Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Persönliches: Da traut man sich mal wieder aus dem Haus…

DrWindows

Redaktion
Persönliches: Da traut man sich mal wieder aus dem Haus…
von Martin Geuß
Coronatest


Es dürfte unseren Stammlesern kaum entgangen sein, dass es hier seit der Wochenmitte auffällig ruhig war und es von mir überhaupt nichts zu lesen gab. Den Grund dafür seht ihr oben: Nach über zwei Jahren Corona-Pandemie hat es mich nun auch mal erwischt.

Alles deutet auf einen milden Verlauf hin, wirklich schön waren die letzten Tage aber dennoch nicht. Erste Symptome zeigten sich am Dienstag, da war der Test noch negativ, am Mittwoch ging es mir schlechter und dann schlug auch der Test an. Wie es sich für einen richtigen Mann gehört, machte ich am Mittwochabend bei 39 Grad Fieber schon mal meinen Frieden mit der Welt.

Spaß beiseite: Ich war immer vorsichtig, gleichzeitig hatte ich aber auch nicht die Illusion, verschont zu bleiben, früher oder später sind wir alle dran. Nicht zuletzt aufgrund vorhandener 3fach Impfung war ich grundsätzlich optimistisch, dass es schon nicht so schlimm werden würde, wenn es denn mal passiert. Als ich mich am Mittwoch von Stunde zu Stunde schlechter fühlte und das Fieber unaufhörlich stieg, war ich aber doch beunruhigt. Zu Unrecht, wie sich schnell herausstellte, denn im Grunde genommen geht es seit Donnerstag eigentlich schon wieder aufwärts, wenn auch nur langsam. Ein paar Tage werde ich wohl noch kürzer treten müssen.

Wie ich mich angesteckt habe, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Ich würde mich beim Thema Corona in die Kategorie Derjenigen einordnen, die lieber ein bisschen zu vorsichtig sind. Ich habe stets alle Schutzmaßnahmen beachtet und die Freiheiten, die sich seit dem Frühling boten, nur in begrenztem Maße ausgenutzt. Als Ende April die Einladung zu einem Medienevent mit persönlicher Anwesenheit eintrudelte, überlegte ich zunächst, ob ich da wirklich hin will, schließlich sagte ich mir aber „irgendwann muss man ja mal wieder“. Zwei Fahrten im vollen ICE und einen Event in einem vergleichsweise kleinen Raum voller Leute ohne Maske später hänge ich nun hier rum…

Den Gedanken „wäre ich doch lieber daheim geblieben“ hatte ich trotzdem nicht, denn wie gesagt, seit dem Entfall praktisch aller Schutzmaßnahmen ist es ja quasi beschlossene Sache, dass wir alle früher oder später eine Infektion durchmachen. Den Zeitpunkt bestimmt allein der Zufall, statt in Hamburg hätte ich mich auch zuhause anstecken können, denn meine Frau arbeitet im Einzelhandel. Sie ist bislang noch verschont geblieben.

Podcast und Video fallen dieses Wochenende aus, die Stimme ist noch etwas lädiert. Aber bald geht hier alles wieder seinen gewohnten Gang.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

bx33

gehört zum Inventar
Gute Besserung von meiner Seite.
Sei froh, dass Du es jetzt hattest, Du wirst sehen, danach fühlt man sich erheblich freier. Ausserdem ein guter Zeitpunkt, um bis zum Herbst zu kommen. Bleibt nur die Variantenfrage.
Meine Infektion war ca 2 Monate nach meiner 3. Impfung, und ich sah das als Nachimpfung an.

Leider muss ich allerdings auch zugeben, dass ich seit ca einem Monat mal nachmittags gern ein 30min Päuschen mache. Nichts schlimmes, aber ich sehe da ein kleines Signal. Kann auch die enorme Hitze oder Alter (ähnlich Deinem) sein. Also nicht wundern, wenn da noch mal ein kleiner flashback nach 1 bis 3 Monaten kommt.
 

yxcv00

kennt sich schon aus
Mich hat es Anfang April auch erwischt (Omikron). Aus heiterem Himmel.
2 Tage Grippe-Symptome, danach eine Woche Erkältung. Nichts besonderes. Hätte auch eine normale Influenza sein können.
Ein Grund mehr sich zu fragen, ob die Impfung überhaupt etwas gebracht hat.

EDIT: @bx33
Das mit dem Päuschen am Nachmittag kommt mir allerdings bekannt vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Eurologe

kennt sich schon aus
Erst einmal gute Besserung! Ich fühlte mich nach der dritten Impfung auch relativ sicher, aber dann hat es mich vor ein paar Wochen in einem vollen Eiscafé erwischt. Zwei Tage leichtes Fieber und Geschmacksstörungen, dann ging es wieder aufwärts. Aber der Eisbecher hat zumindest sehr gut geschmeckt!
 

MSFreak

gehört zum Inventar
Auch von mir Gute Besserung 💐
Mich hatte es im März auch nach einer Familienfeier erwischt, nur leichte Erkältungssymptome, an Corona habe ich nicht gedacht, aber meine Cousine hatte mich angerufen und gesagt das einige der Gäste positiv waren.
Ups, 7 Tage Hausarrest :(
 
Zuletzt bearbeitet:

Guber

gehört zum Inventar
Auch von mir gute Besserung! Martins Gedanken kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich habe mich auch dabei ertappt, inzwischen lockerer (zu locker?) mit der Pandemie umzugehen. Die Restriktionen sind fast alle aufgehoben, es wird Sommer, andere Nachrichten treten in den Vordergrund und irgendwann muss es ja auch mal gut sein.
Aber in meinem Umfeld kommen die Einschläge wieder näher...
 
Anzeige
Oben