Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Problem nach Neuinstallation

Neuberger

bekommt Übersicht
Hallo zusammen.

Wir haben den Computer nach gravierenden Problemen neu aufgesetzt.
(Die bisherige Leidensgeschichte ist vieleicht nicht mehr relevant. Der Computer starte häufig ohne Taskleiste und Icons. Begonnen hat es nach einem Update - vermutlich SP1 - der Computer war lange nicht gepatcht. Ein Virus war möglich - ein erster Scann mit Avira meldete Detections - danach Absturz. Wir wussten nicht ob das ein Hardware- oder Software - Problem ist. Backups funktionierten nicht (die Dateien haben scheinbar 0 Byte) Nach einem nur vorübergehend geglückten Inplace-Upgrade blieb nur mehr die Neuinstallation.)

Zum jetzigen Leiden:
Wir haben den Computer neu installiert, alle Geräte außer Maus und Tastatur abgesteckt.
Festplatte wurde formatiert. Der Computer startet problemlos mehrmals während der Installation.
Dann haben wir aus dem Internet Avast und den Firefox geladen (jetzt erst das LAN Kabel angesteckt) danach das Office installiert - dabei war der Computer kurz im Ruhezustand und danach hatte er die gleichen Probleme wir vor der Neuinstallation. Er startet zum Teil mit schwarzem Bildschirm (die Maus ist da) oder dem bunten Schirm des Bootvorganges, aber danach fehlt die Taskleiste und die Icons. Die Windowsmelodie wird abgespielt. Taskmanager startet nicht. Er fährt einfach nicht vollständig hoch. Das Problem tritt auch nach einem Ruhezustand auf. Manchmal "erholt" sich der Computer nach einigen Neustarts, manchmal muss man länger (Stunde) warten und er kommt aus dem Ruhezustand wieder normal zurück. Im abgesicherten Modus gab es nie Probleme.

Ein (vermutetes) Virus ist jetzt eigentlich ausgeschlossen (oder kann sich sowas im BIOS verstecken??? - 4 verschiedene Scanner fanden bisher nichts - über das BIOS Update haben wir uns nicht drüber getraut) Die Datenträgeroberfläche haben wir mit der Windowsfunktion geprüft.
Wir haben den MemTest mehrere Stunden laufen lassen.

Ältere Probleme: Manchmal verlor er die LAN Verbindung: "LAN-Verbindung verfügt über keine gültige IP-Konfiguration". Was kann da die Ursache sein? Kaputte Netzwerkkarte? Kann das diese Probleme erklären? wieso kamen die Probleme dann nach einem größeren Update?


Unser System:
Medion Akoya E7330 D (MD8335)
Modell PC MT 7
Typ MED MT 515
Windows 7 Home Premium

Sorry, wenn ich hier so verzweifelt um Hilfe bitte, wir suchen seit Wochen nach der Ursache und kommen einfach nicht weiter.
 
Anzeige

csmulo

gehört zum Inventar
Besorgt euch doch bitte auf der medionseite die Treiber für euer System, wenn keine WIN7 Treiber existent sind bitte die Vista-Treiber nehmen.

Achtung auf 32bit achten!

mfg
csmulo
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
Hallo Neuberger:),

haste eigentlich schon alle Treiber installiert MEDION Deutschland - Produktsuche
Zwecks der Icon-Geschichte: Kommt das Prob nur bei Ruhezustand- und Standby-Wechsel? Bin da nicht wirklich n Experte, was das angeht, aber ggf. mal im BIOS schauen, obs da was Einzustellen gibt und das BIOS ggf. auch mal updaten.

Mit was für nem Win7-Datenträger haste neu installiert, das von uns? Wenn nein, dann geh mal lieber noch ins msconfig und deaktiviere im Reiter "Systemstart" mal die ganze Medion-Software.

Haste eigentlich noch Garantie?
 

areiland

Computer Legastheniker
@Neuberger
Schau mal mit: CrystalDiskInfo - Download - CHIP Online auf die Festplatte und poste uns einen Screenshot der SMART Werte. Die Symptome könnten auch auf einen Festplattendefekt hinweisen.

