Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Release Preview Ring 17133.73 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

098529812

Suchender
AW: Fast Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

17133.1 könnte noch im Slow Ring erscheinen, bzw. eine neue im Fast Ring.
Wenn am 10.04. 1803 erscheinen soll wird langsam die Zeit knapp
 
Anzeige

MrX1980

gehört zum Inventar
AW: Fast Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

...
Es ist,wie du sagst,der Flash Player.
Frage noch dazu. Besteht da irgendein Handlungsbedarf bei den Einstellungen?
Moin bzw. Mahlzeit und Frohe Ostern. In der Regel reicht es den Flash Player zu de-/aktivieren, je nachdem ob man ihn verwenden möchte oder nicht. Nach Adobes Plan soll er noch bis Ende 2020 aktualisiert und verteilt werden.

Build 17133 läuft abgesehen von den bereits gemeldeten Fehlern soweit ganz gut. Das Problem mit der OEM-Partition belasse ich erst einmal, um zu schauen, ob MS es mit weiteren Builds wieder selbst gerade biegt oder nicht. Ich habe nur die Warnmeldung "zu wenig Platz" per Registry-Eintrag (NoLowDiskSpaceChecks=1) deaktiviert.
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
AW: Fast Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Ich habe bei meinen Rechnern für LW C: ja immer 40 GB als primäre Partition eingerichtet.
Dann habe ich eine erweiterte Partition eingerichet und in dieser das Laufwerk D: als logisches Laufwerk
eingerichtet. Okay soweit.
Unter Laufwerk C: ist immer nur das BS, Office 2016 pro plus, Nero und Ulead DVD Moviefactory drauf.
Eine permanente Auslagerungsdatei von jetzt neu 1 GB (alt 512 MB) und mehr nicht.
Meine Benutzerdaten (auch das gesamte Profil) und andere Programme sind auf Laufwerk D:.
Jetzt zu Ostern 2018 habe ich mir die Zeit genommen und bin damit noch dran, alle
Bootpartitionen auf 50 GB umzustellen.
Ich entferne also kurzfristig auf Laufwerk D: die permanenete Auslagerungsdatei (8GB groß)
und starte den Rechner neu. Danach lösche ich nach einem Neustart die erweiterte Partition und das logische Laufwerk D:.
Nach der Erweiterung von Laufwerk C: (primäre Partition) auf 50 GB,
erstelle ich mit Diskpart eine erweiterte Partition
und das logische Laufwerk D: neu.
Nach dem Daten zurückspielen habe ich jetzt 10 GB mehr Platz auf LW C:.
Nur ein Problem bleibt: Das ganze muß ich bei 22 PCs und einem Notebook machen! :cry:
Bei einer Büchse ja kein Problem, aber mach det mal bei insgesamt 23!!!

Mal zur Ansicht:
 

Anhänge

  • Laufwerk_Übersicht.PNG
    Laufwerk_Übersicht.PNG
    64,6 KB · Aufrufe: 104

Holunder1957

gehört zum Inventar
AW: Fast Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Ich als Normal Anwender bin ich da überfordert :haarberg
 

Alice

Moderatorin
Teammitglied
AW: Fast Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

@edv.kleini

:respekt2 Wer es selber macht.

Das von dir beschriebene Prozedere in #84 ist für mich eine Nummer zu groß. :respekt
Da verstehe ich nur Bahnhof. Ich bin schließlich nicht die ausgesprochene Expertin, für meinen Bedarf reicht's.
Für weitergehende Fragen wird der Windows-Doktor konsultiert.
 

