Project Bergamot: Neuer Übersetzungsdienst für Firefox kann getestet werden

DrWindows

Redaktion
Project Bergamot: Neuer Übersetzungsdienst für Firefox kann getestet werden
firefox_pgb.jpg


Über das von der Europäischen Union geförderte Project Bergamot, in welchem Mozilla mit Universitäten aus Großbritannien, Estland und Tschechien an einem neuen Übersetzungsdienst ohne Cloudanbindung arbeiten, hatte ich bei uns im Blog ja schon einmal geschrieben. Vor einigen Monaten zeigten die Entwickler bereits deutliche Fortschritte bei dem Projekt. Nun können interessierte Nutzer seit der Version 0.3 des Firefox-Addons einen ersten Vorgeschmack auf die Leistungsfähigkeit des Übersetzers bekommen, sofern sie Firefox Nightly installiert haben.

Momentan erlaubt Project Bergamot die Übersetzungen Spanisch <-> Englisch, Estnisch <-> Englisch sowie vom Englischen ins Deutsche, wobei der umgekehrte Weg anders als bei Estnisch und Spanisch hier noch nicht funktioniert. Zudem ist die Erweiterung mit 124 MB momentan noch ziemlich schwer und die Einrichtung aktuell auch noch nicht ganz trivial, weil einige Schalter in about:config umgelegt werden müssen. Für nähere Informationen verweise ich euch mal auf den Blogartikel von Sören Hentzschel, der unter dem Beitrag verlinkt ist. Grundsätzlich solltet ihr den Test aber nur vornehmen, wenn ihr wisst, was ihr tut.

Die Konzentration liegt momentan zwar voll auf der nativen Integration in Firefox, im weiteren Verlauf soll Project Bergamot aber auch anderen Browsern über entsprechende Erweiterungen zugänglich gemacht werden. Dann können also auch andere Browser wie Microsoft Edge oder Vivaldi von dem neuen Übersetzer profitieren.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

Creech

gehört zum Inventar
Na ich hoffe mal auf gutes Gelingen. Bisher war mein Bedarf an datenschutzkonformen Übersetzungslösungen doch nicht so groß, dass ich mir nen eigenen LibreTranslate Server aufgesetzt hätte. Für die paar Sätze ohne Zusammenhang, die ich im Monat übersetzen lasse, ist sowas alles überzogen. Aber als halbwegs leichtgewichtige offline-Lösung würde ich da schon mal Testläufe starten. Denn irgendwie ist die Nische ja mal gar nicht besetzt, alles grundsätzlich nur als online-Dienst. Schön, wenn es ne Alternative gibt. Auch gut, wenn sie vernünftig von der öffentlichen Hand finanziert wird.
 

Creech

gehört zum Inventar
Da die Übersetzung mit Bergamot mir teilweise zu lange dauerte, bin ich jetzt zu "Webseiten übersetzen"
Webseiten übersetzen – Holen Sie sich diese Erweiterung für 🦊 Firefox (de)
gewechselt, da dauert die Übersetzung einer kompletten Webseite nur 1-3 Sekunden.
Basiert aber auch wieder auf Onlinediensten. Klar haben die ihre Vorteile, Bergamot soll aber ja gerade offline sein. Ich denke in dem frühen Stadium ist es noch zu früh für die ernsthafte Nutzung und für eine ernsthafte Bewertung.
 
Oben