugCheckCallback+d
fffff801`7d325c39 488b00          mov     rax,qword ptr [rax]
.....
STACK_TEXT:  
ffffbc80`17645f28 fffff801`7d35f529 : 00000000`0000000a 00000000`00000000 00000000`0000000f 00000000`00000000 : nt!KeBugCheckEx
ffffbc80`17645f30 fffff801`7d35db07 : 00000000`00000000 fffff805`4100ba60 ffff8183`00000000 ffffe80b`39e96a40 : nt!KiBugCheckDispatch+0x69
ffffbc80`17646070 fffff801`7d325c39 : fffff801`7d325bb3 ffffbc80`176468a0 ffff8183`4a0e3b74 fffff805`41241048 : nt!KiPageFault+0x247
ffffbc80`17646208 fffff801`7d325bb3 : ffffbc80`176468a0 ffff8183`4a0e3b74 fffff805`41241048 00000000`00000000 : nt!KiCheckForDuplicateBugCheckCallback+0xd
ffffbc80`17646210 fffff805`40cadbd5 : ffff8183`48fc2758 ffffbc80`17646350 ffff8183`4a0e3b70 ffff8183`4a0e3b70 : nt!KeRegisterBugCheckReasonCallback+0x63
[COLOR="#FF0000"]ffffbc80`17646250 ffff8183`48fc2758 : ffffbc80`17646350 ffff8183`4a0e3b70 ffff8183`4a0e3b70 fffff805`40cb2a60 : igdkmd64+0x3dbd5[/COLOR]
[COLOR="#008000"]Der oben genannte Fehler wurde durch den Treiber [B]igdkmd64.sys[/B] ausgelöst[/COLOR]
ffffbc80`17646258 ffffbc80`17646350 : ffff8183`4a0e3b70 ffff8183`4a0e3b70 fffff805`40cb2a60 ffff8183`48f8e000 : 0xffff8183`48fc2758
ffffbc80`17646260 ffff8183`4a0e3b70 : ffff8183`4a0e3b70 fffff805`40cb2a60 ffff8183`48f8e000 ffff8183`48fc2758 : 0xffffbc80`17646350
ffffbc80`17646268 ffff8183`4a0e3b70 : fffff805`40cb2a60 ffff8183`48f8e000 ffff8183`48fc2758 ffffbc80`176462a8 : 0xffff8183`4a0e3b70
ffffbc80`17646270 fffff805`40cb2a60 : ffff8183`48f8e000 ffff8183`48fc2758 ffffbc80`176462a8 ffff8183`00000004 : 0xffff8183`4a0e3b70
ffffbc80`17646278 ffff8183`48f8e000 : ffff8183`48fc2758 ffffbc80`176462a8 ffff8183`00000004 ffffbc80`17646420 : igdkmd64+0x42a60
ffffbc80`17646280 ffff8183`48fc2758 : ffffbc80`176462a8 ffff8183`00000004 ffffbc80`17646420 00000000`00000000 : 0xffff8183`48f8e000
ffffbc80`17646288 ffffbc80`176462a8 : ffff8183`00000004 ffffbc80`17646420 00000000`00000000 00000000`00000000 : 0xffff8183`48fc2758
ffffbc80`17646290 ffff8183`00000004 : ffffbc80`17646420 00000000`00000000 00000000`00000000 ffffffff`ffffffff : 0xffffbc80`176462a8
ffffbc80`17646298 ffffbc80`17646420 : 00000000`00000000 00000000`00000000 ffffffff`ffffffff 00000000`00000000 : 0xffff8183`00000004
ffffbc80`176462a0 00000000`00000000 : 00000000`00000000 ffffffff`ffffffff 00000000`00000000 00000000`00000000 : 0xffffbc80`17646420
.....
SYMBOL_NAME:  igdkmd64+3dbd5
MODULE_NAME: igdkmd64
IMAGE_NAME:  igdkmd64.sys
DEBUG_FLR_IMAGE_TIMESTAMP:  57ed288f
[COLOR="#FF0000"]FAILURE_BUCKET_ID:  AV_igdkmd64+3dbd5[/COLOR]
BUCKET_ID:  AV_igdkmd64+3dbd5
Bei diesem Stopfehler hat der Intel-Grafiktreiber igdkmd64.sys den Fehler verursacht, indem ein Parameter 0x00... an das MemoryManagement übergeben wurde.
Da die Grafikkarte eine Radeon ist stellt sich die Frage, wie ein Intel-Grafiktreiber diesen Fehler verursachen konnt:
-> hat das Motherboard eine Onboard-Grafik?
-> wird parrallel zur Grafikkarte benutzt?
Wenn das Board eine Onboard-Grafik hat und diese nicht benötigt wird, sollte sie im BIOS deaktiviert werden. Andernfalls ist ein anderer Intel-Grafiktreiber zu suchen.
 