PeteM92

gehört zum Inventar
AW: Fast Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

@Jürgen,
Da fehlen ein paar Partitionen (100 MB + 450 MB) - was hast Du mit denen gemacht?
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Diese Version ist nun auch im Slow Ring verfügbar

img_025.png


UPDATE 3/30: Wir haben Windows 10 Insider Preview Build 17133 (RS4) für Windows Insider im Slow-Ring veröffentlicht. Im Rahmen dieses Fluges testen wir die Engineering-Systeme, die für die Bereitstellung von Windows 10-Feature-Updates für Kunden zuständig sind. Daher sind nicht alle Insider im Slow-Ring sofort an diesen Flug gebunden. Wir planen die volle Verfügbarkeit am Montag, 4/2, wenn Sie jedoch sofort installieren möchten, eine manuelle Überprüfung auf Updates unter Einstellungen> Update & Sicherheit> Windows Update wird den Build präsentieren.


Geändert ist nichts

Windows 10 17133 (17133.1) 1803 „RTM“ steht für die Insider bereit [Update] Slow Ring


[Update 30.03.2018]: Microsoft hat die Windows 10 1803 17133.1 im Slow Ring bereitgestellt. Sehr ungewöhnlich, aber nun drückt man wohl aufs Tempo, damit dann auch der Release Preview Ring folgen kann. Die ISO soll dann am 4.April folgen. Wer nicht warten will entweder Windows Update bemühen, oder diesem Link folgen. Änderungen sind keine hinzugekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

@ PeteM92
Da fehlen keine Partitionen. Man kann sehr wohl bei einem Clean Install die primäre Partition anlegen
und das BS dazu zwingen, sich in dieser zu installieren.
Wenn man, wie ich, zwei SSDs in einem RAID 0 Verbund verwendet und der RAID-Controller mehrere (z. B.
6 SATA-Ports) hat, dann kann man bei einer Neu-Installation für einen zweiten PC mit gleichem RAID-Controller erst einmal im BIOS des Controllers das RAID erstellen und dann in Windows die Partitionen.
Da ich Drive Snapshot benutze und häufig damit Sicherungen (Images) der PCs erstelle, ist es relativ
egal ob mal ein RAID 0 kaputt geht. Aber das ist mir in 12 Jahren mit ca. 150 Festplatten
(davon ca. 70 SSDs) noch nie passiert.
Und wenn doch mal SW-Technisch was schiefgegangen ist, habe ich in 5 bis 7 Minuten das Image
wieder zurückgespielt! Besser geht es m. E. nicht!
Die zusätzlichen Partitionen (Recovery und Ähnliche)
habe ich noch nie gebraucht bzw. vermisst!!!

Und ja... bisher hat es immer so funktioniert (und nahezu immer fehlerfrei!!!),
auch wenn andere Leser das für zu risikoreich halten.
Wichtige Schützenhilfe habe ich durch das kleine Programm "Drive Snapshot" erhalten!
SSD-Platten sind bei einer Größe unterhalb von 1 TB (egal ob RAID oder Non-RAID)
m.E. auch gut im MBR Format nutzbar!
Dies macht die Aufteilung so wie ich sie praktiziere möglich!
Auch mit UEFI geht das sehr wohl!!!
 

Holunder1957

gehört zum Inventar
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Mein Release Preview PC hat schon mit den Hufen geschart, da hab die Zügel etwas gelockert (Slow Ring). Ist sofort losgaloppiert (Download). Wenn die richtige Release Preview kommt, gehe ich wieder 1 Gang zurück.
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

So... mit der Version 1709 ist entgültig Schluß bei mir.
Ich habe jetzt auch meine TV-Karten PCs mit Windows 10 Build 1803 ausgestattet.
Und... siehe da... es läuft perfekt!

:feier:feier:huepfen:huepfen:feier:feier
 

build10240

gehört zum Inventar
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Scheint ja doch nicht so exklusiv zu sein, wie Dona Sarkar geschrieben hat. Gestern Abend einen Rechner auf Slow-Ring gestellt und fünf Minuten später begann die Installation von RS4. Läuft bisher ohne Probleme.

Auffällig war nur, daß Windows.old 24 GB groß war, obwohl die Installation vorher nicht so viele Platz belegte. Bei meiner Insiderinstallation in der VM entspricht Windows.old nachher ungefähr der vorherigen Größe des Windows-Ordners.

