Pc geht aus und startet neu

owned

kennt sich schon aus
Hallo zusammen leider hab ich das Problem, das mein PC beim Film / Video schauen einfach aus geht und neu startet!
Vorher hatte ich immer das Problem, das das Bild bei Filmen eingefroren war und ein grässlicher Sound aus den Boxen kam!
Das Problem mit dem Einfrieren ist aber nach paar Updates nicht mehr aufgetreten!
Nun ist es so wie schon beschrieben geht aus und startet neu!
Was kann ich tun?

Gruss

Owned
 
Anzeige

micha6070

gehört zum Inventar
Das klingt sehr verdächtig nach Grafikkarte bzw. dem Treiber dazu . Zeigt dein Gerätemanager irgendwelche gelben Dreiecke oder Ausrufezeichen ? Wenn nicht , welchen Grafiktreiber hast du installiert ?
 

owned

kennt sich schon aus
Oh vielen dank für die schnelle Antwort, neine der Gerätemanager zeigt nichts an!
Graka Treiber ist der Geforce 311.66 installiert!
Als ich wieder hoch gefahren hatte kam folgender Hinweiß:
"Windows wird nach unerwartetem Heruntergefahren..."

Folgende Meldung:
Problemsignatur:
Problemereignisname: BlueScreen
Betriebsystemversion: 6.1.7601.2.1.0.768.3
Gebietsschema-ID: 1031

Zusatzinformationen zum Problem:
BCCode: 19
BCP1: 0000000000000020
BCP2: FFFFFA8005548E60
BCP3: FFFFFA80055493A0
BCP4: 0000000004540008
OS Version: 6_1_7601
Service Pack: 1_0
Product: 768_1

Dateien, die bei der Beschreibung des Problems hilfreich sind:
C:\Windows\Minidump\111113-36161-01.dmp
C:\Users\Steffen\AppData\Local\Temp\WER-53929-0.sysdata.xml

Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen online:
Datenschutzbestimmungen für Windows*7 - Microsoft Windows

Wenn die Onlinedatenschutzbestimmungen nicht verfügbar sind, lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen offline:
C:\Windows\system32\de-DE\erofflps.txt
 
Zuletzt bearbeitet:

owned

kennt sich schon aus
Heute hatte ich einen neuen BlueScreen :(
Kann mir da keiner weiter helfen?

Problemsignatur:
Problemereignisname: BlueScreen
Betriebsystemversion: 6.1.7601.2.1.0.768.3
Gebietsschema-ID: 1031

Zusatzinformationen zum Problem:
BCCode: 10e
BCP1: 000000000000001F
BCP2: FFFFF8A00D754E50
BCP3: 0000000000000000
BCP4: 0000000000106224
OS Version: 6_1_7601
Service Pack: 1_0
Product: 768_1

Dateien, die bei der Beschreibung des Problems hilfreich sind:
C:\Windows\Minidump\111413-27253-01.dmp
C:\Users\Steffen\AppData\Local\Temp\WER-108483-0.sysdata.xml

Lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen online:
Datenschutzbestimmungen für Windows 7 - Microsoft Windows

Wenn die Onlinedatenschutzbestimmungen nicht verfügbar sind, lesen Sie unsere Datenschutzbestimmungen offline:
C:\Windows\system32\de-DE\erofflps.txt
 

frankyLE

gehört zum Inventar
Ein STOP-Fehler 0x10E (BCCode: 10E) ist ein Video-Speicher-Management interner Fehler.
In den meisten Fällen, ist der Grafikkartentreiber beteiligt. Diesen würde ich mal aktualisieren.
 
R

Rheinhold

Gast

Anhänge

  • Nvidia1.jpg
    Nvidia1.jpg
    48,6 KB · Aufrufe: 229
  • Nvidia2.jpg
    Nvidia2.jpg
    51 KB · Aufrufe: 248
G

Gast598

Gast
Bitte ein Screen davon:
OrbLog » Blog Archive » NVIDIA Inspector 1.95 ? Tool

Das Problem ist nicht bloß bei Fehlen an Hardwarebeschleunigung (GPGPU) durch Treiber-Inkompatibilität bedingt, was hier nicht vorliegt, sondern tritt auch bei reduzierter sowie schwächelnder Kernspannung auf, was für den abrupten Computerneustart eher zutrifft.
 

owned

kennt sich schon aus
Vielen dank für die Raschen Antworten!
Ich habe nun die neuen Treiber Installiert werde nun mal schauen ob sich der Fehler noch mal reproduzieren lässt!
Wofür hat man eigentlich den "NVIDIA GeForce Experience" Installiert wenn er nicht sagt das es einen neuen Treiber gibt?!

