PC startet neu, keine Bluescreens mehr

palpatin0

bekommt Übersicht
Hallo zusammen,

mittlerweile bin ich ziemlich am Verzweifeln. Ich hoffe, dass mir jemand von euch Profis weiterhelfen kann. :)

Ich habe seit einiger Zeit nur Probleme mit meinem Computer. Zu Beginn habe ich immer unterschiedliche Bluescreens bekommen:

IRQL NOT LESS OR EQUAL
SYSTEM_SERVICE_EXCEPTION
MACHINE_CHECK_EXCEPTION

Die tritt sehr sporadisch auf. Mal läuft es tagelang gut und dann auf einmal tagelang schlecht. Häufig beim Spielen. Daraufhin habe ich via SlimDrivers feststellen können, dass der PCIE-Treiber veraltet war und habe diesen daraufhin aktualisiert. Nun bekomme ich keine Bluescreens mehr, jedoch startet sich mein PC einfach neu.

Vor kurzem habe ich dementsprechend einige PC-Teile ausgetauscht, darunter CPU, Mainboard und RAM. Auch habe ich meine Festplatte formatiert und Windows neu installiert. BIOS und Grafikkarte ist auch geupdatet. Das alles hatte jedoch nicht geholfen.

Mein Setup sieht wie folgt aus:

- Intel Core i5-9600K Prozessor (9M Cache, bis zu 4,60 GHz)
- ASUS Prime Z390-A Gaming Mainboard Sockel 1151 (ATX, Intel Z390, 4x DDR4-Speicher, USB 3.1, M.2 Schnittstelle)
- Corsair Vengeance LPX 16GB (2x8GB) DDR4 3200MHz C16 XMP 2,0
- Sapphire AMD Vega 64
- be quiet! System Power 9 cm 700W PC-Netzteil

Hier findet ihr die ZIP zu den MiniDumps:

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe!
 

Anhänge

  • Minidump.zip
    490,2 KB · Aufrufe: 20
  • 102520-11578-01.zip
    136 Bytes · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hallo, palpatin0 und willkommen :)

Ich habe mal den Link entfernt da hier keiner gerne auf fremde Datei-Hoster klickt, die Datei habe ich direkt angehangen ;)
 

Silver Server

gehört zum Inventar
Nun bekomme ich keine Bluescreens mehr, jedoch startet sich mein PC einfach neu.
Wenn ein Rechner einfach so ausgeht, ohne das Du was gemacht hast. Liegt es meistens am Netzteil. In seltenen Fällen liegt es am Prozessor. In einem der vier Dumpfile gibt es einen Hinweis auf den Prozessor. Der Fehler tritt aber auf als der Rechner aus dem Ruhezustand kommt. Also an der Stelle wo auch das Netzteil gefordert wird. Mein Persönlicher Rat lautet, baue erst mal ein anderes Netzteil ein. Schau was dann noch an Fehlern vorhanden ist?
SYMBOL_NAME: intelppm!MWaitIdle+1f

MODULE_NAME: intelppm

IMAGE_NAME: intelppm.sys

IMAGE_VERSION: 10.0.18362.1049

STACK_COMMAND: .thread ; .cxr ; kb

BUCKET_ID_FUNC_OFFSET: 1f

FAILURE_BUCKET_ID: 0x9C_GenuineIntel_STACKPTR_ERROR_intelppm!MWaitIdle

OS_VERSION: 10.0.18362.1
 

palpatin0

bekommt Übersicht
Danke dir für dein Feedback! Okay, dann werde ich mir mal ein neues Netzteil bestellen. Wobei ich es sehr komisch finde, dass nach dem Update des PCIE-Treibers die Bluescreens weg sind, dafür der PC nun aber einfach neustartet.
 

ProfessorWindo

treuer Stammgast
Hallo palpatin,
mal eine ganz blöde Frage: Riecht dein Netzteil eventuell verbrannt / verschmorrt? Könnte, wie Silver Server sagte, ein erstes Indiz auf das Netzteil sein.
Ad hoc würde mir noch einfallen, dass es eventuelle Probleme mit den eingespielten Treibern gibt, die ohne weiteres deinen Rechner neustarten.

