Diskussion: Schweres Atomunglück in Japan

Hast Du Angst wegen dem schweren Atomunglück in Japan?

  • JA

    Stimmen: 10 41,7%
  • NEIN

    Stimmen: 14 58,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    24
  • Umfrage geschlossen .

goshu

lernwillig
Die Leitung ist bei führenden Persönlichkeiten scheinbar besonders lang....
Nö, die haben nur sehr viele "Firewalls" in ihrer Leitung, wie z.B. die "Was kostet es" oder die "Bekomme ich damit Probleme" und nicht zuletzt die "Was sagt die Lobby dazu".
 
Anzeige
G

Gast

Gast
@goshu
"Was sagt die Lobby dazu" ist wahrscheinlich DAS Argument.....

@diogenes
Und noch ein AKW, das nur mehr mit Notstrom läuft. Na, hoffentlich geht das gut....
 

Anubis69

gehört zum Inventar
Die Japaner müssten da echt alle Register ziehen und jede erdenkliche internationale Hilfe in Anspruch nehmen! Wollen sie sich nicht über die Schulter schauen lassen? Die Büchse der Pandora ist doch schon offen, warum wollen sie es mit aller Gewalt verbergen und verschleiern die Wahrheit? Verstehe ich persönlich nicht :(
Das ganze Ausmaß ist ja noch lange nicht absehbar, wer weiß schon, welche Länder noch dadurch in Mitleidenschaft gezogen werden. Schlimm finde ich da auch die hoffnungslose Suche nach den Opfern, viele Angehörige werden wohl nicht mehr dazu in der Lage sein, sie würdevoll zu beerdigen. Mutter Natur zeigt da gnadenlos immer wieder, wie schwach wir eigentlich sind. Reicht Sellafield, Harrisburg, Tschernobyl und jetzt Fukushima eigentlich nicht aus, um es global in alle Köpfe einzuhämmern, dass Atomkraft eine nicht zu kontrollierende Gefahr ist? Was muss da noch alles geschehen? Die Profitgier kotzt mich dermaßen an - mit Kernenergie lässt sich eben immer noch der größte Reibach machen, sch... egal, welche Risiken es birgt. Ohne Rücksicht auf Verluste eben :mad:
 

egeo

Wird mal Profi....Geduld!
Ich habe heute folgendes eMail von einer Freundin bekommen bekommen:
Die deutsche Regierung diskutiert am kommenden Freitag über unsere Energie-Zukunft. Unterstützen wir die Abschaltung der Atomkraftwerke und Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Technologien mit einem gewaltigen öffentlichen Schub. Wir haben nur wenige Tage Zeit – unterzeichnet bitte jetzt die Petition!
Avaaz - Deutschland: Energiewende jetzt!
http://www.avaaz.org/de/energy_transformation_now/?copy
Vielleicht möchte ja auch einer von Euch unterschreiben. WOT hat mir "avaaz.org" Grün angezeigt. Ich nehme also mal an, das Link ist in Ordnung.
 

Maddes

gehört zum Inventar
Vor allem ist es unverständlich, dass ausgerechnet Japan so stark auf Atom setzt. Im Internet findet sich unter Energy Rich Japan eine Studie von vier renomierten Instituten, die bereits 2003 nachgewiesen haben, dass Japan vollständig aus regenerativen Energien versorgt werden kann, ohne dass die Japaner STrom sparen müssten. Aber mit Atom lässt sich wohl mehr Geld verdienen...
 

bussibaer

Takatuka
Ja glaubst den du, da ist das anders als bei uns? Auch wenn die Japaner immer Zurückhaltend und Schüchtern wirken, aber bei denen ist das genau so wie bei uns: Geld regiert die Welt. ;)
 

Anubis69

gehört zum Inventar
Dass mit AKW großer Profit erzielt wird, schrieb ich bereits. Richtig @bussibaer; Geld regiert die Welt und die Profitgier regiert die Menschen. Auch ich bin in diesem System gefangen und muss jeden Tag so wirtschaften, dass ein optimaler Ertrag erzielt wird.

