Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] PC geht beim Spielen nach 2 Min immer einfach aus

texxor85

kennt sich schon aus
egal welches spiel ich zocke...lüfter sind alle sauber (laufen auch alle),treiber sind soweit aktuell.....hatte den pc paar wochen nicht an gehabt und wollte dann 1 mal zocken und dann war schon dieses problem....was kanns sein?:eek:
 
Anzeige
R

Rheinhold

Gast
AW: pc geht beim zocken nach 2min immer einfach aus...

Hallo texxor85, willkommen im Forum.
Wenn die Temperaturen nicht nach der kurzen zeit im roten Bereich sind, ist es meist ein Netzteil Problem:
Was Du machen kannst, ist die Reduzierung auf Minimalbestückung, also alle unnötigen Karten ausbauen, nur ein Riegel RAM, nur die Systemplatte und ggf. ein DVD/CD-Laufwerk.
Auch angeschlossene Geräte abstecken und bei vorhandener Chipsatz / CPU Grafik die Graka ebenfalls ausbauen, es geht nur um einen Test.
Läuft damit der Rechner wieder zumindest länger ohne Absturz, ist es wahrscheinlich das Netzteil, wobei der Betrieb mit einem vermutlich defekten NT auch nicht überstrapaziert werden sollte, sonst reißt es am Ende noch andre Hardware mit in den PC Himmel. :(
 

texxor85

kennt sich schon aus
kann ich ohne graka überhaupt den pc starten?

achso und das netzteil hat 750w leistung....dürfte doch eigendlich reichen :(

ich hatte von nem kollegen mal zum testen obs meine grafikkarte ist ne alte ati radeon eingebraut aber bei der wars so das sie plötzlich so dermaßen heiß wurde das pc sich aufgehangen hat....man konnte die graka danach nicht mehr anfassen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

texxor85

kennt sich schon aus
ich hatte gerade die 2. festplatte abgeklemmt und nur 1x 4gb ddr3 ram drin und er lief auf jedenfall schonmal jetzt länger im spiel....jedoch geht er trotzdem aus.....

ja er geht nur beim spielen aus
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

texxor85

kennt sich schon aus
screen.jpg wenn ich nichts auf habe und nichts mache siehts so aus
 

Andreas996

gehört zum Inventar
Moin

Ich würde erst Mal deine Verschlimmbesserungstools Tuneup und Superram deinstallieren.

Mit solchen Tools tunest du dir mehr kaputt als alles andere,ein modernes OS wie Windows 7 brauch z.B keine extra Speicherverwaltung,das sollte man tunlichst dem Betriebssystem überlassen.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Guten Morgen!
Ja, die unnötigen Tools deinstallieren, aber vorher die Änderungen rückgängig machen. Bei TuneUp gibt es die Rückgängig-Funktion, bei Superram weiß ich es nicht.
Wenn du das vergisst sind die Verschlimmbesserungen für immer in der Registry und es bleibt nur eine Neuinstallation.

Da es gelegentlich auch mit Avira Probleme gibt, solltest du zum Testen Avira deaktivieren.
Und nicht "viel hilft viel": du hast zwei Antiviren-Programme installiert, die beide in Echtzeit scannen. Das geht meist schief, weil sich zwei Antivirenprogramme negativ beeinflussen. Ja, das kann bis zum Absturz führen.
 

Rottendam

gehört zum Inventar
achso und das netzteil hat 750w leistung....dürfte doch eigendlich reichen :(

Nur weil 750W draufstehen müssen die noch lange nicht ankommen. Ist halt ausschlaggebend wieviel die 12V Schiene produziert und wenn das nur 30A sind kommen auch nur maximal 360 W raus was auf dauer zu wenig ist wenn der Rechner Richtung Vollanschlag läuft denn auch Netzteile altern und die 1. Gen Core I + 560ti sind alles andere als Stromsparend da ging noch gut was durch.

