Problem mit aktuellem Update

KöPi

treuer Stammgast
nein, gab es nicht
 
Anzeige

SlashRose

gehört zum Inventar
Mach dir nix draus KöPi, für manche User liegt alles immer erst am AV, sie wollen oder können es nicht Begreifen, dass man nicht immer als erstes das AV für alles Verantwortlich machen muss, aber egal, lassen wir das! Google lieber bei Probs nach anderen guten Boards und da wird dir auch Geholfen und nicht immer als erstes Gepostet das es am AV liegt, denn so langsam sollten auch die letzten Geraft haben welche AVs Probleme machen und bei welchen die Probs mit Win 10 Behoben wurden, aber hier Begreifen es einige halt nicht, wenn du magst schicke ich dir peer PN mal links von Seiten wo nicht alles immer als erstes auf das AV geschoben wird, da dort sich User auch wirklich mal mit Probs auseinander setzen und auch mit AVs und auch Wissen wovon sie Reden und nicht alles nach plabbern! So und jetzt bitte der übliche Text!!!
 

Terrier!

gehört zum Inventar
bei nächsten Update oder spätestens beim Upgrade (2x im Jahr) fangen die Probleme mit den AVs wieder an.
die AV Hersteller werden es dann auch wieder nicht gebacken bekommen und 3 Monate brauchen bis alles läuft.
3 Monate später kommt das nächste Upgrade, Jahr für Jahr immer wieder.
Viel Vergnügen, beim Defender habe ich das Problem nicht.

Ach ja, wenn man na klar immer nur die Schuld bei MS sucht, dann ist na klar nicht der Entwickler der Software oder der vielen Tools und Programme Schuld die sich die User so draufklatschen, sondern Microsoft und die Updates.
Als wenn Microsoft Rücksicht auf die Millionen Tools und Programme nehmen müsste und die an Besten alle auch noch vor jeden update testen.
 

KöPi

treuer Stammgast
Hallo, ich will zur Vermeidung von Missverständnissen noch einmal die Ausgangssituation umreißen:

- bis zu diesem letzten Update lief das System ohne jegliche Probleme
- es gab auch mit keinem einzigen der früheren Updates jemals ein Problem (übrigens trotz Norton)
- nach dem letzten Update und Neustart kommt die Meldung, dass die Festplatte analysiert und repartiert werden muss
- nach erneutem Neustart wird gemeldet, dass Windows repariert werden muss
- diese Raparatur ist erfolglos und dann ist nur noch ausschalten möglich
- vorhandenes Backup zurückkopiert und System lief wieder problemlos
- Platte mit chkdsk geprüft - keine Fehler gefunden
- erneutes Update führt zu dem exakt gleichen Ergebnbis wie vorher
- ich habe das noch mal wiederholt; nach dem Zurückkopieren des Backups keinerlei Änderungen an der Software vorgenommen
- nach Update wieder exakt das gleiche Ergebnis

Da die einzige Änderung gegenüber dem vorherigen fehlerfreien Zustand jeweils das Einspielen des Updates war, scheiden andere Ursachen für das Problem logischerweise aus (wie von Terrier erwähnt AV Software; und woher weißt Du eigentlich, ob ich irgendwelche Tools auf meinem PC habe? Microsoft muss auch nicht auf Millionen Tools Rücksicht nehmen - es reicht, wenn die einfach ein funktionierendes Update ausliefern, welches nicht ein funktionierendes System zerschießt).
 

Terrier!

gehört zum Inventar
Das Update funktioniert aber bei Millionen Usern.
Das Update verändert sich ja nicht von User zu User.
Nur einige wenige User haben Probleme und keine Millionen.
Also kann es nur an dem liegen was die User installiert oder gemacht haben.

Und meinen Post hast du oder willst du eh nicht verstehen.
Wenn es keine Probleme vor dem Update gab, aber nach dem Update , dann kann es dennoch an einem Prgramm liegen was du installiert oder halt an irgendetwas was du gemacht hast.

Das Microsoft bei seinen Upates nicht auf jedes Programm und System Tool Rücksicht nehmen kann, sollte auch logisch sein.
Die Programm Entwickler müssen Ihre Software an jedes neues Windows update anpassen.
Gerade wenn es sich im Programme handelt die ins Windows System eingreifen.

Egal ob du nun behauptest, du hast nichts installiert oder gemacht, ich möchte wetten, wenn du Windows 10 richtig clean installierst, nichts weiter selbst installierst und machst, nur Windows Update ausführst, ist dein Windows akuell und läuft ohne Probleme.

Wie lange liegt an dem was du machst und installierst.
Bei jedem Update kann dir das aber wieder passieren, solange du immer wieder die gleichen Problem Programme installierst die nun mal immer Probleme machen.
Oder wenn du halt immer wieder die gleichen Sachen machst und einstellst.

Was es nun genau ist werden wir hier dann auch nie herausfinden.
Einstellungen, Treiber , AV Programme, System Tools usw. usw.
Alles Dinge mit denen Microsoft und Windows Update nichts zu tun hat.
Dafür ist der Entwickler der Treiber und Software verantwortlich.
Die ihre Treiber und Software dann ja auch irgendwann mal updaten, dann läuft auch wieder alles bis zum nächsten Microsoft Update.

Nur kann man dann einfach nicht behaupten Microsoft ist Schuld und erwarten, das dass alle User so sehen.
Dafür gibt es einfach zu viele User die keine Problem haben mit Windows Update.

Ob nun was mit deiner Platte ist was nun nach dem Update erkannt wird?
Oder mit der Partitionstabelle was nicht stimmt?
Hast du schon einen Screen von der Datenträgerverwaltung gebracht?
Wer weiß ob da überhaupt alles richtig ist wie nach einer sauberen Windows 10 clean Installation.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr. Cortana

gehört zum Inventar
@KöPi

Kann es sein, dass Du im Zeitraum zw. den beiden Windows - Updates über Lenovo - Treiber Updates installiert hast .....wissentlich oder auch unwissentlich ??

Auch wenn es bei mir weiterhin mit Norton Security problemlos funktioniert kann es natürlich bei einer anderen Konfiguration zu Problemen kommen .. Henry hat das ja schon geschrieben ...

MSFT kann UNMÖGLICH 100e Mio Systemkonfigurationen testen ...
Sehr wohl kann die Kombi von Drittanbieter Tools bzw. eben auch AV Software mit einem neuen Win 10 Update Probleme verursachen ... das kann man NIE ausschließen !!

Zur Not "alte" Win 10 Version lassen und auf nächstes Update warten ...

PS: Ich habe nur eine Einstellung geändert und hatte plötzlich ein Problem ..
http://www.drwindows.de/windows-10-desktop/123681-aktiviertes-bluetooth-bremst-wlan.html
Dachte auch mein Provider ist schuld ...:D

Lösungsansatz:
Was wurde im Zeitraum - alte Win Version und Update von DIR wissentlich oder unwissentlich am System verändert ?
- von MSFT Seite kam das neue Update
- sonst vielleicht neuer Treiber, Firmware-Update, neues Gerät, eine Option in den Einstellungen
verändert usw.?

Du siehst ja an meinem Beispiel, da war nicht einmal ein Update beteiligt sondern nur eine Änderung in den Einstellungen ...
Wenn´s im besagten Zeitraum bei mir ein Windows 10 Update gegeben hätte, dann hätte ich diesem auch zu 100% die Schuld gegeben....das ist völlig logisch !!

Soll heißen, manchmal muss man um die Ecke denken ...
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Ponderosa

Gast
dass mir der Hinweis auf irgendeine 1) "Fremdsoftware" (AV oder Tuning) nicht sonderlich logisch erscheint. Das System lief mit dieser Software bis zu dem missglückten Update ohne jegliche Probleme.
1) Bei mir war auch das Problem, dass ich Treiber in meinem System eingespielt hatte, und darauf hin das Update von 14393.577 zu 14393.693 nicht klappte. Ich musste neu Installieren.
Die Treiber hatte ich mit einem Treiberutility auf dem Pc, aber auf einer anderen Windows 10 Installation gedownloadet, und nur mit Double Driver, auf das Hauptsystem übertragen.
scheiden andere Ursachen für das Problem logischerweise aus
Also ist deine Aussage, wohl zu überlegen, wenn du Norton oder Tuning Tools einsetzt!
Logisch ! Oder ?
 

KöPi

treuer Stammgast
Vielen Dank erstmal für die ausführlichen Antworten. Zur Frage von Treiber- oder Softwareupdates: Treiberupdates lade ich ausschließlich von der entsprechenden Seite bei Lenovo, nicht über irgendwelche Updatetools. Mein letztes Backup, welches ich jedesmal zurückkopiert habe, ist vom 27.12. Seitdem gab es bei Lenovo keine Treiberupdates. Das vorletzte (dann noch problemlose) Update war wohl am 13.12. Seitdem habe ich bis zu dem mißratenen Update am 10.01. weder Treiber noch sonst irgendwelche Software installiert oder verändert. Da ich nach jedem crash dieses Backup vom 27.12. wieder zurückkopiert habe (ohne irgendwelche Änderungen vorzunehmen; kein neues Gerät, keine Änderungen an den Einstellungen, einfach gar nichts) kann ich 100%ig ausschließen, dass auf diesem Weg etwas verhunzt worden ist.

"Zur Not "alte" Win 10 Version lassen und auf nächstes Update warten ..."

Ja, genau das mache ich derzeit. Ich habe den Update Dienst erfolgreich deaktiviert und warte nun auf das nächste Update.

"Also ist deine Aussage, wohl zu überlegen, wenn du Norton oder Tuning Tools einsetzt!
Logisch ! Oder ?"

Die Beutung dieses Satzes erschließt sich mir nicht.

Auf die Ausführungen von Terrier gehe ich jetzt mal lieber nicht weiter ein
 
P

Ponderosa

Gast
Wie @ Terrier und andere sagen, gibt es einige User die mit Antivirustools, sei es nun Norton oder AVG, oder welche auch immer im Einsatz sind, Probleme haben. Ich habe nur den Windows 10 Defender im einsatz.
Ich habe das Treibertool nur auf einer anderen Win 10 installation genutzt, also nicht auf meinem Hauptsystem, und es hat trotzdem Probleme gemacht. Ich denke es könnten Treiber gewesen sein, bin dem aber nicht auf den Grund nachgegangen.
Seit Windows 7 Zeiten. über Windows 8.1, und jetzt Windows 10, mach ich mir das leben leicht.
1) Windows10 auf eine SSD mit C:\Windows und Programme . Die Daten auf D: auf der gleichen SSD
2) Eine zweite Windows10 auf einer anderen SSD mit der gleiche Aufteilung, auf der ich Programme anteste.
So brauche ich immer nur, im Falle eines Falles, Windows 10 neu zu installieren.
 

KöPi

treuer Stammgast
"Seit Windows 7 Zeiten. über Windows 8.1, und jetzt Windows 10, mach ich mir das leben leicht.
1) Windows10 auf eine SSD mit C:\Windows und Programme . Die Daten auf D: auf der gleichen SSD
2) Eine zweite Windows10 auf einer anderen SSD mit der gleiche Aufteilung, auf der ich Programme anteste.
So brauche ich immer nur, im Falle eines Falles, Windows 10 neu zu installieren."

Auf meinem PC mache ich es genau so; ich habe drei Windows 10 Installationen auf drei verschiedenen Platten. Von jeder habe ich aktuelle Backups (zusätzlich auf externen Festplatten, die nur für das Kopieren mit dem PC verbunden werden). Bei meinem Notebook mit 500 GB SSD reicht der Platz dafür leider nicht.

Und, wie gesagt, ich habe seit dem Dezember-Update weder Treiber noch sonst irgend etwas neu installiert.
 

Uwi58

gehört zum Inventar
Hallo KöPi , ich glaube, dass hier nur Leute mit einen Notebook dir helfen können. Als PC Fritze, braucht man viel weniger
zB Produkt bezogene Treiber. Kenne es von meinen PC und unseren Netbook. PC funktioniert im Prinzip mit Windows Treibern, außer Grafikkarte. Miniklappi brauch viel mehr, um überhaupt in die Gänge zu kommen. Nenne da besonders Wlan Treiber.
Gruß Uwi58
 

SlashRose

gehört zum Inventar
Da ich mit den Lenovo Treiber Probleme hatte, würde ich dir Empfehlen mal andere Treiber zu Probieren und zwar die von der Hersteller Seiten deiner Hardware! Denn wie ich zb. bei den Treibern fürs Internet/Wlan Feststellen musste, haben die einige Beschränkungen drin!
 
Oben