Neben der neu entbrannten Atomdebatte ist auch fast die CO² Emission durch Kohle- und Gaskraftwerke in den Hintergrund getreten, aber eben nur beinahe, denn damit werden auch sehr gute Gewinne erzielt. Es wird auch in den nächsten Jahrzehnten ein Bestandteil des Energieträgermixes in der Stromversorgung bleiben, sowohl national als auch international. Wer regt sich darüber auf? Während Atomkraft ein unkalkulierbares Risiko darstellt, blasen die Kraftwerke fossiler Brennstoffe tagtäglich Unmengen Tonnen an Kohlendioxid in die Atmosphäre, China und Indien etwa bauen permanent neue Kohlekraftwerke und beinahe jeden Tag wir ein neues eröffnet :-/

Es ist ein Teufelskreis. Der Energiebedarf steigt kontinuierlich und muss gedeckt werden, der Ausbau regenerativer Energiequellen scheitert oft an Hürden wie der Finanzierung, welche die Stromriesen zögerlich voran treiben - klar, sie wollen an den bestehenden Quellen weiterhin ihren Gewinn maximieren. Ein Ausstieg aus der Kernkraft und der Nutzung fossiler Ressourcen? Ich denke, das wird leider eine Utopie bleiben :( Auch erneuerbare Energie aus Windkraft hat seine Gegner, da geht u. A. der Vogelschutz auf die Barrikaden. Gegen Photovoltaik machen sich auch Stimmen laut, weil sie ebenso das Bild verschandeln. Geht´s noch?
Auf der einen Seite klagen Umweltaktivisten die Gewinnung aus Atomenergie und der Nutzung von Kohle und Gas an und auf der anderen Seite formieren sich Gruppen gegen eben diese Möglichkeit, langfristig da heraus zu kommen?
Kompromissbereitschaft scheint da ein Fremdwort zu sein und noch viel schlimmer: Es lähmt unnötig den Fortschritt zu den von uns angestrebten Idealen. Ich wage einfach mal die Prognose, dass es international keinen gemeinsamen Nenner geben wird und den Preis, welchen wir für unseren Fortschritt bezahlen müssen wird die Natur einfordern.
 

PCLover

...alles hat seinen Sinn?
Sorry Leute,wer oder was soll die Welt ändern !?
Geredet wird viel und die Gedanken sind frei und können nicht gelesen werden !
Also wo fängt man an,wer fängt an,wer ist ehrlich,wem kann man vertrauen,was ist richtig,was ist primär am wichtigsten - all die Fragen......!?
Gut jetzt ist mir wieder leichter,aber es drückt trotzdem....
Irgendwie beneide ich die,welche nicht so viel denken....aber alles hat seinen Sinn ...?!?!?!?!
 

Anubis69

gehört zum Inventar
ot:
...sorry wollte mich 'raushalten - doch es wir Zeit das die "Arche" wieder aussortiert...! :rolleyes:
Es wäre auch in der Tat besser gewesen, wenn Du Dich hier zurück halten würdest!
Warum? Im gesamten Verlauf des Threads hast Du keinen einzigen Beitrag erbracht, der einer Fortsetzung gerecht würde und so langsam werde ich echt :mad:
Wenn´s Dich in den Fingern juckt, dann hast Du doch genügend andere Themen, oder? Sorry, aber das musste ich mal los werden :rolleyes:
 

PCLover

...alles hat seinen Sinn?
Ja,ich weiß daß ich mit meinen Unbeiträgen hier auch spontan keine Lösungen anbiete ! (n)
Aber andererseits unterstreicht es doch nur deinen Beitrag (macht mich angry and aggressive) und die allumfassende Zerfahrenheit dieses und vieler anderer Themen der aktuellen Zeitgeschichte ! :eek:
Aber weil ich euch deswegen schon gar nicht verärgern will ziehe ich mich endgültig aus diesem Thread zurück !!! :eek:
Also noch einmal Entschuldigung bitte....!!! :kiss;)
 
