Anzeige

Am Puls von Microsoft

Anzeige

[gelöst] Server 2016 x64 Build14393 für Insider Installation, Features, Gedankenaustausch

Anzeige

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Betreff Version 1607 Build 14393... Update auf Build 14393.594

So... auf Server 2016 scheint dieses Update auch zu funktionieren und vor allen Dingen anwendbar zu sein!


Ich melde mich bei gravierenden Veränderungen bzw. Fehlern diesbezüglich noch mal...
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Danke Dir Henry aber ein SQL Server Management Pack werde ich wohl so zum Testen nicht brauchen.
Selbst in den Firmen, wo ich gelegentlich beratend tätig bin, ist SQL Datenbank Server Landschaft (noch) kein Thema, die nutzen die "Dinger", da nur kleine Firmen, eh nur als File, Anmelde und Druck-Server.
Mit größeren Datenbanken in SQL haben die wenig bis garnichts zu tun in diesen kleinen Unternehmen!

Aber eine Info habe ich da trotzdem noch...

Ich weiß, daß es bisher nur die Server 2016 Versionen betrifft...
Und zwar die Datenträgerverwaltung.
Nehmen wir mal an, man hat mit Diskpart unter MBR eine erweiterte Partition einer leeren Festplatte erstellt. Dann geht man mit der Datenträgerverwaltung hin und erstellt ein logisches Laufwerk (Volume) in dieser Partition. Mann gibt irgendeine Größe an, einen Laufwerkbuchstaben und will das Ganze in NTFS formatieren. Beispiel 65536 MB = 64 GB Laufwerkbuchstabe H und in einem Arbeitsschritt sagt man dann erstelle das Volume mit dem und dem LW-Buchstaben und formatiere in NTFS.
In Server 2008 / 2012 macht der Computer das ohne weiteres.
Bei Server 2016, der gleiche Vorgang und es erscheint neben dem Fenster der Datenträgerverwaltung
noch ein zusätzliches Fenster "Wollen Sie den Datenträger (in diesem Fall) Laufwerk H: formatieren,
obwohl das ja schon durch die Datenträgerverwaltung passiert ist...
Doppelt gemoppelt hält besser oder wie oder was!!!
In allen getesteten Server Versionen war dieses Phänomen reproduzierbar!
Auch bei unterschiedlichen Builds.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Hallo Jürgen , war auch nur ne Info mit SQL , bei uns in der Branche machen wir sowas auch schon ab 1 PC + 1 Server :)

ist aber auch softwarebedingt , unsere speziellen RÖ Softwares brauchen das unbedingt ;)

mit der Datenträgerverwaltung und Formatierung gabs noch keinen Ärger oder doppelter Aufwand ,
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Neue Infos

Wenn man im Windows Explorer verhindern möchte, daß unter dem eigenen Benutzernamen
die Bibliotheken angezeigt bzw. nicht angezeigt werden sollen,
so kann man dies nur durch einen Registryeingriff ändern.

Dazu sind Administrative Rechte und die Datei /das Programm Setacl.exe erforderlich!

Diese Sache funktioniert unter Windows 7, 8/8.1 Windows 10

und den Server-Versionen 2008 bis Server 2016, egal, ob 32 oder 64 Bit.

Ich habe da mal was vorbereitet. Guckst Du hier:
 

Anhänge

  • Libraries_settings.zip
    445 KB · Aufrufe: 29

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Jürgen !! Arbeit :D

01.png
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Die Updatepacks von Deskmodder sind auch gültig für Server 2016...

Bitte die beiden Beiträge zusammenführen... Danke

Henry der Sklaventreiber :rofl ;););)

Als Info

Die MSU ist problemlos auf beiden Servern durchgelaufen...

Ich habe das Updatepack auch mal in eine "jungfräuliche" Server 2016 Evaluation ISO

mit NtLite reingebastelt incl. MS Dot Net 3.5 und den wichtigen Visual C ++ Paketen,

sowie allen möglichen Treibern von meinen vorhandenen Mainboards!

