Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Project Moca: Microsoft verschiebt die Outlook Spaces in den Kalender

DrWindows

Redaktion
Project Moca: Microsoft verschiebt die Outlook Spaces in den Kalender
Outlook


Momentan ist rund um Outlook eine ganze Menge los und Microsoft arbeitet neben einer neuen Erweiterung für Edge und Chrome bekanntlich auch weiterhin am runderneuerten Client für Windows 10 und Windows 11, der aktuell unter dem Namen Project Monarch entwickelt wird und irgendwann in den nächsten Monaten Mail & Kalender als App ersetzen soll. Nun gibt es auch bei Project Moca, was bereits im vergangenen Jahr vorgestellt wurde, mal wieder Neuigkeiten.

Das neue Werkzeug, was das Management verbessern und Informationen zusammenführen soll, hatte Martin schon einmal im Juni letzten Jahres angetestet, Die Public Preview der ursprünglich als Outlook Spaces bezeichneten Funktion startete im vergangenen September und wurde zunächst in der Seitenleiste von Microsoft Outlook untergebracht. Diese Umsetzung ist weitgehend Geschichte und Project Moca bekommt im Outlook Kalender nicht nur eine neue Heimat, sondern mit den Boards auch einen neuen Namen.

Nähere Informationen haben die Redmonder in einem entsprechenden Dokument zusammengefasst. Wollt ihr weiterhin ein entsprechendes Board erstellt, findet ihr die entsprechende Funktion nun in dem Zeitwechsler, wo ihr auch die Ansichten für Tag, Woche oder Monat umschalten könnt. Vollkommen neu ist diese Variante aber nicht, ein entsprechendes Video dazu hat Mike Tholfsen von Microsoft bereits Ende Mai veröffentlicht. Ihr findet es unter diesem Beitrag nochmal verlinkt.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Anzeige

Lion

treuer Stammgast
Bekommt man eigentlich irgend etwas mit von Project Monarch? Ich warte jedenfalls sehnsüchtig darauf. Habe zwar neben der Mail-App in Windows 10 auch Outlook installiert, benutze ich aber kaum, da viel zu überladen für den privaten Gebrauch (benutze ich eigentlich nur, wenn ich eine Lesebestätigung anfordern möchte).
Die Online-Applikation finde ich gut, kommt für mich allerdings auch nicht infrage, da ich dort meine "nicht-outlook-Konten" nicht einbinden kann. Ideal finde ich die Mail-App, nur leider ist die ziemlich buggy. Was mich am meisten stört, ist dass nach einer Suche mit Stichwort beim Versuch, eine Email zu öffnen, nacheinander alle Mails aus der Liste verschwinden... 🙄 Das hat zur Folge, dass ich mich dann doch im jeweiligen Onlinekonto einloggen muss um dort die Suchfunktion zu benutzen.
 

Kevin Kozuszek

Moderator
Teammitglied
Bekommt man eigentlich irgend etwas mit von Project Monarch? Ich warte jedenfalls sehnsüchtig darauf.
Zac Bowden und diverse Leaker posten immer mal wieder Bilder. Project Monarch heißt mittlerweile schlichtweg Outlook, aber der Name dürfte sich sicherlich nochmal verändern, um nicht mit dem vollen Desktop-Programm verwechselt zu werden.

Das Letzte, was ich von Project Monarch gesehen habe, war dieser Tweet von den Kollegen von Aggiornamenti Lumia, den sie am 4. Juli rausgehauen haben. Es tut sich also was.

 

smithers

treuer Stammgast
Ich hoffe doch mal, dass diese Funktion auch irgendwann in die Outlook Desktopanwendung einzug findet. Outlook.com kann ich leider nicht nutzen. Nach der letzten Konten-Sperr-Aktion von Microsoft habe ich meine Kalender sicherheitshalber auf meinen eigenen Server (Nextcloud) umgezogen. Outlook.com bietet mir leider keine Möglichkeit meine Kalender zu integrieren, weshalb ich auf die Desktopanwendung angewiesen bin.
 

Martin

Webmaster
Teammitglied
Ich hoffe doch mal, dass diese Funktion auch irgendwann in die Outlook Desktopanwendung einzug findet.
Ohne es zu wissen, würde ich dennoch fast darauf wetten. Microsoft führt ja derzeit alle Outlook-Clients zusammen, und ich gehe wie bei Teams davon aus, dass die Web-Version dabei die Führung übernehmen wird. PWA Deluxe sozusagen :).
 
Anzeige
Oben