Gruß.
Prof.
 

Porky

gehört zum Inventar
Das Netzteil ist unterdimensioniert. Sowohl CPU als auch GPU können ganz schöne Lastspitzen erzeugen. Erst ab 800 W bist du auf der sicheren Seite.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
Sapphire empfiehlt für diese Grafikkarten 850 Watt Netzteile

->https://www.sapphiretech.com/de-de/consumer/nitro-rx-vega64-8g-hbm2#Specification

trotzdem würde ich gerne mal mehr Daten sehen mittels HWiNFO v6.32 in der portablen Version, die du nicht installieren brauchst:

HWINFO v6.32 Downloadübersicht

Das Ganze möglichst so abbilden, dass wir eine komplette Systemübersicht als Screenshot erhalten, wie im folgenden Link sichtbar: Grossbildansicht | NETZWELT


- ist der Schnellstart bei dir aktiv geschaltet? dann deaktiviere ihn

Windows 10: Schnellstart deaktivieren/aktivieren
 

palpatin0

bekommt Übersicht
Vielen Dank für eure Mühe!

Hier einmal das Bild von HWInfo:
Unbenannt.PNG

Welches Netzteil könnt ihr mir empfehlen? Gibt ja so viele bei Amazon. ;)

Den Schnellstart habe ich nun deaktiviert. Was bringt das?

EDIT: Ich werde mir auch demnächst eine RTX 3070 zulegen. Reicht dann ein 800W Netzteil?
 
Zuletzt bearbeitet:

Mark O.

gehört zum Inventar
das BIOS ist aktuell und bei Corsair steht der Chipsatz in der QVL, das sollte zumindest theoretisch passen

achte darauf das Chipsatz und alle anderen Systemtreiber aktuell sind !

Windows 10 ist nicht aktuell, da stehen wir seit kurzem bei Windows 10 20H2

als Netzteil sollte es ein hochertiges ATX 2.5.1 Gerät sein, das den aktuellen Stand der Technik einhält

->be quiet! Straight Power 11 Platinum 850W ATX 2.51 ab €' '157,90 (2020) | Preisvergleich Geizhals Deutschland


warum Schnellstart deaktivieren: es wird so etwas wie eine Mischung aus Ruhezustand und Standby implementiert und genau hier liegt der Knackpunkt, denn bei Problemen laufen wir in eine Endlosschleife. Ist der Schnellstart aktiv, werden vorhandene Fehler über die hiberfil.sys (hiberfil.sys ist eine Systemdatei, die das System, erzeugt wenn der Computer in Ruhezustand wechselt) immer wieder in den Focus transportiert, sozusagen als Endlosschleife und wir wundern uns, warum sich nichts ändert...
 

palpatin0

bekommt Übersicht
Vielen Dank, das werde ich mir dann mal bestellen.
Gerade ist mein Rechner mal wieder mit nem Bluescreen abgeschmiert, der so noch nie aufgetreten ist:

unnamed.jpg


EDIT: Den MiniDump habe ich angehangen.
 

Anhänge

  • 102520-11578-01.zip
    136 Bytes · Aufrufe: 15

palpatin0

bekommt Übersicht
Schade, liegt vermutlich daran, dass ich den PC manuell neu starten musste, da der Bluescreen bei 100% lange fest hing.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
GLCKIO2.sys gehört zu einer Asus Software

egal was es ist, die solltest du deinstallieren, denn außer Problemen bewirkt deren Software sehr wenig
 

palpatin0

bekommt Übersicht
Hallo zusammen,

ich habe die ASUS Programme deinstalliert, leider ohne Erfolg. Wie schon geschrieben, tauchen nun wie aus dem Nichts wieder die Bluescreens auf. Ein Neustart ohne Bluescreen ist seitdem nicht wieder vorgekommen. Die Bluescreens sind immer unterschiedlich, folgende sind heute noch aufgetreten:

- UNEXPECTED_KERNEL_MODE_TRAP
- PAGE_FAULT_IN_NONPAGED_AREA
- ATTEMPTED_WRITE_TO_READONLY_MEMORY

Gerade ist der Letztere aufgetreten, den habe ich angehangen. Das Ganze ist ja einfach nur unfassbar komisch und für mich irgendwie nicht nachvollziehbar. Ich dachte immer, dass Probleme mit dem Netzteil keine Bluescreens mit sich ziehen. Außerdem hängen sich die Bluescreens immer bei 100% auf, ich muss also manuell neu starten.
Ich schlage mich mittlerweile Monate mit diesem instabilen Computer rum. Das Einzige, was sich nicht geändert hat, sind die Festplatten, das Netzteil und die Grafikkarte.
 

Anhänge

  • 102520-6515-01.zip
    174,6 KB · Aufrufe: 13

Porky

gehört zum Inventar
Stelle mal versuchsweise in der Radeon Software unter Leistung → Advisors auf Energiesparend um.
Ich sehe, da werde noch zwei Asus Treiber geladen. Das kenne ich von meinem PC, die verbeiben nach Deinstallation der Software. Deaktiviere mit Autoruns das Laden von AsIO.sys und AsIO2.sys. Danach Neustart. Sieh auch mal in den Diensten nach, ob es da noch Einträge von Asus gibt.
 