Rennt wie julle.

So hat man schon verdammt viel integriert und die meisten

Mainboardtreiber ändern sich bei mir eh nicht mehr!

Der Fehler mit den 3,99 TB bleibt auch hier und MS Dot Net ist weiterhin die Version 4.6.2!

Der hier mußte jetzt einfach mal sein!

So... auf 15 Maschinen darunter 2 Servern ist das Update KB3213986 installiert und problemlos durchgelaufen.

Nervig ist halt immer noch der 3,99 TB Fehler bei der Update-Laufwerkbereinigung im Cleanmgr!
 

Anhänge

  • Server2016.jpg
    Server2016.jpg
    502,5 KB · Aufrufe: 109
  • Mein_Kundenservice.jpg
    Mein_Kundenservice.jpg
    497,5 KB · Aufrufe: 95
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Wer weiß denn schon, wer da wieder bei MS dran rum gewurschtelt hat...

Aber ab der I P 15002 steht ja im Changelog drinne, daß der Fehler wohl weg sein soll.

Nur bei den Normalo-Builds haben ´se das wohl noch nicht so ganz hingekriegt!
 

Manta1102

Ohne Titel
Administrative Templates 2.0 (.admx) für Windows 10 und Server 2016 stehen zum Download bereit.

Kurz notiert: Die Windows 10 Pro oder höher oder Windows Server 2016 installiert haben. Denn die neuen Administrativen Templates 2.0 auch in deutsch stehen bereit. Mit Hilfe der Gruppenrichtlinien und der Vorlagedateien können die Richtlinieneinstellungen in der Benutzeroberfläche erweitert werden. Somit können Registry-basierte Einstellungen besser verwaltet werden.
 

Manta1102

Ohne Titel
Kumulatives Update für SQL Server 2016 und SP1 steht bereit.

Kurz notiert: Microsoft hat gestern das vierte kumulative Update für SQL Server 2016 bereitgestellt. Die KB3205052 ist 698,9 MB gross und die Buildnummer ändert such auf die 13.0.2193.0. Daneben hat auch der SQL Server 2016 SP1 sein erstes kumulatives Update erhalten. Die KB3208177 ist 438,9 MB „schwer“ und die Buildnummer ändert sich auf die 13.0.4411.0.
Quelle und weiterlesen
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Read-only Domain-Controller (RODC) unter Windows Server 2016 installieren

Wie frühere Ver*sionen sieht auch Server 2016 zwei Methoden vor, um einen Read-only Domain-Controller (RODC) einzu*richten. Man kann ent*weder alle Setup-Schritte in einem Durch*gang aus*führen, oder man legt zuerst wichtige Einstel*lungen in einem AD-Konto fest und verbindet den Server später mit diesem Account.

......................................................

[h=1]Previews von SQL Server v.Next und SCCM verfügbar
[/h]
Bereits letzten Freitag hat Microsoft die Verfügbarkeit zweier Previews für den SQL Server v.Next (Windows und Linux) sowie des System Center Configuration Manager (SCCM) verkündet.
 
Zuletzt bearbeitet:

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
So... auf einem der Server isses jetzt auch drauf und es läuft das KB windows10.0-kb3216755-x64.msu.

Wie immer noch das bekannte Problem mit den 3,99 TB bei der Laufwerkbereinigung.

Ich komme mir vor, wie bei Brunos Bastelstunde im städtischen Kindergarten!

Ansonsten rennt´s!
 

edv.kleini

Win11 Registry-Fummler
Beide Server fertig...

Microsoft hat es wohl begriffen

Ein kumulatives Update für alle Windows 10 basierten Systeme ist wohl doch besser

für den Endkunden, als für jedes BS ein eigenes Update zu zimmern!

Hoffentlich halten die das so bei!
 

Jürgen

Moderator
Teammitglied
Anzeige
Oben