Das BIOS kann von einem Virus nicht angegriffen werden - zumindest nicht im Sinne einer Infektion - aber ein Virus kann durchaus Einstellungen im BIOS verändern. Ein Virus kann sich aber im MBR der Festplatte festsetzen und das System so auch nach einer Neuinstallation attackieren. Deswegen sollte man bei einem solchen Verdacht auch die Partitionen löschen und beim Setup neu anlegen lassen.

Klarheit kann Dir der Scan mit der externen RettungsCD z.B. von Avira: AntiVir Rescue System - Download - CHIP Online bringen.
 

Neuberger

bekommt Übersicht
Zunächst mal danke für die Antworten
Die Treiber haben wir installiert
Die Partitionen haben wir zuvor gelöscht. Wir wollten / bzw. haben alles formatiert (das dauerte nur wenige Sekunden, ist das normal?)
Chrystal DiskInfo werden wir demnächst ausprobieren.
Garantie ist leider zu Ende.

In der Ereignisanzeige finden wir mehrfach folgenden Fehler

Protokollname: System
Quelle: NetBT
Ereignis-ID: 4321
...
Beschreibung:
Der Name "MYNAME-PC :0" konnte nicht auf der Schnittstelle mit IP-Adresse 192.168.0.104 registriert werden. Der Computer mit IP-Adresse 192.168.0.102 hat nicht zugelassen, dass dieser Computer diesen Namen verwendet.

Protokollname: System
Quelle: Server
Ereignis-ID: 2505
Aufgrund eines doppelten Netzwerknamens konnte zu der Transportschicht \Device\NetBT_Tcpip_{FB8F3362-D976-4EB7-8D11-4C880E81F071} vom Serverdienst nicht gebunden werden. Der Serverdienst konnte nicht gestartet werden.

Protokollname: Application
Quelle: Microsoft-Windows-WMI
Ereignis-ID: 10
Ereignisfilter mit Abfrage "SELECT * FROM __InstanceModificationEvent WITHIN 60 WHERE TargetInstance ISA "Win32_Processor" AND TargetInstance.LoadPercentage > 99" konnte im Namespace "//./root/CIMV2" nicht reaktiviert werden aufgrund des Fehlers 0x80041003. Ereignisse können nicht durch diesen Filter geschickt werden, bis dieses Problem gelöst ist.
Wird daraus jemand schlau?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

areiland

Computer Legastheniker
Dann schau mal nach ob der Computer mit der IP Adresse 192.168.0.102 den gleichen Rechnernamen hat wie Dein Rechner. Wennn nötig ändere einen der beiden ab - der Name muss immer eindeutig zuzuordnen sein. Rechtsklick auf Computer - Eigenschaften - Erweiterte Systemeinstellungen - Reiter "Computernamen", dort klärst Du das mit dem Namen und änderst wenn nötig auch dort den Namen.

Damit wird auch gleich die zweite Fehlermeldung erledigt.

Die WMI Fehlermeldung lässt sich lösen, indem Du in einer Konsole mit Adminrechten mit dem Befehl: "net stop winmgmt" den WMI Dienst stoppst, anschliessend die Befehlszeile: "del /f /s C:\Windows\SoftwareDistribution\Repository\*.*" ausführst und mit "net start winmgmt" den WMI Dienst wieder startest.

Der Fehler beruht auf einem Fehler in der Datenbank der Windows Verwaltungs Instrumentation, die Du mit meiner Hilfe löschst. Die Datenbank wird nach dem Löschen umgehend wieder aufgebaut.
 

Neuberger

bekommt Übersicht
Danke, das werden wir am Abend versuchen!

Update:
Das mit dem Computernamen war schon mal richtig.
(Haben wir geändert)
Unmittelbar danach startete er problemlos.

Wir warten jetzt noch, was er nach einem Ruhezustand macht

Auch aus dem Ruhezustand ist er wieder mehrmals problemlos zurück gekommen.
Ich wage es ja kaum zu hoffen, aber vielleicht war es wirklich die Lösung.
areiland zunächst mal danke, danke, danke!!!
Ich markiere das mal als Lösung!