Derbert

Herzlich willkommen
Guten Morgen :)

Onboard-Grafik hab ich eben wieder deaktiviert. Hab ich anscheinend vergessen nachdem ich die Karte wieder angebaut habe.

MemTest86+ heruntergeladen ich such noch schnell ein Brennprogramm und werde meinen RAM testen und das Ergebnis etwas später posten. Soll ich den Test mehrmals durchlaufen lassen ? Hab mit MDSched nach mehreren durchläufen nichts gefunden.

Mfg Derbert
 

Ari45

gehört zum Inventar
Windows 10 hat hat selbst ein Brennmodul: Rechtsklick auf Archiv dann "Datenträgerabbild brennen"
Hast du gesehen, dass man den Metest auch über USB-Stick machen kann. Da verbutzelt man keine CD.
Memtest86+_Download.jpg
Ja, der Test sollte mindestens drei Durchläufe machen: bis Pass = 2 und Pass% = 100%
Wenn der Memtest so aussieht (oder schlimmer), kann man sofort mit >ESC< abbrechen und die RAM-Module einzeln testen.
IMG_0011.jpg

Nachtrag:
Noch eine kleine Info: auf meinem 2. Bild waren die Fehler im Bereich über 7000 MB. Da ich zwei Module mit je 4 GB habe, vermutete ich den Fehler im 2. Modul (also Bank 2). Das entfernen dieses Moduls bestätigte meine Vermutung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Derbert

Herzlich willkommen
Memtest 68+ Version 5.01 hat keine Fehler gefunden.

Ist es normal das der 2. Durchlauf länger dauert?

1. Durchlauf (Pass0) 36min
2. Durchlauf (Pass1) 1h
Fertig (Pass2) 1h36min

Ich werde später oder Morgen nochmal testen.

Mfg Derbert
 

Derbert

Herzlich willkommen
Hi, möglicherweise hab ich die Ursache für mein Problem gefunden :)

Systemsteuerung - Internetoptionen - den "Reiter" Erweitert auswählen - Häkchen setzen bei: Softwarerendering anstelle von GPU-Rendering verwenden!



Seit Freitag aktiviert und seitdem keinen Freeze mehr gehabt! (davor 1-2mal täglich)

Diese Einstellung hat bei mir auch den Blackscreen bei zb: Youtube-Videos behoben, die ich sonst nur durch neuladen des Videos beseitigen konnte.

Anscheinend haben einige das Problem mit dieser Einstellung, unabhängig vom Betriebssystem (win7 und win10) mit unterschiedlichen GPU und CPU.

Falls jemand dasselbe Problem mit Windows 7 oder Windows 10 N oder 10 KN soll ein Windowsupdate die Lösung sein.


Ich hoffe mein PC läuft nun weiterhin stabil, ich werde euch auf jeden Fall auf dem laufenden halten!


Vielen Dank an ALLE :smokin IHR seit echt eine Geniale Community!

LG Derbert
 
Anzeige
Oben