Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

PC Zusammenstellung mit Prozessor Intel I5 - 10600K

Silver Server

gehört zum Inventar
Ich möcht einen PC zusamenstellen mit dem oben genannten Prozessor. Mit dem Rechner wird nicht gespielt, keine Videos bearbeitet und auch nicht übertaktet. Welches Motherboard könnt ihr mit empfehlen? Der Rechner soll sehr schnell sein. Es geht in erster Line um Performance und Zuverlässigkeit. An Geld habe ich mir bis 150 Euro vorgestellt.
Intel Core i5-10600K Box 4.1 Ghz, LGA1200 - CPU - Prozessoren - computeruniverse | computeruniverse
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige

Silver Server

gehört zum Inventar
Wie kommst Du auf 150 Euro für den ganzen PC?
Der Prozessor alleine kostet 250 Euro.
Mir geht es darum ein gutes Motherboard aus zu suchen.
Darauf montiert werden soll der Prozessor I5 10600K.
Ich möchte also ein Empfehlung für ein Motherbaord mit Sockel 1200.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
Es geht in erster Line um Performance und Zuverlässigkeit. An Geld habe ich mir bis 150 Euro vorgestellt.

für das schmale Polster kann ich nichts empfehlen, jedenfalls nichts was Performance und Zuverlässigkeit mitbringt
 

Mark O.

gehört zum Inventar
dazu kann ich leider nichts schreiben, seriöse Tests hab ich zu beiden Boards keine gefunden

aber die sind ja auch erst seit Juni im Angebot
 

Mark O.

gehört zum Inventar
oh mann, lösch blos den Testlink wieder, eine der schlimsten Seiten dazu im deutschsprachigen Netz

die haben nun gar keinen Plan und die testen auch nichts

auspacken, wenige schlechte Bilder, wieder einpacken ->Fazit

einfach nur peinlich
 

Silver Server

gehört zum Inventar
Oh je, das sagt mir erst mal gar nichts.
ASRock habe ich bisher überhaupt nicht auf dem Radar gehabt.
Ist das nicht der billig Ableger von ASUS?

Habe schnell mal nachgelesen.
ASRock Inc. ist ein Produzent von Mainboards, Industrie-PCs und HTPCs mit Sitz in Taiwan unter der Leitung von Ted Hsu. Das Unternehmen wurde 2002 gegründet und ist im Besitz der Pegatron Corporation. ASRock wurde ursprünglich im Jahr 2002 von ASUSTeK (Asus) ausgegliedert, um mit Unternehmen wie Foxconn im Bereich des OEM-Marktes zu konkurrieren.
 

Mark O.

gehört zum Inventar
vor 10 Jahren vielleicht, inzwischen ist Asrock innerhalb des Konzerns ASUSTeK seit 2009 eigenständig und baut seitdem sehr gute Boards
 

Silver Server

gehört zum Inventar
Ich finde das schon alles sehr lustig.
Habe mal kurzerhand das gleiche Thema bei Computer Base rein gestellt.
War schon sehr lange nicht mehr in diesem Forum

Hier will man mir eine Z490 Motherboard aufreden (empfehlen), weil nur das gut ist und getestet wurde.
Dort genau das Gegenteil. Man will mit einen kleineren I3 Prozessor aufdrücken oder gar nur eine neu Grafikarte für meinen jetzigen PC. Eine Empfehlung fürs Motherrboard wird aber nicht ausgesprochen.

Gibt es keinen Mitelweg?

Ich möchte mir ja nach 6 Jahren was neues zulegen. Aber ich will auch nicht in die exteme gehen. Ich brauche Ihn fürs Internet und Büro, so wie zum Vergnügen, kein Motherboard für 300 Euro!
 