Die Datenschutzeinstellungen sind jetzt echtes Opt-in. Selbst wenn der zustimmende Button farbig hinterlegt ist, muß man noch auf einen der Buttons klicken, damit der Weiter-Button aktiv wird.
 

Holunder1957

gehört zum Inventar
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Das mit den Doppel Eintragungen ist bisher nicht behoben. In 16299 waren sie bei mir noch nicht vorhanden. 1 Wiederherstellung Partition wurde Erstellt und bekam einen Laufwerksbuchstaben (D). Da dieser nahezu belegt war kam ständig die Meldung zu wenig Speicherplatz. Da hab ich nicht lange gefackelt und diese entfernt.
Bei einer späteren Clean Installation werde ich nur die DELLSUPPORT Partition behalten, oder kann die auch weg?
 

Anhänge

  • Screenshot (9).png
    Screenshot (9).png
    265,7 KB · Aufrufe: 111

PeteM92

gehört zum Inventar
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Bei einer späteren Clean Installation werde ich nur die DELLSUPPORT Partition behalten, oder kann die auch weg?
Was hast Du denn da noch drin? ist das nicht das Windows zum Auslieferungszustand Deines PC´s ? Dell Treiber bekommst Du doch komfortabel und aktuell auf der Dell Support-Seite.
 

Holunder1957

gehört zum Inventar
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Keine Ahnung was da drinnen ist, weder bei Image, noch bei Dellsupport. Vermute aber, das die für das zurücksetzen benötigt wird.
 

build10240

gehört zum Inventar
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Die Anordnung und der Inhalt von OEM-Partitionen ist bei jedem Computerhersteller individuell geregelt. In Image wird hauptsächlich eine Festplattenimage für den Auslieferungszustand liegen. In DELLSUPPORT liegen Treiber, Zusatzprogramme oder das bootbare Programm, um das Image wiederherzustellen.

Da Du die Wiederherstellungspartition gelöscht hast, kannst Du jetzt die Reparaturoptionen von der Festplatte nicht mehr starten. Ist aber belanglos, weil die auch auf jedem Installationsdatenträger dabei sind.
 

Holunder1957

gehört zum Inventar
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Das mit der Wiederherstellungspartition ist mir vorher nicht aufgefallen, da sie zuvor keinen Laufwerkbuchstaben hatte. Da hätte ich wohl nur den Laufwerksbuchstaben wieder entfernen sollen und nicht die ganze Partition.
Irretierend für mich war da wohl auch die 500 MB große EFI-Systempartition, welche auf den beiden anderen Rechnern nur 100 MB hat.
Naja halt Dumm gelaufen.
Diese Software hab ich auf meinen NAS, was ich später benötige. Die Dinge waren ja auch bei der 1. Installation drauf.
 

Anhänge

  • Screenshot (12).jpg
    Screenshot (12).jpg
    142,6 KB · Aufrufe: 80

build10240

gehört zum Inventar
AW: SLOW Ring 17133.1 steht als Update zur Verfügung: Redstone 4 1803

Irretierend für mich war da wohl auch die 500 MB große EFI-Systempartition, welche auf den beiden anderen Rechnern nur 100 MB hat.
Das ist genauso herstellerspezifisch wie der Rest der Partitionierung. 100 MB sind nur die Mindest- und Standardvorgabe von Microsoft, weil diese für die üblichen Startdateien und Bootmenü mehr als ausreichen. Auf MBR-Datenträgern kann in der Systempartition mit NTFS auch noch die Wiederherstellungsumgebung bespeichert werden, dann muß die mindesten 500 MB groß sein. Auf GPT-Datenträgern mit der EFI-Systempartition mit FAT32 wird eine extra Wiederherstellungspartition mit NTFS benötigt. Der Standard für die Wiederherstellungspartition ist 450 MB, aber auch hier gehen die meisten OEMs eigene Wege und erstellen diese mit 500 MB bis 1 GB.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Anzeige
Oben