Preiserhöhung für Xbox Live Gold zurückgenommen: Microsoft macht sich lächerlich

quisel

gehört zum Inventar
Hatte das selbst damals nur für je 3 Monate, entsprechend verglichen und daher den Aspekt des vorgesehenen Wegfalls vom 12-Monats-Abo in einer anderen Meldung schlicht übersehen.

Sorry!🤐
 
Anzeige

Setmet

Erster Beitrag
Ich bin für eine totale Abschaffung von der Multiplayer Paywall. Jeder der dafür ist macht sich lächerlich und kann sein Geld auch gerne manuell verbrennen.

1. Wenn ich mir ein Microsoft Surface und eine Xbox kaufe, dann kann ich das selbe Spiel auf dem Surface kostenlos nutzen auf der Xbox nicht. Macht Sinn? Nein!

2.Wenn ich Microsoft nicht unterstütze und statt ihrer Hardware einen PC kaufe,an dem Microsoft keinen Cent verdient, dann bezahle ich nichts für Multiplayer.
Unterstütze ich Microsoft und kaufe ihre Xbox, dann muss ich bezahlen. Macht Sinn? Nein!

3.Der Multiplayer von Warzone ist kostenlos (immerhin), der von jedem zu bezahlenden Spiel nicht. Macht Sinn? NEIN!

4. Serverunterhaltungskosten? So ein Schwachsinn.
Handyspiele, Computerspiele und neuerdings auch Free2Play Spiele benutzen also keine Server, die man unterhalten muss?
Mal davon abgesehen, dass es sich in 90% um die selben Spiele handelt.
Macht Sinn? Nein, nein, nein!

Lasst euch nicht verarschen und euer Geld vor euren Augen stehlen.
 

Burny

Stammtisch-Vollpfosten
Ich werde das mal zu Hause durchspielen. Ich werde meiner Frau ankündigen, dass ich mir eine Geliebte nehme, und wenn sie dann ausflippt, dann werde ich sagen „Danke für dein Feedback, ich lasse es sein“.
Der Theorie nach müsste sie mich anschließend mehr lieben.
Na ja, da fehlt aber noch der anschließende Benefit.

"Ich werde meiner Frau ankündigen, dass ich mir eine Geliebte nehme, und wenn sie dann ausflippt, dann werde ich sagen „Danke für dein Feedback, ich lasse es sein“. Anschließend sage ich ihr noch, dass sie einmal pro Monat ein paar Pralinen ihrer Wahl geschenkt bekommt."

So, jetzt passt es. :D
 

WindowsPhoenix

nicht mehr wegzudenken
Ich würde mal sagen, das der CEO seinen Laden nicht im Griff hat. Eine Erhöhung der Preise lässt sich nur mit einer wesentlichen Verbesserung und Erweiterung des Services begründen.
Das hat er leider schon sehr lange nicht.
Und wenn in der Xbox-Sparte wirklich irgendwer mit einem gewissen Niveau an Verantwortung allen Ernstes dachte, eine solche Entscheidung sei klug und am Markt durchzusetzen, dann wäre es spätestens am CEO gewesen den Irrsinn zu stoppen, bevor so ein kapitaler Image-Schaden daraus wird. Und bevor hier irgendwer von der Verantwortung abzulenken versucht: eine solche Entscheidung wird niemals von „irgendeinem“ Mitarbeiter getroffen. Bei einer Entscheidung mit so enormer Tragweite muss die Leitungsebene mit der Sache befasst sein. Alles andere wäre ein absolutes Armutszeugnis für die Unternehmensorganisation von Microsoft.

Es ist wirklich wie Martin sagt: es wirkt so absurd, dass man verlockt ist an einen verunglückten PR-Stunt zu glauben. Die Alternative, dass die Maßnahme wirklich ernst gemeint war, wäre so traurig, man könnte es einfach nicht glauben.
 

quisel

gehört zum Inventar
dann wäre es spätestens am CEO gewesen den Irrsinn zu stoppen, bevor so ein kapitaler Image-Schaden daraus wird.
Ach Gott, als ob mit der letztendlichen Lösung irgendjemand nachtragend sein wird.
Ich bin für eine totale Abschaffung von der Multiplayer Paywall. Jeder der dafür ist macht sich lächerlich und kann sein Geld auch gerne manuell verbrennen.
Genau das. Ich habe mir die Xbox One S letztlich für damals 99,- bei Otto bestellt - und hätte ohne diese absurde Paywall schon Jahre zuvor für das dreifache zugeschlagen.
Die Einführung des Game Pass Ultimate in Kombination mit dem Schnäppchen waren letztlich ausschlaggebend für den Kauf und das Langzeit-Abo. Für die, die auf den Game Pass verzichten wollen, hat man den geforderten Rückzieher mit einem Bonbon obendrein geliefert. Schwer vorstellbar, dass ein bisheriger Xbox Live Gold-Abonnent nun noch frustriert ist. Die jetzige Aufregung hier kann ich auch weiterhin nicht nachvollziehen.
 

WindowsPhoenix

nicht mehr wegzudenken
Ach Gott, als ob mit der letztendlichen Lösung irgendjemand nachtragend sein wird.

Selbst der liebe Dr. Windows, sonst für seine, jetzt hätte ich fast Eselsgeduld geschrieben 😂, aber es muss natürlich Elefantengeduld heißen, ist dieses Mal richtig aufgebracht.
Ja, durch das Zurückrudern ist den Kunden kein wirtschaftlicher Schaden entstanden. Ob Microsoft kein Schaden entsteht weil nun Kunden endgültig die Nase voll vom dauernden Harakiri haben und deshalb abwandern, ist hingegen eine ganz andere Frage.
Ich bin seit dem Ende von Windows Mobile auch nur noch Zaungast, weil Microsoft gerade nichts für mich im Angebot hat; ich bin aber weiter neugierig, ob sich das womöglich mal ändert.
 

_Sabine_

gehört zum Inventar
als ob mit der letztendlichen Lösung irgendjemand nachtragend sein wird
Natürlich wird das passieren. Aus diversen Gründen. Sicherlich nicht für alle, aber einen Teil der (potentiellen) Kundschaft dürfte das durchaus zu denken geben, was da mal so eben - während einer Pandemie - geplant & beschlossen wurde (Angefangen hat man ja schon vor einiger Zeit mit der Abschaffung der 12-Monats-Abos). Ohne Notwendigkeit 100% Preiserhöhung für eine willkürlich gesetzte Paywal und das nachdem der Hersteller gerade erst für 300-500$/€ neue Hardware auf den Markt gebracht hat.

Laut Xbox eine "We always try to do our best for you"-Entscheidung. Mit solchen Aktionen schafft mein kein Vertrauen und es wird auch noch in Jahren als Argument bei der Konkurrenz dienen. Möglicherweise kommt der "nächste Versuch" schon in X Monaten. Wer kann das bei MS nach der Aktion schon sagen / ausschließen.

Dabei hat man sich die letzten ~5 Jahre hat mit der One durchaus Mühe gegeben, hat Kinect & TVTVTV hinter sich gelassen, fantastische Arbeit im BC-Bereich geleistet, leistungsstarke neue Hardware auf den Markt gebracht, investiert endlich massiv in eigene Entwickler & Spiele und bietet mit dem GP eine tolle, optionale Abo-Möglichkeit mit steilen Wachstumszahlen. Super (y) Und dann so eine Aktion, die all das Vertrauen nachhaltig ruinieren kann. (Je nach Ansicht & User)
 

quisel

gehört zum Inventar
Dabei hat man sich die letzten ~5 Jahre hat mit der One durchaus Mühe gegeben, hat Kinect & TVTVTV hinter sich gelassen, fantastische Arbeit im BC-Bereich geleistet, leistungsstarke neue Hardware auf den Markt gebracht, investiert endlich massiv in eigene Entwickler & Spiele und bietet mit dem GP eine tolle, optionale Abo-Möglichkeit mit steilen Wachstumszahlen. Super (y) Und dann so eine Aktion, die all das Vertrauen nachhaltig ruinieren kann. (Je nach Ansicht & User)
So unterschiedlich können die Eindrücke eben sein. Kinect fehlt mir und war damals beinahe auschlaggebend für mich, mir selbst schon früher eine Xbox One zuzulegen. Am liebsten cruise ich mit dem Force Feedback-Lenkrad, werde für Virtual Reality sicherlich noch schwach und halte meinen 3D-Fernseher in Ehren.

Aber gut - meine ersten beiden Smartphone liefen mit webOS, die nächsten zwei mit Windows Phone. Hatte schon darüber nachgedacht, mir mal aus Schadenfreude ein iPhone zuzulegen. 😈

Exklusivgehabe finde ich persönlich einfach ätzend. Plattformen sollen sich durch Qualität und nicht durch Gängelung durchsetzen. Spiele mit Crossplay haben bei mir immer einen riesigen Bonus. Sollte sich PWA mittelfristig durchsetzen, bin ich dann auch froh, endlich Android los zu sein. Für mich das unausgegorenste Betriebssystem, mit dem ich je arbeiten musste. Und ich erinnere mich durchaus noch an Windows ME zurück.;)
 
Oben