Zuletzt bearbeitet:

PeteM92

gehört zum Inventar
Gibt es keinen Mitelweg?
Du hast Dich auf einen bestimmten Prozessor festgelegt. Der erfordert Chipsätze/Motherboards, die mit vernünftiger Auslegung nicht billig sind. Was hier noch nicht diskutiert wurde: es geht ja weiter. RAM, Grafikkarte, Netzteil, Gehäuse, NVMe-SSD. Wenn keines dieser Dinge einen Flaschenhals bilden soll, mußt Du entsprechend Geld ausgeben.

Ich denke, wenn Du nochmal von vorne anfängst und von Deinem Wunsch
Ich brauche Ihn fürs Internet und Büro, so wie zum Vergnügen
ausgehst, kommst Du zu einem anderen Ergebnis.

Lies mal hier diese c´t Artikelserie
Das ist zwar fast ein Jahr alt, aber die Auswahlargumente gelten immer noch. Dazu gibt es noch eine Reihe von Videos, die ich auch ganz interessant finde (die Erläuterungen, die da gebracht werden).
Ich habe mir übrigens den "Ryzen Allrounder" gebaut und bin recht zufrieden (Gesamtpreis für den Komplettrechner heute ca. 625,- €). Und wenn du noch vier, fünf Wochen wartest, kommen die diesjährigen Bauvorschläge.
 

inceptor

nicht mehr wegzudenken
Ich weiss jetzt nicht genau wie die drei Boards intern aufgebaut sind, also wegen der Spannungsversorgung etc. Phasen, PWM IC...

Ich besitze ein Z390-A Pro von MSI und bin zufrieden damit, auch wenn es sicher nicht das Beste ist, für den i5 Prozessor reicht es mir (9600K/8600K), für eine i7 CPU hätte ich ein teureres MB gekauft.

Also bei dem Preis kannst du nicht viel falsch machen beim MSI Z490-A Pro, ist halt bei weitem kein High-End Mainboard, soll es ja auch nicht sein und die geläufigen Anschlüsse sind vorhanden (2x M.2 M Key und auch USB Typ C intern vorhanden).

Klar, könnte man auch ein non Z Board nehmen, da die K CPU auch so schon höher taktet, wenn man keine Ambitionen zum übertakten der CPU hat, aber ob es sinnvoll ist muss man selber entscheiden.
Momentan besteht praktisch kein Preisunterschied zwischen dem i5 10600 und dem i5 10600K.


Nachtrag:

Bei den Z Boards kann man aber auch schnelleren RAM verwenden ohne Probleme, normalerweise. (Auch wenn Intel bei dem i5 10600K offiziell nur 2666 MHz unterstützt, läuft er ziemlich sicher auch problemlos mit 3600 MHz, ich würde bei dieser Kombi (Z Board + 10600K) zu mindestens 3200 MHz RAM greifen)
Bei den B460/H410/H470 Chipsätzen ist, soviel ich weiss, bei 2933 MHz Schluss.

Klar, eine i3 CPU der 10. Gen von Intel würde für Internet und Büro auch ausreichen, 4 Kerne und 8 Threads.. das geht.
Da du die CPU ja schon ausgewählt hast und das Thema so heisst, hat dir wohl niemand bisher dazu geraten. Aber etwas Luft nach oben ist immer gut, bei der 10. Gen sind es nun ja bei i5 CPU's, 6 Kerne und HT, also 12 Threads... da könnte man auch problemlos gamen mit entsprechender Grafikkarte.
Irgendwo ist immer der Flaschenhals, man sollte ihn nur so klein wie möglich halten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rottendam

gehört zum Inventar
In gescheit planste mal direkt 200€ ein die Bretter sind durch die bank weg die letzten Jahre 50€ nach oben geschossen, In Bezahlbar haste das Z490 Asus TUF, OK ist das Z490 Tomahawak gescheit fängt bei MSI aber auch erst ab dem MPG Gaming Edge an und von Gigabyte das Aorus Elite und von Asrock auch nur eine OK Nummer mit dem Extreme 4. Da liegste dann aber auch durch die Bank weg um 170 - 200 € und alles andere darunter kannste qualitativ in der Pfeife rauchen.
 
Anzeige
Oben