Ari45

gehört zum Inventar
Guten Morgen! :)
Ich denke, @Porky hat mit der Radeon-Software den Finger auf der Wunde.
Hier mal ein Auszug aus dem Debuggerlog von Dumpfile 102520-6515-01.dmp
ATTEMPTED_WRITE_TO_READONLY_MEMORY (be)
An attempt was made to write to readonly memory. The guilty driver is on the
stack trace (and is typically the current instruction pointer).
When possible, the guilty driver's name (Unicode string) is printed on
the bugcheck screen and saved in KiBugCheckDriver.
Arguments:
Arg1: ffffd28c46231160, Virtual address for the attempted write.
Arg2: 8a00000005800121, PTE contents.
Arg3: ffffcd8334ccf0d0, (reserved)
Arg4: 000000000000000a, (reserved)
// also ein Prozess versucht auf einen "Nur Lesespeicher" schreibend zuzugreifen
.....
PROCESS_NAME: amdow.exe // der aktive Prozess ist das AMD-Overlay-Modul
....
TRAP_FRAME: ffffcd8334ccf0d0 -- (.trap 0xffffcd8334ccf0d0)
NOTE: The trap frame does not contain all registers.
Some register values may be zeroed or incorrect.
rax=0000000000000000 rbx=0000000000000000 rcx=00000000000185f0
rdx=000000000000005f rsi=0000000000000000 rdi=0000000000000000
rip=fffff80630cefcea rsp=ffffcd8334ccf260 rbp=ffffcd8334ccf2e9
r8=ffffcd8334ccf2e8 r9=ffffd900d4b51f30 r10=ffffcd8334ccf2e8
r11=ffffd96cb65b2000 r12=0000000000000000 r13=0000000000000000
r14=0000000000000000 r15=0000000000000000
iopl=0 nv up ei pl nz na po nc
nt!MiAddWorkingSetEntries+0x7da:
fffff806`30cefcea 48890b mov qword ptr [rbx],rcx ds:00000000`00000000=????????????????
// diese Funktion versucht Daten zu verschieben. Allerdings ist das Datensegment leer, bzw ein Datensegment mit der Adresse 0000 gibt es nicht.
....
FAILURE_BUCKET_ID: 0xBE_nt!MiRaisedIrqlFault
// das ist die Funktion, die den Fehler ausgelöst hat
...
// und hier der letzte Thread
!thread
THREAD ffffbb07d6b76080 Cid 39e8.3a54 Teb: 0000001fac967000 Win32Thread: ffffbb07daecc2e0 RUNNING on processor 1
Not impersonating
GetUlongFromAddress: unable to read from fffff806316114cc
Owning Process ffffbb07d648b080 Image: amdow.exe
Attached Process N/A Image: N/A
fffff78000000000: Unable to get shared data
Wait Start TickCount 355998
Context Switch Count 150910 IdealProcessor: 2
ReadMemory error: Cannot get nt!KeMaximumIncrement value.
UserTime 00:00:00.000
KernelTime 00:00:00.000
Win32 Start Address 0x00007ffdb94e1480
Stack Init ffffcd8334ccfb90 Current ffffcd8334ccf670
Base ffffcd8334cd0000 Limit ffffcd8334cc9000 Call 0000000000000000
Priority 9 BasePriority 8 PriorityDecrement 0 IoPriority 2 PagePriority 5
...
# Child-SP RetAddr Call Site
00 ffffcd83`34cceed8 fffff806`30e4075e nt!KeBugCheckEx
01 ffffcd83`34cceee0 fffff806`30cea6cf nt!MiRaisedIrqlFault+0x1be812
02 ffffcd83`34ccef30 fffff806`30e0275e nt!MmAccessFault+0x4ef
03 ffffcd83`34ccf0d0 fffff806`30cefcea nt!KiPageFault+0x35e
04 ffffcd83`34ccf260 fffff806`30cef472 nt!MiAddWorkingSetEntries+0x7da
05 ffffcd83`34ccf350 fffff806`30cf28b4 nt!MiAllocateWsle+0x662
06 ffffcd83`34ccf410 fffff806`30cf4860 nt!MiCompleteProtoPteFault+0x1514
07 ffffcd83`34ccf560 fffff806`30cf3c16 nt!MiResolveTransitionFault+0xac0
08 ffffcd83`34ccf620 fffff806`30cec425 nt!MiResolveProtoPteFault+0x1236
09 ffffcd83`34ccf720 fffff806`30cea369 nt!MiDispatchFault+0x3d5
0a ffffcd83`34ccf860 fffff806`30e0275e nt!MmAccessFault+0x189
0b ffffcd83`34ccfa00 00007ffd`94cec517 nt!KiPageFault+0x35e
0c 0000001f`ae4ffb28 00000000`00000000 0x00007ffd`94cec517
Auf dem Stack ist zu sehen, dass sofort nach dem Anlegen des Stack (#0c) durch amdow.exe ein Speicherseitenfehler eintritt.
Dann wird von Stack #0a bis #04 versucht den Fehler abzufangen.
Bei Stack #03 kommt es trotzdem erneut zu Seitenfehler (nt!KiPageFault), was letztendlich in Stoppfehler mündet.

Die Hinweise von @Porky werden warscheinlich das Problem lösen.
 

palpatin0

bekommt Übersicht
Moin zusammen!

Vielen Dank für die Hinweise. Ich habe gestern AsIO.sys und AsIO2.dll gelöscht. AsIO2.sys konnte ich leider nirgendwo finden. ASUS-Dienste habe ich soweit alle entfernt.

Gestern hatte ich schon in der Radeon-Software auf Energie sparen umgestellt, leider hatte das nichts verändert.

Ich teste später mein System mit den entfernten Dateien und Diensten und melde mich dann.
 

laudon

gehört zum Inventar
hi
falls die deinstallation nicht funktioniert hat, so mal:

AI suite deinstallieren:
in cmd als admin folgendes eingeben (jeden befehl einzeln eingeben -enter):

sc stop asComSvc
sc delete asComSvc
sc stop AsSysCtrlService
sc delete AsSysCtrlService
sc stop AsusFanControlService
sc delete AsusFanControlService


gruß
 

palpatin0

bekommt Übersicht
Moin zusammen,

den Tag über lief es super, nun gab es jedoch leider wieder einen Bluescreen. Vermutlich muss ich den Pc noch mal komplett zurücksetzen.

Anbei der MiniDump.
 

Anhänge

  • 102620-6703-01.zip
    209,4 KB · Aufrufe: 15
Oben