Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

Sicherheit PUP.Optional.DllFilesFixer

Porky

gehört zum Inventar
Ups, falsch ausgedrückt. Entsorgt wurde dieser „Fixer”. Das Emsisoft Emergency Kit steht außer Zweifel!
Das habe ich wirklich blöde geschrieben :(
Das Installieren bei EEK ist nur ein Entpacken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Anzeige
G

Gelöschtes Mitglied 78250

Gast
:D

Das Installieren bei EEK ist nur ein Entpacken.
Ist das immer noch so, dass das EEK (a1.exe oder so ähnlich) Dienste einrichtet und andere Daten im Benutzerordner ablegt? Das ist keine ausgesprochene Portable, sondern die Schmalhans-Variante von der Emsisoft Sicherheitssoftware.
 

To-Fu

treuer Stammgast
Macht es Sinn, dass ich mir Emsisoft | Emergency Kit runterlade und bei mir mal laufen lasse?

Im trojaner-board.de wird immer ein Gegencheck damit empfohlen: Emsisoft | Emergency Kit: Kostenlos und portabel
Von hier runterladen, ist die Seite sicher? Oder von einer anderen Seite?

Ist das immer noch so, dass das EEK (a1.exe oder so ähnlich) Dienste einrichtet und andere Daten im Benutzerordner ablegt?
Wie ist das zu verstehen, Dienste einrichtet und Daten im Benutzerordner ablegt? Was macht die Software auf dem eigenen PC?

Das ist wirklich portabel. Empfohlen wird ja auch als Ziel ein USB-Stick.
Also nicht auf dem eigenen PC (int. HDD) runterladen und installieren? Und trotzdem kann dann ein Scan über den PC gemacht werden?



Auf trojaner-board.de gibt es eine Anleitung (von diesem Jahr), wonach Emsisoft Emergency Kit auf den Desktop runtergeladen und installiert werden soll.
Hier im Forum fand ich nur einen älteren Thread (2015), da steht aber nicht viel drin.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

bezelbube

gehört zum Inventar
Wenn man das Emsisoft Emergency Kit portabel nutzten möchte,braucht es nicht installiert werden.
Einfach die"EmsisoftEmergencyKit.exe" mit Winrar,Winzip entpacken.
Dann kann man erstmal an der Eingabeaufforderung die Virendefinition aktualisieren,
D:\EmsisoftEmergencyKit\bin64\a2cmd.exe /u
und
D:\EmsisoftEmergencyKit\bin32\a2cmd.exe /u
Laufwerkbuchstaben entsprechend anpassen.
Den Ordner dann auf einen Bootstick kopieren, so das man einen Offlinescan durchführen kann.
D:\EmsisoftEmergencyKit\bin64\a2cmd.exe /f="c:" /m /t /rk /q="c:\eek\quarantine"
oder mit Logdatei
D:\EmsisoftEmergencyKit\bin64\a2cmd.exe /f="c:" /quick /q="c:\eek\quarantine" /l="d:\eek"
 

Porky

gehört zum Inventar
Nein, ich kann keine Dienste feststellen. Die „Installation” ist nur ein Entpacken in den angegebenen Ort. Eine Internetverbindung sollte bestehen, da EEK die Signaturen nach dem Starten aktualisiert.
 
Anzeige
Oben