S

Schaumamoi

Gast
Passend zum Thread (finde ich) - morgen, Dienstag, 3.Mai ab 20:15 auf Arte

Programm - ARTE - Die 4.Revolution

Der Film lief seit 18. März 2010 in Kinos auf mehreren Kontinenten, war 2010 Deutschlands erfolgreichster Kinodokumentarfilm. Seine Botschaft: Der Umstieg auf 100 Prozent erneuerbare Energien ist jetzt möglich. Einzige Voraussetzung: Wir müssen diesen auch wollen!
 

Maddes

gehört zum Inventar
Und dann gibt es immer noch Menschen, die meinen, deutsche Atomkraftwerke wären sicher, weil es hier keine starken Erdbeben und keine Tsunamis gibt. Das gilt aber auch für Spanien. Dort steht das Atomkraftwerk Ascó I, in dem es in diesem Jahr bereits 3 Zwischenfälle gab. Beim letzten Zwischenfall sind nach Presseberichten 25.000 Liter radioaktives Wasser ausgetreten, durch das 14 Arbeiter kontaminiert wurden, und das, obwohl das Wasser nur mit den Schuhen und der Schutzkleidung in Kontakt gekommen sei.
 

Maddes

gehört zum Inventar
Nun ist die Katastophe von Fukushima ja bereits einige Zeit her und sie ist ja auch weitgehend aus den Schlagzeilen verschwunden. Trotzdem ist die Gefahr noch lange nicht vorbei. Gestern hat die taz einen Artikel veröffentlicht, der im Wesentlichen folgende Fakten enthält: Die Strahlung ist weiterhin enorm, auch wenn Tepco nach der Rekordstrahlung in der letzten Woche verkündet, dass es jetzt einen Abwärtstrend der Strahlung gebe. Solche Mitteilungen hat es aber bereits häufiger gegeben. Hier eine Einschätzung des Bundesamtes für Strahlungsschutzes zur derzeitigen radioaktiven Kontamination: "Ohne medizinisches Eingreifen sterben bei dieser Dosis 50 Prozent der exponierten Personen nach drei bis sechs Wochen."
Inzwischen hat das Japan Center for Economic Research die Kosten für den Abriss der Atommeiler ausgerechnet: Es sollen bis zu 200 Milliarden Euro zusammenkommen. Dabei sind die Kosten für die Dekontamination der Erde und des Wassers nicht eingerechnet, auch Entschädigungen für Fischer wurden nicht berücksichtigt.
 
G

Gast

Gast
Was mich so ärgert: Es wurden vom erstn Tag an nur Lügen verbreitet, klein geredet. Gerade das nicht gesagt wurde, Strahlung ist gesund.
Jetzt, wo es den Leuten an den Geldbeutel geht, kommt schön langsam die Wahrheit ans Tageslicht, denn jetzt suche sie Dumme, die für sie bezahlen, denn mit solchen Kosten konnte ja keiner rechnen.
Sechs Wochen lang wurde geprügelt - keine Kernschmelze. Jetzt gibts die schon in 2 Reaktuoren, obwohl ja nichts Neues und Gefährliches mehr passiert ist....Ahhhhhhhh.....:wand
 

Alte Seele

gehört zum Inventar
Ist ja leider nur eine Frage der zeit gewesen
allerdings würde es mich nicht wundern, wen sie das auch schon seit Wochen
oder Monaten wussten.
Wer weiß was die zeit noch so an das Tageslicht bringt.
 

Jonn

Gast
Mir kann niemand erzählen das Risiken, Folgen usw. nicht bekannt waren/sind und das meine ich weltweit seit Jahren. Frage mich nur was noch alles passieren muss damit es auch die Letzten schnallen.Einigen ist immer noch nicht klar was wir uns und vor allem unseren Kindern antun.Aber anscheinend ist es wichtiger möglichst schnell viel Geld zu machen-koste es was es wolle-:mad:
 
Oben