Wenns mehrere 12V Schienen hat ist dann eh der combined output ausschlaggebend und der liegt selbst bei guten Netzteilen wie ein BeQuiet L8 mit 2 x 12V mal flockige 10A unter dem was die Einzelschienen abliefern können
 

texxor85

kennt sich schon aus
ich hab ja am pc nichts verändert es lief ja alles immer problemlos....ich hatte halt den pc mal ne woche nicht benutzt und wollte dann mal ne runde zocken aber da fing das dann mitm problem an

ich denke mal das entweder meine graka defekt ist oder das netzteil
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ari45

gehört zum Inventar
Hallo texxor85!
Nicht das "Nichtbenutzen" ist das Problem, sondern das, was unmittelbar davor oder beim wieder Inbetriebnehmen passiert ist. Also versuche, dich an jede Unregelmäßigkeit zu erinnern.
Du solltest auch mal das Gehäuse öffnen und den Innenraum ganz genau inspizieren. Hat sich eventuell ein Mäuschen verirrt und die Kabel angeknabbert oder zeigen die Elkos (Elektrolytkondensatoren) Aufblähungen oder sind Schmorstellen zu sehen. Hat vielleicht ein Kabel an einem Lüfter gescheuert, usw.
Also mal alles genau anschauen.

Schau auch mal in die Ereignisanzeige. Beim plötzlichen Ausschalten kann zwar meist nichts protokolliert werden, aber manchmal hat man nur das Gefühl, dass er plötzlich ausschaltet. In Wirklichkeit reicht die Zeit für ein Ereignisprotokoll.
 

texxor85

kennt sich schon aus
könnte auch mein cpu lüfter defekt sein?weil der dreht nicht gerade hoch wenn der pc beansprucht wird....aber die frage ist dann welchen kauf ich dann neu?passen die alle drauf usw
 

Ari45

gehört zum Inventar
Guten Morgen texxor85!
Du wunderst dich, keine oder kaum Antworten kommen?
Das brauch dich nicht zu wundern, denn wenn dir hier liebe Mitmenschen Tipps und Hilfestellungen geben, wird erwartet, dass du auch auf diese Tipps reagierst. Ich könnte dir zwischen #2 und #12 jede zweite Antwort auflisten, auf die du nicht oder nicht ausreichend reagiert hast.
Meine Empfehlung: lies den Thread noch mal genau von Anfang bis Ende und wenn du auf eine Hilfe stößt, arbeite sie gleich ab, damit du es nicht vergessen kannst.
Und vergiss nicht, die entsprechenden Ergebnisse zu posten.
 

texxor85

kennt sich schon aus
ich habe alles versucht....lüfter sauber gemacht...bauteile alle kontrolliert nach schmorstellen und ähnliches.....hab nur noch 1 virenprogramm laufen.....was mir aufgefallen ist das im leerlauf die kerne vom cpu bei ca. 45-50grad sind das ist doch zu hoch oder nicht?
 

Detti

nicht mehr wegzudenken
Moin
Sag mal,was sagt denn die Ereignisanzeige?Da müsste doch irgend welche Fehler angezeigt werden.
 
R

Rheinhold

Gast
Ca 50 °C im Leerlauf ist zu hoch.
Hast du Gehäuse Lüfter verbaut, ?
Den HW Monitor installieren und mitlaufen lassen.#Open Hardware Monitor - Core temp, fan speed and voltages in a free software gadget
Dann den CPU Test: Prime95 Download - ComputerBase machen mindestens eine halbe Stunde und die Temperaturen beobachten, siehe Bild; nach starte, nach halber Stunde:
Ich habe den als CPU Kühler, deshalb bleibt es da so kühl mit der CPU:
HR-02 Macho Rev.A (BW) | Kühler | Thermalright
Wenn die CPU & Gehäuse Lüftung stimmt, sollte da nicht mehr als 60 bis 70 °C CPU Temperatur erscheinen!
 

Anhänge

  • Prime CPU Test.jpg
    Prime CPU Test.jpg
    288,7 KB · Aufrufe: 292
  • Prime nach halber Stunde.jpg
    Prime nach halber Stunde.jpg
    320,1 KB · Aufrufe: 276
Zuletzt bearbeitet:

texxor85

kennt sich schon aus
hatte die seitentür jetzt auf Unbenannt.jpg
 
Anzeige
Oben