Second Screen: Samsung verbessert Zusammenspiel von Windows 10 mit Galaxy Tab S7 und S7+

DrWindows

Redaktion
Second Screen: Samsung verbessert Zusammenspiel von Windows 10 mit Galaxy Tab S7 und S7+
Samsung


Samsung hat mit dem Rollout von OneUI 3.0 für seine aktuellen Premium-Tablets Galaxy Tab S7 und S7+ begonnen und verbessert damit auch die Zusammenarbeit der beiden Geräte mit Windows 10 weiter. Wenn euer Rechner mindestens die Version 2004 von Windows 10 verwendet und sich zusätzlich mit einem Wireless Display verbinden kann, habt ihr nun die Möglichkeit, eines dieser Tablets als zusätzlichen Monitor zu nutzen. Samsung nennt dieses neue Feature „Second Screen“ und schließt damit zu Apple auf, die mit Sidecar bekanntlich ein ähnliches Feature für ihre iPads veröffentlicht haben.

Grundsätzlich sollte das Modell bei der Nutzung keine Rolle spielen, solange es die notwendigen Voraussetzungen erfüllt. Samsung hebt aber ganz explizit einige seiner Geräte hervor. Dazu gehören das Galaxy Book Flex 2 und Flex 2 5G sowie das vorherige Galaxy Book Flex und Galaxy Book Flex alpha. Wann und ob die neue Funktion auch zu Tablets der günstigeren Preisklassen kommt, ist aktuell noch nicht bekannt.


Hinweis: Der Artikel wird möglicherweise nicht vollständig angezeigt, eingebettete Medien sind in dieser Vorschau beispielsweise nicht zu sehen.

Artikel im Blog lesen
 
Anzeige

steffend

treuer Stammgast
Wer einen Asus Laptop hat kann das sogar mit nem Fire-Tablet haben, wenn man sich die Play-Dienste installiert hat. Funktioniert einwandfrei. Ich nehme das ganz gerne für Videokonferenzen. Ich halte es für den erfolgsversprechenderen Weg, wenn sich der PC-Hersteller drum kümmert. So rein vom Gefühl her.
IMG_20210127_185112_1-01.png
 

Granolche

gehört zum Inventar
Mit Spacedesk sollte das auch funktionieren. Werde das mit meinem Tab A 2019 ausprobieren.
 
Oben