Schlechtes Internet aufgrund von Windows-Diensten

Felix97

bekommt Übersicht
Hi Leute,

Wie oben schon gesagt habe ich ein Problem mit dem Internet.
Und zwar sieht es so aus, als ob folgender Windows - Dienst meine Leitungen ständig belegt:
Hostprozess für Windowsdienste. Etwas gegoogelt habe ich auch schon und herausgefunden, dass es meist an folgenden Diensten liegt: BITS (Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst) oder Windows-Update Dienst.
Beide habe ich gestern abgeschaltet und dann hat es eigentlich auch gut funktioniert.. Nur heute schalte ich meinen PC ein und lande mit ca. 1200 MS auf dem Teamspeak Server. (Dienste waren bereits abgeschaltet).
Meine Frage ist, welche Dienste können noch meine Internetprobleme verursachen und was genau zieht da Internet ohne mein Wissen, was ich ehrlich gesagt, falls es tatsächlich von Windows so gewollt ist, eine ziemliche Frechheit finde.

Danke im Vorraus,

Felix
 
Anzeige

.Bernd

gehört zum Inventar
OTL zur Weitergabe von Systeminformationen
OTL - OTLogfile by Oldtimer

OTL herunterladen, folgende Optionen stellen:
[x] Scanne alle Benutzer
[x] LOP
[x] Purity
+ "Prozesse" > [x] "alle" (nicht nur safe-list)
+ "Dateien..." [x] Datei-Alter (30 Tage)
+ Ausgabe: [x] Standard-Ausgabe
"SCAN"

OTL.txt und EXTRAS.txt bitte packen (ZIP) und hier anhängen.

Anleitung
Bild
 

build10240

gehört zum Inventar
Und zwar sieht es so aus, als ob folgender Windows - Dienst meine Leitungen ständig belegt:
Hostprozess für Windowsdienste.
Wie hast Du das herausgefunden? Daß Svchost Netzwerkaktivität hat ist durchaus normal, aber es wird kaum die gesamte Leitung belegt. Selbst wenn Windows Updates geladen werden, verhält sich der Dienst zurückhaltend. Mal davon abgesehen, daß nicht dauerhaft Updates geladen werden. Nutzt Du LAN oder WLAN? Welchen Internetanschluß hast Du?

Etwas gegoogelt habe ich auch schon und herausgefunden, dass es meist an folgenden Diensten liegt: BITS (Intelligenter Hintergrundübertragungsdienst) oder Windows-Update Dienst.
Bitte so etwas mit Quellenangabe. Derartige Probleme sind eher untypisch für Windows 10, für vorhergehende Versionen aber leider nicht.

Beide habe ich gestern abgeschaltet und dann hat es eigentlich auch gut funktioniert.
Keine gute Idee. Windows Updates lahmzulegen ist in Zeiten von allgegenwärtigen Bedrohungen fahrlässig. Gerade eben gab's wieder ein Update für Windows 10.

Meine Frage ist, welche Dienste können noch meine Internetprobleme verursachen und was genau zieht da Internet ohne mein Wissen, was ich ehrlich gesagt, falls es tatsächlich von Windows so gewollt ist, eine ziemliche Frechheit finde.
Windows beschränkt das Netzwerk nicht. Alle betriebssystemeigenen Dienste, die das Netzwerk nutzen, sind notwendig. Windows Update ist eigentlich nur bei Upgrades wie dem Creators Update oder großen kumulativen Updates kritisch. Upgrades machen so 2 bis 3 GB aus, aber große Updates kommen gar nicht mehr vor, wenn regelmäßig Updates eingespielt werden, denn dann werden nur wenige hundert Megabyte geladen.

Bitte für die Analyse von Netzwerkverbindungen Kombinationen aus Prozess Explorer und TCPView der Sysinternals Suite und dem Ressourcenmonitor von Windows verwenden. Nur so kannst Du überhaupt Svchost nach Diensten aufteilen und Netzwerkverbindungen ins eigene lokale Netz ausfiltern.
 

Galaxie

nicht mehr wegzudenken
Zitat "Build10240"
Keine gute Idee. Windows Updates lahmzulegen ist in Zeiten von allgegenwärtigen Bedrohungen fahrlässig.
Gerade eben gab's wieder ein Update für Windows 10.
-----------------------
Danke für den Tipp !
Habe deinen Beitrag gelesen, sofort "Update und Sicherheit" aufgerufen und dein angesagtes Update sauber installiert.
Ich mag es nämlich, maximal zeitnah alle verfügbaren, systemrelevanten MS-Updates auf meinem Yoga-900 zu installieren.
Gruß vom Rudolf
 
Oben