Performance-Monitor

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Als nächstes stelle ich Euch mal den Performance-Monitor perfmon.exe vor, einen Teil davon , nämlich das Tool
Zuverlässigkeitsverlauf über Windows ist ja weiter oben schon vorgestellt worden.

für Perfmon gibt es mehrere Möglichkeiten es aufzurufen, über Cortana oder per ausführen mit Befehl



per Befehl bei ausführen

Code:
perfmon.exe

Dazu später mehr

Ich führe lieber die Kurzfassung aus

Code:
perfmon /report

Damit generiere ich eine Erfassung für 60 sek über das ganze System, dazu muss man als Admin angemeldet sein

img_193.png
Nach den 60 sekunden wird automatisch ein Bericht angefertigt der mir sofort Warnungen oder Fehler anzeigt wo es im System stockt

Grundsätzlich führt Perfmon folgende Prüfungen durch:
Überprüft auf Attribute des Betriebssystems
Festplattenprüfungen - Überprüft den Festplattenstatus
Security Center-Tests - Informationen zum Status des Security Centers.
Benutzerkontensteuerung
Überprüft den Windows Update-Status
Überprüfen Sie den Status der Systemdienste
Von Hardwaregeräten und Treibern und von Windows Management Infrastruktur unterstützte Geräte.
Sobald die Aufgabe abgeschlossen ist, wird eine Liste mit Befunden angezeigt.


Das sieht dann so aus

img_195.png
oder wenn sehr viele Programme oder Autostarts in Betrieb sind auch mal so

img_196.png
Da können dann auch mal rote Meldungen dabei, hat bei mir aber nicht geklappt :D

Gerade für anspruchsvolle Anwendungen wie Spiele interessant, wo man die Stellschrauben ansetzen kann,
in den Spalten darunter kann man sich einzelne Bereiche suchen, wo es noch haken könnte

img_194.png

Mit diesem Befehl
Code:
perfmon.exe

wird das Hauptprogramm gestartet und dort bedarf es schon etwas Erfahrung wie man damit umgeht ,

dafür könnt hier hier nachlesen
https://blogs.msdn.microsoft.com/securitytools/2009/11/03/how-to-use-perfmon-in-windows-7/

Das oben aufgeführte reicht aber für die Allgemeinheit
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
Oben