Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Motherboard PC Laie braucht Hilfe... RAM nicht kompatibel?

Schlawinski27

Herzlich willkommen
Ja, auch wenn ich davon keine Ahnung habe, das habe ich direkt runtergeschmissen

Da würde ich mich auch melden, obwohl ich da schon einmal hingeschrieben hatte, aber bislang Erfolglos auf eine Antwort gewartet habe
 
Anzeige

Mark O.

gehört zum Inventar
tja
dann weißt du ja spätestens jetzt was von dem Laden zu halten ist, das Thema Aftersale haben einige Shops immer noch nicht verinnerlicht geschweige denn verstanden...
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Weil du Kingston 4x16GB Module in 3200MHz verbaut hast , unten die Liste der von Kingston in dieser Konfiguration für dieses Board freigegebenen Speichertypen.
Fury Beast Black, Fury Beast RBG , und Fury Renegade Black und RGB - insgesamt sechs Typnummern aus drei Modellreihen.
Memory for a ASUS - PRIME B560M-A - Kingston Technology
Diese sollten auch vom Board so ausgelesen werden. Mittlerweile ist Kingston fertig mit dem Umbau der Modellbezeichnungen.
Die Asus QVL gibt in 4x16GB überhaupt keine Kingston aus. Bleibt also nur die QVL von Kingston selber, um in dieser Zusammenstellung den Speicherdurchsatz stabil im XMP nutzen zu können. Ich weiß nicht, was dein Händler mit den verbauten Typen irgendwo im Keller gefunden hat. Auch wenn die Typnummern nicht komplett zu sehen sind (in die Dumpfile muß ich da nicht erst reinschauen), sind die verbauten Module nirgends gelistet.
 

Xandros

nicht mehr wegzudenken
Mal von dem RAM-Inkompatibilitätsverdacht abgesehen.....

Wenn ich im Eingangspost bereits eine Fehlermeldung sehe, die auf den Grafiktreiber hindeutet. dann im Profil nur
NVIDIA GeForce RTX 3060 (12GB) GDDR6 SDRAM
finde, was lediglich die auf der Grafikkarte verbaute GPU und den VRAM nennt, aber weder Hersteller noch Modell der Grafikkarte.......
... dann vermute ich mal, dass der verwendete Treiber vom GPU-Hersteller NVidia direkt stammt.
(Nur um das bildlich darzustellen: Wenn in einem Mercedes in der Motorsteuerung ein Chip von Mitsubishi Electric verbaut ist, geht man bei Problemen mit dem Motor nicht zu Mercedes, sondern direkt zu Mitsubishi. Die Mitarbeiter wissen bestimmt ganz genau, was sich die Mercedes-Ingenieure bei ihren Motoren gedacht haben.)

Sollte dem so sein: Handelt es sich bei dem verwendeten Treiber um den vom Kartenhersteller (das ist nicht NVidia) für diese Karte empfohlenen Treiber? Falls nicht, wurde der zur Karte gehörende Treiber bereits getestet?
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Kann sich ja einer von euch erbarmen in der QVL von dem Board nach zu schauen aber ausgehend von den CL 17 ist das der ältere Fury HX432C16FB3K2/16 . Ab dem K braucht ihr bei denen eh nichts mehr beachten ist nur Anzahl der Module vom Speicherkit und Gesamtkapazität vom Kit. Wenn der drin steht als K4/32 oder AK4/64 ist auch OK.

Aber vom ersten Post und den DX Fehlermeldungen her ist das eh die GPU da wird ein Vram verglüht sein Oder Netzteil ist Grütze oder Karte wird zu heiss was bei Nvidia nix neues wäre
Die Asus QVL gibt in 4x16GB überhaupt keine Kingston aus. Bleibt also nur die QVL von Kingston selber, um in dieser Zusammenstellung den Speicherdurchsatz stabil im XMP nutzen zu können. I
Weil die Asus Kracher sowas wie Predator, Fury und Fury Beast unter Garantie wieder unter HyperX laufen haben und nicht unter Kingston. Was da drin steckt ist ein 08/15 Fury und der einzige Unterschied zwischen den 8 und 16 GB Modulen ist dass die 16 Gigs doublesided sind. Ich geh sogar jede wette drauf ein dass die Asus QVL Module andere sind wie bei Kingston auf der HP die sind bei Asus oft eine Generation älter und die die du gepostet hattest waren die neuen die gabs bei 11. Gen release noch nicht
 