Hier auch noch der gewünschte Screenshot!
nvidia_20131114_163244.png

Edit: Mir ist gerade noch was eingefallen! Ist die Temperatur normal? Mir kommt es ein wenig hoch für dafür das eigentlich nur Google Chrome offen ist, oder ist das normal?

Danke
 
R

Rheinhold

Gast
NVIDIA GeForce Experience: hat nichts direkt mit neuen Treiber zu tun!
GeForce Experience verbindet sich mit dem NVIDIA Cloud-Rechenzentrum und lädt die Spieleeinstellungen herunter, die optimal auf Deine PC-Konfiguration zugeschnitten sind.
Informiert den Anwender automatisch über neue NVIDIA Treiberversionen.
Der Treiber wird mit nur einem Mausklick direkt aktualisiert, ohne das Fenster wechseln zu müssen.
So sollte es sein, aber obs auch funktioniert? :unsure:

Wie sehen den die übrigen Temperaturen im PC aus?
 
G

Gast598

Gast
Das NVIDIA GeForce Experience darfst Du getrost deinstallieren bzw. vernachlässigen, denn das setzt eine Grafikkarte mit TI-Technologie voraus, die erstmals mit der GeForce 500-Serie eingeführt worden ist:
Häufig gestellte Fragen ? GeForce Experience

In Verhältnis zur Taktfrequenz kann die Spannung ein wenig höher ausfallen.
Sehe das aber aus Sicht eines GeForce-Modells.

Die Temperatur ist zu hoch.
Wie schaut 's mit der Kühlung aus?
Welcher Tower, welche Lüfter und Konzeption?

Das Tutorial lege ich Dir gleich mit ans Bein:
http://www.tomshardware.de/PC-Kuhlung-CPU-Grafikkarte,testberichte-240857.html
http://www.tomshardware.de/Lufterau...PU-Kuhler-VGA-Kuhler,testberichte-240859.html
 

owned

kennt sich schon aus
Als Tower hab ich ein NZXT Apollo lüfter Standart: Seite, Nach hinten und das Netzteil halt oben Montiert
CPU Lüfter nach hinten ausgerichtet

Hmm was kann ich da noch machen?

Hatte heute auch schon wieder einen Absturz mit restart -.-

Hab aber vergessen den Fehler zu Speichern :cry:
BCCode: a
War aber diesmal
 
G

Gast598

Gast
Der Lüfter vom Netzteil ist in das Innere zum Gehäuse gerichtet?

Somit liegt folgender Fall vor:
Airflow: Towerkühler senkrecht montieren - Einsteiger-Tutorial: PC-Luftkühlung richtig planen und zusammenbauen (Teil 1)

Laut den Angaben von Caseking fehlt im vorderen Bereich ein Lüfter (Front), sodass lediglich am rückseitigen (Rear) einer vormontiert ist:
Caseking.de » » NZXT Apollo Case - black

Dabei absolut nicht erwähnt, dass optional die Anbringung von einem Lüfter oberhalb möglich ist (Top), denn laut Google-Bilder sehe ich dort die Möglichkeit dazu. Die Aussparung dort kann sich aber auch Jemand selbst gemacht haben.


Das vorerst einzige Optimum, zu das ich Dir raten kann, ist auf den rückseitigen Lüfter zu verzichten.
Den kannst Du woanders besser gebrauchen, wie vorne oder oben, und den CPU-Kühler nach oben auszurichten, so dass er die Luft von unten nach oben hin abführt, sodass einerseits das Netzteil Luft abbekommt, auch wenn es warme ist, denn sonst droht dem Netzteil die Gefahr der Erstickung, worunter dessen Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit stark leidet, und andererseits die warme Luft vom Top-Lüfter mit abgeführt werden kann, wenn denn die Lüfter-Montage dort tatsächlich gegeben ist.