"del /f /s C:\Windows\SoftwareDistribution\Repository\*.*"

Eine Frage hätte ich noch
Den Ordner Repository gibt es nicht, er kann die Datei nicht finden.
Hat der ev. noch einen anderen Namen?

Ist er identisch mit C:\Windows\System32\wbem\Repository ?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Marco1976

Bin (fast) immer da
Da ist mein Repository auch; ändere die Geschichte in
del /f /s C:\Windows\System32\wbem\Repository\*.* ab, dann sollte es klappen (hab ich auch mal gemacht und die WMI-Geschichte war weg).
 

Neuberger

bekommt Übersicht
Das Problem ist leider noch immer da. Er startete wieder mit schwarzem Bildschirm, später waren wieder Icons und Taskleiste weg.
Das Netzwerkproblem ist zwar gelöst, aber das war nicht das Hauptproblem.

Die Fehlermeldungen (43 Stück!)

34Mal:
Protokollname: System
Quelle: Service Control Manager
Ereignis-ID: 7001
Der Dienst "Computerbrowser" ist vom Dienst "Server" abhängig, der aufgrund folgenden Fehlers nicht gestartet wurde:
Der Abhängigkeitsdienst oder die Abhängigkeitsgruppe konnte nicht gestartet werden.

3 Mal WMI
Protokollname: Application
Quelle: Microsoft-Windows-WMI
Ereignisfilter mit Abfrage "SELECT * FROM __InstanceModificationEvent WITHIN 60 WHERE TargetInstance ISA "Win32_Processor" AND TargetInstance.LoadPercentage > 99" konnte im Namespace "//./root/CIMV2" nicht reaktiviert werden aufgrund des Fehlers 0x80041003. Ereignisse können nicht durch diesen Filter geschickt werden, bis dieses Problem gelöst ist.

4 Mal
Protokollname: System
Quelle: Microsoft-Windows-DistributedCOM
Ereignis-ID: 10005
Bei DCOM ist der Fehler "1084" aufgetreten, als der Dienst "WSearch" mit den Argumenten "" gestartet wurde, um den folgenden Server zu verwenden:

1 Mal
Protokollname: System
Quelle: Service Control Manager
Ereignis-ID: 7000
Beschreibung:
Das Laden folgender Boot- oder Systemstarttreiber ist fehlgeschlagen:
aswSnx
aswSP
aswTdi
discache
spldr
Wanarpv6
 

Neuberger

bekommt Übersicht
Wir schicken den PC zu Medion. Es gibt doch noch eine Garantie (läuft erst in 2 Wochen ab)
Das Netzwerkproblem sind wir los, aber es gibt wohl doch ein Hardware Problem welches wir nicht finden können.
Wir haben viel dazu gelernt, das ist ja auch etwas wert.
Nochmals meinen Dank an alle die geholfen haben.
 

Neuberger

bekommt Übersicht
SnipImage.JPG
Wir haben jetzt CrystalDisk laufen lassen.
Kann man aus diesen Werten irgendwas erkennen?
(Einschicken werden wir ihn trotzdem, es würde uns natürlich weiterhin interessieren woran es jetzt wirklich lag)
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
Naja, das "Vorsicht" sagt eigentlich alles (zumindest, was die Festplatte angeht). Organisiere schnellst möglich die Reparatur (nurnoch 2 Wochen Garantie). Die wechseln dann die Festplatte, also sichere Deine Daten auf ne Externe.
 

Neuberger

bekommt Übersicht
Was genau ist mit "Vorsicht" gemeint, die Punkte bei schwebenden und unkorrigierbaren Sektoren, oder der "Allgemeinzustand" der Festplatte.

Zum Backup: auch da gab es ein großes Problem.
Eine Windowssicherung hat nie funktioniert. Die Dateien waren unlesbar, mit 0 kB, belegten aber trotzdem viel Speicherplatz.
Paragon ließ sich nicht installieren, verursachte neue Fehler.
Also haben wir die Dateien einzeln auf die externe Festplatte und diverse Sticks geschoben.
Auch da waren / sind leider viele Dateien zerstört, und Dateinamen unbrauchbar. (es gab vor der Neuinstallation ev. ein altes Virus- Problem, aber alle Scans auch mit Rootkit Scannern, und auch von anderen Computern aus sind negativ. Das betrachten wir als sehr unwahrscheinlich).

Ich hätte eher den RAM in Verdacht gehabt, aber auch da fand MemTest bisher nichts (vielleicht lief er zu kurz)
Vielleicht war es eine Kombination aus "Läusen und Flöhen"
 

csmulo

gehört zum Inventar
Als Tipp, da ja eine pauschale von 79€ bei Medion so oder so fällig wird.
Schicke mir mal die RMA-Nr und die Seriennummer per PN.
Ich habe da jemanden bei Medion sitzen, eventuell kann der da steuernd eingreifen. ;)

mfg
csmulo
 

Marco1976

Bin (fast) immer da
Vielleicht war es eine Kombination aus "Läusen und Flöhen"
:rofl:rofl:ROFLMAO::ROFLMAO::D

Möglich. Die unkorrigierbare Sektoren sind wirklich im A..., da geht nixmehr (ein Sektor sind in der Regel 4kB
Die Speicherkapazität einer Festplatte berechnet sich aus der Größe eines Sektors (512 Byte, 2048 Byte oder 4096 Byte) multipliziert mit der Anzahl der verfügbaren Sektoren.
Festplattenlaufwerk).
Du kannst die Platte u.U. noch viele Jahre betreiben (führe chkdsk C: /f /r aus), oder aber sie geht in den nächsten Tagen vollständig über den Jordan.

Die Dateien waren unlesbar
Klar, von nem defekten Sektor kann nichts mehr gelesen werden und Folgesektoren sind da dann u.U. mitbetroffen. Bsp.: Wenn in Sektor 5 "Ich bi" steht und in Sektor 6 "n sc" und in Sektor 7 "hön", der 6te kaputt ist, bleibt im Gesammten "Ich bihön" übrig, dass da nix lesbar bleibt, ist klar, oder?
Organisiere die Reparatur, dann bekommste ne neue Festplatte (ggf. noch was Anderes, vielleicht ist es nicht das einzige Problem).
 

WildStyle

treuer Stammgast
Hallo zusammen. :)
Mit dem BIOS Treiber-update, würde ich sehr aufpassen...aus eigener Erfahrung muss ich sagen, lass es lieber sein..habe vor ein paar Wochen den BIOS zerschossen...wenn du auf die Herstellerseite gehst, kannste nachschauen ob überhaupt ein Update notwendig ist...wenn du nicht sicher bist, dann nehme mit Medion kontakt auf, und frage danach...
Um herauszufinden ob ein Virus im BIOS hast, empfehle ich dir: Kaspersky Rescue Disk 10
Die Kiste vom DVD Laufwerk starten lassen, Virendatenbank updaten, und speziell die Bootsektoren scannen...der Vorteil: Windows ist deaktiviert, und führst somit das Programm nur aus...
Marco hat was gutes gesagt: Du kannst die Platte u.U. noch viele Jahre betreiben (führe chkdsk C: /f /r aus), oder aber sie geht in den nächsten Tagen vollständig über den Jordan.
Hoffe du kannst das Problem bald lösen...
Gruss WildStyle :)
 

Neuberger

bekommt Übersicht
Danke WildStyle

Es gibt ein BIOS Update, aber das soll jetzt Medion entscheiden.
Virenscanner haben wir mehrere (auch von CD aus) durchlaufen lassen, alle Scans waren negativ.
Die kaputte Festplatte erklärt jetzt eigentlich alle Probleme.
Der Computer wird eingeschickt, ich sehe es positiv.
So viel wie in den letzten Tagen habe ich noch nie über Sicherheit dazu gelernt.
 

Neuberger

bekommt Übersicht
Lösung bestand im Einsenden des PC an Medion zur Reparatur (defekte Sektoren auf Festplatte?)
 
Anzeige
Oben