tkmopped

gehört zum Inventar
KF… (Kingston Fury) wie in HWInfo sind schon die neuesten Modelle und mit neuer Bezeichnung. Die Baureihe steht dabei erst nach der Latenzangabe in der Typnummer.
HX (Hyper X) werden seit einigen Jahren als KHX… ausgelesen (wie ehemals die DDR3) und ansonsten gibt es nur noch die alte Bezeichnung für KVR… ValueRam.
Das HyperX nicht mehr bei Kingston in der QVL stehen macht auch Sinn, weil alte Typnummern nicht auf den neuen Plattformen getestet werden. Lohnt die Mühe nicht. Können funktionieren, aber ohne Gewähr.
Wenn man sowas rumliegen hat, lohnt das zu testen. Kauft man aber neu, baut doch Niemand alte Speichertypen auf ein ansonsten neues System. Es sei denn der Händler ist am entrümpeln. Gerade bei diesen „günstigen“ sogenannten Upgradekits.
Speicherherstellung , ehemals Hyper X, hat sich Kingston schon seit einiger Zeit wieder zu sich herangezogen. Unter der Bezeichnung gibt es nur noch Gamingzubehör im weitesten Sinn. Keine neuen Hauptspeicher.
 

Rottendam

gehört zum Inventar
Ändert aber trotzdem nichts dran dass Asus die Kingston Fuhre immer noch Splittet in den QVL und man sich einen heissen suchen muss. Da bekommst du einen Bechreiz dran weil viele Laien dass nicht wissen. Die lesen dann hier Kingston, gucken bei Asus unter Kingston und da finden die dann natürlich nichts
Kauft man aber neu, baut doch Niemand alte Speichertypen auf ein ansonsten neues System.

Falsch. Oder glaubst du ich spendiere neuen Ram wenn mein alter noch läuft. Der ist zB in den Neubau vom 10. Gen meiner Tochter geflossen und glaub mir es war zum kotzen dafür ein MoBo zu finden weil der eine Latenzstufe Flotter unterwegs ist als üblicherweise in allen QVL steht. Asus war da obwohl der vorher auf dem Crosshair gesteckt hat übrigens nicht bei
 
G

Gelöschtes Mitglied 120409

Gast
Ich habe noch 2 Ram aus 2003! Was für ein Board brauche ich für den Ram? Auch so, auf dem Board brauche ich dann 2 NVME Anschlüsse für meine Samsung 970 Evo Plus. :ROFLMAO:
 

tkmopped

gehört zum Inventar
Genau kann man das beim Hersteller des Speichers anzeigen lassen. Es sei denn das ist OEM-Speicher, dann hat der keinen Support. Speicher von 2003 sollte im günstigsten Fall DDR2 gewesen sein. Ob sowas noch lohnt , glaube ich eher nicht. Viel zu alt, das bei den Boardherstellern noch Bretter dafür irgendwo gelistet sind. Man müßte dann , siehe Suche verkehrt, die QVL der einzelnen Boards nach genau dieser Typnummer durchsuchen. Extrem mühselig.
Mein letztes Board mit DDR3 ist ein GA 900X Gaming SLI und das ist gekauft 2016. In neu gab es die wohl ab 2011/2012 und garantiert nicht 2003.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Also ich habe die Antwort #29 von @Ännchen eher als Scherz oder Ironie empfunden, denn ein Board, das Speicher von 2003 verarbeiten kann und auch noch 2 Anschlüsse für NVME dürfte illusorisch sein. 2003 gab es wohl noch keine NVME.
 
G

Gelöschtes Mitglied 120409

Gast
@Ari45,
Mit Ironie liegst du vollkommen richtig. (y)
Ich kann es einfach nicht verstehen warum Leute Ihren uralten Plunder mit neuer Hardware kreuzen wollen! (n)
Sich am Ende auch noch darüber wundern dass das System nicht läuft.
Dann wird wieder auf dem BS rumgehackt, nach dem Motto "was hat Microsoft sich dabei wieder gedacht!"
 
Anzeige
Oben