Der Lüfter an der Seitenwand (Side) stört in Deinem Falle vielmehr, als dass er für Dich was bringe.
Auch wenn er die Luft zuführt, kann er zur Kühlung der Komponenten, wie die des Mainboards, wenig beitragen, denn einerseits stört die direkt daraufgerichtete Wand des gegenüber platzierten CPU-Kühlers, eine Fläche, welche die Luft in der entgegengesetzten Richtung auf den zugeführten Luftstrom zurückführt (Reflexion), oder sie in alle Winde zerschießt, und andererseits wird zugleich der längs geführte Luftstrom vom CPU-Kühler in Mitleidenschaft gezogen.
Ist eher bei einem Downblower-Konzept von Vorteil, wie ich es nutze.

Wenn er sogar die Luft abführt, ja dann herrscht sogar Unterdruck um den Prozessor herum, sodass der zu- und abzuführende Luftstrom gestört und gar unterbrochen wird (Brechung von Wellen - keine Interferenz). Notfalls wird der North-Bridge sogar die Kühlung genommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

owned

kennt sich schon aus
Okay danke dann schau ich mal das ich den FAN von der Seite nach vorne bekomme!
Ja das Netzteil saugt die Luft von unten an und stößt sie nach hinten aus!
Wenn ich den CPU-Kühler drehe brauch ich neue Wärmeleitpaste :/ die werde ich wohl jetzt auf die schnelle nicht bekommen!
 
R

Rheinhold

Gast
Ist so wie es KnSN sagt.
Querströmungen von der Seite sind kontra Produktiv.
Vorne rein, hinten raus ist immer noch das beste Konzept.
Den 120 Seiten Lüfter vorne montieren das der reinbläst und am Seitenteil die Luftschlitze zukleben.
Und bei der Montage des CPU Lüfters auch drauf achten das der nach hinten bläst in Richtung des Heck Lüfters.
Auf den Lüftern sind Pfeile mit Dreh- und blas Richtung.
 
G

Gast598

Gast
Das Problem, das besteht, ist das Netzteil.
Am besten ist 's, wenn das unten sitzt.

In seinem Fal ist ein Netzteil im geschlossenen Konzept (Single) praktischer, das einerseits keine Luft aus dem Gehäuse aufnimmt, und andererseits dessen Lüfter die Warmluft über die einzige Öffnung nach hinten herausschießt.

Wenn er aber so, wie es momentan ist, den CPU-Kühler mit der geschlossenen Wand auf die Öffnung zum Netzteil ausrichtet, so bekommt das Netzteil keine Luft zugeführt und erstickt, infolgedessen droht Instabilität, eingeschränkte Leistungsfähigkeit und verringerte Haltbarkeit der Materialien (verkürzte Lebensdauer).

Mit ein Netzteil-Defekt ist nicht zu spaßen. So ein Netzteil brennt nicht immer nur durch, sondern kann im schlimmsten Fall auch durchknallen, und dabei wird auf die übrigen Komponenten eine Kraft ausgeübt, wogegen die wenigsten Widerstände etwas entgegenzusetzen haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rheinhold

Gast
Ist ja bei aktuellen Gehäusen so, das es unten sitzt.
Vom Boden Kalte Luft zieht und nur sich selbst kühlt.
Hat den Nachteil wenn man die Gehäuse Lüfter dann die die Netzteil Anschlüsse klemmt ( hat meins extra 3 Stück ) die nicht aufdrehen, weil nicht die warme Gehäuse Luft durch Netzteil geht und die dann drüber geregelt werden.
Am besten ist es wenn die übers Bord geregelt werden mit 4 PIN PWM Anschlüssen.
Ist bei mir so , deshalb immer wieder die alte Platte, beim Mainboard kauf auf so was achten und nicht zum " billigsten " greifen
 
G

Gast598

Gast
Den mittleren Teil raffe ich nicht ganz. Habe kein Netzteil mit solchem Feature.
Was hat denn die Warmluft vom Netzteil mit der Regelung von den Lüftern gemein?
Die werden doch elektronisch geregelt, oder?
Erkläre mir mal die Konzeption, die dahintersteckt. Thermodynamik?
 
R

Rheinhold

Gast
Wenn die warme PC Luft durch das Netzteil abgeführt wird ist darin ein Sensor der ja auch den Netzteil Lüfter regelt.
Dazu parallel hat mein Netzteil 2 x 3 PIN Lüfter Anschlüsse die da mit geregelt werden.
Da mein Netzteil unten sitz und so eingebaut ist das es Luft durch den Boden des Gehäuses anzieht, ist das ja nicht die warme Luft des Gehäuses.!
Aber mein Board regelt das eh defektiver!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben